Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schule

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von 2Play, 7 Juli 2004.

  1. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    Tjoa was soll ich sagen... Mir bereitet die Schule Kopfzerbrechen.

    Ich bin jetzt in der 11 Klasse (normalerweise 12) des Wirtschaftsgymnasiums und das Schuljahr ist fast zu Ende. Wieder einmal habe ich es geschafft alles zu verbocken. So wie es aussieht bleibe ich wohl sitzen.

    Normalerweise wäre das kein Problem, aber die Probleme, die ich mein ganzes Schulleben lang gehabt habe/habe/haben werde? sind einfach zu massiv.

    Ich kriege es nicht hin zu lernen. Egal wie sehr ich das plane. Ich kann es einfach nicht umsetzen. :/

    Naja meine Schullaufbahn ist auch dementsprechend scheiße verlaufen.

    Grundschule:

    Ich war ein Schüler, der zu den Schnellsten gehörte und war mit einer hohen Auffassungsgabe ausgestattet. Also hier hat das Schulische mir keine Probleme bereitet. ... Sondern mein Verhalten.
    Ich war ein Problemkind. Schon früher ist die Schule öfter an meine Mutter herangetreten usw.
    Ich habe auch diverse Psychologen besucht um mein Verhalten in den Griff zu bekommen. Doch leider wollten mich alle Psychologen mit so primitiver Kleinkinderscheiße vollsülzen und das habe ich nicht mit mir machen lassen.

    Am Schluss der Grundschule stand die Empfehlung für das Gymnasium.

    Gymnasium 1: 5-7 Klasse

    Im Nachhinein muss ich trotz diverser Probleme, die ich dort hatte sagen, dass es wohl aus schulischer Sicht die beste Zeit meiner Schullaufbahn war.

    Auch hier war mein Arbeitsverhalten erbärmlich. Doch ich konnte vieles durch meine Auffassungsgabe kompensieren und manchmal schaffte ich es sogar kurz vor einer Arbeit den Minimalaufwand zu betreiben und habe dann auch dementsprechend gute Noten geschrieben. Dem gegenüber standen aber wiederum Noten, bei denen ich nichts gemacht hatte. So pendelten sich meine Noten dort zwischen 2-4 ein.
    Doch auch hier war mein Verhalten unter aller Sau.
    Jedoch hatte ich Für- und Widersprecher, da die Leute dort mein Potential gesehen habe.

    Erneut ging es zum Psychologen. Wieder kam nichts zählbares dabei heraus.

    In der 7. Klasse habe ich Latein neu bekommen und die für mich beste Lehrerin meiner Laufbahn gehabt. Sie hat es geschafft mich zum Lernen zu motivieren und hat mir irgendwie auch Vertrauen gegeben. Das Verhalten war bei ihr auch für meine Verhältnisse "sehr gut".

    Die Lateinlehrerin bat um ein Gespräch mit meiner Mutter und teilte ihr mit, dass sie den Verdacht habe, dass ich eventuell hochbegabt sein könnte.
    Meine Mutter erzählte mir das sofort, jedoch verschenkte ich keinen Gedanken daran. Denn wie sollte ein Schüler, der bis dahin nur Probleme in der Schule gemacht/gehabt hat "unterfordert" sein !?!

    Ich habe mich auch nicht getraut einen Intelligenztest zu machen, da ich Angst davor hatte zu dumm fürs Gymnasium zu sein.

    Ich kam auf die Schnapsidee die Schule wechseln zu wollen.
    Diesen Wechsel setzte ich durch, obwohl mir aus meinem ganzen Umfeld geraten wurde, dass nicht zu tun (womit sie auch Recht hatten).

    Gymnasium 2: 2-mal 8 Klasse; 2 mal sitzen geblieben

    Wieder bereitete mein Verhalten Probleme und dazu gesellten sich nun auch Leistungsprobleme. Ich bin dann auch prompt sitzen geblieben.

    Ich habe mir gedacht, dass ich im Wiederholungsjahr alles besser machen würde. Aber von wegen Banane :>. Ich war die ganze Zeit unterwegs mit Freunden (aus meiner Klasse), jedoch haben wir nie was im Bezug auf Schule gemacht.

    Auch hier als es sich abzeichnete, dass ich es nicht schaffen würde und wieder einmal die Schritte eingeleitet wurden zum Psychologen zu gehen.
    Wir entschieden uns diesmal auch, dass ich einen Intelligenztest machen würde.
    Dort bewahrheitete sich der Verdacht meiner Lateinlehrerin.

    Doch diese Schule war nicht bereit zu kooperieren. Allgemein war diese Schule eine Drecksschule (auch neutral gesehen), die es auch verpasst hat Informationen zu liefern. So dass ich erst am Ende des Schuljahres mit Abgabe des Zeugnisses erfahren habe, dass ich wieder sitzen bleibe ohne jegliche Informationen und Vorwahrnungen bekommen zu haben. (es war sehr knapp)

    Ich musste nun als runter auf die Hauptschule.
    Erkämpft haben wir uns dann auch eine Bildungsempfehlung für die Realschule.
    Ich entschied mich aber auf die Hauptschule zu gehen, da ich den direkten Druck einer Prüfung haben wollte um nicht wieder den Schlendrian einkehren zu lassen.

    Ich war ziemlich fertig und wusste nicht so Recht weiter.

    Mir stellte sich die Frage ob es nicht einfacher wäre, wäre ich nicht da.
    Ich sah mich als lebensunfähig.

    9.Klasse Hauptschule:

    Diese Zeit war schrecklich. Ich saß die Zeit in der Schule ab. War umgeben von dem dümmsten und kindischsten Menschen, die mir je begegnet sind.
    Doch ich saß die Zeit mehr oder weniger tapfer ab, weil ich wieder hoch aufs Gymnasium wollte und habe ohne jeglichen Arbeitsaufwand auch einen top Hauptschulabschluss gemacht (wie schwer :grin:).

    10.Klasse Realschule:

    Wieder ein Jahr, welches ich nur absitzen musste und mir die guten Noten einfach so zugeflogen sind. Mein Verhalten war wieder ein bisschen problematisch und vor allem meine Arbeitsmoral.
    Ich schaffte einen guten Abschluss und wurde direkt auf dem Wirtschaftsgymnasium genommen.

    11. Klasse Wirtschaftsgymnasium:

    Tjoa hier angekommen. Das grausamste Jahr meiner Schullaufbahn denke ich.
    Denn ich habe die 2 Jahre zuvor meine wenige Arbeitsmoral, die ich hatte total verloren. Ich habe dieses Jahr nichts für die Schule getan. Auch wenn ich es wollte. Irgendwie kriege ich es nicht hin für die Schule zu lerne...obwohl ich WILL.
    Nun ja heute habe ich mir, denke ich meine dritte fünf im Zeugnis geholt und wäre damit wieder sitzen geblieben.

    Die Lehrer bemängeln meine Arbeitsmoral und teilweise auch mein Verhalten.

    Nun habe ich wieder die gleichen Gedanken...

    Wäre es nicht einfach für ALLE, wenn ich nicht wäre ?
    Ich sehe keinen Sinn in meinem Leben.
    Ich bin lebensunfähig...also was soll ich noch hier ?

    Dazu muss ich sagen, dass ich nicht der Typ bin der sofort solche Gedanken bekommt oder sie auch sofort umsetzen würde. Ich bin nur am überlegen und denke einfach, dass wirklich alles einfacher wäre ohne mich.
    Es kann natürlich passieren, dass sich dieser Gedanke diesmal setzt, da ich ja nun wohl die letzte Chance verpasst habe mein Ziel zu erreichen: das Abitur.

    Nun ja...ein ziemlich wirrer Text mit vielen Infortmationslücken...falls ihr fragen habt könnt ihr sie gerne stellen.
     
    #1
    2Play, 7 Juli 2004
  2. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Ich hab schon in der ersten Hälfte Deines Posts gedacht,
    dass Du vielleicht wirklich hochbegabt bist... Find ich
    ätzend von Deiner Mutter, dass sie da in der Richtung total
    abgeblockt hat...

    Ich denk einfach, dass Du durch das lange Nichtstum
    vielleicht das Lernen verlernt hast... das geht mir ähnlich...
    Kannst Du nicht mal mit einem Vertrauenslehrer oder so
    reden? So kann's ja nicht weitergehen. Und es wäre doch
    schade, wenn Du wegen sowas Dein Abi nicht packen
    würdest, blöd scheinst Du ja nicht zu sein...
    Vielleicht gibt's ja auch irgendwo eine Selbsthilfegruppe
    für Leute wie Dich... hör Dich doch mal in dieser Richtung
    um.

    Auri :knuddel:
     
    #2
    Auricularia, 7 Juli 2004
  3. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Hochbegabung klingt garnicht so falsch. Es gibt eine Mischung aus ADS und Hochbegabung. ADS-Kinder sind oft Hyperaktiv und dadurch oft aggressiv und aufmüpfig, schon allein deswegen weil sie missverstanden werden. Ich habe selber ADS und sehr wahrscheinlich Hochbegabung (leider kannte sich die Psychologin nicht mit dem Gemisch aus und ich hatte zwar Teilergebnisse mit einem IQ von 180 z.b. im logischen Denken, aber dafür bei meiner Konzentration grad mal knapp über 100. Und das glich sich dann bei der aus.). Ich habe dann nach einem Besuch bei einem Neurologen Amphetaminsulfat bekommen, um die Produktion einiger Neurotransmitter zu fördern. Nur leider ist das eine Droge und ich hab mich dem entsprechend auch verhalten. Ich war also high. Deswegen muss mein Leben schon davon abhängen, damit ich sowas nochmal nehme. Aber naja, ich bin abgeschweift. Auf jeden Fall hört sich das so änlich an wie bei mir, nur dass ich nicht Hyperaktiv war, sondern sehr verträumt und ruhig. Ich kenn dein Verahlten allerdings auch von einem Nachbarn der ADS+h ist (ADS + Hyperaktivität). Empfehlen kann ich die seite hier: http://eigen-sinn.bei.t-online.de/
    Dort haben wir (meine Mutter und ich) auch Hilfe gefunden. Dort kannst du, falls du möchtest, auch fragen wo es Fachleute gibt, die sich wirklich damit auskennen und dich auch Testen können.
     
    #3
    ChrisK., 7 Juli 2004
  4. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    wrong...

    meine mutter hat nicht abgeblockt...das waren meine gedanken...

    meine mutter hat alles mögliche gemacht...ich danke ihr für alles...
    also meiner mutter ist kein vorwurf zu machen...sie hat mit mir alles abgesprochen...ALLES ...ich war in alles eingeweiht...wusste alles was sie mit den lehrern besprochen

    ohne meine mutter hätte ich nicht mal die kraft gehabt wieder hoch aufs gymnasium zu kommen.

    meine mutter hat sich überall erkundigt...

    nur leider ist eine privatschule unerschwinglich für uns, da meine mutter alleinerziehend ist...

    stipendien an internaten, die mit sowas umgehen können und auch darauf eingehen...sind und wären ein ding der unmöglichkeit...

    das wären vielleicht institutionen gewesen, die mir geholfen hätten...
    nun muss ich aber schauen, dass ich mit meinen mitteln da durchkomme...

    nun ja...vielleicht komm ich mit gaaaaanz viel glück durch...und mit augen zudrücken ohne ende...

    aber das ändert eigentlich nichts an meiner situation...

    wie kriege ich es hin die nächsten 2 jahre was zu machen ?
    endlich mal was für die schule machen :frown:
     
    #4
    2Play, 7 Juli 2004
  5. steffi_
    Gast
    0
    Bei mir ist es ähnlich , bin zwar noch nicht sitzen gebleiben , aber das was als erstes kommt , damit bin ich unterfordert und da habe ich dann kein bock drauf , und hinterher woss chwerer wird denke ich das auch ,... lernen ist mien fall auch nicht ( bin realschule )
     
    #5
    steffi_, 7 Juli 2004
  6. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben

    joa hab ich natürlich vergessen zu erwähnen...

    zeitgleich mit dem intelligenztest...während dieser behandlung wurde natürlich auch ads bei mir festgestellt...

    in jüngeren jahren wars bei mir auch wirklich so, dass es mit hyperaktivität verbunden war...

    jetzt je älter ich werde, dest mehr zieh ich mich aus dem unterricht zurück...ich sitze nur abwesend da...

    und ja ich habe medikinet und ritalin bekommen...jedoch habe ich das in letzter zeit auch schleifen lassen...

    ich kann wirklich nichts verarbeiten was am morgen in der schule an mich herangerdet wird...ist so krass...und ich hab dieses jahr einfach wieder komplett aus faulheit darauf geschissen meine medikamente zu nehmen.


    das sind auch dinge, die mich glauben lassen, dass ich lebensunfähig bin...

    ich bin ja nicht mal im stande die rahmenbedinungen für mich zu schaffen um vernünftig zu arbeiten... :/
     
    #6
    2Play, 7 Juli 2004
  7. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Oh, sorry, überlesen...

    Wie gesagt, REDE mal mit jemandem, der darauf spezialisiert
    ist...
    Vielleicht gibt es dann ja auch die Möglichkeit, wenn Du
    wirklich hochbegabt bist, dass Du dann wegen Deiner
    Probleme, weil die ja nicht erkannt waren, doch noch Dein
    Abi machen kannst... da muss es doch so ne Art Härtefall-
    regelung geben.
     
    #7
    Auricularia, 7 Juli 2004
  8. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Hast du schon einmal über eine Therapie nachgedacht? Man kann ADS therapieren.
     
    #8
    ChrisK., 7 Juli 2004
  9. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    gibt's nicht...

    das wird ja jetzt erst IN...

    erst jetzt langsam beschäftigen sich die schulen damit...davor war das ganze nur humbug...

    ich find's auch schlimm...jeder 2 labert mich dann voll..."ach das hab ich auch..."..wenn ich ihm das erzähle...sry.. schwachsinn :/

    als das thema in meinen jüngeren jahren aufkam wurde immer nur auf amerika verwiesen...und das dort ja fast jedes kind ritalin nähme.

    nun scheint es hier ähnliche ausßmaße zu nehmen...

    es gibt einfach viel zu viele leute meiner meinung, die sich da rein flüchten.
     
    #9
    2Play, 7 Juli 2004
  10. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Also ich rate generell von solchen Mitteln ab. Nur im Äußersten Notfall würde ich sowas nehmen. Aber ich selber hab gemerkt, wie ich unter Drogen stand und sogar Außenstehenden viel es auf. Und ich vermeide allgemein Medikamente wenn es geht, weil ich mir nie sicher bin was die machen. Und ich behalte ganz gerne die Kontrolle über meinen Körper.
     
    #10
    ChrisK., 7 Juli 2004
  11. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    muss ich dir vollkommen zustimmen...

    ich habe mein ganzes leben lang nie wirklich medikamente genommen...

    jedoch finde ich es unumgänglich in der Beziehung...und so massiv wie bei dir scheint es bei mir nicht zu sein...

    also veränderungen wie du...habe ich sie nicht wahrgenommen
     
    #11
    2Play, 7 Juli 2004
  12. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Vielleicht liegts ja an den unterschiedlichen Mitteln. Ich habe ja Amphetamine genommen - Retalin is da ja glaub ich etwas anders. Aber trotzdem wäre mir das zu riskant. Retalin soll ja ganz besonders nützlich bei Hyperaktiven und Agressiven ADS-lern sein. Und wenn mich ein Mittel schon so verändert, is das schon ein wenig zuviel. Also ich rate immernoch zu einer Therapie oder zu einem Lerntraining. Es gibt Lerntrainer. Das sind keiner Nachhilfelehrer/innen. Die entwickeln eine individuelle Lernmethode mit dir und bringen sie dir dann bei.
     
    #12
    ChrisK., 7 Juli 2004
  13. Soleil
    Soleil (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Single
    Hey du,

    ich red nich lang drum herum, sondern komm gleich zum Punkt: Ich bin auch hochbegabt (hasse das wort...), allerdings ging/geht bei mir alles ziemlich glatt.
    Kenne aber den ein oder anderen HB mit einer ähnlichen Laufbahn und hab paar Kontakte zu HB-Foren/Vereinen, wo man dir bestimmt weiterhelfen kann.

    www.logios.de --> Diskussionsforum --> Schülerforum
    www.mensa.de
    www.kids.mensa.de --> Such dir da vielleicht mal die Telefonnummer/Mailadresse von Katharina Schwede, die betreut die HB Jugendlichen von mensa und ich denk, es is sicher sinnvoll mal mit ihr über deine probleme zu sprechen, vielleicht kann sie dir auch eine Zweigstelle von Mensa in deiner nähe suchen, andere HBs zu treffen ist IMO immer noch die beste therapie.
    www.kids.mensa.de/forum --> im moment offline, sollte aber in den nächsten tagen wieder online kommen


    Ich hoffe wirklich, dass du irgendwo jemanden findest, mit dem du reden kannst. das forum von Logios ist ne ziemlich gute anlaufstelle, da gibt's wirklich viele leute, die ihre probleme posten, egal obs um ADS, Faulheit, Depressionen, SUizidgedanken, etc. geht. (übrigens gibts da auch leute, die sich ganz normal über musik, bücher, etc. unterhalten :zwinker: )


    Lass dich mal da blicken, oder schick mir ne PM/Mail. Ich würd michf reuen, wenn ich dir weiterhelfen kann.

    LG, Soleil
     
    #13
    Soleil, 8 Juli 2004
  14. sterni
    sterni (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    mh zuerst dachte ich, mh die geschichte kommt dir bekannt vor, bin mittlerweile am studieren und habe auch noch nie in meinem leben wirklich was gelernt, allerdings war ich nie hyperaktiv und auch nie auffällig im verhalten. da du ja anscheinend hochbegabt bist liegt das problem wohl darin, und damit kenn ich mich nicht aus, wenn jemand allerdings ne idee hat wie ich es endlich schaffe was zu lernen dann nur raus damit :zwinker: (so langsam bekomm ich nämlich auch probleme wegen dem wenig/nichts lernen...)
     
    #14
    sterni, 8 Juli 2004
  15. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    also so wie's aussieht komm ich mit 1209319203821 blauen augen davon und werde in klasse 12 versetzt!

    bin immer noch deprimiert, da mir einfach wieder aufgezeigt wurde, dass ich so nicht weiterkomme im leben und das weiß ich auch :/

    allgemein würd mich echt mal interessieren...

    Wie motiviert ihr euch zum Lernen ?

    Wie lernt ihr ?

    Wann lernt ihr ? (uhrzeitmäßig)

    Wie bereitet ihr euch auf den Schultag vor ?

    usw. :tongue:
     
    #15
    2Play, 8 Juli 2004
  16. Sleepless
    Sleepless (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi @2play

    Leider hab ich diese Thread erst jetzt gefunden und mal durchgelesen.
    Mir gehts fast genau so ich wusste einfach nicht was ich machen wollte nach dem Hauptschulabschluss Lehre / Schule. Hab dann zwei Lehre begonnen Bäcker da war ich auch die paar wochen gut in der Schule und einmal Bürokaufmann ich Haste diese Schule wäre auch 2 mal sitzengeblieben. Weil die Schüler passten mir nicht weil sie mich immer blöd angefahren haben. Jedenfalls hab ich dann mal ein halbes Jahr auszeit genommen und bin mal weggefahren danach bin ich doch wieder in die Schule mit 14/15 Jährigen Schülern und ich 17 war ein wenig deprimierend. Ich bin auch so lernfaul weil ich oft Stunden am Computer verbring und meine Mutter sagt auch immer jetzt tu doch mal was für die Schule o. jetzt Lern doch mal. Am endefegt wäre ich fast wieder Sitzengeblieben aber micht Ach und Krach durch das 1 Jahr gekommen.

    DA würd man doch denken aus sowas müsste man doch lernen.

    Doch mir passt es einfach nicht wenn immer Leute sagen tu doch was und mich damit endlos nerven. Ich tu mir sonst in der Schule überhaupt nicht schwer weis meist mehr als all die anderen sprich was nicht im Buchsteht. Aber wenn man etwas auswendig lernen muss oder so bin ich auf dem Holzweg. Jetzt klappt es ab und zu mich selbst zu motivieren und brauche einfach meine ruhe und wenn mal ein test ansteht schwänz ich auch mal ein Tag davor weil ich lerne besser am morgen sprich 10 - 13 Uhr.

    Also verlier nicht die nerven ich hätt sie auch schon bald mal verloren doch ich sag mir immer ich hab noch so wenig vom Leben gesehen. Aber ab und zu wahr ich drauf und dran mal durchzubrennen, vielleicht wärs gut gewessen vielleicht auch nicht. Solche Dinge bleiben ein Rätsel fürs Leben.

    Viel Glück - stay Cool
     
    #16
    Sleepless, 8 Juli 2004
  17. 2hot4you
    Gast
    0
    hey.....scheint n schwieriges problem zu sein...kann dir leider nicht helfen wünsch dir aber alles glück..ich mein es iegt ja nicht daran das du zu *blöd* bnist...im gegenteil... :rolleyes2
    das problem mit dem lernen habe ich allerdings auch....niemand versteht das und alle tun es als einfache faulheit ab....
    aber egal wie sehr ich lernen will....ich kann nicht...deswegen werd ich ejtz auch nur grade so in die 10te klasse versetzt...

    bin aufm gymnasium aber nächstes jahr wird das so nix mehr...
    wenn jemand tips hat--->her damit
     
    #17
    2hot4you, 10 Juli 2004
  18. Madgoliat
    Gast
    0
    Ja hochbegabung is auch meine meinung.
    Ich war so arg von meinen verhalten das ich mit 8 einen 'IQ Test machen musste weil meine Lehrer damals glaubten ich bin gaga oder so.
    Hab ihn gemacht war einer für 9 jährige und hatte 111 also knapp übern durchschnitt. Naja jetzt bin ich klassen bester und will später mal studieren gehn also daumen hoch und mach was weil sonst ist es echt scheiße hab es selber erfahren !!!!

    Nochwas such dir etwas wo du dich abreagieren kannst ich mache es so wenn ich Probleme habe höre ich ganz laut musik und mache neue (Bin DJ) und höre dann auf niemanden mehr lass mich nicht stören und hör nur die musik klingt krank is aber geil. :link:
     
    #18
    Madgoliat, 10 Juli 2004
  19. Beyce
    Gast
    0
    Ich habe auch sehr große Probleme mit dem Lernen.
    Die 6. habe ich dann übersprungen weil mich das so totgelangweilt hat und alles zu langsam ging, ausserdem lernt man in der 6. eh nichts.
    Meine Noten sind in der ersten hälfte 11. Klasse in bw zwischen 1 und 2 (ausser in Deutsch ^^) rein vom Zuhören in der Schule. Meine Eltern sagen halt dauernd, dass ich mit dieser Lerneinstellung mal große Probleme im Studium haben werde usw.
    Weil ich das so gewohnt bin nichts zu tun, fällt es mir derzeit auch schwer die Sachen der 2. Hälfte der 11. nachzulernen (war in Amerika).

    Bei meiner Schwester wars gerade das Gegenteil, die hat zuhause für die Schule gelernt. Sie studiert seit einem Jahr Chemie und ist am 3. Juli 18 geworden.
     
    #19
    Beyce, 10 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schule
Prof. Platin
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
5 Antworten
Mirella
Kummerkasten Forum
22 Oktober 2016
70 Antworten
k3vin
Kummerkasten Forum
10 Mai 2016
5 Antworten