Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schulkameradin fast selbstmord begannen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dollwitsch, 16 November 2006.

  1. Dollwitsch
    Gast
    0
    ----
     
    #1
    Dollwitsch, 16 November 2006
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, außer geschockt zu sein und vorsichtig auf sie einzureden wäre mir in dem Moment auch nichts Besseres eingefallen. Warum hat sie das denn gemacht? Hat sie Freunde in der Klasse, die mit ihr reden? Wissen die Lehrer und ihre Eltern davon? Auch wenn sie es nicht durchgezogen hat, ist so ein Verhalten ja eindeutig ein Hilfeschrei und ich schätze, sie braucht jetzt Leute um sich herum, die sich kümmern.
     
    #2
    Ginny, 16 November 2006
  3. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Nein, ich glaub auch nicht, dass sie es durchgezogen hat. Wir hatten auch eine in der Klasse, die geritzt hat, und eines Tages, nachdem sie sich mit unserem Physiklehrer gestritten hat, hat sie ganz normal nach einem Papiermesser gefragt und ein Mädchen, das irgendwie nicht so ganz gecheckt hat, was mit ihr los war, die dachte wohl, sie will wirklich nur Papier schneiden, hat ihr eins gegeben. Die hat dann zum Physiklehrer, der leider ein grenzenloser Idiot war und von depressiven Jugendlichen auch keine Ahnung hatte, gesagt dass sie auf die Toilette geht. Dann ist sie mit dem Messer dorthin gegangen. Ich bin ihr zusammen mit zwei anderen nachgelaufen, wir haben sie beim Ritzen auf dem Klo entdeckt und sie blutend in die Klasse zurückgebracht. Sie hat es widerstandslos hingenommen. Ein anderes Mal hat sie sich in die Zunge geschnitten, ich habe das aber erst gesehen als ihr das Blut über das Kinn gelaufen ist. Was ich in einem solchen Fall gemacht hätte, weiß ich nicht... wohl kaum mehr als auch auf sie eingeredet. Aber ich glaube eben nicht, dass jemand, der wirklich Selbstmordgedanken hat, sich vor 20 - 30 oder mehr Leuten umbringt. Das war wohl nicht mehr als ein Akt grenzenloser Verzweiflung und ein Schrei nach Hilfe...
     
    #3
    Teresa, 16 November 2006
  4. Dollwitsch
    Gast
    0
    Weiß ich nicht warum sie es gemacht hat. Freundinnen hat sie in der klasse und ja sie reden auch mit ihr. Unser Klassenlehrer weiß bescheid. Ich kann sie nochnicht ganz einschätzen da ich auch erst neu in der klasse bin.
     
    #4
    Dollwitsch, 16 November 2006
  5. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Ich hätte die anderen reden lassen, doch dann, im idealen Moment, wenn sie es am wenigsten erwartet -> Sie überwältigen und das Messer entfernen.

    Schon seltsam, dieser Akt scheint eindeutig ein Hilferuf gewesen zu sein, kein ernstgemeinter Suizidversuch. Denn wer sich ernsthaft umbringen will, der macht das, und lässt nicht mit sich reden.

    Der Klassenlehrer hat sich doch sicher bei den Eltern in Verbindung gesetzt oder?
     
    #5
    Mr. Keks Krümel, 16 November 2006
  6. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich glaube nicht, dass sie das durchgezogen hätte. Trotzdem bettelt sie dadurch um Hilfe, und die solltet ihr ihr (Gesprächsangebote, zeigen, wie wichtig sie für euch ist, Schulpsychologe) auch zukommen lassen.
     
    #6
    User 50283, 16 November 2006
  7. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    du hast auf jeden fall richtig gehandelt... mehr kann man in solch einem moment wohl nicht machen...

    der umgang mit solchen menschen (zähle mich mal mit dazu) ist sehr schwierig... als außenstehender kann man meist nicht nachvollziehen, was im innern dieses menschen passiert...

    weiß nich was ich sonst zu sagen könnte... :ratlos:
     
    #7
    fractured, 16 November 2006
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Also da wäre ich auch erst einmal geschockt gewesen! Wahrscheinlich hätte ich genauso auf sie eingeredet, sowie ihr es auch tat.. und naja, viel mehr kann man dann ja in so einer situation auch nicht machen!!
     
    #8
    User 37284, 16 November 2006
  9. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Na ja, wenn du mitten unter Leuten das Messer zückst und sagst, du willst dich umbringen, dann musst doch damit rechnen, dass die anderen das nicht zulassen werden? Die hätte das GANZ SICHER NIE durchgezogen!!!
     
    #9
    Teresa, 16 November 2006
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Aber ansonsten würde ich mir mal noch Gedanken machen wie es in Zukunft weitergeht, eine therapie wäre da ja schon angebracht, immerhin kann sowas immer wieder passieren und evtl. war das einfach ein Hilferuf!
     
    #10
    User 37284, 16 November 2006
  11. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich finde das irgendwie ziemlich merkwürdig... ich habe noch nie von jemanden gehört (und viele in meinem Bekannten- und Freundeskreis sind bis zu einem gewissen Maß psychisch gestört, einige auch SVVler), der vor einer großen Masse eine eindeutige Geste in diese Richtung gemacht hat. Ich wäre erst mal geschockt, so etwas zu sehen und dann wäre ich sauer. Was denkt sie sich? In dem Moment erschrecken sich alle fast zu Tode, sie bekommt genug Aufmerksamkeit und wird danach von allen bemuttert, damit sie ja nichts Schlimmes macht... aber an die anderen hat sie wohl überhaupt nicht gedacht :frown: Es ist was anderes, wenn man sich zu Hause schneidet, wenn es keiner sieht, aber ich finde es ein heftiges Stück, andere Leute derart einzubeziehen, sodass diese nur noch hilflos sind und sich natürlich um den anderen Menschen kümmern. Du sagst, sie hat viele Freunde. Umso weniger verstehe ich es, dass sie sich auf diese Weise Aufmerksamkeit holt. Ich meine, wenn ich in Selbstmord- und Weltuntergangsstimmung bin, knall ich mir die Birne zu, ertränke mich in "ewiger Trauer", schneide vielleicht auch. Mich reizt dann eher der Gedanke "Na, was ist, wenn jetzt irgendwas schiefgeht? Du nicht aufpasst, zu tief schneidet... wäre doch mal interessant zu wissen". Ich finde es wirklich schlimm, wenn man mit so etwas hausieren geht. Unter dem Motto: "Seht mich alle an, mir geht es schlecht, jetzt tröstet mich gefälligst! Ich bin etwas Besonderes, weil es bestimmt *!* keinem so schlecht geht wie mir, also nehmt mich wahr!" (Tut mir Leid, dass ich mich so aufrege, aber ich finde das wirklich unmöglich.) Bei solchen Taten fände ich es angebracht, sie eine Zeit lang stationär zu behalten... für gewöhnlich interpretiert man das, was sie da tut, als akute Selbstmordgefahr. Und so jemand sollte unbedingt behandelt werden.
     
    #11
    Kuri, 16 November 2006
  12. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Auch wenn ich jetzt kalt rüberkomme, aber ich habe für so dermaßen gestörte Idioten nichts übrig.
    Da habe ich auch kein entsprechendes Einfühlungsvermögen, weil ich für sowas nur Verachtung übrig habe.

    Ich würde sie eher ironisch fragen, ob mit ihr was nicht stimmt, und was das ganze soll.
    Und wenn sie noch meinen sollte "Nein, es hat keinen Sinn mehr, laß mich" - Naja, soll sie mal zeigen. Die spucken große Töne, aber machen sowieso nichts.

    Mein Freund hat mal eine Bekannte ausgelacht, die vor ihm heulte, sie würde sich ritzen.
    War auch richtig so.

    Alles arme Schweine, die das sind. Einfach dumm.
     
    #12
    Viktoria, 16 November 2006
  13. Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    nicht angegeben
    schliess mich viktoria an.

    meine meinung
     
    #13
    Neonlight, 16 November 2006
  14. bienchen*w*
    0
    hunde die bellen beißen nicht.
    solange jemand um hilfe ruft, wird er sich nichts tun...
    gefährlich wird es erst, wenn er es versucht zu vertuschen und immer noch glaub er habe alles unter kontrolle. erst dann ist man wirklich suizidgefährdet.
    trotzdem glaub ich kommt sie mit ihren problemen irgendwie nicht klar. eine therapie wäre doch an der stelle extrem empfehlenswert auch wenn sie nicht vorhaben sollte sich wirklich umzubringen.
    @ Neonlight, Viktoria, Kuri:
    es mag zwar sein, dass sie nur aufmerksamkeit oder mitleid wollte, doch wäre es mir an stelle der klasse lieber, sie zeigt, dass es ihr schlecht geht und bittet damit (zugegeben in einer extremen weise) um hilfe, als frisst das alles in sich rein und macht irgendwann wirklich ernst. (und jemand findet sie dann womöglich mit aufgeschlitzter kehle auf der schultoilette.)
    ach ja... und jemand der nie selbst von solchen gedanken betroffen war, kann so etwas niemals nachempfinden, was da in einem menschen vorgeht!
     
    #14
    bienchen*w*, 17 November 2006
  15. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Na ja nach- wie vor kann man der Meinung sein, dass sie ne Wichtigtuerin ist, sie hat einen ziemlichen knall keine frage, und ich persönlich könnte sie nicht mehr seriös ansehen... denn wenn se sich umbringen wollte, dann hätte sie es so- oder so getan. Dazu braucht sie keine Hollywood Nummer abziehen.
     
    #15
    Mr. Keks Krümel, 17 November 2006
  16. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    @Neonlight & Viktoria:

    Eure Meinung in Ehren, aber bei solchen Aktionen mach ich mir dennoch Gedanken um die betreffende Person. Es kann durchaus sein, das dies sich nur vor Leuten wichtig machen will, um Aufmerksam zu erheischen, aber genausogut kann es auch sein, dass sie es ernst meint. Von daher nehme ich Äusserungen wie Selbstmord oder ähnlich Dinge ernst.
    Ich hab nen Kumpel, der nen Selbstmordversuch hinter sich hat. Davor war er von zuhause abgehauen und war für 2 Jahre von der Bildfläche verschwunden. Ich wusste also schon damals, dass er grosse Probleme hatte, aber seine anderen Freunde hatten ihn nicht ernst genommen. Irgendwann wurde er von seinem Bruder mit aufgeschnittenen Pulsadern in der Wohnung aufgefunden. Hätte man es verhindern können? Keine Ahnung, aber ich mache mir heute noch immer Gedanken um ihn und ich finde es sehr traurig, dass ich der einzige in seinem Bekanntenkreis bin, der ihm bei Problemen helfen will oder zumindest zuhört.
    Und seit dieser Erfahrung habe ich zu Suizidversuchen eine andere Einstellung dazu.
    Anders ist es bei SVV, da es mir regelrecht ein Trend zu sein scheint, und umso schwieriger ist es dabei herauszufinden, ob derjenige wirklich Probleme hat oder es nur tut, weil andere es auch tun, um cool zu sein. Da hab ich Schwierigkeiten damit, welche Meinung ich dazu haben soll und halte mich bei Diskussionen betreffs SVV raus....Es sei denn, ich kenne die entsprechende Person. Mein bester Freund hatte es vor 20 Jahren gemacht - Laut seiner Aussage war er der einzige in der Klasse, aber er hatte damals wirklich gravierende Probleme.
     
    #16
    User 48403, 17 November 2006
  17. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Es geht doch gar nicht darum, ob sie sich umbringen wollte oder nicht. Sondern darum, dass jemand, der so etwas macht, auf alle Fälle in gewisser Weise gestört ist und offensichtlich Hilfe braucht.
    Schlimm, dass man manchmal erst dann ernst genommen wird, wenn man sich wirklich umbringt und alles vorher nur "Kinderkram" ist. :kopfschue
     
    #17
    Ginny, 17 November 2006
  18. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Stimme dir zu. Wie gesagt, ich glaube auch, dass jemand, der vor anderen Leuten zum Messer greift, nicht die Absicht hat, sich umzubringen. Menschen, die das wirklich tun wollen, werden das eher tun, wenn NIEMAND in ihrer Nähe ist (wobei manche, die einen Selbstmordversuch unternehmen, ja offenbar auch hoffen, dass sie noch gefunden werden). Meiner Meinung nach gehört sie wirklich in eine Therapie, denn so etwas zeugt nicht gerade von psychischer Gesundheit...

    Nun ja, ich finde es aber auch nicht richtig, wenn man jemanden auslacht, der/die ihm/ihr anvertraut, dass er/sie sich ritzt. Wenn jemand einem anderen anvertraut, dass er körperlich krank ist, dann wird er doch auch nicht ausgelacht?
     
    #18
    Teresa, 17 November 2006
  19. Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    nicht angegeben
    wenn verwunderts, schliesslich ist man heute ja voll dabei wenn man "svv" betreibt.
     
    #19
    Neonlight, 17 November 2006
  20. bienchen*w*
    0
    aber nur weil manche idioten das missbrauchen um sich wichtig zu machen oder mitleid zu heischen kann man doch nicht diejenigen, die wirklich hilfe brauchen einfach ignorieren und warten bis sie sich tatsächlich etwas antun, damit sie bewiesen haben, dass es ihnen seelisch beschissen geht!
    typische wegschau-gesellschaft!!!
     
    #20
    bienchen*w*, 17 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schulkameradin fast selbstmord
BonniFe
Kummerkasten Forum
31 Mai 2016
10 Antworten
Knuffelding
Kummerkasten Forum
16 April 2016
25 Antworten
Wandermaus
Kummerkasten Forum
8 Januar 2016
28 Antworten
Test