Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schulprobleme

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von starlight169, 13 November 2006.

  1. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe mehr oder weniger ein schulisches Problem. Es ist jetzt nicht so dass ich schlecht in der Schule bin, meine Leistungen sind in Ordnung und ich weiß, dass es viele gibt die mich darum beneiden. Mittlerweile bin ich im 12. Schuljahr, das heißt in der Qualifikationsphase, wie es so schön heißt.
    Und da fängt mein Problem an: Es fällt mir immer schwerer zu lernen. Ständig stehen nur noch Klausuren an, es gibt überhaupt keine Pause mehr. Bin ich mit der einen Klausur fertig, steht schon die nächste an. Ich lerne nur noch. Und darunter leide ich. Wann habe ich zum letzten mal was im Fernsehen gesehen? In den Herbstferien. In der Schulzeit habe ich keine Zeit zum fernsehen.
    Und eben weil ich nur noch lerne, habe ich immer weniger Antrieb dazu. Dabei ist es gerade jetzt so wichtig geworden gute Noten zu schreiben! Dadurch setze ich mich selbst unter Stress, das ist mir bewusst, aber ich möchte später mal Medizin studieren und brauche dafür einen guten Durchschnitt!
    Ich schaue auf den Klausurplan, und ich denke, noch so lange bis zu den Weihnachtsferien. Übrigens schreiben wir bis dahin jede Woche mindestens eine Klausur. Das sind wirklich schöne Aussichten.
    Dann denke ich weiter: Was mache ich, wenn ich mein Abi habe? Dann bin ich den ganzen Tag in der Uni, wenn ich meinen NC schaffe. Und wenn nicht? Mache ich irgendwas anderes, fast 50 Jahre lang. Diese Gedanken ziehen mich richtig runter. Ich habe keine Lust mehr auf irgendwas, ich bin oft schlecht gelaunt und hab das Gefühl, vor Stress manchmal kurz vorm Zusammenbruch zu stehen. Was kann ich dagegen machen? Wie kamt ihr durch die Klausuren vor dem Abi?
     
    #1
    starlight169, 13 November 2006
  2. Andi7
    Andi7 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    Sicher, dass du nicht zuviel lernst?
    Ich lerne auch für *jede Klausur paar Tage vorher, aber auch nicht den ganzen Tag lang... das geht gar nicht.

    * Und für manche Fächer bringt es auch gar nichts zu lernen... jedenfalls bei den meisten Themen...

    Wenn du zuviel lernst, machst du dich nur kaputt... Dass du keine Zeit mehr zum TV gucken oder so hast, kann ich dir einfach nicht glauben.... Ich habe meine Noten, 1-3, auch ohne, dass am Tag stundenlang lerne....

    Also wenn du die Themen wirklich nicht checkst, ohne am Tag 7 Stunden zu büffeln, tust du mir leid, wobei ich das nicht glaube :smile:
     
    #2
    Andi7, 13 November 2006
  3. NadineSchrempp
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Kenne das Gefühl auch sehr gut. Bin jetzt in der 11 und uns alle hat es auch erstmal umgehauen, als wir unseren Klausur-Plan gesehen haben. Seit kurz vor den Herbstferien haben wir (bis auf zwei Ausnahmen) jede Woche eine Klausur geschrieben und bis zu den Weihnachtsferien schreiben wir jede Woche zwei Klausuren :ratlos: Das einzige was da hilft ist wirklich nur: Po zusammenkneifen, Ziel fest vor den Augen behalten und ab durch die Mitte :zwinker: In der 11 ist das ja noch nicht allzu schlimm, wenn man mal eine Klausur verhaut oder auch mal gar nicht lernt, da das 1. Halbjahr ja sehr unwichtig ist. Aber in der 12 kann ich mir schon vorstellen, dass man sich da richtig reinhängt. Gerade, wenn du Medizin studieren willst musst du ja wirklich ein gutes Abi abliefern. Dass du da teilweise kurz vorm Zusammenklappen bist und einfach denkst "Nee, ich kann und will jetzt nicht mehr" ist absolut verständlich. Aber wieviel lernst du denn vor einer Arbeit? Fängst du kurz vorher an und ziehst das dann aber 7 Stunden am Stück durch oder teilst du dir deine Arbeit auf? Oder bist du vllt so jemand, der zwar gar nicht so viel lernen müsste, aber es trotzdem tut, weil er einfach die Sicherheit braucht (so bin ich z.B. in Mathe, da übe ich Aufgaben lieber 5 mal, obwohl ich sie beim ersten mal schon kann)? Ich glaube bei dem Problem kann man dir nur schlecht helfen. Das einzige wäre vllt zu überlegen, ob du wirklich so viel lernen musst, wie du jetzt lernst oder ob du irgendwo Einsparungen machen kannst. Ein anderer Tipp würde mir jetzt auch nicht einfallen. Dass du keine Zeit mehr zum Fernsehen oder für andere Sachen hast kann ich übrigens verstehen. Ist bei mir teilweise nicht anders. Wenn man dann so zwischen halb 5 und halb 6 von der Schule kommt, noch essen will, Hausaufgaben machen muss, duschen will und dann noch für 2 Klausuren lernen muss, da ist der Resttag völlig verplant. Geht mir leider nicht anders :kopfschue
    Halt trotzdem die Ohren steif und versuch vllt wirklich wenns irgendwie geht dir das mit dem Lernen besser einzuteilen (oder auch mal mehr Prioritäten setzen, z.B. sehen was vorgeht: super/einwandfrei gemachte Hausaufgaben oder nur mittelmäßige Erledigung der Hausaufgaben, dafür aber mal mehr Zeit für dich usw.). Vielleicht kannst du ja echt ein paar freie Stunden dadurch erreichen, denn wenn du am Anfang der 12 schon das Gefühl hast nicht mehr zu können, wie soll das dann in der 13 aussehen und im Studium? Verschenk deine ganze Kraft also nicht nur für die 12, du hast nämlich noch einen anstrengenden Weg vor dir :zwinker:

    Wünsch dir viel Glück :smile:

    Ciao
     
    #3
    NadineSchrempp, 13 November 2006
  4. QueenOfSpades
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das hilft ihr jetzt bestimmt unglaublich :kopfschue
    (will dich jetzt nicht angreifen, aber an ihrer Stelle würde mich das glaube ich leicht aggressiv machen). Manchen ist 1-3 auch nicht genug, besonders vorm Abi und wenn man Medizin studieren will.



    Na, ja. Ist das 12 Schuljahr bei dir das letzte? oder das Vorletzte?

    Ich weiß es ist auch keine patent Lösung aber versuch dich einfach zusammen zu reißen. Klar hat man manchmal das Gefühl, dass es einfach zu viel ist und dass man den ganzen Kram sowieso nicht schafft.
    Versuch dir dein Lernen so gut wie möglich einzuteilen. Also möglichst nicht zwei Tage vor der Klausur anfangen, zwischendurch kleine (!) Pausen (vielleicht n Apfel schälen, schneiden und essen oder Kakao machen. Das hilft schon) und lern ruhig durcheinander, für mich ist es dann abwechslungsreicher.

    Guck mal es ist jetzt noch n bißchen mehr als ein Jahr, das geht schnell, sehr schnell, rum.
     
    #4
    QueenOfSpades, 13 November 2006
  5. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich bin grad in der 13, hab heut LK geschrieben und morgen nen Test und Freitag Deutsch :zwinker: Du siehst, es geht nicht nur dir so.

    Jedesmal denke ich mir, nicht schon wieder lernen....zum Glück kann ich mich durch meine Hobbies ablenken. Aber dass du zu garnichts mehr Zeit hast, kann ich mir auch nicht vorstellen. Niemand kommt aus der Schule macht Hausaufgaben und lernt bis 22 Uhr...Ich bin vielleicht gesegnet mit meinen Noten und dass ich wenig lerne (immer einen Tag voher :tongue: ) aber ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du es durchhältst.
    Du musst es so sehen: Es ist eine absehbare Zeit und du glaubst garnicht wie die Zeit rennt, wenn du so viele Klausuren schreibst... Da gibts nur Augen zu und durch.
    Anstatt dich stundenlang vor die Materialien zu setzen würde ich dazwischen auf jeden Fall Pausen empfehlen, leg dich doch mal in die heiße Wanne und entspann dich. Mach am wochenende einen gammeltag aufm Sofa und genieße jede freie Minute die du hast! Die Zeit geht vorrüber und viele leiden wie du! Grade bei einem großen Ziel wie Medizin studieren...lass dich davon nicht abbringen, es setzt dich zwar unter Druck, andererseits wird es dich immer auf deinem Weg halten.

    Wenn ich dir helfen kann, melde dich :smile:

    Alles Gute :smile:

    PS: Was mir auch viel geholfen hat, seitdem ich im Unterricht top-aufmerksam bin und immer mitmache, hab ich kaum noch was nachzuholen und du kriegst ne super Quartalsnote mündlich! Die haut richtig rein! Also toi toi toi, und drück mir die Daumen für den Test :zwinker:
     
    #5
    *Gelini*, 13 November 2006
  6. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    erst mal danke für eure Antworten. Es ist schon schön zu hören, dass ich wenigstens nicht die einzige bin, der das so geht.

    Das Problem liegt nicht im Checken. Das Problem liegt darin, alles zu können und nichts zu verwechseln. Natürlich muss man mit Deutsch/Englisch LK (z.b.) weniger lernen als mit Bio/Chemie. Und dann merkt man noch kurz vor der Klausur dass man doch noch etwas vergessen hat, etwas wichtiges, oder etwas durcheinander bringt. Und dann kommt noch die Verunsicherung dazu.
    Dann ist auch noch ein Problem, dass ich auf einer der schwierigsten Schulen in meiner Stadt bin. Sie ist ja auch dafür bekannt, aber ich dachte mir ich packe das schon. Jetzt überlege ich mir ob ich nicht doch lieber auf eine leichtere Schule gegangen wäre. Aber dazu ist es jetzt zu spät.
    Ich mache ganz normales Abi, also muss ich den Stress noch 2 Jahre durchstehen. Der entsteht nicht nur durch das Lernen, sondern auch durch meinen Stundenplan. Viele Stunden liegen einfach schlecht, sodass ich viele Freistunden habe, in denen es sich aber nicht lohnt nach Hause zu gehen. Und in der Schule kann ich nie so gut arbeiten wie zu Hause.
    Aber ihr habt wohl Recht...bleibt mir wohl nichts anderes übrig als nach der Devise Augen zu und durch zu leben...*seufzer*
     
    #6
    starlight169, 13 November 2006
  7. honigkind
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    101
    0
    nicht angegeben
    hey du!!

    ich hab genau das gleiche problem wie du, will auch medizin studieren!!
    hab darüber auch nen thread geschrieben und als ich deinen gelesen hab,dachte ich,der is von mir:grin:
    bis auf den unterschied, dass ich nicht soooooooooviel lerne...
    ich hab sooo verdammt viel zu tun, komm also nicht so oft dazu!
    bis jetzt habe ich das gefühl, dass es eig. ganz gut läuft, die ersten WICHTIGEN klausuren bekomme ich erst in den nächsten tagen raus... dann weiß ich jedenfalls schon mal ungefähr wo ich steh!
    aber du, ich glaub wir, die medizin studiern wollen, !!müssen!!
    uns einfach hinhocken und lernen!!!! so´n normales 2,5er abi oder so kriegt man (aus erfahrungsberichten) auch so hin,wenn man in der schule ´n bisschen gut aufpasst!aber 1,2?:flennen:

    mir fehlt der antrieb zum lernen also wie gesagt auch, jetzt noch schlimmer als am anfang! wir renoviern grad unser haus, ich hab hunde und ein pferd und mach grad führerschein!
    meistens bin ich so platt, dass ich nur noch ohne zu essen oder sonstwas ins bett fall wenn ich mit allem fertig bin! und dann kann ich nicht schlafen, weil ich überleg ob ich was vergessen hab:grin:

    aber irgendwie muss man das hinbekommen! von lerngruppen halte ich (noch) nichts! am besten zum lernen finde ich, wenn man am WE zwischen 8 und 9 aufsteht (bei mir klappt das gut, ich geh nämlich nicht mehr abends weg) und dann früh lernt!
    mittags ist man dann schon wieder so fertig von der stressigen woche,dass man nicht mehr kann...
    versucht du das?mit dem früh lernen? ich hab mir halt gedacht, dass es wenigstens ein-zwei tage geben sollte, an denen ich lern (mein problem ist nur, dass ich sobald ich aufsteh von meiner mutter zum dachboden ausbaun verdonnert oder hund gassi führen verdionnert werde).


    sooo, ich nehme an der text war schrecklich verwirrend usw., aber es ist ja schon wieder acht uhr und ich hab nen langen tag hinter mir:grin:

    lg, das honigkind(das jetzt am liebsten schlafen gehen würde, aber keine zeit hat)
     
    #7
    honigkind, 13 November 2006
  8. QueenOfSpades
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das dachte ich auch immer. Aber man gewöhnt sich wirklich daran. Nimm dir was 'gemütliches' mit (also Tee oder Kuchen :tongue: ) und das Buch und setz dich alleine hin... das geht auch.
    Ist mir inzwischen fast lieber als zuhause. Es ist nicht so einfach den Fernseher anzumachen und sich ablenken zu lassen.
     
    #8
    QueenOfSpades, 13 November 2006
  9. Andi7
    Andi7 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    Ach, ich wollte damit nur sagen, dass es stark von den Gegebenheiten abhängt.
    Es gibt manche Lehrer, da nützt dir Lernen nicht viel... Es gibt manche Fächer, da nützt dir Lernen nicht viel.... Bei den einen musst du lernen und bei den anderen nur mündlich gut mitmachen. Und genau da muss man versuchen zu unterteilen...

    Wofür muss ich wirklich lernen? In welchem Fach bringt es einfach nichts zu lernen? Wo steck ich jetzt meine Energien und Zeit rein, damit es sich auch wirklich lohnt?

    Ich denke, wenn man die Fragen beherzigt, hat man auch mehr Freizeit...
     
    #9
    Andi7, 13 November 2006
  10. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Mit dem Thema Schule wechseln wäre ich vorsichtig. Eine ehemalige ist auf eine angeblich leichtere Schule gewechselt und kackt noch mehr ab als bei uns...

    Außerdem (keine Ahnung wies bei euch ist) hier gibts ja ab meinem Jahrgang eh Zentralabitur, da soll ja (angeblich) alles fair sein. (meine persönliche Meinung lass ich lieber weg :zwinker: )

    Dennoch toi toi toi, gibt es keine Räume wo du dich zum Lernen ein wenig zurückziehen kannst?
     
    #10
    *Gelini*, 14 November 2006
  11. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Willkommen in der Realität mein Liebe – aber ich fühle was DU denkst. Es ist mir auch so ähnlich ergangen – es sind die ersten Zeichen der Leistungsgrenze. Weist Du was dein Problem ist ? Du würdigst nicht deine eigenen Leistungen! Lach nicht – ist wirklich ernst gemeint. Du reißt Dir täglich den Arsch auf, damit alles klappt und – was ist wenn es dann geklappt hat. Kein Lob, keine Anerkennung – nichts – einfach nichts .... von anderen bekommt man nur zu hören „ist ja für Dich selbst“, der Freund / Freundin ist ja nur angenervt, weil man ständig lernt (lernen muss) .... und zu guter letzt würdigt man nicht mal seine eigenen Leistungen. So erscheint es mir zumindest bei Dir zu sein. Versuche doch auch mal stolz auf das zu sein was Du erreicht hast – halte Dir vor Augen, dass Du nur deinem eisernen Willen den jetzigen Stand zu verdanken hast. Gönne Dir doch auch mal ein paar Streicheleinheiten – meinetwegen das megafette Eis nach einer guten Klausur, Kauf Dir eine schicke Klamotte, wenn Du der Meinung bist es verdient zu haben – würdige deine Leistungen selbst, wenn es kein anderer tut. Lerne Dich zu loben !

    By the way: Wenn Du Med. studieren möchtest, dann freue Dich schon jetzt auf die stressigen Tage im KH – oder in der Praxis – da erwartet Dich täglich ein Arsch voll arbeit – aber ich denke das ist in jedem Job so ....
     
    #11
    smithers, 14 November 2006
  12. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke, irgendwann ist jeder (zumindest am Gymnasium und sofern einen die Noten wichtig sind!) in dieser Phase. Bin jetzt 11., also vorletztes Jahr und mir steigt momentan alles über den Kopf. Jeder Tag sieht folgendermaßen aus: Schule, komme zwischen halb vier und halb fünf nach Hause. Dann kurz was essen, Hausaufgaben machen und lernen. Dann zum Training, 1-2 Stunden. Abendessen. Bisschen im Internet surfen. Wieder lernen. Schlafengehen. Also nicht sehr abwechslungsreich, aber was will man machen. Ich hätte auch so gerne mehr Zeit für mich und für die Dinge, die mir Spaß machen, wie z.B. Lesen (ich habe noch einen ganzen Stapel Bücher rumliegen, der gelesen werden will!!)... aber es passt einfach nicht in den Zeitplan hinein. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass man am Wochenende mehr Zeit hat, aber irgendwie auch nicht. Meistens schlafe ich lange (obwohl ich jetzt versuche, mir den Wecker zu stellen, damit ich mehr vom Tag habe), trainiere, arbeite an den Leotards, und unternehme vielleicht noch was Kleines. Das war's dann aber auch schon wieder, zwischendurch kommt dann auch noch mal Lernen+Hausaufgaben.
    Es kotzt mich momentan ziemlich an, bei uns ist jetzt auch Klausurzeit inklusive diverse Tests. Aber was soll man machen? Augen zu und durch. Ich denke mir: 10 Jahre Schule habe ich geschafft, was für eine Verschwendung, wenn ich jetzt aufgebe! Die zwei Jahre bekomme ich auch noch irgendwie auf die Reihe! Mir passt das alles auch nicht, aber wenn man gute Noten will, muss man eben lernen (außer bei denen, die sich sowieso alles merken können; oder eben begabt für etwas sind - für Englisch muss ich auch nichts machen, bin seit der 7. in einer Bilingual-Klasse, aber dafür in Naturwissenschaften umso mehr)...
    Auf jeden Fall würde ich nie mehrere Stunden am Stück lernen, bei mir versagt die Konzentration nach 1 1/2 bis 2 Stunden. Ich versuche, es immer so zu verteilen, dass ich an jedem Tag nur für ein Fach lerne. Geht zwar auch nicht immer auf, aber das motiviert definitiv mehr als der Gedanke "Ach Mist, ich muss noch für Fach X, Fach Y und auch noch für Fach Z lernen...".
     
    #12
    Kuri, 14 November 2006
  13. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Du Arme, bin auch in der 12. und kenne das nur zu gut. Sind deine Stundenpläne auch so heftig wie meine? ich besuche keine Ganztagsschule, aber bin jeden Tag von 7.25 Uhr bis 16,17 Uhr in der Schule. hinzu kommt, das Hausaufgaben in 80% der Fälle eher unterrichtsvorbereitend sind, nicht um noch mal was zu wiederholen. Wer die also nicht macht kann am nächsten Tag kaum mitreden. Und wenn man für die Klausuren nicht eine Woche mindestens eher anfängt zu lernen schafft man den Stoff nicht. Daher finde ich das was du schreibst durchaus plausibel. Ich habe gerade HEUTE meinen Freunden/innen usw gesagt das ich halt mehr lernen muss. Mir ist klar das es eine harte Zeit wird, harte zwei Jahre, was vllt auch Freunde die das nicht verstehen beinträchtigen wird und ich die dann verlieren könnte. Andererseits motivier ich mich damit, das es NUR noch zwei Jahre sind, aber zwei ganz wichtige. Wenn ich die gut erledige hab ich einigermaßen gute Chancen in der Berufswelt, ohne was dafür zu tun geht es halt nicht.

    Ich geb dir nen Tip: Plan deine Zeit sorgfältig und versuche jeden Tag mindestens eine Stunde zu haben wo du etwas machst was dir Spaß bringt, nichts schulisches, dich entspannt. Am besten vorm Schlafen gehen, das fährt einen runter :zwinker:.

    Aber allgemein steh ich vor demselben Problem wie du:zwinker:.
    Mit dem Unterschied das ich mehr lernen muss und Freizeit trotzdem mit auf die Reihe kriegen will, ganz ohne gehts auch nicht. :zwinker:


    *Biene*
     
    #13
    User 53748, 14 November 2006
  14. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, so ungefähr sieht mein Stundenplan auch aus. Zwischendurch auch mal ein paar Freistunden, die ich aber für Hausaufgaben oder Fahrschule versuche zu nutzen.
    Ich glaube schon, dass ich es in der Schule zum Teil noch leichter habe als im richtigen Leben. Nur mache ich im richtigen Leben hoffentlich das, was ich wirklich machen will. Was interessieren mich denn die verschiedenen interpretatorischen Ansätze von Don Carlos?
    Ja, Zentralabitur gibt es. Nur zielt das lediglich auf die Abiklausuren ab. Deshalb können die Klausuren in der Zwischenzeit so leicht sein wie möglich, was sie an einigen anderen Schulen auch sind. Durch das Zentralabitur wird allerdings das Niveau an unserer Schule nach Lehreraussage um einiges heruntergesetzt (das muss man sich mal überlegen!!!). An unserer Schule ist daher das Niveau in Klausuren weiterhin hoch, wir können aber dafür davon ausgehen, dass die Abiklausur sehr leicht für uns sein wird. Natürlich ist es auch scheiße wenn man vor seinem Abi sitzt und nichts ausfüllen kann, aber in der Zwischenzeit zählen ja auch die normalen Klausuren. Trotzdem werde ich nicht die Schule wechseln, denn dazu müsste ich wiederholen, und das ist es mir nicht wert.
    @ Smithers: damit dass ich meine Leistungen nicht würdige kannst du recht haben. Es ist schon oft so, dass ich zum Teil gute Ergebnisse zurückbekomme - aber ich weiß einfach, dass ich auch sehr gute Ergebnisse schaffen kann! Und die brauche ich, wie gesagt, auch, denn mit guten kriege ich kein 1er Abi zusammen.
    Aber du hast schon Recht, ab und zu sollte ich mal mit meinen Leistungen zufrieden sein und aufhören mich so zu pushen. Das werde ich auch mal versuchen. Für diese Woche hat sich die Lage auch etwas entspannt, das heißt ich werde mal ein paar Hausaufgaben ausfallen lassen und meinen Freund besuchen :smile:
    Auf jeden Fall danke ich euch für euer Schreiben...Es ist wirklich schön zu hören dass ich nicht absolut verrückt bin und die Einzige, die so viel lernen muss und so einen beschissenen (sorry) Stundenplan hat.
     
    #14
    starlight169, 15 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schulprobleme
dark-shadow
Kummerkasten Forum
9 Januar 2009
8 Antworten
F3d3r3r
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2006
8 Antworten