Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schwanger in probezeit

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Amy_Lee, 11 Juli 2008.

  1. Amy_Lee
    Amy_Lee (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verlobt
    kann man,wenn man in der probezeit ist und schwanger wird gekündigt werden?
     
    #1
    Amy_Lee, 11 Juli 2008
  2. Masso
    Masso (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    vergeben und glücklich
    kommt drauf an, was im vertrag steht, aber soweit ich weiss, kann man den arbeitgeber ohne angaben von gründne in der probezeit kündigen, aber der arbeitgeber den arbeitnehmer? hmm ,gute Frage, steht aber eigentlich im vertrag
     
    #2
    Masso, 11 Juli 2008
  3. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Google -> 1. Eintrag bei "probezeit kündigung schwanger"

     
    #3
    Subway, 11 Juli 2008
  4. Mystic86
    Mystic86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    103
    1
    Single
    Prinzipiell ja, weil der Arbeitgeber in der Probezeit grundlos und fristlos das Arbeitsverhältnis kündigen kann.
     
    #4
    Mystic86, 11 Juli 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Aber eben nicht wenn man schwanger ist.
     
    #5
    glashaus, 11 Juli 2008
  6. Mystic86
    Mystic86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    103
    1
    Single
    Jein, es muss ja dann erst bewiesen werden das sie deswegen gekündigt wird oder? Während der Probezeit kannst ja auch gekündigt werden wenn du nur mal den Chef schief angeguckt hast....
     
    #6
    Mystic86, 11 Juli 2008
  7. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    103
    11
    Single
    Nein, denn wenn Sie schwanger ist, gilt ein genereller Kündigungsschutz.
     
    #7
    BeowulfOF, 11 Juli 2008
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    man muss aber keinen Grund angeben, um jemanden in der Probezeit zu kündigen.
    Das ist also schon möglich (war bei uns sogar so!)
     
    #8
    User 37284, 11 Juli 2008
  9. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Wenn das stimmt was der Anwalt da sagt, dann scheint der Grund egal zu sein. Wenn man schwanger ist, dann kann man nicht gekündigt werden.
     
    #9
    Subway, 11 Juli 2008
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Neien, so einfach ist das nicht.

    GENERELL gilt: in der Schwangerschaft hat man Kündigungsschutz. Man KANN bei "großer Doofheit) (Klauen z.B.) gekündigt werden, dann muss diese Kündigung aber vor der Kammer (da bin ich mir nicht sicher, welche Stelle das genau war) gerechtfertigt werden und stimmen die nicht zu, ists auch nichts mit der Kündigung.

    In der Probezeit ist es ähnlich wie bei befristeten Verträgen: Läuft der Vertrag aus, kann der Chef entscheiden, wie es weiter geht. Bis zum Ende der Probezeit sollte er sie aber schon behalten soweit ich mich erinnere.

    Fazit: Ja, es kann sein, dass du zum Ende der Probezeit nicht übernommen wirst.
    alle angaben wie immer ohne Gewähr, ich bin keine Anwältin und hab jetzt auch nicht recherchiert
     
    #10
    User 69081, 11 Juli 2008
  11. Sirno
    Sirno (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Um hier mal die große Verwirrung zu beenden:

    Es gibt drei mögliche Varianten:

    1.) schwerwiegende Verfehlung (z.B. Diebstahl etc.):
    Dann ist eine Kündigung auch während der SChwangerschaft ausnahmswies möglich, wenn der Arbeitgeber hierzu die Zsutimmung erhält.

    2. befristetes Arbeitsverhältnis
    In einem befristeten Arbeitsverhältnis (in dem hier diskutierten Fall also wenn vereinbart ist, dass das Arbeitsverhältnis mit Ende der Probezeit ausläuft und danach evtl. ein unbefristetes geschlossen wird), besteht ebenfalls der besondere Kündigungsschuzt, nur endet das Arbeitsverhältnis so, wie es im Vertrag vereinbart ist, da ja keine Kündigung erfolgt.

    3. unbefristetes Arbeitsverhältnis
    In einem unbefristetenA rbeitsverhältnis (und das hat man bei der PRobezeit regelmäßig, weil die quasi nur ein Sonderkündigungsrecht darstellt) gilt der normale Kündigungsschutz. Der Arbeitgeber kann also mit Ausnahme von Fall 1 nicht kündigen. Meistens hat er auch noch das Problem, dass die Probezeit deutlich kürzer ist, als die Zeit bis zum Geburtstermin. Damit ist die Probezeit de facto überstanden, in wenigen Fällen kommt man evtl. dazu, dass nach der Rückkehr aus dem Mutterschutz / der Elternzeit nochmals eine (verlängerte) Probezeit gilt.

    So, ich hoffe, dass hat Klarheit geschaffen. :zwinker:
     
    #11
    Sirno, 11 Juli 2008
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    dann frage ich mich aber, wieso einer Kollegin damals gekündigt wurde? Sie hat nichts schwerwiegendes angestellt und musste gehen! :ratlos: (War übrigens ne Ausbildung im Gericht, die müssten es ja eigentlich wissen :grin: )
     
    #12
    User 37284, 11 Juli 2008
  13. BeowulfOF
    BeowulfOF (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    103
    11
    Single
    Vielleicht wußte man im Gericht nichts von der Schwangerschaft? Dann wird die Kündigung aber auch zurückgenommen, sobald es bekannt ist, dass die Schwangerschaft schon bestand zum Zeitpunkt der Kündigung.

    Aber das wird dir nur deine Freundin beantworten können.
     
    #13
    BeowulfOF, 11 Juli 2008
  14. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Danke Beowulf fürs "aufräumen", mein Geschreibsel galt für Fall 2
     
    #14
    User 69081, 11 Juli 2008
  15. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich durfte nicht kündigen, obwohl sie erst 6 Wochen bei mir war! :mad:

    Lillaja
     
    #15
    User 35546, 11 Juli 2008
  16. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Nein muss net bewiesen werden das sie wegen Schwangerschaft gekündigt wird. deswegen darf einem generell net gekündigt werden.

    Aber eine Kündigung die nach Bekanntgabe der Schwangerschaft erfolgt bzw eine Kündigung die bis zu 2 Wochen VOR Bekanntgabe einer SS ausgestellt wurde ist nicht rechtskräftigt.

    Unabhängig von Probezeit oder net

    Kat
     
    #16
    Sylphinja, 11 Juli 2008
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @HyperboliKuss, als ich bei meinem Betrieb neu angefangen hab, war mein Arbeitsvertrag so ausgestaltet, dass mein Arbeitsverhältnis automatisch nach Ende der Probezeit von 6 Monaten geendet hätte, WENN ich nicht eine schriftliche Bestätigung erhalte, dass ich weiterhin beschäftigt bin.

    Sowas ist wie ein befristeter Vertrag. Wäre ich schwanger geworden, hätten die mir nicht einfach so kündigen dürfen, aber nach 6 Monaten wäre mein Vertrag ausgelaufen und ich hätte gehen müssen, ohne dass mir extra gekündigt hätte werden müssen.. Deshalb wäre es da möglich gewesen, dass ich trotz Schwangerschaft nach der Probezeit weg gewesen wäre. (Probezeit ging aber rum, ohne dass ich schwanger wurde und mir wurde schriftlich die Weiterbeschäftigung nach Probezeit bestätigt).

    Vielleicht hatte Deine Bekannte so einen Vertrag?
     
    #17
    SottoVoce, 11 Juli 2008
  18. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    so schaut es aus...

    das stimmt zwar aber in der Probezeit lässt sich auch leicht ein anderer "legaler" Weg finden... das Ergebnis ist jedenfalls das gleiche...
     
    #18
    brainforce, 11 Juli 2008
  19. glashaus
    Gast
    0
    Also ich wüsste von niemandem, bei dem sich "leicht" ein legaler Weg gefunden hätte, im Gegenteil.
     
    #19
    glashaus, 11 Juli 2008
  20. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    naja in der Probezeit braucht es doch keinen besonderen Grund um wieder entlassen zu werden oder? der Chef darf als Grund natürlich nicht die Schwangerschaft nennen.

    Jedenfalls wäre es mies, und ehrlichgesagt wollte ich auch nicht mehr in einer Firma arbeiten die mich wg. Schwangerschaft loswerden möchte...
     
    #20
    brainforce, 11 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schwanger probezeit
laurah
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
30 November 2016 um 17:59
29 Antworten
leftright
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
15 November 2016
5 Antworten
HeldinDesAlltags
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
18 April 2011
17 Antworten
Test