Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwanger und Studium?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von illina, 30 Mai 2006.

  1. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe schon öfter mal gelesen das Frauen während des Studiums schwnager geworden sind dann kurz Pause gemacht haben und dann weiterstudiert haben .. was ich mich nun Frage wie macht man das ? Gut wenn man einen Partner hat der Arbeitet und man Finanziell abgesichert ist mag das gehen aber wie ist das wenn das nicht so ist und eventuell beide elternteile Studieren oder man alleine mit Kind da steht ? War vielleicht oder ist jemand von euch in so einer Situation ?

    Ich will nicht Schwanger werden und ich Studiere auch nicht aber mcih interesiert das einfach mal

    also schon mal danke :zwinker:
     
    #1
    illina, 30 Mai 2006
  2. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie ich das unter den Hut bringen soll. Ich bin schon so oftmals überfordert :zwinker:

    Ehemalige Freundin und Mitbewohnerin von mir hat Schwanger das Abi geschrieben, schon das fand ich krass. Sie meinte: Für was soll ich studieren? mein freund verdient genug für uns drei... :rolleyes_alt:
    Letztes Semester war bei mir im Modul eine etwa 25 jährige, hochschwanger, die hab ich auch nicht mehr gesehen... ich glaub die iat gar nimmer immatrikuliert...

    Ich sag immer: Jedem das seine... Ich habe es nicht pressant, wenn ein Kind dann wenn ich mich darum kümmern kann von ganzem Herzen.
     
    #2
    zasa, 30 Mai 2006
  3. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    ein mädel aus meinem engeren freunddeskreis bekommt ads unter einen hut.
    sie studiert bwl seit 3 semestern und hat nebenbei ein 2 jahre altes kind.
    es klappt natürlich nur mit hilfe von eltern, großeltern und freund. letzterer ist allerdings auch voll berufstätig.
    mittlerweile nimmt sie das kind einfach mit in die uni und macht vor allem viel im selbststudium zu hause.
    aber das ist aj schon fast nix aussergewöhnliches auf ner uni.
     
    #3
    TheRapie, 30 Mai 2006
  4. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Aber das z.B. stell ich mir schon schwierig vor, wie reagieren denn die Dozenten und die anderen Studenten so darauf? Denn das Kind sitzt ja sicher nicht 2 Stunden mucksmäuschenstill, sondern will beschäftigt werden oder kräht herum ... ich find das keine allzu gute Lösung, wenn das regelmäßig so läuft, denn erstens hat die Mutter selber ja dann nicht allzu viel von der Lehrveranstaltung, weil nebenbei das Kind bespaßt werden muss, und zweitens ist es ein Störfaktor für die anderen (und das hat nichts damit zu tun, dass ich Kinder nicht mögen oder für die Mütter kein Verständnis hätte, wirklich nicht. Aber wenn ich in die Uni gehe, möchte ich was lernen und nicht die Hälfte der Vorlesung verpassen, weil ständig ein Kleinkind dazwischenschreit).
     
    #4
    User 4590, 30 Mai 2006
  5. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    ja,
    optimal ist das mit sicherheit nicht.

    nun hat man ja auf der uni keine anwesendheitspflicht und es sagt auch keiner was wenn man mal kurz den hörsaal verlässt, das ist nicht so das problem.
    sie versucht natürlich für den aufenthalt in der uni jmd zu finden der sich in der zeit um das kind kümmert ( mutter, freund).
    Nur wenns halt gar nicht klappt dann nimmt sie ihn halt mal mit.

    ich meine,
    die alternative wäre gar nicht zu studieren und mit 22 jahren ohne ausbildung daheim rum zusitzen, da kann man es ja zumindest mal versuchen, solange das kind nicht drunter leidet, was ich aber nicht beurteilen kann.
    diskussionen ob man sich dann früher für oder gegen ein kind entscheiden muss, sind hier nicht angebracht, es ist ja schon da :smile:
     
    #5
    TheRapie, 30 Mai 2006
  6. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    das klingt ja auch alles ganz ok ich denke es sicher schwer das unter einen Hut zu bringen wenn man noch jemanden hat der Geld verdient .. aber was ist wenn man das nicht hat ? Ein studium ist teuer und bekommt man dann noch Bafög ? oder wie finanziert man das dann ? ich stell mir das nicht einfach vor
     
    #6
    illina, 30 Mai 2006
  7. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Also studierende mit Kind werden eigtl sehr gut unterstützt und an meiner Uni wird teilweise sogar regelrecht dafür geworben im Studium schon ein Kind zu bekommen.
    Ich hab jede Menge Veranstaltungen wo kleine Babies mit drinnen sitzen. Hat ich auch schon während ner Prüfung. Da find ichs natürlich selber auch nicht so angenehm.
    Vom finanziellen Aspekt bekommt man Bafög natürlich weiter (oder dann erst recht) und Kindergeld für sich und das Kind... evtl auch Wohngeld. Und man muss keine Studiengebühren zahlen (schon mal ein großes Plu sfür ein Kind).
    Vom Studium selber hat man dann auch erstmal Mutterschutz und dann können auch beide Elternteile so Freisemester einlegen und quasi Halbtags studieren. Wird nicht zur Studienzeit dazu gerechnet und man kann halt dann auch bloß 10 SWS machen oder wies einem halt grad passt. Da wird aber immer dazu gesagt, dass man da aufpassen muss, dass man dann nicht UNTER die Mindeststudienzeit kommt!
    Ansonsten gibts noch mehr Vorteile. Zum einen ists nicht so schlecht wenn man nicht erst mit Mitte 30 ein Kind bekommt (find ich persönlich zumindest) ausserdem, grad bei Studiengängen die lange dauern ist des schon doof, wenn man dann grad fertig is ne Arbeit hat und dann muss man gleich wieder aufhören und PAuse machen weil man erst ein KInd will.....
    An der Uni selber gibts auch überall KITAs etc und Betreuungsstationen wo man die Kinder auch nurmal 2 h hingeben kann....
    Also ich kenn einige die das so auf die Reihe bekommen. Und ich finds auch nicht den schlechtesten Weg!
     
    #7
    User 48246, 30 Mai 2006
  8. Georgia
    Gast
    0
    an meiner Uni werden Mütter die studieren auch besonders unterstützt, es gibt nicht nur tolle Kitas nur für Kinder von Studierenden (auch noch praktisch gelegen direkt neben der Mensa) sondern auch extra Beratungsstellen im asta usw. wo Studentinnen, die schwanger sind oder schon Mutter, Hilfe und Tipps bekommen, z.. welche finanzielle Unterstützung ihnen zusteht usw. Auch so schwarze Bertter wo gebrauchte Babysachen usw. angeboten werden usw.
    Während meines Studiums hätte ich aber trotzdem kein baby haben wollen, weil neben dem Lernen war das einfach meine Sturm und Drang Zeit, und die wollte ich auch ausleben! :smile:
     
    #8
    Georgia, 30 Mai 2006
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Selbst der längste Studiengang dauert nicht so lang, dass frau danach sofort ein Kind kriegen muss, weil sie sonst schon in die Wechseljahre kommt. :zwinker:
     
    #9
    User 4590, 30 Mai 2006
  10. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Wie ich schon sagte find ich persönlich dass es nach 30 quasi schon zu spät ist dafür.
    Aber das ist nur meine Meinung und muss ja jeder selber wissen.....
    (und mein Studium dauert 11-12 Semester Regel.... + 2 Jahre Ref. macht knapp 8 Jahre... dann bin ich 28.... wird also schon knapp :tongue:)
     
    #10
    User 48246, 30 Mai 2006
  11. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das macht nix, dafür wird dann alles umso schöner, wenn du irgendwann merkst, dass es auch ein Leben jenseits der 30 gibt. :zwinker:
     
    #11
    User 4590, 30 Mai 2006
  12. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Hab ja nie gesagt dass es das nicht gibt! Denk auch nicht dass da gleich die Wechseljahre losgehen....
    Is halt einfach ne persönliche Überlegung die dich eigtl nicht zu interessieren hat!
    Und ich will halt nicht über 50 sein wenn mein Kind 18 wird.... zB!!!
     
    #12
    User 48246, 30 Mai 2006
  13. Georgia
    Gast
    0
    Hey Mietzie,
    ich finde es generell auch besser, nicht so lange zu warten mit dem Kinder bekommen, aber auch wenn uns das ja nach deiner Meinung nicht zu interessieren hat, so erlaube ich mir doch eine Antwort auf deine hier vorgestellte Meinung.
    Mit 30 oder auch 35 bist du nun wirklich nicht so alt, dass du über dem Aufwachsen deiner Kinder vergreisen würdest. Du bist noch sehr jung und weit von der 30er Marke entfernt, aber lass dir von einer, die in 3 Wochen 29 wird, mal eines sagen: eines Tages wirst du auch merken, dass du glücklicherweise mit 30 nicht nur nicht >zu alt< bist, sondern eigentlich gerade erst durchstarten kannst! Soweit ich sehen kann,sind meine Bekannten und Freunde aus der Studienzeit jetzt gerade erst am Beginn ihrer besten Zeit - ob im Job, in der Liebe, auch in der Familie!!! :zwinker: Glaub mir das ist wirklich ein tolles Alter und kein Grund zu sagen: ich bin zu alt da und dafür....:tongue:
    Anders sehe ich das jedoch bei Paaren Anfang-Ende 40 plötzlich nochmal unbedingt Family wollen, da seh ich dann doch schon erste Risiken...
     
    #13
    Georgia, 30 Mai 2006
  14. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    So also nochmal für alle:
    1. ich denke wir sollten nicht über unsere pers. Meinung dazu diskutieren, weil da nun jeder ne andere Einstellung hat und das ja total OT geht!
    2. ich hab nie gesagt, dass man mit 30 zu alt dafür is!! ich hab auch nie behauptet, dass ich bis 30 meine familienplanung schon komplett durchgezogen hab!
    3. ich hab auch nie gesagt dass ich jetzt sofort ein Kind will!
    4. ich hab auch nix dagegen wenn jemand erst zw. 40 und 50 ein Kind bekommt! auch nicht wnen er älter als 30 ist!
    Also kommt mal alle wieder runter und back to topic!!
     
    #14
    User 48246, 30 Mai 2006
  15. Georgia
    Gast
    0
    Tja auch wenn du das anders siehst aber ich denke nicht dass die Frage dem Alter beim Kinder kriegen völlig OT wenn es um schwanger und Studium geht. Nicht zuletzt hast ja auch du dieses Thema mit eingebracht als du sagtest:"grad bei Studiengängen die lange dauern ist des schon doof, wenn man dann grad fertig is ne Arbeit hat und dann muss man gleich wieder aufhören und PAuse machen weil man erst ein KInd will" - gell? :grin: Du hast ja deine persönliche Situation mit eingebracht als du meintest dein Studium dauere halt so lange dass du dann fast 30 bist.
    Ich wollte dir nur sagen, dass es aus meiner Sicht keinen Grund gibt sich zu stressen mit dem schwanger werden, ob im Sstudium, kurz danach oder wie auch immer. :kopfschue
    "1. ich denke wir sollten nicht über unsere pers. Meinung dazu diskutieren, weil da nun jeder ne andere Einstellung hat und das ja total OT geht!"
    Ähhm - wessen Meinung sollen wir denn dann diskutieren? Und wieso geht das OT - Illina hat eine Frage angeregt ohne persönlich von dieser Frage betroffen zu sein, folglich denk ich doch mal kann man das durchaus mal in verschiedene Richtungen durchdenken!

    Aber nun zurück zur Ausgangsfrage: ich bin nicht in so einer Situation, Illina, aber eine Studienkollegin von mir hat im 8. oder 9. Semester geheiratet, dann ist sie irgendwie nicht mehr oft zur Uni gegangen und plötzlich höre ich sie ist schwanger - geplant! Sie hat das gerade laufende Semester nicht mehr zu Ende gemacht und ist auch seitdem nicht mehr an die Uni zurück gekehrt. Das Ganze ist jetzt 2.5-3 Jahre her, und mittlerweile kann sie sich auch nicht mehr wieder einschreiben, weil der Studiengang bald geschlossen wird. Also DAS halte ich für ne richtig blöde Planung. Naja, immerhin hat ihr Mann sein Studium beendet und hatte zumindest zur Zeit der Geburt des Babys auch einen Job. Jetzt hört man leider nix mehr von denen....

    Also ich denke bei ihr, sie hatte keinen Bock mehr aufden druck in der Uni, weil sie Probleme mit einem Nebenfach hatte....
     
    #15
    Georgia, 30 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwanger Studium
fiZilein92
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 Oktober 2015
83 Antworten
VernalFloret
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
13 Juni 2014
14 Antworten
DasZebra
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
22 Januar 2013
23 Antworten