Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwanger und vor lauter Problemen stehend

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von littlesister, 12 Juni 2008.

  1. littlesister
    Verbringt hier viel Zeit
    392
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi ihr,

    ich habe vor kurzem erfahren dass ich schwanger bin, was nicht geplant war aber jetzt eben passiert ist. Ich bin irgendwie total glücklich drüber und freue mich auf das Kind, mein Freund hingegen denkt nur an die negativen Sachen die uns bevor stehen...
    Und zwar sieht unsere Situation so aus: Wir wohnen beide noch bei unseren Eltern, er ist zur Zeit (noch) Zivi und möchte ab Oktober allerdings zu studieren anfangen und hatte vor weiterhin bei seinen Eltern wohnen zu bleiben falls er bei uns in der Stadt an der FH genommen wird. Ich bin leider arbeitslos und beziehe auch keine Gelder vom Staat, wobei bei man schon deutlich sieht dass es finanziell sehr schlecht aussieht :frown:
    Da ich allerdings keinen Platz in meinem Zimmer für ein Kind hätte, kommts für mich nicht in Frage hier wohnen zu bleiben und wir beiden würden uns schon sehr wünschen zusammen zuziehen, ist schon allein für das Kind schöner. Unsere Eltern haben uns allerdings ihre Hilfe noch nicht angeboten und so wissen wir wirklich nicht wies weitergehen soll bzw wie wir das regeln könnten... Habt ihr irgendwelche Ideen bzw Vorschläge?
    Ich weiß es is vielleicht nicht richtig in unserer Situation ein Kind zu bekommen, aber wir sind beide gegen eine Abtreibung und wollen das unbedingt irgendwie hinbekommen. Nur wie? :kopfschue

    Danke euch schonmal.
     
    #1
    littlesister, 12 Juni 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Was haben eure Eltern denn generell dazu gesagt?

    Ich kann euch eine Beratung bei der Caritas empfehlen. Die wissen vor allem was finanzielles angeht sehr gut Bescheid und können euch sagen wo ihr Hilfe und Unterstützung bekommt.
     
    #2
    glashaus, 12 Juni 2008
  3. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Wie weit bist du denn? Warst du schon beim Arzt?

    Als erstes ist es wichtig, dass du mit deinen Eltern redest. Auch wenn du erwachsen bist, du wohnst bei ihnen und sie sollten schon wissen, was da auf euch alle zu kommt. Bist du absehbare Zeit arbeitslos, hast du einen Job in Aussicht oder willst du auch studieren?

    Finanziell sieht es so aus, dass du für dein Kind 154€ Kindergeld bekommen wirst. Vielleicht bekommen deine Eltern auch noch welches für dich? Wenn du wirklich ausziehst und sie bekommen das noch, kannst du sie ja bitten, dass es auf dein Konto geht, denn dann müssen sie dich ja nicht mehr versorgen.
    Desweiteren bekommst du, sofern du 12 Monate nach der Geburt zuhause bleibst, pro Monat 300€ Elterngeld (der Mindestsatz). Damit kann man keine Riesensprünge machen aber es reicht erstmal zum überleben.

    Wäre dein Freund denn mit Zusammenziehen und Familienleben einverstanden, sofern ihr euch das leisten könnt?
     
    #3
    User 69081, 12 Juni 2008
  4. p200678
    p200678 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    1
    vergeben und glücklich
    Naja, wenn du arbeitslos bist und KEINE Gelder vom Staat beziehst solltest du die Hilfe des Staates in diesem Falle wohl annehmen.

    Warscheinlich ist es günstig wenn du dir erstmal alleine ne Wohnung suchst. Dann kannst du die Geldmittel des Staates voll ausnutzen.

    Prinzipiell müstest du damit hinkommen können.


    Gruß Patrick
     
    #4
    p200678, 12 Juni 2008
  5. littlesister
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    392
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @glashaus: Unsere Eltern waren natürlich nicht sehr begeistert, vorallem weil ich eben auch keine Ausbildung habe und im Moment dem Kind eigentlich nichts bieten kann :frown: Und bei meinem Freund ists ja ähnlich, er hatt andere Vorstellungen und wollte erstmal studieren.

    @Engelchen85: Ja klar war ich schon beim Arzt... ich bin in der 5. SSW.

    Ja wir haben schon mal übers zusammenziehen gesprochen und er könnte es sich durchaus vorstellen und wenn wir das finanziell hinbekommen würden wäre er damit schon einverstanden.

    Also ich selbst hatte eben noch gar keine Ahnung über meine Zukunft, meine Ausbildung hatte ich damals abgebrochen und hab danach nur hier und da ein wenig gejobbt, hatte aber nie eine feste Arbeit.

    Eigentlich bin ich ja nicht so sehr von begeistert vom Geld des Staates zu leben, aber mein Zimmer ist einfach zu klein für zwei Leute und ich möchte irgendwann auch einfach nicht mehr von meinen Eltern abhängig sein müssen, was wohl in meinem Alter langsam verständlich ist.

    Ich wär echt sau froh wenn das irgendwie klappen würde, ich glaub das würde sonst auf Dauer nicht gut gehen... da ich sowieso nicht das beste Verhältnis zu meinen Eltern habe.
     
    #5
    littlesister, 12 Juni 2008
  6. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Denkst du denn, deine Eltern würden euch noch Hilfe anbieten, oder sind sie der Meinung, ihr müsst allein sehen, wie ihr klarkommt? Was sagen denn die Eltern deines Freundes, würden die euch unterstützen?

    Also grade wenn das Verhältnis zu deinen Eltern eher schlecht ist und du von der Seite nicht volle Unterstützung erwarten kannst, ist meiner Meinung nach sowieso klar, dass du eine eigene Wohnung brauchst - du kannst kein Kind in deinem Kinderzimmer großziehen, vor allem nicht, wenn deine Eltern damit nichts zu tun haben wollen.

    Was die staatlichen Hilfen angeht, ich kann verstehen, dass dir das unangenehm ist, aber in deiner Situation kannst du dir einfach keine Scham leisten. Du bist ohne Ausbildung und ohne Job, da wirst du jeden Cent brauchen, den du kriegen kannst.

    Wenn man alles mal ganz rational betrachtet, wäre es wahrscheinlich gut, wenn dein Freund das Studium erstmal verschiebt und sich nen Job sucht, damit dadurch etwas Geld reinkommt. Er könnte dann später studieren gehen, sobald das Kind aus dem Gröbsten raus ist und in die Krippe gegeben werden kann und du dir einen Job gesucht hast.
     
    #6
    User 4590, 12 Juni 2008
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das mit dem Geld des Staates wird erst dann, was wenn deine Eltern dich nicht unterstützen können.
    Und selbst dann wird erstmal geprüft werden ob es denn wirklich unzumutbar ist dass du bei deinen Eltern wohnst.
    Unter 25 Jährige, die finanziell nicht auf eigenen Beinen stehen können, erhalten vom Staat keine Hilfe wenn sie von zu Hause ausziehen wollen.

    Was ich nicht ganz verstehe, warum hast du nach dem Abbruch deiner Ausbildung nicht eine neue angefangen?
    Wie stellst du dir das insgesamt vor?

    Dein freund hat weder als Zivi noch als Student ausreichend finanzielle Mittel um euch drei durchzufüttern, der Staat springt nicht ein da er verlangt das deine Eltern dich unterstützen.

    So wie es momentan aussieht wird das ein finanzielles Fiasko.

    Es bleibt nur dringend mit den Eltern zu reden, das sind die einzigen die hier etwas machen können um die Situation zu retten.
    Zum einen indem sie euch finaziell unterstützen, zum anderen in dem sie auf das Kind aufpassen während du deine Ausbildung machst...
    Das ist aus meiner Sicht die einzige Chance hier auf längere Sicht wieder auf einen grünen Zweig zu kommen, so schnell wie möglich eine neue Ausbildung anfangen!

    Ergänzung:
    Das Studium verschieben halte ich für das völlig falsche!

    Sollen dann beide die nächsten drei Jahre ohne Ausbildung dastehen?
    Ziel muss sein das Studium so schnell wie möglich abzuschließen, also zum Beispiel erstmal "nur" den bachelor zu machen und dann erstmal in einem Betrieb arbeiten und den Master erst ein paar Jahre später.
     
    #7
    Koyote, 12 Juni 2008
  8. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Wer redet denn von 3 Jahren? Ein Kind kann man auch lang vorher schon außer Haus zur Betreuung geben.

    Ich seh's halt so: Zuerst muss mal dringend in einer Beratung geklärt werden, welche finanziellen Hilfen es tatsächlich gibt. Sollte aber der worst case eintreten, d.h. die Eltern unterstützen nicht und die staatlichen Hilfen reichen auch nicht, dann ist meiner Meinung nach eben vorrangig, dass die beiden sich und das Kind ernähren können, und dazu muss das Studium warten, so ungünstig das auch ist.
     
    #8
    User 4590, 12 Juni 2008
  9. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich habe gerade ne Broschüre bekommen, als wir umgezogen sind. In unserem (ca 20000 Einwohner) Dorf gibt es 3 Kinderkrippen/KiTas, die Babys ab 8 Wochen nehmen. Theoretisch ist das also machbar so früh
     
    #9
    User 69081, 12 Juni 2008
  10. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    die finanzielle hilfe vom staat sieht doch garnicht schlecht aus. auch wenn du unter 25 bist, darfst du dir eine eigene wohnung nehmen von der arge aus. bei härtefall ist das nämlich die regel. und bei dir wird ein härtefall eintreten da es für deine eltern eben nicht zumutbar ist dich und dein kind noch mit zu sorgen weil auch garnicht die räumlichen möglichkeiten bestehen.
    du hast anrecht auf eine wohnung (qm u. mietpreis) muss für die arge gerechtfertigt sein.
    du bekommst für dich alg2 den regelsatz, miete bezahlt, für dein kind den regelsatz ( kindergeld wird da abgezogen) und dann noch das erziehungsgeld was nicht auf alg2 angerechnet wird.
    also alles in allem sieht das garnicht schlecht aus, und man kann davon leben.
    weiterhin kannst du bei der arge erstausstattungsgeld für dich und dein kind beantragen was die wohnung betrifft und ich glaube eine hilfe für das kind gibts auch noch.
    also nicht die flinte ins korn werfen. viel glück für deine baldige kleine familie.
     
    #10
    gyurimo, 12 Juni 2008
  11. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wir wissen doch gar nicht, wie die räumlichen Verhältnisse bei den Eltern sind. Das ist reine Spekulation, dass sie das Recht auf eine eigene Wohnung hat. Eine Baby an sich rechtfertigt noch keinen größeren Platzbedarf. Und ob ein Härtefall vorliegt, dass können wir hier, in einem Forum, ohne die Situation vor Ort zu kennen schon mal gar nicht abschätzen.

    Ansonsten finde ich auch, dass du entweder erstmal zur ArGe gehen solltest oder wie glashaus empfohlen hat zur caritas und dich beraten lassen solltest.
    Miete auf keinen Fall eine eigene Wohnung an bevor du nicht das Okay der ArGe hast!

    Die "Idee", dass der Freund auf das Studium verzichten soll halte ich auch nicht für glücklich. Wenn er das Studium (natürlich möglichst schnell) durchzieht, dann kann wenigstens einer finanziell für die Familie sorgen.
     
    #11
    Schmusekatze05, 12 Juni 2008
  12. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Für glücklich halte ich das auch nicht, im Gegenteil. Und ich hab ja auch gesagt, nur falls wirklich der schlimmste Fall eintritt. Aber wenn das so passieren sollte und man weder Geld von den Eltern bekommt, noch das Geld vom Staat ausreicht, dann kann man keine 3 Jahre (oder länger, kommt auf das Fach an) Studium überleben - darauf wollte ich hinaus.

    Und der Freund soll ja auch nicht verzichten, sondern nur um ein paar Semester verschieben, bis das Kind in die Krippe kann und die Freundin arbeitet.


    Eine andere Lösung wäre, dass sie arbeiten geht und er Elternzeit macht. Dann könnte er nebenbei studieren (an meiner Uni kann man z.B. als Elternteil auch offiziell Urlaubssemester nehmen, aber trotzdem Scheine machen, da müsste man sich halt erkundigen).
     
    #12
    User 4590, 12 Juni 2008
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Sie hat aber ja auch keine Ausbildung. Sie wird also auch keine Arbeit finden mit der sie die Familie durchbringen kann, damit er studieren kann. Die Zukunft der beiden sieht auf keinen Fall rosig aus...
     
    #13
    Schmusekatze05, 12 Juni 2008
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich möchte mch glashaus anschließen. geh zur caritas und lass dich beraten. die wissen nich nur genau, was dir zusteht, von denen gibts auch geld für die erstausstattung UND, was ich wichtig finde: die helfen die bei allen anträgen, sprechen auch mit den behörden usw.
     
    #14
    Beastie, 12 Juni 2008
  15. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja, stimmt auch wieder, sie kann höchstens drauf hoffen, dass sie nen brauchbaren Job für Ungelernte an Land zieht, aber die Chancen darauf sind natürlich auch bescheiden ... also das beste wäre wirklich, wenn sie die Eltern (oder wenigstens ein Elternpaar) dazu kriegen könnten, dass sie sie unterstützen.
     
    #15
    User 4590, 13 Juni 2008
  16. Patrima
    Gast
    0
    unterschreib :smile: geh unbedingt dorthin und lass dich beraten und nicht von ein paar leuten hier verwirren und angst einjagen!
     
    #16
    Patrima, 14 Juni 2008
  17. littlesister
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    392
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Hilfen, werden uns baldmöglichst mal beraten lassen und informieren uns was uns so zusteht :smile:
    Da ich mich mit meinen Eltern ja nicht gut verstehe, möchte eigentlich auch nicht mehr auf sie angewiesen sein, von daher möchte ich ihre Hilfe nur ungern annehmen. Falls sie mir überhaupt welche anbieten, bis jetzt haben sie es noch nicht getan :kopfschue
     
    #17
    littlesister, 17 Juni 2008
  18. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Es wird aber nicht ohne deine Eltern gehen!

    Da du unter 25 bis und noch keine abgeschlossene Ausbildung hast, sind deine Eltern dir gegenüber unterhaltsverpflichtet...jede staatliche Stelle wird zunächst auf diese Verpflichtung deiner Eltern verweisen.
    Selbst wenn sie dich nicht unterstützen können bist du auf ihre Mithilfe angewisen, das muss nämlich erst überprüft werden, verweigern sie dir die Unterstützung bei dem Ausfüllen der entsprechenden Anträge bzw erbringen der entsprechenden Nachweise stehst du ohne Geld da... dann bleibt nur der Weg zum Gericht.
    Oder eben das Leben ohne staatliche Unterstützung (das Bafög deines Freundes rechne ich jetzt mal nicht dazu).

    Ich würde die Beratung nicht noch weiter aufschieben... das wird sich alles eine sehr lange Zeit hinziehen, wenn deine Eltern da nicht mithelfen dauert alles noch länger...
    Nimm deinen Freund mit und kümmere dich noch heute um eine Beratungstermin!
    Der sollte möglichst umgehend stattfinden.

    Nach dem Beratungstermin dann umgehend ein klärendes Gespräch mit den Eltern, damit es dann, je nach ausgang gleich weitergehen kann.
    Dir läuft die Zeit weg, weisst du ob der Rest der Schwangerschaft so verläuft dass du alle nötigen Termine ohne Probleme wahrnehmen kannst? Nein, daher erledige das jetzt, solange es noch geht!

    Viel Erfolg.

    Gruß
     
    #18
    Koyote, 17 Juni 2008
  19. Patrima
    Gast
    0
    wenn sie die eltern nicht einbinden möchte, ist sie dazu auch nicht verpflichtet!
     
    #19
    Patrima, 17 Juni 2008
  20. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    In der Lage der TS ist es bei weitem nicht damit abgetan, einfach zu sagen 'auf meine Eltern will ich nicht angewiesen sein'. Dies ist nicht der Zeitpunkt für sowas wie postpubertäre Trotzphasen (sorry für die Wortwahl, aber angesichts einer ernsten Sache wie einer Schwangerschaft unter, sagen wir, erschwerten Bedingungen ist das nicht mehr) - sie und ihr Freund werden ein Kind großziehen müssen und ihre finanzielle Situation ist äußerst bescheiden. Damit das funktionieren kann, muss man auch Dinge tun, die man unter normalen Umständen nicht tun würde.

    Ich kann mich nur Koyote anschließen, macht den Beratungstermin so schnell wie möglich! Je eher ihr da umfassend bescheid wisst, desto besser, denn davon hängen ja all eure nächsten Schritte ab.
     
    #20
    User 4590, 17 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwanger lauter Problemen
laurah
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
30 November 2016
29 Antworten
leftright
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
15 November 2016
5 Antworten
tipping
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
2 Mai 2011
26 Antworten