Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwanger werden - was noch tun damit ER kommt?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Georgia, 26 April 2006.

  1. Georgia
    Gast
    0
    Eine Sache belastet mich in letzter Zeit beim Sex ziemlich: mein Mann kommt leider super selten. Und zwar egal was ich mache. Das ist für ihn an sich kein Problem, er sagt, er sei mit unserem Sex superglücklich. Aber nicht nur, dass ich mittlerweile echt manchmal traurig bin, dass es nicht öfter bei ihm klappt, ich fühle mich natürlich auch tendenziell als „schlechte Liebhaberin“, obwohl mein Mann behauptet, das Gegenteil sei der Fall. :kopfschue Ich habe früher schon ziemlich viele Sexpartner gehabt und ehrlich gesagt ist bei so gut wie allen eher das Problem des Zu-früh-Kommens aufgetreten.


    Nun frage ich mich, was ich noch tun kann, damit er öfter kommt, denn schwanger werden wird ja sonst nahezu unmöglich.
    Medizinisch dürfte alles okay sein bei ihm, denn er war schonmal vor ca. 1,5 Jahren wegen Erektionsproblemen (die aber schnell wieder verschwanden) beim Urologen und der hat nichts gefunden. Außerdem war es wohl immer schon so, dass mein Mann nicht jedesmal kommt beim Sex. :ratlos:


    Ich will diese Sache mit dem Orgasmus auch nicht so häufig thematisieren um den psychischen Druck nicht noch zu verstärken, den ich spüre und er vielleicht irgendwann auch. Ach ja, es kommt auch schon mal vor, dass er zwar „kommt“, aber ohne richtigen Samenerguss (also vielleicht ein paar Tropfen, nicht mehr).

    Also Männer: was denkt ihr, woran liegt das nur, was kann ich tun? Eine Kopfsache, oder eher ne Frage „der Technik“? Ganz offen gesagt: ich kann auch kommen, wenn ich im Kopf ganz woanders bin, geht das bei euch Männern nicht? Also vielleicht Probleme „abzuschalten“? Obwohl ich das sehr unwahrscheinlich finde...

    Und noch eins: ist ne Theorie für die ich keine Belege finde, aber: mein Mann hat die schlechte Angewohnheit, den ganzen Tag NICHTS zu trinken, außer morgens 1-2 Tassen Kaffe, und abends in der Regel höchstens mal ein Glas Saft und dann Rotwein. Das liegt u.a. daran, dass er es hasst, auf öffentl. Toiletten gehen zu müssen und überhaupt ist es ihm lästig, oft zur Toi zu müssen, weil er viel auf Gerüsten usw. arbeitet wo das jedesmal ein Act ist. Ich rede ihm immer zu, mehr zu trinken, ist ja auch tierisch ungesund, aber keine Chance. Ich denke mir, wenn er schon kaum pieseln geht könnte es ja auch sein, dass der Körper anderweitig auf „Sparflamme“ geht?
     
    #1
    Georgia, 26 April 2006
  2. HellsBells
    HellsBells (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ist nicht dein Ernst? Seit wie langer Zeit lebt er so?

    Ich meine 2 Liter Flüssigkeit sind minimum. Hat er denn irgentwie sonstige Beschwerden, Kopfschmerzen etc?

    Sowas kann nicht wirklich Gesund sein, besonders da Kaffee und Rotwein dem Körper soweit ich weiss selber noch Flüssigkeit entziehen.
     
    #2
    HellsBells, 26 April 2006
  3. 0101
    0101 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    vergeben und glücklich
    der menschliche körper hat so gute schutzfunktionen u das ist scheinbar eine davon. wenn er so weiter macht, steht ihm ein nierenversagen bevor (und somit dialyse oder der tod) u das will sein körper einem kind nicht bieten...
    ein körper, der damit beschäftigt ist, die nierenfunktion aufrecht zu erhalten, wird wohl kaum in nicht lebensnotwenige körperfunktionen seine kraft stecken.
    therapie: flüssigkeitszufuhr langsam steigern!
     
    #3
    0101, 27 April 2006
  4. Smilla
    Smilla (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    373
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich nutze diesen Thread jetzt mal für mich, bin zwar ne Frau aber habe ebenfalls das Problem das ich fast nix trinke. Seit einigen Tagen zwinge ich mich beim Arbeiten 1L Wasser zu trinken, schaffe ich seltens, meist bleibt abends wenn Feierabend ist noch was über. Ab und zu trink ich noch n Fanta oder so aber das kann man ja auch nicht unbedingt als Flüssigkeitszufuhr rechnen mit dem vielen Zucker, oder? Morgens und abends daheim trink ich auch selten was! :frown: Ich krieg einfach nicht mehr runter.

    Könnte es bei mir damit zusammenhängen das ich wenig feucht werde und noch nie einen Orgasmus gehabt hab?
     
    #4
    Smilla, 27 April 2006
  5. Georgia
    Gast
    0
    Doch, das ist mein Ernst, er trinkt aber wohl schon Zeit seines Lebens so wenig. Also ich schätz mal als Kind wars schon noch anders (da gabs ja auch noch keinen Kaffee und Rotwein :zwinker: ) aber sonst ist das so bei ihm. Ist wirklich auch nicht übertrieben, ich glaube nicht, dass er, von Kaffee und Vino mal abgesehen, mehr als 0,5 l täglich trinkt, wenn überhaupt so viel. Aber er ist gesund, keine Beschwerden o.ä.

    Ich kann ihn ja auch nicht zwingen.

    Aber jetzt mal zurück zum Thema: das mit der körpel. Schutzfunktion verstehe ich nicht, wieso sollte es ein Schutz sein, wenn er nicht kommt?
    Und haltet ihr es überhaupt für möglich, dass es damit zu tun hat?

    Ich habe nochmal nachgedacht und so selten wie z.Z. kam er frpher nun auch nicht. So jedes 2. Mal wars schon. Aber nun ist es eher so: in einer Woche mit tägl. Sex ist er nur 1x gekommen, und das war so wenig Sperma, dass ich es überhaupt nicht mitgekriegt hab (müsste ja normalerweise wieder was rauslaufen hinterher)

    Wir haben noch mal drüber geredet und er meint, vielleicht habe es auch damit zu tun, dass er unterbewusst Angst davor hat mich zu schwängern, wegen der Ungewißheit, obs Baby dann auch gesund ist und wie es überhaupt wird mit Baby. Ich glaube, er denkt vielleicht sogar, dass er dann bei mir abgemeldet ist...:ratlos:

    Also hab ich ihm nun gesagt, dass wir den Babyplan dann nochmal auf Eis legen können und erstmal schauen, dass wir Spaß im Bett haben. :smile: Aber er sieht auch gar kein Problem darin, dass er so selten kommt. Spinn ich jetzt oder er?

    Außerdem meint er, wenn ich das so problematisiere hätte er erst recht ein Problem zu kommen. Seh ich auch ein, aber ich habe andererseits schon seit einiger Zeit das Gefühl von Leistungsdruck beim Sex, weil ich will das es ihm auch Spaß macht. Und das macht mich mittlerweile ziemlich traurig...:kopfschue

    Außerdem bin ich immernoch sehr traurig weil es mit der Schwangerschaft letzten Monat doch nichts war. Ach menno, woher auf einmal die Probleme, wir sind doch eigentlich frisch verheiratet und sehr glücklich miteinander...:geknickt:
     
    #5
    Georgia, 28 April 2006
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    hm.

    also ich komm auch nicht jedesmal beim gv und bei mir hängt das mit sicherheit auch damit zusammen, das meine frau das gerne hat, wenn ich in ihr komme.
    also schalte ich mein hirn an und denke dann: jetzt musst du es ihr aber zeigen wie lieb du sie hast ...
    das ende ist dann, das ich doch nicht komme und der kleine freund dann nen rückzieher macht (nachdem sie mindestens drei mal gekommen ist).

    also denken kann beim sex schon sehr hinderlich sein :zwinker:

    auch wenn du versuchst ihm keinen druck zu machen, wird er den auf jeden fall für sich so empfinden.

    manchmal ist miteinander reden eben auch hinderlich, weil der eine dem anderen nicht weh tun will und so gibts dann da mal ein problem, wo vorher keines da war.

    wenn ich auch mal nicht komme (was allerdings seltener der fall ist, weil ich bestimmt in der woche mindestens 10 mal komme ...) dann hat das jedenfalls nichts mit der qualität vom sex zu tun.

    versuch einfach mal den sex so zu geniessen wie er ist ... eben auch wenn er nicht kommt und sag ihm wie geil und schön das war.
    auch was du ganz besonders magst solltest du ihm dann mal sagen und ihm das auch beim sex zu versteheh geben.

    ich denke mal, nichts macht einen mann geiler, wenn die frau die man grad beglücken will geil ist und das was man macht sie in extase versetzt.
    also zeichen geben was einem grad gefällt. :zwinker:

    ja, dann das mit dem trinken.
    ich denke schon das das auch damit zusammen hängen kann.
    wenn nix an flüssigkeit zu sich genommen wird, kann man auch nix rauslassen.
    so wenig wie er trinkt, wird er das ja mindestens verdunsten und dann bleibt nix mehr für pieseln übrig geschweigedenn für (den körper dann überflüssigen) nen orgasmus.

    hoffe ich konnte dir ein bischen helfen :zwinker:
     
    #6
    User 38494, 28 April 2006
  7. Georgia
    Gast
    0
    Also erstmal danke für deine Antwort.:smile:

    Zum Thema Sex: also ich zeige schon sehr stark dass mir der Sex mit meinem Mann gefällt und ähnlich wie deine Frau komm ich meist mehrmals, und ich garantiere dir, dass ich wirklich seehr bei der Sache bin. Mein Mann sagt ja auch wie toll er es findet dass ich mich so gehen lasse. Aber: Auch wenn das jetzt vielleicht krass klingt: es kommt neuerdings vor nachdem ich gerade gekommen bin, dass ich sofort in Tränen ausbreche weil ich so traurig bin, dass ich es einfach nicht hinkriege, dass er auch kommt. Früher sind wir schon öfter auch mal zusammen gekommen. Oder ich konnte ihn zumindest oral zum Orgasmus
    bringen. :flennen:
    Das reden nicht immer gut ist weiß ich, aber ich muss doch meine Tränen erklären, kann ja nicht behaupten, da wär nichts. :ratlos:

    Noch was wegen der sache mit der Flüssigkeit: also ich kann dir versichern, dass mein mann schon 4-5 x täglich ganz normale Mengen pieselt. Also nix das bißche n Flüssigkeit wird verdunstet. Und da könnte der Körper ja nun wirklich auch ein bißchen Flüssigkeit fürs Sperma abzweigen, oder? :engel:

    Ich würde jetzt auch eher annehmen, dass es eine pschychische Sache ist. So wars damals mit den Erektionsproblemen auch: vor lauter Begeisterung von mir und dem Wunsch nach tollem Sex mit der neuen Freundin ging plötzlich nix mehr. Er war dann beim Urologen, der fand keine Auffälligkeiten, verschrieb Levitra/Viagra und das wars. Mein Mann hat eine genommen, und im Glauben, nun kann ja nix mehr schief gehen, hats dann geklappt. Danach brauchte er nie wieder eine zu nehmen um hart zu werden. Vielleicht ist es jetzt so was ähnliches?

    Was ist mit der Babyangst-Theorie? Habt Ihr beim Babymachen vielleicht auf einmal auch damit zu kämpfen gehabt, nicht mehr so 100%ig zu "funktionieren"? Ist ja auch eine Art Leistungsdruck, wenn man sich zu sehr mit dem Gedanken befasst.

    Ich weiß nicht, hilft Viagra eigentlich nur beim "Ständer" oder auch beim Orgasmus?
     
    #7
    Georgia, 28 April 2006
  8. 0101
    0101 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    vergeben und glücklich
    sein körper muß 200% geben, damit seine nieren nicht verrecken (und somit das ganze gift im körper nicht ausgeschieden werden kann)! und du glaubst tatsächlich, daß sein körper dabei noch an fortpflanzung denkt??
    außerdem kannst du nicht wissen, wieviel dein mann uriniert od pinkelt er zH in eine harnflache. aber bitte.
    er soll halt mal blut abnehmen gehen (kreatinin, bun, kalium, natrium), vielleicht erkennt man schon irgendwas. dann hätt er es schwarz auf weiß u wäre eventuell mehr motiviert auch mehr zu trinken!
     
    #8
    0101, 28 April 2006
  9. Georgia
    Gast
    0
    Nun ich denke schon dass er nach wie vor zeugungsfähig ist, wie gesagt, laut meiner FA ist es schon äußerst wahrscheinlich, dass im letzten Monat, als meine Periode ausblieb, eine Befruchtung stattgefunden hat, nur eben die Einnistung im Uterus nicht erfolgte. Was aber nicht zwangsläufig am Sperma meines Mannes liegen muss. Und Sylphynia hat mich aufgeklärt, dass sich nur ca. 20% der befruchteten Eizellen auch erfolgreich einnisten, der Rst eben nicht, weil er abstirbt.
    Übrigens finde ich es doch merkmürdig, wie du wissen kannst, dass ich nicht beurteilen kann, wieviel mein Mann pieselt. Ich möchte das hier nicht breittreten, weil es nichts zur Sache tut, aber glaub mir, ich kriege schon mit, ob er und wie oft er pieselt. Und sicherlich ist dir bekannt, dass es verschieden klingt, ob man ein paar Tröpfchen rauspresst oder richtig "strullert". Gut, lassen wir das.

    Wieso glaubst du denn, der Körper würde "denken",dass er sich (nicht) fortpflanzen will? Dann dürften kranke Menschen, z.B. solche mit Aidserkrankung oder ähnlich schweren Krankheiten ja auch nicht mehr zuegungsfähig sein. Halte ich so extrem für Schmarrn. Die Frage die ich eher erörtern würde, ist ob die Produktion von Sperma überhaupt beeinträchtigt wird, andere Körperflüssigkeiten (z.B. Blut, Speichel usw.) werden ja auch noch hergestellt. Also jedenfalls leidet mein Mann bislang weder an Blutarmut noch Mundtrockenheit. Nun ja.

    Das fachchinesisch mit den ganzen Werten usw. müsstest du mir bitte nochmal erklären.

    Und bitte nicht falsch verstehen: ich bin ja deiner Meinung, dass mein Mann zu wenig trinkt, aber ich wehre mich doch ein wenig wenn du ihn gleich zum Todgeweihten abstempelst! :zwinker:
    Ach ja: ein anderes Beispiel: was ist mit den Menschen die in Dürregebieten leben? Die müssten ja nach deiner Theorie schon alle ausgestorben sein!

    Ich habe gerade noch mal überlegt: die Werte die du genannt hast, die man in der Blutuntersuchung überprüfen lässt, wurden vor ca. 9 Monaten überprüft, wegen einer etwas schwierigen Infektion, um zu sehen, ob danach wieder alles ok ist. Die Werte waren normal. Na dieses Kreatinin - weiß ich nicht was es ist, aber Kalium und Natrium waren auf jeden Fall dabei und auch ok.
     
    #9
    Georgia, 28 April 2006
  10. 0101
    0101 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    vergeben und glücklich
    die haben auch eine andere durchschnittliche lebenserwartung
    als wir in mitteleuropa.
    ich glaube, daß die tagestrinkmenge deines mannes einfach nicht förderlich für eine befruchtung ist. grundsätzlich ist aber das "nicht-kommen" vermutlich ein problem in seinem kopf.
     
    #10
    0101, 28 April 2006
  11. Georgia
    Gast
    0
    Damit hast du sicher recht.
    Ich werde ihm einfach mal bei den Mahlzeiten immer ein volles Glas Schorle oder so hinstellen, vielleicht klappt es so dass er mehr trinkt.
    Aber was tun wegen der "Kopfsache" bez. "Nicht-Kommen", um zum Thema zurück zu kommen?
     
    #11
    Georgia, 28 April 2006
  12. Ilenia
    Ilenia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    561
    101
    0
    Verheiratet
    Warum hat er denn nun eigentlich Angst vorm Kinder zeugen??
    Wegen den Lacken und Dämpfen ???(Behinderung hab ich doch im anderen Thread so gelesen)?
    Oder weil es ihm doch noch ein bischen zu früh ist??

    Ob das wenig trinken mit seinen Spermien zusammen hängt oder
    nicht wirst du wohl beim Urologen anrufen müßen und fragen.
    Glaub ich aber nicht.

    Ich glaube das er unterbewußt noch nicht will und sich viele
    Gedanken darum macht wie es werden könnte...
    Ist wohl seine Schutzfunktion.

    Solange du dich da soo reinsteigerst wird es jedesmal
    noch schlimmer wenn er nicht kommt und du deine
    Tage bekommst.

    Laß auch du mal für dich ein bischen lockerer angehen.
    Noch läuft euch ja nichts davon.
    Sicher ich will auch schon Kinder lieber letzte Woche schon,
    als irgendwann mal.
    Genieße die Zeit ihm gemeinsam nutzt es doch noch aus
    das ihr tun und lassen könnt was ihr wollt.
    Heute ins Kino.
    Morgen in ein kurzes romantisches Wochenende zu zweit...
     
    #12
    Ilenia, 28 April 2006
  13. Georgia
    Gast
    0
    Ja, sicher, je mehr ich mir den Kopf zerbreche, desto weniger Spaß haben wir beide im Bett, und das allein ist ja schon schade genug. Von Babychance mal ganz abgesehen, meine ich. :kopfschue

    Wir haben ja jetzt eh gesagt, dass wir das Baby bekommen versuchen nochmal ne Zeit auf Eis legen, weil die Sache hat echt eine seltsame Eigendynamik entwickelt. Ich geb aber auch nen guten Teil MIR die Schuld, da ich halt die ganze Zeit über die nicht zustande gekommene ungeplante Schwangerschaft nachgedacht habe. Wahrscheinlich hat mir das klar gemacht, dass mein Kinderwunsch stärker ist, als ich annahm. :ratlos:

    Was deine Frage betrifft:also ich glaube mein Mann ist im Gegensatz zu mir, eher ein Pessimist, er sagt er rechnet eben immer mit dem Schlimmsten, was passieren kann, und das wäre für ihn, ein krankes oder behindertes Kind zu zeugen. Aber das ist denke ich mal eine Angst, die jedes Paar kennt, wenns ans Kinder kriegen geht. Ich dagegen seh das lockerer: meine Mum hat früher als Logopädin in einer Kita für Behinderte gearbeitet, und da waren viele werdende Mütter, die bereits ein behindertes Kind hatten und nun Angst davor hatten, dass es wieder ein behindertes Kind werden könnte. (War kurz nach der Contergan-Zeit). Meine Mum hat zu denen oft gesagt: ja, verständlich, aber das Normale ist das Normale. Also bringt es nichts sich immer nur das Schlimmste auszumalen. :cool1:
    Schlimmes aber auch in Bezug auf die Zukunft: was wenn ich kein guter Papa bin, wenn wir unerwartet in finanzielle Not geraten, wenn einem von uns Eltern was passiert, usw.
    Meistens treffen wir uns dann quasi in der Mitte, meine Euphorie und sein Pessismus = gesundes Mittelmaß. :grin:

    Ich vergesse auch manchmal, dass mein Mann ja das Thema Kinder vor meiner Zeit schon lange geschlossen hatte: früher keine Frau in Sicht, mit der er hätte eine Familie gründen wollen/Können. Seine letzte Freundin, bevor er mich kennengelernt hat (6 Jahre Beziehung) war schon über 40.

    Und dann komm ich, und plötzlich ist alles anders und geht ganz schnell. Naja, klar, dass er noch Zeit braucht. Als er mir vor einem guten Jahr den Heiratsantrag gemacht hat, sprach er davon, vor seinem inneren Auge mich in einem weißen Haus zu sehen, mit zwei kleinen Mädchen und einem Hund. :smile:
    Tja, die Sache mit dem Hund, dem weißen Haus und auch meine Wünsche (ein großer Garten mit einer Hütte, Zeit mich selbständig zu machen, und auch o.g. Hund und Wohnung, und natürlich in 1. Linie unsere Ehe) sind bereits in Erfüllung gegangen, alles in nur 1 Jahr. :smile: Vielleicht ein wenig zu viel Höhenflug, um nun auch noch den Kinderwunsch umzusetzen ....
     
    #13
    Georgia, 29 April 2006
  14. Bellindas
    Bellindas (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    Belastet es dich, dass dein Partner so risikoreich mit sich umgeht?

    Also, ich würde mir tausendmal überlegen, ob ich mit jemanden ein Kind kriegen möchte, der so selbstzerstörerisch mit sich umgeht. Ein Körper steckt jahrelang z.B. Fehlernährung oder andere Sachen weg. Aber irgendwann halt nicht mehr. Und ein Nierenversagen passiert innerhalb Stunden.

    Er hat das Risiko! Hallo? Und sagt lapidar, dass er nicht so häufig aus Toilette will, weil es so UMSTÄNDLICH ist?

    Versuch da nicht locker zu lassen, wenn du ihn liebst. Vielleicht kannst du ihn zu einem Beratungsgespräch bei einem Arzt schicken, der ihm mal ganz klar sagt, was die Folgen seines Verhaltens sein können.

    Mich macht das ganz unglücklich, wenn ein jemand eigentlich gesund und sein Leben unnötig aufs Spiel setzt. Mein letzter Freund war nicht ganz so krass, aber auch erstmal unbelehrbar. Mir ging es damit nicht gut, weil ich ständig damit konfrontiert war, dass ich ihn verlieren könnte.

    :cry:
     
    #14
    Bellindas, 29 April 2006
  15. Georgia
    Gast
    0
    @Bellindas:
    naja, ich würde mir natürlich wünschen, dass mein Mann gut mit sich und seinem Körper umgeht.

    ABER: ich habe ihn so kennengelernt und ihn geheiratet. Ich kann nichts erzwingen oder ihn quasi durch massiven Druck (wie das hervorrufen von Angst) verändern und darf es (moralisch) auch nicht. Er kennt die Risiken.


    Bezüglich nicht zur Toi gehen: zu bequem ist er nicht. Die Jungs stehen oft massiv unter Zeitdruck. Was meinst du wie lange es aufhält, wenn ein Hubsteiger, der auf einer Hauptverkehrsstraße steht, wegen Druck auf der Blase erstmal beiseite muss, dann runter fährt, und mein Mann dann erstmal freundlich die Läden nach einer Kundentoilette abklappert? Das Ganze montieren von so einer Werbung muss aber bis dann und dann fertig sein, weil die Lizenz vom Ordnungsamt abläuft oder Hubsteiger wieder zurückgebracht werden muss usw....er müsste quasi etliche stundenlang einhalten.

    Die Lebensrisiken, die ein jeder mit sich trägt, sind teils gut und teils schlecht zu minimieren. Ich habe aber eher Angst, dass er mal vom Gerüst fällt oder sich auf der Arbeit schlimm mit einem Werkzeug verletzt. Vor einiger Zeit ist da z.B. jemand durch Unachtsamkeit in eine riesige Glasscheibe gestürzt.

    Oder nimm mich: ich arbeite am Flughafen, was meinst du wie oft ich in knapp 7 Jahren schon wegen Bombenalarm das Terminal verlassen musste?

    Wer hat denn keine Risiken zu tragen bei dem was er tut? Andere Leute sind Feuerwehrmann, Polizist, Chemiker, Genforscher usw, und alle tragen ein Berufsrisiko. Damit muss man wohl leben. Da soll ich kommen und ihn fertig machen weil er weniger trinkt als gut für ihn wäre? :kopfschue
     
    #15
    Georgia, 29 April 2006
  16. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Georgia,

    also ich hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich muss sagen! zu deinem 2 ten Beitrag hier, das du nicht spinnst, es ist einfach das KIWU-Denken, und wie sich das anfühlt, das kenn ich auch sehr gut, wir basteln seit Juli 2005 am Nachwuchs.

    Und dein Denken ist eben "Er kommt nicht - so werd ich ja nie schwanger"

    Also so nehm ich das eben mal an, das dein denken ist.


    Wie man sich fühlt wenn MANN nicht kommt, kenn ich aus der vorhergegangen Beziehung bei mir, es war auch leider der erste mit dem ich Sex hatte :frown: Es tat verdammt weh, da er den ersten Monat in dem wir täglich sex hatten nie gekommen ist. Und klar "Frau" projektiert das natürlich auf sich und ihre Leistungen.
    Oh ja ich war am verzeifeln hab mich bei meinem besten Freund ausgeheult und war am Ende.

    Es klappte dann irgendwann mal als der Druck weg war den er/wir uns gemacht haben, den ganz ehrlich bei ihm habe ich meine Orgasmen nur vorgespielt damit er etwas mehr angespornt wurde.

    Ja ein düsteres kapitel in meinem Leben aber auch nicht änderbar! Aus Fehlern lernt man.

    Gut finde ich das du nicht ständig mit ihm darüber redest! Du brauchst auch nicht nach Techniken fragen es ist meist eine sache des Kopfes, es liegt nicht an dir!!
     
    #16
    Unicorn1984, 29 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwanger noch tun
FuTuRe
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 Juli 2006
88 Antworten