Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schwanger?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Brezelhasi, 15 April 2003.

  1. Brezelhasi
    Gast
    0
    hallo erstmal,

    also vor zwei wochen ca. hatten mein freund und ich den verdacht, dass was mit dem Kondom nicht geklappt hat, nun weiß ich nicht ob ich vielleicht schwanger bin, ich meine, man kann es ja auch erst nach 2 wochen nachweisen, aber ich habe angst einen schwangerschaftstest zu machen, was ist wenns nun so ist?

    naja, ich würde halt gerne wissen ob es irgendwelche "symptome" in den ersten 2-3 wochen gibt, denn mir ist immer etwas übel (nicht klischeehaft nur morgens) naja und ich hab manchmal durchfall. hab zwar gelesen, dass soll mehr verstopfung hervorrufen, aber ich habe doch einige bedenken.

    kann mir jemand helfen?

    lg dat hasi
     
    #1
    Brezelhasi, 15 April 2003
  2. relevantz
    Gast
    0
    Anzeichen einer Schwangerschaft
    Schon zu Beginn einer Schwangerschaft ändert sich im mütterlichen Organismus viel. Ausgelöst werden diese Veränderungen in erster Linie von Hormonen, die von der Leibesfrucht in der Frühschwangerschaft an das mütterliche Blut abgegeben werden.

    Wenn eine Frau ihren Körper genau kennt, merkt sie in seltenen Fällen schon vor dem Ausbleiben der nächsten Periodenblutung, dass sich etwas in ihrem Körper verändert. Die ersten Anzeichen sind sehr vielfältig und nicht nur von Frau zu Frau unterschiedlich, sondern manchmal bei derselben Frau in verschiedenen Schwangerschaften anders.

    Das wohl bekannteste erste Anzeichen ist die morgendliche Übelkeit, die sich meist im Laufe des Vormittages und vor allem mit fortschreitender Schwangerschaft bessert, neben der plötzlichen Unverträglichkeit verschiedener Gerüche oder Geschmacksrichtungen.

    Viele Frauen bemerken zuerst Kreislaufstörungen in Form von Schwindel oder Ohrensausen durch Abnahme des Blutdruckes. Auch werden häufiger Harndrang und erschwerter Stuhlgang registriert, ebenso Änderungen des Appetits und vermehrter Speichelfluss. Manche Frauen entdecken besonders verstärkte oder außergewöhnlich reduzierte Hautunreinheiten. Ebenfalls ein äußerlich sichtbares Zeichen ist die Volumenzunahme der Brüste, welche häufig mit einem Spannungsgefühl einhergeht, und die verstärkte Durchblutung der Gesichtshaut (Wangenröte).

    Auch die Basaltemperaturkurve kann Auskunft über eine Schwangerschaft geben: bleibt die Körperkerntemperatur länger als 14 Tage erhöht, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr groß.

    Häufig verspüren die Frauen verstärkt Müdigkeit oder psychische Veränderungen: sie sind oft reizbarer und emotionsgeladener. Bei den meisten Frauen fließen in einer Schwangerschaft sehr viel schneller die Tränen als sonst.

    Es kommt häufig vor, daß Frauen in der Frühschwangerschaft einige dieser Veränderungen bemerken, sie aber nicht deuten können. Oft machen sie deshalb erst, wenn die Periodenblutung einige Tage ausbleibt, einen Schwangerschaftstest oder gehen zu ihrem Frauenarzt.

    Die meisten Frauen sind ungefähr in der 5.-7. Schwangerschaftswoche, wenn sie zum ersten Mal zu ihrem Frauenarzt kommen. Um das rechnerische Schwangerschaftsalter bestimmen zu können, muß der Arzt den ersten Tag der letzten Regelblutung kennen. Von hier aus beginnt die Zählung, das heißt, der Tag der Befruchtung wird zunächst rein rechnerisch ermittelt. Bei einem normalen regelmäßigen 28-Tageszyklus geht man davon aus, daß der Eisprung am 14. Tag stattgefunden hat und das Ei auch an diesem Tag befruchtet wurde. An dem Tag, an dem die nächste Regelblutung nun ausbleibt (28. Zyklustag), beginnt somit die 5. Schwangerschaftswoche. Dies bedeutet, daß die ersten beiden Wochen bis zum 14. Zyklustag mitgerechnet werden, obwohl die Frau in dieser Zeit natürlich noch nicht schwanger war.

    Kommt eine schwangere Frau nun in der 5. Schwangerschaftswoche zu ihrem Frauenarzt, wird dieser sie zur Feststellung der Schwangerschaft zunächst untersuchen. Dabei kann er einen aufgelockerten, blaßbläulich (livide) verfärbten Muttermund feststellen und eine leicht vergrößerte aufgelockerte Gebärmutter ertasten.

    Wenn er nun eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter vornimmt, kann er meist schon eine kleine flüssigkeitsgefüllte Blase erkennen, die Fruchthöhle. Embryonale Anteile sind meist erst 1-2 Wochen später zu sehen. Dann kann man sogar schon das kleine Herzchen schlagen sehen.

    ich denke aber mal das sollte für dich doch trotzdem kein grund sein, keinen test zu machen. ich meine das ist genauso wichtig, wie ein aidstest, den ich gemacht habe, nach langer langer zeit der ungewissheit. ich fragte mich auch, was dann ? aber es war nichts- zum glück !
    eine freundin war auch schwanger, ich musste für sie einen test kaufen gehn. sie traute sich nicht. sie war schwanger, von meinem cousin oder von ihrem ex. sie weiss es bis heute nicht. der zest fiel positiv aus- aber was jetzt folgt hoffe ich, wird dir nicht passieren !!!!!! denn sie ist abgerutscht in etwas tiefere gefilde, der drogenszene. sie meinte, sie hätte abgetrieben privat und sie hätte schmerzen und deswegen die drogen... also tu mir den gefallen, geh hin, besorg dir einen test- in der apotheke müssen sie ihn dir geben, und sollte was sein, rede mit jemandem drüber. mit deinem freund. mit deinen eltern... es ist wichtig !



    vlg conny
     
    #2
    relevantz, 15 April 2003
  3. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Hm, warum raten, wenn dus durch nen Test genau wissen kannst? Je schneller du einen machst, desto mehr Möglichkieten bleiben dir offen und desto mehr Zeit hättest du, dich mit einer evetuellen Schwangerschaft zu arrangieren.

    Mach den Test, wenn du schwanger bist, bist du schwanger. Daran ändert auch ein Test nichts mehr. Verdrängen klappt in diesem Fall nicht, das kann im Gegenteil ziemlich böse enden.
     
    #3
    User 505, 15 April 2003
  4. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Ich würde auch sagen, dass du ziemlcih schnell nen test machen solltest, weil dann weisst es und die erste angst ist erst mal weg und du kannst weiterberaten, wie du weitervorgehst, wenn du wirklich schwanger bist... :smile:

    Aber nun zum durchfall... :smile: meine mama hatte in der letzten schwangerschaft jetzt nie verstopfung nur durchfall, aber das muss ja nichts heissen.. vielleicht hast ja a nur nen leichten infekt, wg übelkeit und durchfall... :smile:
     
    #4
    Rapunzel, 15 April 2003
  5. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    ich würde sagen: geh zum Frauenarzt und zwar schnell, da kannst du dir dann sicher sein und es ist meiner Meinung nach die sicherste und kostengünstigste Methode!

    Und zu dem: schon in den ersten wochen blabla *g* *magdasnichtabtippen*...meine Mutter hatte nichts davon und hatte sogar ganz normal ihre Regel. Also ich würde das nicht so verallgemeinernd sagen.
     
    #5
    Finja, 16 April 2003
  6. relevantz
    Gast
    0
    wie gesagt, es könnten nur anzeichen sein aber bewiesen ist dadurch nichts !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    NUR EIN SICHERER TEST KANN GEWISSHEIT VERSCHAFFEN: WENN EINER AUS DER APOTHEKE positiv SAGT, dann musst du sowieso zum frauenarzt !
    also kannste auch gleich hin !
     
    #6
    relevantz, 16 April 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schwanger
laurah
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
30 November 2016
29 Antworten
leftright
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
15 November 2016
5 Antworten
sophiex21
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
13 September 2016
17 Antworten