Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • KleineJuli
    Gast
    0
    28 Januar 2010
    #1

    Schwangerschafsttests

    Hallo.

    Wie man ja weiß, kann man nach frühstens 19 Tagen einen Schwangerschaftstest aus der Drogerie machen.

    Ich wollte nur mal wissen, ob es da einen Unterschied gibt zwischen einem angegeben "Schwangerschaftstest" und einem "Früh-Schwangerschaftstest"?

    Erkennt es der "Früh-Schwangerschaftstest" eher als 19 Tage, oder ist es andersrum, daß ein "gewöhnlicher" Test dann länger dauert?

    Kann man verstehen, was ich meine? :confused:
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2010
    #2
    Ein Frühtest zeigt theoretisch schon nach 14 Tagen an. Sie gelten aber als weniger sicher, weil es einfach sein kann, dass nach 14 Tagen noch nicht hcg im Urin nachgewiesen werden kann - trotz dem sensibleren Test... von daher testet man dann normalerweise eh nach 19 Tagen nochmal.

    Also wenn man sicher gehen will: nach 19 Tagen mit einem normalen Test testen.
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    28 Januar 2010
    #3
    Hmm ... okay ... danke.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    28 Januar 2010
    #4
    Die sog. Frühtestes können eine SS angeblich früher nachweisen, aber sie haben auch eine hohe Fehlerquote, deswegen sollte man nach so einem Ergebnis immer noch einen zweiten Test machen, um ganz sicher zu gehen. Also kann man sich das Geld für den ersten Test eigentlich gleich sparen. :zwinker:
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    28 Januar 2010
    #5
    Hmm, habe eben nochmal auf die Packung geschaut ... da steht, daß die in Studien getestete Zuverlässigkeit bei 99% liegt ... wenn das nicht stimmt, dürfte das doch gar nicht drinnen stehen, oder?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    28 Januar 2010
    #6
    Ich weiß nicht, ob die da immer alle am 14. Tag getestet haben. Und je später man testet, desto zuverlässiger ist das Ergebnis letztlich.
    Wenn man einen natürlichen Zyklus hat, dann schauts noch anders aus, aber grade wenn man hormonell verhütet, da dann mal einen Fehler gemacht hat, dann kann man ja kaum eingrenzen, wann der Eisprung war.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2010
    #7
    Bei nem Frühtest?
    Na ja es gibt ja den Spruch: glaube keiner Studie die du nicht selber gefälscht hast :zwinker:

    Die hohe Fehlerquote kommt eben auch von den individuellen Unterschieden. Es kommt ja darauf an, wie viel hcg schon gebildet wurde.

    Und die 99% können sich auch auf positive Tests beziehen. Positiv falsche Tests gibt es nämlich fast nicht. Falsch-negative hingegen schon viel mehr.

    Schau dich mal hier im Schwangerschaftsunterforum um... wenn ich mich da richtig erinnere, sind bei den Mamas so einige dabei, wo der Frühtest noch negativ war und erst der richtige dann positiv angezeigt hat.
     
  • User 85905
    User 85905 (33)
    Meistens hier zu finden
    796
    128
    222
    Verheiratet
    28 Januar 2010
    #8
    Off-Topic:
    Das war Engelchen85 :zwinker:
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.276
    398
    4.535
    Verliebt
    28 Januar 2010
    #9
    ich auch.

    meine ersten (normalen) schwangerschaftstest waren bei beiden kindern immer negativ, wobei ich nicht weiß, wann ich da genau immer getestet habe, (blindtest bei unregelmäßigen zyklus)l müsste aber schon 5-6 woche gewesen sein.

    ich habe aber eh nie hohe hcg werte am anfang gehabt und zumindest beim ersten fast normale blutungen gehabt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste