Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwangerschaft, Fruchtbare Tage und Lusttropfen?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Shawn111, 2 November 2008.

  1. Shawn111
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Freundin nimmt die Pille nicht, deshalb haben wir zur Verhütung ein Kondom verwendet. Wir hatten Geschlechtsverkehr in der Reiterstellung. Als sie dabei auf mir saß, befanden sich die Schamlippen in etwa auf der Höhe der Peniswurzel, wo ja auch der Ring des Kondoms anliegt, sodass man den Ring des Kondoms nicht mehr sehen konnte. Durch die Bewegung beim Reiten wurde dabei dann der Ring des Kondoms etwa einen Zentimeter in Richtung Eichel hochgeschoben, sodass Zeitweise ein direkter Kontakt zwischen der Scheide und der Vorhaut im Bereich von etwa einem Zentimeter oberhalb der Peniswurzel bestand. Immer mal wieder haben wir daher das Kondom nach unten zurückgezogen.

    Als wir das Kondom zum letzten Mal richten wollten, war mein Penis, wohl aus Aufregung, ein wenig schlaff geworden. Jetzt besteht einmal die Möglichkeit, dass der Penis so schlaff war, dass sie ihre Scheide gegen Ende nur noch an dem Penis gerieben hat, oder er halt noch in ihr war. Als problematisch empfinde ich nun, dass das Kondom dann wohl gegen Ende aufgrund der Erschlaffung nicht mehr hauteng anlag. Meine Befürchtung ist nun, dass der Lusttropfen vom Ausgang der Harnröhre den Penisschaft heruntergelaufen ist, und spätestens durch die Erschlaffung in den Bereich der Peniswurzel und damit an die Scheide gelangt ist. Dieser Verdacht kam mir, weil nach dem Abziehen des Kondoms das Reservoir leer, aber im Bereich der Kondomwände eben doch ein wenig Sekret zu sehen war.

    Dazu kommt, dass ich mir im Nachhinein unsicher bin, ob während des Vorspiels nicht, obwohl ich eigentlich darauf geachtet habe, Lusttropfen an die Scheide gelangt ist. Einmal berührter ihr nackter Genitalbereich meinen halbschlaffen Penis durch die Boxershort. Zudem kam es zum Reiben/fingern der Scheide mit den Händen, die einige Minuten/Momente vorher den Penis direkt gestreichelt hatten. Zu erwähnen ist, dass ich während der ganzen Zeit keine Ejakulation hatte.

    Als Reaktion auf unsere Befürchtungen, haben wir uns über ihre fruchtbaren Tage unterhalten. Sie hatte vor etwa 30 Tagen ihre letzte Regelblutung und erwartet in den nächsten Tagen die nächste. Selbst bei einem Eisprungdatum, das eher in der zweiten Hälfte des Zyklus liegt, z.B. Tag 25, was ja schon echt ungewöhnlich wäre, wären ihre fruchtbaren Tage doch mit deutlicher Zeitmarge vorbei, eine Schwangerschaft also biologisch unmöglich.

    Wir beide machen uns nun trotzdem beide Sorgen über eine mögliche Schwangerschaft. Zu erwähnen ist, dass wir beide recht unerfahren sind. Ich hoffe daher, dass ihr mir bei der Beantwortung folgender Fragen helfen könnt:

    1. Wie schaut es mit der Argumentation über die fruchtbaren Tage aus, stimmt das so? Meine Freundin ist eher untergewichtig. Kann es deshalb, oder durch andere Gegebenheiten dazu kommen, dass sich der Eisprung extrem nah an die Regelblutung heran verschiebt, sodass doch eine Gefahr der Schwangerschaft besteht? Falls meine Freundin jetzt in den nächsten Tagen ihre Tage bekommt, kann man dann eine Schwangerschaft ausschließen? Scheinblutungen durch die Einnistung einer befruchteten Eizelle würde sich ja erst später zeigen und vorher hatten wir keinen sexuellen Kontakt.

    2. Wenn wir mal das Thema der Fruchtbarkeit weglassen, wie schätzt ihr die Chance ein, dass bei geschildertem Ablauf wirklich eine Schwangerschaft folgen könnte? Über den Spermiengehalt im Lusttropfen gibt es ja einige Debatten. Bis jetzt war ich der Meinung, dass der Lusttropfen in der Regel nur die Spermien enthält, die von einer vorherigen Ejakulation noch in der Harnröhre übrig sind. Da ich aber zwischenzeitlich einige Male auf der Toilette war, sollten doch diejenigen Spermien durch den Harn eliminiert worden sein.

    3. Welches Vorgehen würdet ihr uns jetzt empfehlen?

    4. Welche Tipps würdet ihr uns für das nächste Mal geben? Wie kann man beim Reiten z.B. das Hochrutschen des Kondoms verhindern? Was macht man, wenn die Errektion zwischenzeitlich ein wenig schlaffer wird?

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten!

    Shawn
     
    #1
    Shawn111, 2 November 2008
  2. User 84654
    User 84654 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    20
    Verheiratet
    Wenn sie immer einen Zyklus von 30 plus-minus zwei Tagen hat, dann wird wohl nichts passiert sein. Aber allgemein kann man das nicht rechnerisch bestimmen, da sich eben doch mal, zum Beispiel bedingt durch eine Erkältung oder Stress, der Eisprung arg nach hinten verschieben kann und dadurch dann genau in den Zeitraum eures kritischen Verkehrs gelegen haben kann.
    Der Eisprung verschiebt sich dann aber nicht nahe an die Blutung, da sich diese dann ebenfalls nach hinten verschiebt (es sei denn, man hatte so starken körperlichen oder seelischen Stress, dass sich die Gelbkörperphase in diesem Zyklus verkürzt - allerdings ist dann eine Schwangerschaft nahezu unmöglich).
    Bei Untergewicht kann es auch zu eher unregelmäßigen Zyklen kommen, sodass sie ebenso gut ihren Eisprung gerade erst hat oder noch haben wird.

    Also an Hand deiner Beschreibungen würde ich jetzt nicht sagen, dass da wirklich was passiert ist. Allein von der Berührung des Penis wird deine Freundin jedenfalls nicht schwanger und so wie du das beschreibst, dürfte kaum ein Spermium in deinem Lusttropfen gewesen sein und wenn, dann ist das auf Grund der Bedingungen wohl auch schnell gestorben. Auch durch die Boxershort kann nichts befruchtungsfähiges durchgekommen sein.
    Du hast ja schließlich die ganze Zeit nicht ejakuliert.

    Ich würde euch raten, jetzt nicht die Hölle heiß zu machen. Ich schätze das Risiko eher gering ein. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr euch die Pille danach besorgen, falls das Ereignis noch nicht länger als 72 h zurück liegt, ich denke aber, das wäre eine unnötige Aktion und Belastung.

    Was ich euch für die Zukunft raten würde: Sympto-thermale Zyklusbeobachtung. Dann wisst ihr, wo deine Freundin gerade im Zyklus steht und wenn ihr mal eine richtige Kondompanne habt, könnt besser einschätzen, wann es kritisch ist und wann nicht.
    Außerdem weiß sie dann auch immer, wann ihre Blutung wieder ansteht.
    Ebenso könntet ihr dann entscheiden, künftig mit der Methode zu verhüten, indem ihr dann nur noch an den fruchtbaren Tagen Kondome verwendet.

    Ihr könntet es mir einer anderen Größe versuchen, wenn das Kondom hochrutscht, ist es vielleicht zu eng? Geh mal auf www.kondomberater.de und schau dort nach, ob du im Moment die richtige Größe benutzt.
    Wenn die Erektion schlaffer wird, dann auf jeden Fall das Kondom festhalten und den Penis besser rausziehen und eventuell ein neues Kondom verwenden, falls der Penis dann ganz erschlafft.
    Ansonsten reicht es auch, während der leichten Erschlaffung, die nur von kurzer Dauer ist, das Kondom festzuhalten, bis der Durchhänger vorbei ist.

    LG
     
    #2
    User 84654, 2 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwangerschaft Fruchtbare Tage
KT_ocean
Aufklärung & Verhütung Forum
19 November 2006
1 Antworten
Indianer87
Aufklärung & Verhütung Forum
9 Januar 2006
4 Antworten