Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwangerschaftstest...positiv, negativ, was denn nun?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Gwen72, 1 Mai 2008.

  1. Gwen72
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen!

    Um sicher zu gehen, habe ich heute Morgen -also mit Morgenurin- einen SS-Test gemacht, weil ich irgendwie so ein komisches Gefühl habe (häufige Übelkeit, sehr bis extrem empfindliche Brüste, Müdigkeit), dass was passiert sein könnte. Verhütet haben wir nicht.

    Die ersten Minuten -vielleicht kam es mir auch nur so lange vor- war überhaupt nix zu sehen. Dann bildeten sich aber doch zwei Striche auf dem Teststreifen, wobei der zweite nur rosa war. In der Packungsbeilage steht allerdings, auch wenn der zweite Strich nur leicht verfärbt wäre, wäre das Testergebnis positiv. Etwa eine Stunde guckte ich dann immer mal wieder auf diesen doofen Teststreifen, der ja wie gesagt laut Packungsbeilage positiv zeigte.
    Als Corpus Delicti (oder wie man das auch immer schreibt) habe ich diesen Teststreifen dann diesmal nicht weggeschmissen. Nachmittags gucke ich mir die "Bescherung" dann noch mal an und jetzt sieht dieser Test eher negativ aus, also ein roter Strich und der zweite ist fast gar nicht mehr zu sehen.
    Ist das normal, dass sich dieser Test dann innerhalb von Stunden noch mal verändert? Habe ich was falsch gemacht? War ich vielleicht sogar zu blöd das Ergebnis richtig abzulesen? Hatte dieser zweite Strich womöglich doch nichts zu bedeuten? Bin völlig irritiert...

    Klar, dass ich den Test noch mal wiederholen muss. Trotzdem würde ich gerne mal Meinungen dazu hören

    Vielen Dank schon mal!
    Verwirrte Grüße
    Gwen72
     
    #1
    Gwen72, 1 Mai 2008
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Der Test ist nur in der angegebenen Zeit aussagekräftig. Sprich je nachdem 3 Minuten (oder 2 oder was weiß ich, steht ja dabei) nach dem Draufpinkeln. Nach längerer Zeit kann sich das Ergebnis noch ändern, ist dann aber nicht mehr relevant (sollte auch in der Anleitung stehen).
    Wenn der Test also nach der angegebenen Zeitspanne positiv war, bist du schwanger.

    Nun weiß ich nicht, soll man gratulieren? :zwinker:
     
    #2
    User 52655, 1 Mai 2008
  3. Gwen72
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Vielen Dank für die superschnelle Antwort!! Dass sich das Ergebnis innerhalb von Stunden noch verändert, dies aber dann nicht mehr aussagekräftig ist, sondern nur was der Test innerhalb von diesen angegebenen Minuten anzeigt, ging für mich nicht eindeutig aus der Packungsbeilage hervor.
    Dann werde ich wohl nächste Woche gleich erstmal zum F.A. marschieren. Wenn der dann zum gleichen Ergebnis kommt...ich hätte schon große Angst meinen Freund das dann zu sagen. Wer weiß wie Mann in Panik auf so eine Nachricht dann reagiert. Wir sind zwar jetzt fast zwei Jahre zusammen. Aber er ist im Moment eh total gestresst im Job und die Mutter ist auch krank, wenn ich dann noch mit so was käme...Vor einiger Zeit wäre das einfacher gewesen. Aber sagen muss ich es ihm ja, irgendwie, hmm.
     
    #3
    Gwen72, 1 Mai 2008
  4. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Naja, sein wir doch mal ehrlich, wenn ihr nicht verhütet, muss er doch damit rechnen, dass er irgendwann mal passiert.
    So läuft das nunmal und da ist er genauso schuld dran, wie du. Also muss er auch damit klarkommen, Stress hin oder her.
     
    #4
    User 52655, 1 Mai 2008
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn ihr im Moment aus den genannten Gründen kein Kind wollt, warum verhütet ihr dann nicht?
    Es sollte doch allgemein bekannt sein, dass durch ungeschützten Sex Kinder entstehen können und dass ihr/du nicht verhütet hast, weiß dein Freund doch oder nicht? Also muss er auch einkalkulieren, dass du schwanger werden könntest.
     
    #5
    krava, 1 Mai 2008
  6. Gwen72
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Den Vorwurf kann ich mir bzw. uns nicht ersparen. Er war immer der Meinung, Aufpassen würde reichen. Dass man(n) den sogenannten Glückstropfen aber nicht merkt, bestreitet er. Und klar, er weiß natürlich, dass ich die Pille o.ä. nicht nehme. Ich habe ihn schon mehrmals darauf hingewiesen, dass es mit seiner "Methode" aber irgendwann mal passieren könnte. Sicher hätte ich in dem Fall dann nicht locker lassen dürfen und darauf drängen, dass man sich mal ernsthaft über den Punkt Verhütung unterhält. Durch mein ständiges Bestreben nicht zu nerven und zu stressen, habe ich es dann aber meist eben nur bei warnenden Andeutungen, dass es eben mal passieren könnte, belassen.
    Er hat bereits zwei Kinder aus erster Ehe, darum habe ich ja auch so eine Angst ihm das zu sagen (sollte der/die FA zum gleichen Resultat kommen). Dann würden wahrscheinlich die ganzen alten Sachen wieder in ihm hochkommen und er wohl völlig durchdrehen, auch wenn er ja im Grunde natürlich damit rechnen muss. Ich befürchte einfach, dass er es als Druckmittel betrachten würde, auch wenn ich definitiv eine gemeinsame Entscheidung wollen würde und nie irgendwas durchziehen würde, was für ihn zu viel wäre, er nicht wollen würde.
    Habe aus dem Grund schon überlegt, ihm vielleicht zu schreiben, auch damit er dann vielleicht erstmal das Ganze verarbeiten kann, darüber nachdenken kann, als wenn ich es ihm direkt sage. Weil ich befürchte, dass er dann so unvorbereitet Dinge sagen könnte, die ihm dann hinterher leid tun würden.
    Außer, dass ich so schnell wie möglich jetzt von einem Arzt die Bestätigung haben möchte, weiß ich im Moment überhaupt gar nix mehr.
    Manchmal habe ich schon gedacht, dass es für ihn sogar gut wäre...dann hätte er ein Kind, das er immer sehen könnte und er würde dadurch vielleicht besser damit klar kommen, dass er seine Kinder jetzt nicht sehen kann.
     
    #6
    Gwen72, 1 Mai 2008
  7. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Also da kann man euch Vorwürfe wirklich nicht ersparen.

    Coitus interruptus (aufpassen) ist nunmal keine Verhütungsmethode. Das ist wie russisch Roulette spielen. Da kann jedes Mal was passieren!! Und gerade, wenn man es nicht möchte, passiert es schneller, als man schauen kann.

    Warum hattest du denn dann mit ihm Sex ohne Verhütung? Dir war das ja anscheinend bewusster als ihm?

    Ich mein, wenn ich kein Kind will, oder mir Sorgen mach, dass er denken könnte, ich würd ihm das nur andrehen wollen, dann verhüte eben ICH oder es gibt keinen Sex mehr.


    Nur mal so für die Zukunft, falls jetzt nichts passiert ist.


    geh auf jeden Fall so schnell es geht zum FA und lass das Ergebnis überprüfen.
    Vielleicht ist es ja doch falsch...

    Und dann red so schnell wie möglich offen mit ihm darüber.
    Rückgängig kann man es eben jetzt nicht mehr machen. Da hätte er vorher darüber nachdenken sollen.
     
    #7
    User 48246, 1 Mai 2008
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Erstmal großes Lob für dich, dass du nicht bestreitest, dass man dir/euch Leichtsinn/Dummheit oder was auch immer vorwerfen kann. 98% der Leute, die ohne Verhütung Sex haben und hinterher Bedenken haben wegen einer Schwangerschaft sagen immer, dass sie ja nichts dafür könnten und dass das doch jedem passieren könnte etc.
    Find ich also erstmal sehr gut, dass du dazu stehst und es nicht auf Andere schiebst.

    Den Schuh müsst ihr euch wirklich beide anziehen. Wie alt ist dein Freund denn, dass er nicht weiß, dass Coitus Interruptus nicht zum Verhüten geeignet ist?
    Du wusstest es ja anscheinend, hättest dahingehend also auf ihn einwirken können, wenn nicht MÜSSEN.
    Wart/Seid ihr eigentlich auf Krankheiten getestet oder habt ihr einfach so nie Kondome benutzt? Oder habt ihr früher mal verhütet und dann irgendwann nicht mehr?

    WIe auch immer, für den Fall, dass du jetzt schwanger bist, dann ist das so und er muss dazu stehen. Ob es ihm passt oder nicht, du kannst es nicht ändern, er auch nicht und er hätte eben früher sein Hirn einschalten müssen. Das entstandene Kind kann dann auf keinen Fall was dafür.
    Und wenn du doch nicht schwanger bist, dann zieht BEIDE eine Lehre daraus und verhaltet euch künftig entsprechend verantwortungsvoller. Sag deinem Freund dann auch, dass du einen Test gemacht hast und den starken Verdacht hattest, der sich dann aber nicht bestätigt hat. Und dass du deshalb künftig RICHTIG verhüten willst und das auch von ihm verlangst.
     
    #8
    krava, 2 Mai 2008
  9. GreenEyedSoul
    0
    Ja, wahrscheinlich bist du schon schwanger.
    Schließlich wurde das Hormon (HCG heißt das glaube ich?) nachgewiesen, welches nur gebildet wird, wenn man schwanger ist...
     
    #9
    GreenEyedSoul, 2 Mai 2008
  10. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    es gibt aber ja auch falsch positive Tests. Ist zwar selten, aber kommt vor.
     
    #10
    User 48246, 2 Mai 2008
  11. GreenEyedSoul
    0
    Aber wie soll denn das gehen? Gibt's das wirklich? :ratlos:
    Wenn das Hormon da ist, ist es da, und es wird eben nur produziert, wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat.
    Der Test kann also nur positiv ausfallen, wenn das Hormon gebildet worden ist.

    Natürlich kann es passieren, dass ein Test mal negativ ausfällt, obwohl man schwanger ist.
    Aber von dem Gegenteil habe ich noch nie was gehört.
     
    #11
    GreenEyedSoul, 2 Mai 2008
  12. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #12
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 2 Mai 2008
  13. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Das kann vorkommen, wenn man eine hCG-bildende Zyste hat, der Test kaputt ist oder, wenn man zum Zeitpunkt des Tests wirklich schwanger war, der Embryo aber unbemerkt abgeht (kann leicht passieren in den ersten Wochen) und man dann, wenn es verifiziert werden soll halt schon nicht mehr schwanger ist.
     
    #13
    User 52655, 2 Mai 2008
  14. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Doch das gibts wirklich. Die Tests funktionieren eben nicht.

    Wie das überall so ist: es gibt bei jedem Produkt eine gewisse Ausschussquote. Die wird natürlich so gering woe möglich gehalten aber es kommt vor.

    Und es gibt bei jeder Art Test "falsch positive" und "falsch negative" Ergebnisse.


    Deshalb soll man ja das Ergebnis auch erstmal vom FA bestätigen lassen.

    Wie gesagt: wahrscheinlich ist es schon, aber halt nicht 100% sicher :zwinker:
     
    #14
    User 48246, 2 Mai 2008
  15. SaveMe
    Gast
    0
    Ich war bis vor einer minute auch der meinung, dass positiv auch positiv heißt (ist es nicht so, dass negativ auch heißen kann,trotzdem schwanger zu sein aber andersrum ist es eigentlich zu 99,9% sicher???:ratlos: )
     
    #15
    SaveMe, 2 Mai 2008
  16. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ja. Wie gesagt "falsch negative" Tests (also Test ist negativ, aber man ist trotzdem schwanger) sind häufiger.

    Auch nicht die Regel, aber kommen vor. Kann zB sein, wenn man zu früh testet oder mit nem Frühtest, oder auch wenn der Test nicht richtig funktioniert.
     
    #16
    User 48246, 2 Mai 2008
  17. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 2 Mai 2008
  18. GreenEyedSoul
    0
    Achso, ich wusste gar nicht, dass es HCG-bildende Zysten gibt.
    Danke für die Aufklärung, auch darkbluesmile und Mietzie :smile:
     
    #18
    GreenEyedSoul, 2 Mai 2008
  19. Gwen72
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Danke noch mal für die Antworten und auch die Infos; dass es HCG-bildende Zysten gibt, war mir nämlich auch völlig neu. Man lernt halt nie aus.
    Wie es leider nicht anders zu erwarten war, hatten heute sämtliche FA-Praxen in meiner Umgebung dicht, weil ja gestern Feiertag war. Wollte unbedingt heute wirklich Gewissheit und hab gestern noch einige Praxen angerufen, weil der AB ja dann ansagt, ob und wann man dann auf der Matte stehen kann. So muss ich wohl oder übel noch bis Montagmorgen durchhalten.

    @Krava: Anfangs haben wir mit Kondomen verhütet und als uns klar war, dass das was längeres mit uns werden soll und uns das beiden mit den Dingern doch zu doof wurde, habe ich mich beim FA beraten lassen, der mir dann den Nuvaring verschrieben hat. Den hatte ich dann einen Monat drin, hatte die ganzen Wochen Zwischenblutungen, ein Brennen und es fühlte sich alles so trocken an, war sehr unangenehm, so dass ich den Folgemonat einen neuen Ring nicht wieder eingesetzt habe. Die Pille wollte ich auf keinen Fall, weil ich zum einen schon 35 bin und zum anderen nicht gerade wenig rauche. Okay, sicher werden einige sagen, dann sollte ich doch lieber aufhören zu rauchen, aber die Sucht siegt eben doch. Und weil wir uns eh nicht so oft sehen und es selbst dann nicht immer zum Sex kommt, habe ich mich da nicht mehr so drum gekümmert um das Thema Verhütung. Vielleicht, weil er auch der erste ist, mit dem ich mir ein Kind vorstellen könnte. So nach dem Motto, wenn es mal passiert, ist es okay. Er ist 39, aber eben in manchen Dingen noch immer sehr unreif.
    Aber er sprach schon öfter davon, sich sterilisieren zu lassen und sollte das Testergebnis doch falsch sein, werde ich da noch mal nachhaken, aber reden werde ich mit ihm so oder so noch mal darüber, keine Frage. Wie ich ihm allerdings beibringen soll, wenn er wirklich Papa wird...da mag ich gar nicht dran denken. :ratlos:
     
    #19
    Gwen72, 2 Mai 2008
  20. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    du könntest dir ja morgen nochmal einen Schwangerschaftstest besorgen und dir Gewissheit holen. Ich denke, wenn der auch positiv ist, ist die Wahrscheinlichkeit KEINER Schwangerschaft nun wirklich gering, es sei denn, du hast wirklich eine Zyste und dann müsstest du ja eh zum Arzt.

    Du solltest dir m.E. jetzt aber mal bald Gedanken machen, was ist, wenn du schwanger bist - und bei der Verhütungsmethode war es ja nun wirklich nur eine Frage der Zeit..

    Sprich: Ob du es behalten wollen würdest, wenn nein, ob austragen oder nicht, Adoption etc., ob du es auch behalten würdest, wenn er keins will - solche Dinge eben. Auch, ob es außer ihm Leute gibt, die dich unterstützen - auch wenn du natürlich keine 16 mehr bist.

    Aber:
    klingt jetzt auch nicht nach den perfekten Umständen, um ein Kind großzuziehen. Sorry, aber so wie es klingt, ist dein Freund ein ziemlicher Stoffel :zwinker: - ob nun ein sympathischer oder unsympathischer kann ich nicht beurteilen, aber manches klingt bedenklich. Und da solltest du dir dringend überlegen, wie du - wahrscheinlich mit Kind - dareinpasst.

    Selbst, wenn du nicht schwanger sein solltest, müsstet ihr euch für die Zukunft was überlegen - du kannst dir den Stress von "es könnte ja doch!" nicht jede Woche antun. Im Übrigen ist meine Mama 52 und raucht auch (wenig, aber immerhin) und hat mit ihrem FA eine Pille gefunden, die sie nehmen kann. Sicherlich gibt es als Raucherin mehr Risiken, aber eine Schwangerschaft ist auch eins :zwinker:

    Viele Grüße
     
    #20
    User 20579, 2 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwangerschaftstest positiv negativ
huhngesicht
Aufklärung & Verhütung Forum
26 Oktober 2013
5 Antworten
Kleine Wolke
Aufklärung & Verhütung Forum
7 November 2006
12 Antworten
Test