Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schweigepflicht?!!?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von 2hot4you, 5 Oktober 2004.

  1. 2hot4you
    Gast
    0
    hallo...

    am samstag hatte ich bei meinem freund geschlafen und leider is das Kondom gerissen..da ich in diesem monat schon mal vergessen habe die Pille zu nehmen war ich also net emhr egschützt...naja...
    sind dann also ins krankenhaus wg Pille danach...
    und die arzthellferin de da dienst hate kennt meine mutter....wei sie auch in der praxis meines hausarztes arbeitet....
    ich bin 15...hat sie schweigepflicht?????????
    :eek:

    ....bitte um schnelle antwort thx...!
     
    #1
    2hot4you, 5 Oktober 2004
  2. AndreR
    Gast
    0
    Ja, hat sie.
     
    #2
    AndreR, 5 Oktober 2004
  3. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Die Schweigepflicht gilt auch bei Minderjährigen ... der Arzt kann soweit ich weiß sie aufheben, wenn es bei dem Betreffenden an geistiger Reife zu mangeln scheint und es für besser gehalten wird, die Eltern zu informieren.
    Das ist hier wohl nicht der Fall. Außerdem ist sie ja "nur" die Arzthelferin, wenn dann müsste der Arzt das übernehmen. Dass sie deine Eltern kennt, dürfte keinen Unterschied machen.
     
    #3
    Larkin, 5 Oktober 2004
  4. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    So steht es im Gesetz

    Schweigepflicht bei Minderjährigen:

    Die ärztliche Schweigepflicht gilt auch gegenüber den Eltern Minderjähriger, soweit sich der oder die Jugendliche erkennbar alleine in Behandlung gegeben hat, einsichtsfähig ist und aus den Umständen erkennbar ist, daß die Vertraulichkeit gewahrt werden soll, wie dies z. B. bei Verschreibung der „Pille" an ein 16jähriges Mädchen angenommen werden kann. Schickt der Arzt in diesen Fällen den Eltern ohne Einverständnis des Mädchens die Arztrechnung, verletzt er die ärztliche Schweigepflicht. Ist das Kind unter 14 Jahre alt oder fehlt ihm im Hinblick auf die konkrete ärztliche Handlung die Reife und Übersicht, muß die vorherige Einwilligung der Eltern eingeholt werden. Die Schweigepflicht gilt dann gegenüber den Eltern nicht.


    Das die Bekannt eine Arzthelferin ist, spielt keine Rolle. Sollte sie etwas erzählen ist sie ihren Job los und der Arzt bekommt eine rein wegen Verschwiegenheitspflicht und weil er sein Personal anscheinend nicht richtig angewiesen hat. Sollte sie wirklich was erzählt haben, wäre sie sehr dumm!

    smithers
     
    #4
    smithers, 5 Oktober 2004
  5. 2hot4you
    Gast
    0
    ihr habtr mir gerad das leben gerettet oder so! DANKE!
     
    #5
    2hot4you, 5 Oktober 2004
  6. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Bedank dich bei Hippokrates, glaube auf den geht die Schweigepflicht zurück. :grin:
     
    #6
    Larkin, 5 Oktober 2004
  7. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben

    Genau der war es, er hat zumindest diesen Eid iniziiert. :zwinker:

    smithers
     
    #7
    smithers, 5 Oktober 2004
  8. Soap
    Verbringt hier viel Zeit
    1.180
    123
    2
    nicht angegeben
    Krass! Das mit dem Happyhippo wusst ich auch noch nich. Is ja interessant dass es das schon so lange gibt. :smile:
     
    #8
    Soap, 5 Oktober 2004
  9. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Theorie: Dir kann nichts passieren, die Arzthelferin ist an die Schweigepflicht gebunden.

    Praxis: Wenn die Dame eine Tratschtante ist erfährt es deine Mutter und im Fall des Falles wird es dir nicht gelingen nachzuweisen dass sie geplaudert hat.
     
    #9
    Mr. Poldi, 5 Oktober 2004
  10. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Hallo Kirby,
    das wollte ich auch schreiben :zwinker:
     
    #10
    User 11345, 5 Oktober 2004
  11. AndreR
    Gast
    0
    Na ja, wer solls denn sonst sein...
    Ich für meinen Teil würd in dem Fall sofort anzeigen, hat sie selbst zu verantworten
     
    #11
    AndreR, 5 Oktober 2004
  12. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Och, da gibts sooo viele Möglichkeiten woher sie das wissen kann: Die beiden belauscht, im Tagebuch gelesen, Zettel gefunden, hat sie zum Arzt fahren sehen und sich ihren Teil gedacht, usw.

    Klar kann man in dem Fall anzeigen, nur bezweifele ich ernsthaft dass das Erfolg hat. (Zumindest strafrechtlich)
     
    #12
    Mr. Poldi, 5 Oktober 2004
  13. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Eben, es kann nur entweder der Artz oder die Helferin gewesen sein. Der Nachweis ist bereits gegeben, wenn Einzelheiten - wie z.B. das verschreiben der "Pille danach" rauskommen. Das kann sogar den Arzt den Kopf kosten wenn man er richtig angeht. Und ausserdem, selbst wenn sie eine Tratschtante ist, hat sie eine verpflicht unterschieben verschwiegen zu sein! Das ist eine Pflicht!!! Das ist ein grund für eine sofortige - somit fristlose Kündigung - Kein vernünftiger Mensch würde es auch nur wagen - Patientendaten weiterzugeben.

    Falls sie geredet hat, gleich eine Anzeige machen, oder nochmals zum behandelnden Arzt aufsuchen. Der rausschmiess der Helferin wäre dann damit sicher!

    smithers

    nachtrag: @kirby: Du irrst, selbst wenn eine Arzthelferin etwas zufällig mitbekommt ist sie an die Schweigepflicht gebunden! Der Arzt darf noch nicht mal auf nachfragen der Eltern etwas erzählen! Wer glaubt Schweigepflicht ist nur blabla, der irrt. Ich kenne selber drei Fälle, wo die Personen fristlos gekündigt wurden, ein Fall war ähnlich wie der hier beschrieben.
     
    #13
    smithers, 5 Oktober 2004
  14. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > Kein vernünftiger Mensch würde es auch nur wagen - Patientendaten weiterzugeben.
    [ ] Du kennst Ärzte und sonstige von Amts wegen zur Verschwiegenheit verpflichtete persönlich :zwinker:

    In der Theorie gebe ich dir voll und ganz recht - die Praxis sieht aber meinen Erfahrung nach anders aus.

    > Du irrst, selbst wenn eine Arzthelferin etwas zufällig mitbekommt ist sie an die Schweigepflicht gebunden!
    Ähm, ich habe gar nicht von der Arzthelferin gesprochen sondern woher die Mutter es ohne sie wissen könnte.
     
    #14
    Mr. Poldi, 5 Oktober 2004
  15. AndreR
    Gast
    0
    Ich stimme smithers vorbehaltlos zu.
    @Kirby... das die Praxis anders aussieht glaube ich, aber bedenke dazu, dass in der Praxis bei weitem die wenigsten überhaupt irgendwelche Schritte einleiten.
    Wenn man es richtig angeht, hat man auch Erfolg - das zeigt jedenfalls meine Erfahrung
     
    #15
    AndreR, 5 Oktober 2004
  16. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Hin oder Her

    galubst Du wir reden nicht über Patienten ? Streng genommen dürfen wir das auch nicht, aber wir stellen sicher dass es keine fremden Ohren hören. der nachweis ist einfach zu erbringen , ob nun geredet worden ist oder nicht. Wie die Erfahrungen aussehen spielt keine Rolle, da die Verschwiegenheit nach außen gegeben ist. Das ist wichtig!
     
    #16
    smithers, 5 Oktober 2004
  17. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Und was hat sie davon? Ich denke, ihr kommt es darauf an, ob sie was erzaehlen darf, nicht was sie im nachhinein machen kann, damit die Arzthelferin rechtlich belangt wird, falls sie sich nicht an die Schweigepflicht haelt.
     
    #17
    daedalus, 5 Oktober 2004
  18. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    naja, und selbst sollte deine mutter etwas mitbekommen... sie weiß dann wenigstens das sie sich keine sorgen machen muss, da du verantwortungsvoll mit der verhütung umgehst!
     
    #18
    Marla, 5 Oktober 2004
  19. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    aehm ja,
    was wenn der Arzt die Daten weitergibt an den Hausarzt ?
    Die Mutter arbeitet bei dem Hausarzt, evtl. darf sie sogar die Daten einsotieren...

    bei mir ist es zumindest so, dass mein Hausarzt über jeden Scheiß ein schreiben für meine Akte bekommt.
     
    #19
    User 11345, 5 Oktober 2004
  20. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    @deadalus

    die Frage ob sie etwas erzählen darf war bereits in der dritten Antwort enthalten: NEIN, darf sie nicht!

    Die folgende Diskussion richtet sich mehr darin aus, was passiert, wenn sie Daten weiter gibt! Anstatt hier wieder den Thread zu bombardieren wäre vielleicht ein Einwand von Dir in Richtung: “Hallo, Du bist noch nicht geschäftsfähig – ergo somit noch nicht rechtsfähig.“ Eine Handhabe ist nur über die Eltern möglich.“ mehr sinnvoller gewesen.

    Aber vielleicht betrifft es auch andere Leser – vielleicht auch ältere Leser – die wissen wollen wie man sich eventuell wehren kann.
     
    #20
    smithers, 5 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schweigepflicht
patensen
Aufklärung & Verhütung Forum
13 September 2006
16 Antworten