Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwester (13) raucht in der Schule und macht nur Ärger

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Caffee, 30 Oktober 2009.

  1. Caffee
    Benutzer gesperrt
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Erstmal: Unsere Eltern sind seit einem Jahr geschieden, meine Mutter wohnt mit meiner Schwester (13) zusammen. Den Kontakt zu meinem Vater hatte ich vor einem halben Jahr beendet, da es mit ihm immer schwerer wurde. Derzeit wohne ich zusammen mit meinem Halbbruder in einer 3-Zimmer Wohnung. Da er aber einige Probleme hat und sich aktuell in einer Therapie befindet, werde ich in genau 4 Wochen knapp 200km wegen meiner Arbeit wegziehen.

    Aber was ist das Problem? Meine Schwester! ... Gestern rief mich die Klassenlehrerin meiner Schwester an und sagte mir, dass meine Schwester sich in der Schule nicht benehmen kann. Sie wurde vor einigen Tagen noch vor der ersten Stunde nach Hause geschickt, da Sie mit ihren 13 (!!) Jahren beim rauchen mit einigen Mitschülern erwischt wurde. Nun kommt noch hinzu, dass meine Schwester im Unterricht lieber SMS schreibt und telefoniert, sich mit Mitschülern kleine Zettelchen schreibt und und und! Aber einfach mal aufpassen und eine 2 schreiben ist nicht drin. In Deutsch steht Sie derzeit auf 4, Tendenz zur 5. Biologie 5, meist Leistungsverweigerung. Am Telefon konnte ich der Klassenlehrerin leider nur sagen, dass ich das Problem in Angriff nehmen werde, aber auch nicht genau weis was ich dagegen unternehmen soll.

    Als Lehrer hat man in der heutigen Zeit kaum noch Möglichkeiten! Was ist, wenn der Schüler in der Schule nichts machen will? Was ist, wenn der Schüler dem Lehrer respektlos (was meine Schwester zu jedem Lehrer ist) gegenüber tritt? Der Lehrer darf hier nur die Eltern kontaktieren, einem zum Nachsitzen in der Schule behalten wobei der Schüler natürlich sofort gehen kann, da es sonst Freiheitsberaubung wäre... Aber wirklich eine Chance sich gegen die Schüler durchzusetzen haben die Lehrkräfte nicht. Ich wollte auch mal Lehrer werden, leider ist (noch) nichts draus geworden.

    Jeden Tag kommt meine Schwester nach Hause, sagt dass Sie keine Hausaufgaben auf hat. Wenn man Sie fragt was mit bald anstehenden Arbeiten und Tests ist, so werden in naher Zukunft keine geschrieben. Lernen, ganz ohne Grund, so etwas lehnt meine Schwester ab. Lieber geht Sie mit ihren Freunden nach draußen, Handymusik ganz laut und wie man Neudeutsch sagt, chillen auf der Sitzbank vorm Supermarkt. Klasse! Ich hatte meiner Schwester schon so oft gesagt, dass ich mit ihr gerne mal Mathe und Chemie lernen möchte. Aber bislang möchte Sie es nicht. Scheinbar kann Sie schon alles wie sie sagt. Wenn Sie dann mit einer 4 bzw. 5 nach Hause kommt heißt es, dass alle so schlecht waren und der Lehrer einfach Aufgaben mit in den Test gebracht hat, welche bis dahin neu waren. Darf man sein eigenes Kind bzw. die eigene Schwester zum Lernen zwingen? Nein...

    Meine Mutter ist meist arbeiten, sodass meine Schwester einige Stunden auf sich allein gestellt ist. Allerdings wohnt unsere Tante gleich nebenan! Ferner ist meine Schwester für gewöhnlich sehr reif und vor allem selbstständig. Wir alle kommen aus einem guten Elternhaus und wurden bestens erzogen. Ob ihr Verhalten an der Scheidung unserer Eltern liegt glaube ich nicht. Es sind eher ihre Freunde. Denn alle ihrer Freunde sind scheinbar so. Vor einigen Wochen hatte eine ihrer Freundin einen älteren Mann mit Hundekot auf der Straße beworfen. Viele der Freunde meiner Schwester rauchen schon mit 13-15 Jahren. Echt klasse Erziehung. Hut ab an die Eltern!

    Meine Schwester bekommt die meiste Zeit von meiner Mutter Hausarrest. Immer dann, wenn meine Schwester so wie nun auch, Mist macht. Sie will sich nichts sagen lassen, kommt ihren Hausarbeiten wie 2x die Woche durch saugen nicht mehr nach, geht nicht mehr zum Konfirmationsunterricht hin... Was soll noch kommen? Dass Sie mit ihrem Freund Sex hat? Der ist nämlich 17. Aber man kann nicht alles verbieten, so sieht es meine Mutter zumindest. Klar, ich würde meine Schwester anders erziehen. Wenn ich dieses dürfte dann würde Sie den ganzen Tag bzw. jeden Tag 2-3 Stunden lernen müssen, unter meiner Aufsicht. Dabei hat meine Schwester viel Freiraum und meine Mutter lässt sehr viel durchgehen.

    Nun ist diese Frage halt an euch gestellt: Wie würdet ihr dieses Problem angehen? Wen meine Schwester bei unserem Vater (alle 2 Wochen) ist, dann ist Sie einige Tage danach besonders schlimm, da Sie bei unserem Vater alles darf und er sich um nichts kümmert. 4 Wochen bin ich nun noch hier in der Nähe und wenn man es so sehen mag, die einzige männliche Person welche noch Zucht und Ordnung hat. Aber was soll ich mit meiner Schwester machen? Sie tanzt jedem irgendwie auf der Nase rum. Sobald Sie das Haus verlässt hat man selbst keinen Einfluss mehr darauf, was Sie in der Schule macht.
     
    #1
    Caffee, 30 Oktober 2009
  2. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Sie befindet sich in der Pupatät klar ist sowas schlimm un grenzen wären net schlecht. Ich hasse solche kinder die grad mal so jung sind und sich für was "besseres" halten als alle anderen.
    Aber sowas vergeht meist auch wieder! Man willst wenigstens hoffen!

    Wenn es gar nicht mehr geht, dann würde ich mir mal überlegen ob man vielleicht mal Erziehungshilfe inanspruch nimmt.

    LG ViolaAnn
     
    #2
    ViolaAnn, 30 Oktober 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie finanziert sie denn die Zigaretten, ihr Handy etc.?

    SMSen und Rauchen kann ganz schnell scheitern, wenn das nötige Kleingeld dafür fehlt. :zwinker:
     
    #3
    krava, 30 Oktober 2009
  4. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Wie man sich das finanziert?

    Hier mal ein Zitat meiner Schwester: "Man geht in den Supermarkt und nimmt sich eine Schachtel Zigaretten. Dann geht man etwas durch den Laden und packt die Schachtel aus, steckt sich die Zigaretten in die Hose und verlässt den Laden. Ob Sie es selbst so macht weis ich nicht. Ich habe Sie aber auch noch nie rauchen gesehen. Nach Rauch riecht Sie auch nicht. Es scheint eher so, als wenn Sie sich ab und zu mal eine Zigarette von ihren Freunden geben lässt.

    Aber so kann es mir ihr einfach nicht weitergehen. Ich meine, wenn ich in einem Monat nicht mehr in der Nähe wohne und mal eben so vorbei kommen kann, wie soll das denn noch enden? Ein solches Verhalten geht meiner Ansicht nach schon weit über die Pupertät hinaus.
     
    #4
    Caffee, 30 Oktober 2009
  5. unskill3d
    unskill3d (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    187
    43
    7
    Single
    Ich hab mit 11 Jahren mit rauchne angefangen....wurde aber bestens erzogen :zwinker: wollt cih nur mal anmerken!

    In dem Alter hab ich auch nur scheiße gebaut und hatte kein bock auf schule! Wobei ich schlau genug war nicht schlechter als 4 zu stehen!

    Ich denke das ist völlig normal in gibt sich mit der Zeit!
     
    #5
    unskill3d, 30 Oktober 2009
  6. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Das wollte ich damit auch nicht sagen, also dass alles Kinder die rauchen, ein schlechtes Benehmen an den Tag legen. Aber meine Schwester hat einfach nur Flausen im Kopf und ich denke, wenn ich nicht mehr hier wohne, dass Sie irgendwann untergehen wird. Meine Mutter neigt auch einfach zum schnellen aufregen, da Sie eben sehr tempramentvoll ist. (hab ich das nun richtig geschrieben?? :eek:). Demnach mag meine Schwester ihr auch nicht so recht etwas sagen. Aber das ist denke ich auch nicht der Grund für ihr (Fehl)Verhalten. Wenn man in der Schule diese "mir-ist-alles-egal"-Einstellung hat und man dem Lehrer gegenüber respektlos erschreint sodass dieser sich bei den Eltern melden muss, finde ich nicht normal.
     
    #6
    Caffee, 30 Oktober 2009
  7. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Wie alt bist du eigentlich? Aus meiner Sicht ist es eher weniger die Aufgabe der älteren Geschwister, die Erziehung zu übernehmen. Hast du deine Eltern mal auf deine Bedenken hingewiesen?
     
    #7
    User 50283, 30 Oktober 2009
  8. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Off-Topic:
    temperamentvoll :zwinker:


    Ich war nicht ganz so "extrem", habe nicht angefangen zu rauchen und war nicht zu Fremden grundlos respektlos, aber in der Schule so ziemlich genauso. Als ich 13 war, hatte ich wirklich mein schlechtestes Zeugnis überhaupt. Hauptfächer bestanden aus 3, 4 und 5 und auch in anderen Fächern hatte ich einfach keine Lust mich mündlich zu beteiligen. Wenn ich drangenommen wurde, habe ich natürlich was gesagt, aber von selber habe ich mich nie gemeldet. Als mein Englischlehrer mir dann auch noch 'ne 5 gegeben hat, war ich richtig sauer und habe ihn auch erstmal angemotzt. Ein halbes Jahr später war dann alles anders, mein Zeugnis war wieder im oberen Durchschnitt und ich habe mich wieder mehr mündlich beteiligt. Hat sich einfach von selber geändert. Ist wohl normal, bei einigen eben mehr und bei anderen weniger.
     
    #8
    Bloody x doll, 30 Oktober 2009
  9. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Warum Schwester? Ich bin der Bruder :grin: Ich bin 21, fast 22.

    Ja, das habe ich in der Tat. Trotzallem ist meine Schwester über das Wochenende bei einer Freundin. Ich habe meiner Mutter schon öfters gesagt, dass Sie sich auch durchsetzen muss.

    Beispiel: Meine Schwester darf nicht weg/nach draußen da Sie wieder mal Mist gemacht hat. Dann ruft ihre beste Freundin an und komischer Weise darf Sie dann weg. Aber nur (!!) mit dieser besten Freundin.. Tja und die treffen sich dann mit allen anderen. Meine Schwester hat schon das "Talent" andere um den Finger zu wickeln, nur bei mir klappt es nicht.

    Oder mag es sein, dass ich alles zu übertrieben sehe? Ich mache mir halt auch Gedanken und Sorgen darüber, wie es wird, wenn ich nicht mal mehr eben schnell in greifbarer Nähe bin. Meine Mutter hat wie gesagt nun beschlossen, dass meine Schwester nicht mehr zum Vater kommen wird, da Sie dort keine Regeln und Grenzen hat und dieses schamlos ausnutzt. In meinen Augen aber auch nicht richtig!
     
    #9
    Caffee, 30 Oktober 2009
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    sorry ich kann dich und auch unskill3d sowie Bloody x doll nicht wirklich verstehen...:ratlos:

    Klar ist die Pubertät einschneidend und es gibt in den "Auswirkungen" Unterschiede... Allerdings finde ich das Benehmen bzw. Verhalten der Schwester des Threadstarters schon äußerst bedenklich... wenns so "krass" ist ist die Chance groß das die Schwester eben nicht mehr die Kurve bekommt sondern sich das so fortsetzt und verschlimmert!

    Scheinbar werden ihr keine Grenzen aufgezeigt bzw. kommt deine Mutter lieber Threadstarter mit der Erziehung nicht zurecht. Das ist nicht böse gemeint aber mir scheint ihr seid mit eurem Latein am Ende... dazu noch die Scheidung die hier evtl. mit reinspielt.

    Ich würde an deiner Stelle mal mit deiner Mutter sprechen wie sie das sieht und dann die Möglichkeiten erörtern. Letztlich ist es nicht deine Aufgabe deine Schwester zu erziehen... Auch sollte der Vater mit einbezogen werden - ganz egal ist es ihm wohl auch nicht wie sich die Tochter entwickelt (?).

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 23:26 -----------

    naja kann die Mutter einfach den Vater außen vor lassen? Sowohl menschlich als auch rechtlich gesehen... Zumal mir erscheint das deine Mutter doch selbst schon die Kontrolle verloren hat bzw. drauf und dran ist sie schleichend zu verlieren und es evtl. schon gar kein zurück mehr gibt - erst recht nicht wenn deine Mutter so inkonsequent handelt... deine Schwester ist 13 - da sollte m.M. nach die "Erziehungshoheit" ohne Frage ausschließlich noch bei den Eltern liegen...
     
    #10
    brainforce, 30 Oktober 2009
  11. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Ich hab nie behauptet, dass ich es okey finde, wie sich die Schwester des TS verhält. Mein Beitrag war lediglich auf diese schulische "Null-Bock"-Einstellung bezogen :smile: Ich denke in so eine Phase kommen viele, finden aber auch wieder hinaus.
    Allerdings wird sich das bei ihr vermutlich nicht von selbst ändern, solange sie mit ihren Freunden rumhängt. Aber einsperren kann man sie ja auch nicht.
    Das Hauptproblem liegt wohl einfach darin, dass die Schwester des TS ihre Zeit mit den "falschen" Leuten verbringt und sich denen anpasst. Solange sie mit denen Zeit verbringt, werden auch mehr Grenzen nicht viel helfen, da sie die wahrscheinlich einfach ignorieren würde, wenn die sie dazu anspornen.
     
    #11
    Bloody x doll, 30 Oktober 2009
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    trotzdem hat dein Post auf mich "verharmlosend" gewirkt... das Schulproblem ist ja nur eine Facette von vielen zusammehängenden...

    Ansonsten stimm ich dir zu - "falsche Freunde" scheinen hier enormen Einfluss zu haben, gepaart mit der Pubertät und einer "überforderten", nicht mehr durchsetzungsfähigen Mutter kann das Fatal sein - v.a. ist das eine Teufelskreis wenn nicht sogar eine Todesspirale (ok ich gebst zu war jetzt ein wenig zu dramatisch ausgedrückt... aber die Richtung sollte klar sein...)
     
    #12
    brainforce, 30 Oktober 2009
  13. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Gut, dass es brainforce genau so sieht!

    Meine Mutter hat nun angeordnet, dass meine Schwester von ihrer Freundin heute Mittag um 12 wieder Zuhause sein muss. Aber: Ihre Freundin wird Sie heute Mittag mitbringen und diese wird von meiner Mutter aus auch hier übernachten können.

    Es war wie folgt vereinbart, dass ihre Schulfreundin hier nur übernachten darf, wenn diese jede Woche Mittwoch zu einer anderen Schule müssen. Andernfalls nicht. Meine Mutter lässt sich total schnell erweichen, ich hingegen bleibe bei meinem Standpunkt. Da kann meine Schwester mich 20x fragen, an meiner Entscheidung wird sich nichts ändern. Echt klasse!

    Ich hatte meiner Mutter es heute Morgen schon gesagt, dass Sie einfach mal konsequent bleiben muss, da meine Schwester Sie schon nicht mehr für ernst nimmt. Meine Schwester weis genau, dass unsere Mutter nicht konsequent genug ist und nutzt dies schamlos aus. Ich habe es meiner Mutter schon so oft gesagt aber es ändert sich nichts.
     
    #13
    Caffee, 31 Oktober 2009
  14. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Also ich finde das Verhalten deiner schwester auch nicht mehr nur pubertär. Aber das Verhalten deiner Mutter ist fast noch schlimmer.

    Traurigerweise muss man in dem Alter erstmal selbst auf die Schnauze fallen bevor man merkt das es so nicht geht. Ich würde sie wohl einfach nicht so leicht davon kommen lassen wenn sie in schwierigkeiten kommt, stichwork Ladendiebstahl.
     
    #14
    Pink Bunny, 31 Oktober 2009
  15. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Nur wie kann man der eigenen Mutter zu verstehen geben, dass diese mehr Konsequenz aufbringen muss? In knapp 30 Minuten wird meine Schwester Zuhause sein und auch ich werde dann mit an dem Tisch sitzen und an dieser Diskusion der letzten Tage anwesend sein. Doch was kann ich schon groß ändern? Mehr als immer wieder darauf aufmerksam machen, kann ich meine Mutter nicht.
     
    #15
    Caffee, 31 Oktober 2009
  16. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Vielleicht greift sie nicht ein weil sie weiß das du sowieso alles regeln wirst ? sag deiner Mutter das sie mit ihrer Erziehung einfach nur viel Schaden anrichten wird wenn niemand mehr eingreift.
     
    #16
    Pink Bunny, 31 Oktober 2009
  17. Caffee
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    nicht angegeben
    Meine Mutter ist so, wenn Sie sich total aufregt oder sauer ist und nicht mehr weiter weis, dann gibt es meist ein paar hinter die Ohren! :hmm: Ich denke, dass hier der Grund dafür liegt, warum meine Schwester nie etwas erzählt wenn Sie Mist gemacht hat. Selbst Klassenarbeiten muss ich schon unterschreiben, da Sie diese meiner Mutter nicht mehr zeigen mag. Aber ich kann auch oft dafür sorgen, dass meine Schwester weitaus weniger Ärger und Stress bekommt. Aber was, wenn ich hier nicht mehr wohne?!

    Dass diese "Lösung" mit dem paar hinter die Ohren nicht Okay ist, weis unsere Mutter selbst. Vllt eine Art Selbstschutz von ihr?? Aber wie soll man ihr mehr Konsequenz beibringen?
     
    #17
    Caffee, 31 Oktober 2009
  18. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Also, das wichtigste wäre, dass deine Mutter konsequenter wird.
    Hast du schon mal mit ihr geredet, dass alles was sie macht eigentlich nur egoistisch und faul ist (sie muss sich nicht mit den Problemen beschäftigen) und langfristig eigentlich nur deiner Schwester schadet?

    Ansonst würde ich vorschlagen:
    1. Deine Mutter unterschreiben lassen: Vielleicht erkennt sie noch nicht wie ernst die Lage wirklich ist und ein paar regelmäßige "Erinnerungen" würden ihr da auf die Sprünge helfen. Dafür, dass sie nicht "ein paar hinter die Ohren" bekommt, kannst du dich ja als vermittelnde Instanz einsetzen.

    2. Erkundigt euch bei den Lehrern, wann Tests und Schularbeiten sind. Wenn sie sagt, dass der Test generell so schlecht ausgefallen ist, erkundigt euch ggf. bei den Lehrern nach dem Notenschnitt. Schaut auch, ob ihr nicht auf irgend einem anderen Weg herausbekommen könnt, welche Hausübungen sie wirklich bekommen hat. Ein regelmäßiges Absprechen mit ihren Lehrern wäre auf alle Fälle gut.

    3. Kontrolliert sie beim Lernen. (Realistische) Ziele setzten hilft z.B. in einer Wochen hat sie einen Test. Dann setzt sie hin, sagt ihr, dass heute ein spezielles Kapitel (und die Wiederholung von dem was sie gestern gelernt hat) auf dem Programm steht. Wenn sie meint, dass sie das kann, dann soll sie kommen und ihr prüft sie ab. Erst wenn sie es wirklich kann darf sie raus.
    Das Schema funktioniert natürlich bei vielem anderen auch. Privilegien werden alle gestrichen, aber wenn sie gute Leistungen (gutes Benehmen) bringt gibt es auch eine Belohnung (mit Freunden treffen, bei einer Freundin übernachten...)
    Wenn deine Schwester halbwegs schlau ist, wird sie schnell einsehen, dass sie sich mit oponieren in dem Fall nur selbst schadet.

    4. Was rauchen und Handy betrifft, so ist meistens, wie schon von jemand anderes gesagt, weniger Geld eine gute Lösung. Kippen kann man schnorren, aber beim Handy geht das schwer :zwinker:

    Das Problem ist nur, dass viele dieser Dinge Arbeit bedeuten (ja, auch Konflikte sind Arbeit), die deine Mutter anscheinend nicht bereit ist zu investieren.
     
    #18
    *Fleur*, 1 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test