Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schwesterliebe... Gibt es sowas? (lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Benson.hed, 17 Februar 2006.

  1. Benson.hed
    Benson.hed (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey!

    Ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag! Ich heisse Daniel, bin 22 und komme aus Österreich. :winkwink:

    Gleich zu Beginn muss ich zu meiner Überschrift was sagen: Ich meine damit eine Schwesterliebe zu jemanden der eigentlich nicht meine leibliche Schwester ist.

    Ich habe momentan ein Problem und hoffe auf diese Art und Weise Antworten auf meine Fragen die ich mir selber stelle zu finden.

    Ich danke jetzt schon jeden der sich die Mühe macht und sich meinen elends langen Text durchliest. Ich würde es auch gerne kürzer machen, aber ich denke dass es wichtig ist jede Sache zu erläutern damit man mich auch verstehen kann.

    Ok, zuerst die Vorgeschichte:

    Es geht um mich und Tanja (19).
    Ich hab Tanja im Sommer kennengelernt, mich auf Anhieb gut verstanden mit ihr, und mich dann auch in sie verliebt. Dann hat sie mir irgendwann gesagt dass sie mich "nur" als Freund will...blablabla und hin und her. Und naja, ich kann ja nicht einfach mit dem finger schnipsen und sagen: "ok passt, ich bin jetzt nicht mehr in dich verliebt". Das war a ganz schön lange "Entwöhnungsphase".Es hat aber geklappt, weil ich studienbedingt von ihr getrennt wurde. Wir waren im Sommer jeden tag zusammen, und seit ich wieder in Wien (mbei meinem Studienort) war, konnte ich sie nicht mehr so oft sehen. Ich hab mir aber auch schon damals im Sommer gesagt, als sie mir gesagt hat dass sie mich nicht als Freund will, ich bin lieber unglücklich verliebt, als dass ich nie wieder Kontak habe zu ihr. Sie war mir einfach als Freund zuviel wert.
    Aber es hat geklappt. Ende Dezember bin ich draufgekommen dass ich keine Gefühle mehr für sie habe. Und zwar deswegen weil sie mir gesagt hat dass sie mit 2 Typen was gehabt hat (sie war damals single) wie sie betrunken war. Und das war daserste Mal wo es mich nicht umgeschmissen hat. Wisst ihr, da war kein "Herzziehen". Damit mein ich jetzt...stellt euch mal vor ihr seid voll in jemanden verknallt und der erzählt dir dass er mit einer was gehabt hat...des schmerzt im Herzen ganz übel.
    Naja und dieses Mal war da nichts. Hinzugekommen ist dann auch noch dass i mit ihr bei einem Schirennen war (mein Weihnachtsgeschenk an sie), wir haben uns den ganzen tag voll super verstanden, und i hab dann noch bei ihr übernachtet. Nächsten tag hab ich mir dann aber nicht gedacht "Ach, das wäre so perfekt und so toll wenn wir zusammen wären".
    Sonst, im Sommer, hab ich mir ständig sowas gedacht, und dem einfach nachgetrauert weil sie nichts wollte von mir.
    Und das war jetzt nicht der Fall. Also hab ich damals gewusst: Ich bin nicht mehr verliebt in sie.
    Das war so herrlich!! Ich hab mich echt so gfreut! Wie ein kleines Kind!! Und das hab ich ihr auch gesagt (wir haben da eine sehr offene Beziehung was uns 2 angeht)
    Ja und so gings dann weiter...Es vergehen keine 2 Tage wo wir nicht Kontakt haben, wenn ich in meiner Heimatstadt bin (alle 2-3 Wochen fahre ich nach Hause) verbringe ich so viel Zeit wie möglich mit ihr, wir machen alle möglichen Sachen zusammen, und ich hab sie echt gern. Sie ruft auch oft bei mir an, und schreibt emails und so....also es ist nicht so dass nur ich mich um diese "Beziehung" kümmere..von ihr kommt auch sehr viel. Dann hat sie mir auch noch gesagt, und das kam wirklich von herzen, dass ich wie ein grosser Bruder für sie bin. Ja mehr hat sie nicht mehr sagen müssen....ich war echt voll gerührt.
    Es ist jetzt so dass sie echt wie meine kleine Schwester ist, und ich spüre echt dass da mehr ist als eine normale Freundschaft, vielleicht kann man das "Schwesterliebe" nennen. Sie war glücklich, ich war glücklich, hab auch keinenn Liebeskummer oder sowas gehabt...es war vorbei mit der Verliebtheit...sie ist meine kleine Schwester *gg*.

    Nagut. Soviel zur Vorgeschichte.

    Das war so bis vor 1 Woche.

    Ich hab mich mit einem Freund über seine Beziehung unterhalten, und da ich ihm schon des öfteren mal geholfen habe, bin ich jetzt an ihn herangetreten und hab ihn mal gebeten mir seine Meinung zu Tanja ihrer momentanen Situation (sie hat ein paar Probleme mit ihrem freund - in diesem fall jetzt aber unwichtig) zu sagen. Was er davon haltet warum sie so und so handelt. Ich wollte einfach eine objektive Meinung von ihm hören.
    Das war ganz interessant.
    Mit seiner eigentlichen objektiven Meinung hat er mir eigentlich nicht viel sagen können, aber der springende Punkt ist:
    Er hat sich voll gewundert warum MICH das so interessiert, bzw. warum ich Tanja unbedingt helfen will. Ich hab gesagt weil sie voll wie eine Schwester für mich ist und weil ich sie brutal gern hab.
    Und das was er dann darauf gesagt hat, hat mich im ersten Moment nicht überrascht, aber jetzt im Nachhinein denk ich immer häufiger drüber nach.
    Er hat gesagt, er kann es sich nicht vorstellen dass sich jemand so für einen Menschen einsetzt, bzw. sich so über jemanden Gedanken macht, ohne mehr Gefühle für ihn zu haben. Dann hab ich gesagt, ja sie ist wie eine Schwester für mich, hat er gesagt, nein. Er glaubt sowas kann man nur machen wenn man einfach mehr Gefühle für einen Menschen hat, sprich wenn man in einen Menschen verliebt ist.

    Gut. Das hab ich mal so stehen lassen.
    Jetzt denk ich drüber immer mehr nach und bin verwirrt. Weil vielleicht könnte er recht haben. Vielleicht hat er aber auch unrecht und ich bilde mir das Ganze nur ein.



    Also ich will herausfinden ob diese Gefühle die ich jetzt zu ihr habe, ob das "Verliebtheit" ist, oder ob die doch eher in die Kategorie "Schwestergefühle" gehören. Es tun sich jetzt auch viele viele Fragen bei mir auf. Ich mache etwas (im bezug auf die Tanja) und im gleichen Moment frage ich mich aber: warum mach ich das? Ist es weil ich noch in sie verliebt bin, oder weil ich sie als Schwester liebe?
    Ich schreib auch momenatan an einem innernen Monolog wo ich versuche diese Fragen mir selbst zu beantworten (klingt jetzt vielleicht krank, aber mich beschäftigt das halt so), aber jetzt bin an einem Punkt angelangt wo ich die Meinung eines Aussenstehenden brauche.

    Und deshalb würde ich gerne eure Meinung dazu hören, wie ihr das ganze seht.

    Also momentan schauts so aus: Wir schreiben sehr häufig emails (ja, fast jeden 2. tag), dann ruft sie wieder mal und erzählt was so los ist bei ihr usw...sie will auch demnächst für a paar Tage nach Wien kommen (was mi voll freut). Wenn ich daheim bin, gehn wir immer was trinken, was auch meistens um 6 in der Früh bei mir daheim endet...wir gehen Kino, Snowboarden, essen...wir unternehmen sehr viel zusammen!! Dabei ist es aber nie so dass ich das Gefühl bekomme dass ich was von ihr will! Ich hab mit ihr nichts gehabt, und ich will das auch gar nicht. Wirklich nicht. I bin einfach glücklich wenn wir zammen sind, und glücklich über des Gefühl eine kleine Schwester zu haben (ich bin einzelkind).


    Jetzt meine Frage:

    Glaubt ihr, ist es eurer Meinung nach möglich, einen Menschen zu treffen von dem ihr wisst dass man diesem Menschen so nahe bist wie keinem anderen, Gefühle für diesen Menschen hat, ohne aber in diesen Menschen verliebt zu sein bzw. diesen Menschen zu lieben (ich rede jetzt von der Beziehungs-Liebe).
    Anders: an die Leute die Geschwister haben. Ihr liebt doch eure Geschwister oder? Glaubt ihr ist es möglich einen Menschen zu treffen für den man eine ahnlich grosse Liebe aufbringt, ohne dass derjenige aber tatsächlich zu deinen leiblichen Geschwistern gehört? Versteht ihr was ich meine?? Glaubt ihr, ist das möglich??
    Ich habe keine leibliche Schwester. Deshalb weiss ich auch nicht wie sich die Liebe zu einer leiblichen Schwester anfühlt. Aber seit ich nicht mehr in die Tanje verliebt bin hab ich einfach Gefühle für sie entwickelt, von denen ich glaube (eigentlich bin ich mir ziemlich sicher) dass es diese "Schwestergefühle" sind... wir sind uns einfach brutal nahe, verstehen uns blind.
    Und jetzt kommt einfach einer daher und sagt zu mir: "das gibts nicht...kann ich mir nicht vorstellen." Das hat mich natürlich zurückgeworfen, und ich denk mir jetzt shit, bin ich doch noch verliebt, und das ganze mit diesen Schwestergefühlen ist Schwachsinn? Deshalb frag ich euch jetzt: Was meint ihr? Ist sowas möglich??

    Wenn ihr mir was dazu sagen könntet, würdet ihr mir sehr helfen.

    Ich hab zwar nicht viele, aber dafür gute Freunde zu denen ich mit diesem Problem gehen könnte. Aber ich habe Agst dass die mir das sagen was ich hören will, weil sie dadurch meinen mir etwas gutes zu tun. Das würden sie aber nicht. Deshalb brauch ich die Ansichten von Leuten die mich nicht und die ich nicht kenne.

    Wer sich das bis jetzt durchgelesen hat: Ein wirklich von Herzen kommendes "Danke" :smile:

    Ich freue mich vorallem auf ehrliche Antworten!!

    Vielen Dank!
    Euer Daniel!
     
    #1
    Benson.hed, 17 Februar 2006
  2. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    aaaaalso, ich persönlich glaube, dass sowas möglich ist.
    ich habe einen bruder und den hab ich furchtbar lieb. ich würde für ihn so ziemlich alles machen. wir verstehen uns blind und haben eine ungewöhnlich enge bindung. und ich könnte mir ein leben ohne meinen bruder absolut nicht mehr vorstellen.
    und bei uns ist das genauso wie bei dir und tanja: wir lieben uns wahnsinnig aber wollen könnten wir nie etwas voneinander (ist ja auch logisch).

    warum soll es nicht auch diese art von bindung zwischen zwei nicht-geschwistern geben? was spricht dagegen? wenn es bei dir so ist, dann freu dich doch, eine "adoptivschwester" gefunden zu haben :smile:
    ist doch ein tolles gefühl, wenn man einem menschen auf diese art und weise so nah sein kann.

    ich würde sagen: mach dir keinen kopf mehr und genieß einfach das verhältnis zwischen euch :schuechte :herz:
     
    #2
    CrushedIce, 17 Februar 2006
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Tja ich habe mich nun mal durchgekämpft und kann nur sagen: DU liebst sie !

    Allerdings gibt es ja bekanntlich zig verschiedene Arten von Liebe und das was du für sie empfindest klingt für mich wirklich nach dem was du geschrieben hast naemlich das du sie wie eine Schwester liebst.
    Und warum sollte es das nicht geben ??
    Dir bedeutet es sehr viel das sie glücklich ist, weil sie dir als Person wichtig ist. Insofern glaub ich nicht das du in sie verliebt im Sinne einer partnerschaftlichen Liebe bist denn dann wärst du eifersüchtig.
     
    #3
    Stonic, 17 Februar 2006
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich versteh schon, dass du irritiert bist. aber ich denke, dass es wirklich sein kann, dass du deine verliebtheit überwunden hast und du sie jetzt eben NUR freunschaftlich-brüderlich liebst. mag auch sein, dass andere männer (oder auch frauen) sich das nicht vorstellen können, weil es für sie eine "reine" freundschaft zum anderen geschlecht nicht gibt und sie immer "absichten" vermuten, wenn man sich sehr für wen einsetzt.

    ist da noch erotische anziehung? also denkst du z.b. beim selbstbefriedigen an sie? vielleicht eine etwas direkte frage, sorry... aber wenn du sie noch sexuell reizvoll findest und dir vorstellst, wie wohl knutschen oder ähnliches mit ihr wär, hielte ich das mit unterdrückter verliebtheit eher für möglich - auch ohne eifersucht auf andere typen.

    wenn du sie hübsch findest und auch findest, dass sie sexy ist, wär noch was anderes, da würd ich nicht sofort denken "ah, der findet sie sexy, der ist in sie verliebt"...keine ahnung, ob du weißt, inwiefern ich da unterschiede sehe.

    wenn es wirklich son freundschaftliches lieben ist und du sie einfach "brutal gern" hast, wie du es sagtest, dann ist doch alles okay. lass dich von deinem freund nicht verunsichern - vermutlich will er auch nicht, dass du dich da verrennst und lange unglücklich heimlich verliebt bist...

    wenn du das so schön und in ordnung findest, ist doch alles wunderbar.


    noch ne frage: hast du denn augen für andere frauen? oder biste komplett "belegt" durch diese freunschaft zu tanja? man muss nicht gleich wieder verliebt sein nach überwindung eines alten verliebtseins, aber wär ja interessant, sich mal gedanken zu machen, wie offen und frei du überhaupt für andere frauen bist.

    zwei beispiele aus meinem leben:

    ich habe einen guten freund j., den ich seit einigen jahren kenne, und für den empfinde ich ganz sicher nix sexuelles. zum einen bin ich selbst glücklich verliebt und zum anderen ist er für mich auch eher "bruder". ich berate ihn, er berät auch mal mich, wir hören uns zu und reden über viele sehr persönliche sachen.

    für ihn hab ich mir auch schon halbe nächte um die ohren geschlagen, wenn er mal wieder einen distanzkoller in seiner fernbeziehung hat...unsere freundschaft ist recht eng, seine freundin war da schon mal eifersüchtig, weil er öfter erst mit mir redet bei problemen, aber inzwischen kommt sie klar, kennt mich auch persönlich und weiß, dass ich von ihrem liebsten nix will. für j. bin ich eine wichtige vertraute - freunde von ihm haben zu beginn auch gedacht, dass j. vielleicht in mich verliebt ist (da war er solo), auch seine mutter dachte das. heute fragt sie oft, wenn er probleme mit seiner freundin hat, was denn mosquito dazu sagt (dabei hat sie mich noch nie getroffen). wir haben also ne enge freundschaft, aber ganz sicher ohne verliebtheit.


    mein liebster wiederum ist ein kandidat, der sich in seinem leben öfter unglücklich/unerwidert verliebt hat und kontakt zu den frauen behielt.

    vor sieben jahren verliebte er sich in mich, ich war damals aber anderweitig verliebt und hatte dann mit einem anderen eine Beziehung - allerdings wusste ich auch nicht, dass er in mich verknallt war. wobei er sicher war, dass ich das wusste :zwinker:.

    wir waren dann gut befreundet, er hat sein verliebtsein "weggepackt" und fands schön, eben mein guter freund zu sein. er mochte auch meinen damaligen freund ganz gern... war ihm wichtig, dass ich glücklich bin. (auch wenn er fand, dass er besser zu mir passt als mein jetzt-ex :zwinker:.) er hat nie was unternommen, um mich von meiner liebe zu meinem damaligen freund abzubringen, und hat respektiert, dass ich liiert bin.

    als es mit meinem damaligen lover dann zu ende ging, hat er mich auch erst eher darin bestärkt, die beziehung noch mal zu retten zu versuchen.

    letztlich ists dann schon so gekommen, dass ich mich traurig von meinem damaligen freund trennte.

    und dann merkte, dass da schon MEHR ist zwischen meinem besten freund und mir... wir sind jetzt seit zwei jahren zusammen. er war nicht permanent in mich verliebt die vier jahre meiner ex-beziehung über. aber für ihn war ich immer "DIE tolle frau". es tat ihm auch nicht weh, wenn er mich und meinen damaligen freund küssend sah oder so. er war nicht eifersüchtig, weil er mir von herzen gönnte, dass ich glücklich war (was ja auch so war, obwohl ich heute NOCH glücklicher bin).

    er hatte die ganze zeit über keine beziehung - u.a., weil er nix halbherziges wollte und die mädels, die sich an ihn ranmachten, mit mir verglich (dabei find ich mich nu nich sooo toll).

    ich hatte früher auch manchmal son brüderlich-schwesterliches gefühl, wusste aber gleichzeitig, dass da manchmal unklarheit ist, was wir uns eigentlich bedeuten. von seinem damaligen verliebtsein hab ich erst in unserer beziehung erfahren...


    wenn du so, wie es jetzt ist, mit tanja als deiner "schwesterlichen freundin" glücklich bist, ist doch alles okay. du darfst halt nicht denken, dass sie vielleicht irgendwann erkennt, doch verliebt zu sein...das wär die falsche basis. wenn du dir gaaaanz insgeheim doch hoffnungen machst, kann es sein, dass du irgendwann merkst "oh mann, jetzt hab ich seit jahren nur tanja im kopf und dabei ganz verpasst, mein eigenes liebesleben zu führen..."
     
    #4
    User 20976, 17 Februar 2006
  5. misty-dawn
    Gast
    0
    Ich kenne solche Gefühle auch, wie du sie hast. Und zwar richtig gut!

    Ich bin zwar auch Einzelkind und weiß daher nicht 100%, wie sich Geschwisterliebe anfühlt, aber ich glaube, sie schon mal erlebt zu haben. Und zwar bei meinem Exfreund. Wir standen uns so unglaublich nahe, aber Beziehungsmäßig lief da nicht mehr viel. Perfekt hätte ich es damals (und selbst heute noch) gefunden, wenn wir einfach wie Geschwister gewesen wären, ohne Sex und sowas, was man in einer Beziehung halt so macht. Wir beide dachten immer, dass wir seelenverwandt wären.
    Und jetzt hab ich wieder so eine Situation. Mit meinem besten Freund verstehe ich mich auch super, ich hab ihn unheimlich lieb, wir haben viel Spaß zusammen, er ist wie ein Bruder für mich, aber halt nicht mehr.

    Ich hab mich auch so oft gefragt, ob diese Bruderliebe nicht vielleicht doch Verliebtheit sein könnte, hab mir dieselben Fragen gestellt, wie du es tust. Zu einer richtigen Antwort bin ich zwar nicht gekommen, aber ich denke, wenn man kein sexuelles Verlangen nach einer Person hat, sie aber trotzdem "liebt", dann kann es ja gar nichts anderes als eine Art Geschwisterliebe sein.

    Und wenn sie es genauso sieht, wie du, dann kannst du dich wirklich so glücklich schätzen!! Denn meistens ist es doch so, dass der eine immer mehr will, als der andere und dass es deswegen zerbricht. Und das ist so schade.

    Eine Frage: Bist du eifersüchtig auf ihren Freund (hab das jetzt so evrstanden, dass sie einen hat)? Reicht es dir auch, an zweiter Stelle in ihrem Leben zu kommen?
     
    #5
    misty-dawn, 17 Februar 2006
  6. Benson.hed
    Benson.hed (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    WOW!! Vielen Dank für die vielen Antworten!

    Ich möchte auch gerne auf manche Sachen genauer eingehen, mir fehlt aber momentan die nötige Zeit dafür weil mir leider was dazischen gekommen ist.

    Ich wollte das nur schnell sagen damit ihr nicht denkt ich habs vergessen oder so...

    Ich schreibe morgen was dazu! Vielen Dank für die Antworten, ich kann jetzt schon sagen dass ihr mir sehr geholfen habt!!

    Danke!! :smile:
     
    #6
    Benson.hed, 18 Februar 2006
  7. NewFishbone
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    Verliebt
    ich kenn das. ich hab auch so jemanden. (heißt auch tanja^^).

    Unsere "Beziehung" ist jetzt nicht so stark, wie eure. Aber ich hab sie schon ziemlich gerne. Sie strahlt einfach sowas freundliches aus, dass man sich gerne in ihrer Nähe aufhält.

    Ich unterhalte mich gern mit ihr und bin gern mit ihr unterwegs, aber da ist sonst nix. (Da würde auch nix sein, sie hat einen Freund^^). Sie erzählt mir oft, was sie gemacht haben und ich erzähle ihr, wenn ich mal Probleme mit Frauen habe. Ich hab sie gern wie eine "Schwester". So wie du das auch beschrieben hast.

    Es ist jetzt nicht wirklich eine Liebe wie ich sie mit anderen Familienmitgliedern teile, aber ich hab sie nun mal sehr gern.
    Es ist doch wirklich nichts dabei sich für einen Menschen mehr zu interessieren und mit ihm Zeit zu verbringen.

    Du kannst das ganze auch einfach als "Freundschaft" abstempeln. Das ist nicht abwertend und gar nix. Und Freundschaft ist in manchen Fällen einfach viel besser als Liebe. Denn die kann schneller kaputtgehen als eine starke Freundschaft.
     
    #7
    NewFishbone, 18 Februar 2006
  8. Benson.hed
    Benson.hed (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    So, erstmal vielen Dank für die Antworten :smile:

    Danke! Das ist das was ich hören wollte! Es war mir halt wichtig dass es von einem Aussenstehenden kommt!


    Ja genau das hab ich nicht gewusst... ob es das überhaupt gibt!! Aber anscheinend schon! Juhuu :anbeten:


    Nein, bin ich nicht!! Ich gönne es ihr, und bin glücklich ganz einfach weil sie glücklich ist! Das erinnert mich jetzt sehr an die Geschichte von mosquito's jetztigem Freund, der damals, wie sie beschrieben hat, gleich gefühlt hat! Aber da komm ich gleich drauf zu sprechen...


    Das ist das was ich an diesem Forum mag, dass keine Scheu vor direkten Fragen besteht :smile:
    nein, mach ich nicht. Ich meine sie ist nicht gerade die hässlichste, also ich finde sie schon attraktiv, aber eigentlich mehr vom optischen her und nicht vom emotionalen. Also ich bekomm kein Herzklopfen wenn ich sie sehe...das hab ich hinter mir...:schuechte:

    Juhuuu :grin: :grin: :grin:


    Ja schon! Also ich hab schon augen dafür. Nagut, sagen wir, jetzt wieder. Im Sommer wo ich extrem verliebt war in sie, auch nachdem sie mir gesagt hat dass sie nur Freundschaft will, hat mich eigentlich keine andere Frau interessiert.
    Aber stimmt, ich hab eigentlich Augen für andere Frauen...also dürfte das mit der "Schwesterliebe" wirklich stimmen!! *freu*


    Jedes einzelne Wort, 100% Übereinstimmung!! Absolut.
    Er war damals da wo ich jetzt bin. ganz genau in der selben Situation.
    Nur mit dem ganz kleinen Unterschied, dass ich mir sehr gut vorstellen könnte eine Beziehung mit jemanden zu haben, und sie nebenbei als meine "Schwester". Ich hab, im gegensatz zu deinem Freund, nicht versucht meine Beziehungsliebe zu ihr "wegzupacken", sondern ich habe mich bemüht diese Liebe "verschwinden" zu lassen.
    Und daraus ist dann anscheinend eine neue entstanden...


    Vielen Dank für eure Antworten (danke auch an NewFishbone), jetzt bin ich schon ein ganz grosses Stück weiter!! Ihr habt mir mit euren Meinungen dazu wirklich sehr geholfen!! :smile: Vielen Dank!!

    Ich würde gerne mit ihr drüber reden, über meine Bedenken die ich da jetzt (gehabt) habe. Wir reden da ganz offen über unsere Beziehung. Und ich hoffe sie freut sich mit mir.

    Ich halte euch am Laufenden!!

    Danke!!! Lg, Daniel
     
    #8
    Benson.hed, 19 Februar 2006
  9. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey!
    Ich sehe da auch absolut keine Beziehungen. Wenn man das mal rein theoretisch sieht, sind Geschwister ja auch "nur" gute Freunde (in den meisten Fällen). Klar ist es da ein wenig anders, weil man ja gezwungenermaßen viel Zeit mit ihnen verbringt, aber wieso soll man genau so eine (oder ähnlich) intensive "Beziehung" zu einer außenstehenden Person haben?
    Also, mach dir keinen Kopf, ich seh da überhaupt keine Schwierigkeiten.Ganz im Gegenteil: So eine Freundin hätte ich au gerne... Eine (außerfamilische) Vertrauensperson, der man alles erzählen kann :smile:
    Freu dich, dass du so eine tolle Freundin hast!!
    Wie alt seid ihr beide eigentlich (vllt hab ich das jetzt au überlesen)?
    LG xikitito
     
    #9
    xikitito, 19 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwesterliebe Gibt sowas
Snax
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 November 2016
4 Antworten
Marisou
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
10 Antworten
Hörnchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 September 2016
130 Antworten