Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

SEHNSUCHT! Dabei ist er viel älter als ich...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jamais, 29 Juli 2010.

  1. Jamais
    Jamais (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Verliebt
    Hey allerseits..

    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Mir ist was ganz tolles aber auch schlimmes passiert. Ich habe mich verliebt! Nur leider in den falschen Mann... Ich bin 20, er 39... Der Altersunterschied ist enorm! Aber er ist so jung geblieben und zieht mich mit allem, was er macht und tut, an. Er ist ein Traum! Leider ist nicht nur der Altersunterschied ein Problem.. Dazu hat er 3 Kinder, eine Ex-Frau, eine eigene Firma ("ich könnte seinen Ruf schädigen", heisst es von anderen Seiten) und er wohnt knapp 200 Kilometer entfernt. Das heisst, schon der Häufigkeitsgrad der Wiedersehen sinkt enorm und wir haben ganz andere Wertvorstellungen vom Leben. Ich hab noch so viel vor mir, und er schon so viel hinter sich. Aber was soll ich machen? Egal, was alles für Probleme auf uns zukommen, ich möchte einfach nur diesen Mann... Und er will mich, ich weiss es, er hat es mir gesagt, und vielleicht bin ich ja naiv, aber so wie er es gesagt hat, glaube ich ihm... Was soll ich machen? Obwohl wir wollen, steht so vieles dazwischen.. Ich denke, das kriegt man geregelt, aber er macht sich so viele Gedanken über die Hindernisse, die auf uns warten würden. Meint er es denn trotzdem ernst? Bitte helft mir, ich weiss langsam nicht mehr, was ich tun soll, meine Sehnsucht nach ihm macht mich irgendwann noch krank... Abschreiben kann ich ihn nicht, dafür ist er mir viel zu wichtig!

    Danke für eure Tipps und Ratschläge!

    Gruss
     
    #1
    Jamais, 29 Juli 2010
  2. User 97953
    User 97953 (26)
    Meistens hier zu finden
    850
    128
    231
    in einer Beziehung
    also allein an dem Alter soll es mal schon garnicht liegen.
    das er 3 kinder hat..nagut, wenn du damit kein problem hättest und die kinder auch kein all zu großes..ist das ja auch kein ding.
    er hat eine ex-frau..in seinem alter ist es nun mal so, das man schon eventuell vor dem altar stand..das kann man nun nicht rückgängig machen..überhaupt liegt sie betonung auf ex, also ist das doch auch nicht so schlimm, wenn es dich halt nicht stört.
    und das du seinen ruf schädigen würdest und somit eventuell seine firma..wenn er darin keine großen bedenken hat, ist es auch nicht so eine sache..überhaupt bist du schließlich volljährig..im grunde kann da keiner was sagen.
    klar ist solch ein altersunterschied nicht all soo gängig, aber in erster linie müsst ihr beide damit klar kommen und danach seine kinder und alle anderen sind da erstmal egal. es ist nur ein alter, eine zahl..wenn er jung geblieben ist, ihr euch versteht und beiderseits interesse habt..dann sind doch grundlegende dinge gegeben.
    du schreibst, das ihr euch beide gedanken macht, weil ihr unterschiedliche wertvorstellungen habt und all sowas..natürlich muss sowas auch irgendwie stimmen.
    am besten wär es, wenn ihr beide mal die möglichkeit finden würdet alles zu zwei in ruhe zuklären..was es für probleme bringen könnte, was jeder vielleicht für bedenken hat..all sowas..weil wenn jeder für sich nen kopf macht, bringt das recht wenig.
     
    #2
    User 97953, 29 Juli 2010
  3. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Hi du :smile:

    Also prinzipiell find ich den Altersunterschied nicht schlimm oder so. Wenn beide sich verliebt haben, eine Beziehung miteinander eingehen wollen u zueinander stehen, is es doch oki (klar muss man sich da n dickes fell zulegen wenn von der umwelt zu anfang blöde sprüche kommen oder manche es auch gar nich akzeptieren wollen).

    wie lang kennt ihr euch denn schon? Habt ihr schon mehr zeit miteinander verbracht? (also grad weil du ja schreibst, dass er 200 km weit weg wohnt) habt ihr neben den unterschiedlichen vorstellungen, die du angedeutet hast, auch gemeinsakeiten (ähnliche vorstelungen, interessen, hobbies)?

    Denk, wenn beide es wollen u dahinter stehen, sind auch solche sachen wie fernbeziehung kein problem u machbar. man muss eben miteinander auch über die nähere zukunftsplanung sprechen (was willst du in zukunft beruflich machen, was is dir wichtig, wie möchtest du leben, wann möchtest du kinder usw.)

    liebe grüße lenii
     
    #3
    Lenii, 29 Juli 2010
  4. schaefer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Verliebt
    also das poblem hatte ich auch schon ich war damals in eine frau verliebt die war 17 jahr älter als ich es war genau der typ frau den gesucht habe und das einzige problem war eben das Alter deswegen hab ich ihr auch nichts von meinen gefühlen gesagt nur wenn es bei euch schon geklärt ist das ihr beide das gleiche für einander empfindet dan ist doch hier die größte schwierigkeit schon genommen und grad bei älterem mann und jungerer frau ist das meines erachtens geselschaftlich schon eher akzeptiert als jungerer mann und ältere frau ihr müsst euch klar werden ob euch eure gefühle füreinander wichtiger sind als das was andere menschen davon denken und halten
     
    #4
    schaefer, 29 Juli 2010
  5. Jamais
    Jamais (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Verliebt
    Lenii, ich kenn ihn nun seit ca. 3 Jahren durch unseren Ski-Renn-Club von uns. Aber erst seit letztem Januar hat sich das Interesse aneinander richtig gezeigt. Vorher war ich ja auch immer noch minderjährig, ein guter Grund also, sich als erwachsener Mann nicht auf so ein junges Mädel einzulassen ;-)

    Nun ja, ich war in einer Beziehung und habe sie beendet. Es lief ohnehin nicht gut und dann habe ich mich dazu noch in diesen Mann verliebt. Also habe ich meinen damaligen Freund verlassen und gehofft, dass ich diesen Mann irgendwie kriegen kann. Aus leichtem Kontakt über SMS und Facebook wurden lange Telefonate und dann auch viele Besuche. Ich will euch etwas nicht vorenthalten: Geschlafen haben wir auch schon mehrere Male miteinander und daher ist mir nicht so ganz klar, ob er einfach nur das eine geniesst und nicht mehr will oder ob er doch eine Beziehung will und sich nicht so richtig traut. Ich mein, ich würd mich sofort auf eine Beziehung mit ihm einlassen! Denn so wie er redet, hörts sich schon so an, dass er gleich fühlt, aber eben an einem Tag so, am anderen Tag so.. Man wird nicht so richtig schlau aus ihm. Aber alles gute, was er sagt, von wegen Zukunft, Liebe und Beziehung, das glaube ich ihm aufs Wort, auch auf die Gefahr hin, dass ich auf die Schnauze fall. Und doch habe ich mich immer wieder gefragt: ist es nicht toll, für einen fast 40-jährigen Mann, eine 20-jährige zu haben? Schon so toll, dass das Ego super aufpoliert wird und er mich eigentlich nur als "Jungbrunnen" benutzt?

    Tut mir leid, dass ich euch so vollquatsche, aber irgendwie dünkts mich, dass es so viele Wege gibt zu meinem Ziel, aber gleichzeitig auch keinen einzigen Weg. Wisst ihr, wie ich meine?

    P.S. Gemeinsame Interessen könnte ich euch haufenweise aufzählen. Von der leidenschaftlichen Liebe zum Salsa über Tennis bis hin zu einem schönen Dinner bei Kerzenlich mit einem guten Wein ist alles vorhanden. Also jedes Mal, wenn wir was miteinander unternehmen können, ist es auf jeden Fall nicht langweilig und die gemeinsamen Interessen werden auf jeden Fall ausgeschöpft.
     
    #5
    Jamais, 29 Juli 2010
  6. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    "Ich bügel gerade mein Ego an dir glatt!" oder so wird er denken. Solche Beziehungen sind extrem schwierig, weil man IMMER in einer unterschiedlichen Lebensphase ist. Das wird sich auch NIE ändern ( bei 10 Jahren Unterschied schon eher).

    V.a., wenn man eine längjährige Beziehung führt und die Anziehungskraft und das sexuelle Interesse langsam abnimmt! Dann wird schwierig.

    Noch schwieriger wirds, wenn (meistens der Ältere) krank wird (ja, ich weiß, jeder kann krank werden, aber das risiko ist höher) und man sich dann aus Anstand nicht mehr trennen kann.
    (Habe so eine Beziehung im Bekanntenkreis)
     
    #6
    celavie, 29 Juli 2010
  7. GerMen
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    103
    1
    Single
    Jetzt übertreib mal nicht...er ist 40 und kein OPA!!!

    Also klar kann es sein das er sein EGO aufpoliert aber es muss nicht sein. Und wie du schreibst habt ihr gemeinsame Interessen und er hat ja auch eine Firma und Veranwortung und weiß denk ich mal auch damit umzugehen. Und schließlich kennst du Ihn ja nicht erst seit gestern.

    Wenn du 40 bist ist er 60 , also find das jetz übrhaupt nicht wild, und du hast selbst gesagt das er sehr vital und auch jünger wirkt...

    Was hast du denn noch groß zu verlieren? manche 22 jährigen Frauen sind mit 52 Jährigen zusammen, siehe Dieter aussem TV...

    Und auch ein 20 Jähriger kann dich ausnutzen wenn er es drauf anlegt um sein Ego zu pushen, und vorallem weiß ein 20 jähriger vielleicht eine Beziehung garnicht richtig zu schätzen!

    Du kennst ihn doch schließlich schon 3 Jahre also, das einzige Problem sind vielleicht die Kinder...aber die sind denk ich mal auch alle Jünger als du....also:winkwink:
     
    #7
    GerMen, 29 Juli 2010
  8. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    @GerMan

    ich möchte dir hier gern wiedersprechen! Ich gehe von meinem Beitrag davon aus, dass die beiden irgendwann eine Beziehung führen. (Es geht nicht um sexuelles Interesse an älteren Männern)

    Ich bin davon überzeugt, dass diese Beziehungen - spätestens in 10 Jahren massive Probleme verursachen.
    Sicherlich kann auch ein 20 Jähriger sich Bestätigung über seine Freundin holen, aber darum geht es nicht.

    Es geht darum, dass sie nahezu alles was er schon erlebt hat, erst noch erleben wird. Und er sich immer "überleben" und sie "unterlegen" vorkommt. Das geschieht unterbewusst und kann auch nicht von einem interlligenten Menschen gesteuert werden.

    Beispiele:
    - er weiß wie man Kinder erzeiht (hoffentlich) - kann auch polisitv sein - führt aber zu einer Überlegenheit
    - er weiß wie öde sich Beziehungen nach 10 Jahren anfühlen können (hat wohl leider kein Mittel dagegen gefunden)
    - er weiß wie schwer es ist ins Berufsleben einzusteigen
    ...

    Ich könnte die Liste fortsetzen. Das KANN nicht gut sein. Vornehmlich nicht gut für beide. Denn wenn nach 5-7 Jahren der Alltag eingezogen ist, kann sie gehen oder bleiben. (er natürlich auch aber es hat es ungleich schwerer)
    Geht sie, hat sie die Chance nochmal durchzustarten - vielleicht mit 29 und 2 kleinen Kindern! Super!
    Aber sie kann auch aus Mitleid bleiben!

    Aber ich verstehe deine Argumentation, finde sie nur zu kurzfristig gedacht, wenn man von der Prämisse einer langen stabilen Beziehung ausgeht.
     
    #8
    celavie, 29 Juli 2010
  9. GerMen
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    103
    1
    Single
    Kann doch auch ein Vorteil sein...sie kann sich an ihn anlehnen und weiß das er Verständnis für Ihre Situation hat, zb beim Einstieg ins Berufsleben...
    Ein gleichaltriger hat vielleicht die gleichen Probleme und keiner kann dem anderen Halt geben und man streitet sich nur noch...

    Kann find ich sowohl postiv als auch negativ sein bei den beiden...und mit Kindern alleine dastehen ist immer doof, egal ob sie die von nem älteren, jüngeren oder gleichaltrigen hat.

    Aber vielleicht hat Jamais ja schon eine Entscheidung getroffen was sie lieber möchte:jaa:
     
    #9
    GerMen, 29 Juli 2010
  10. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Dann will ich mal aus dem Nähkästchen plaudern... meinen Kerl und mich trennen 16 Jahre. Ein Kind, Scheidung läuft noch. Er gut bezahlten Job, ich Studentin. Erfüllen quasi alle Klischees - in beide Richtungen. Wie es funktioniert? Die gleichen Ansichten, Ideale, Wertvorstellungen und Zukunftspläne. Klar knallt es ab und an - aber das liegt eher daran, dass wir beide stur sind als am Altersunterschied. Sachen wie "Das verstehst du erst, wenn du älter bist" würde er niemals sagen. Denn er weiß, dass er das Kind von uns beiden ist.

    Was mich bei euch stört, sind die unterschiedlichen Wertvorstellungen, die 200km und die drei Kinder. Wobei genau trifften denn eure Wertvorstellungen auseinander? 200km und drei Kinder - wieviel Zeit könnt ihr wirklich miteinander verbringen? Ich sehe Kinder ansich nicht als Störfaktor, aber vermutlich werdet ihr euch nur an den Wochenenden sehen können und seine Kinder wollen ihn bestimmt auch (regelmäßig) sehen. Eine eigene Firma bedeutet auch oftmals Arbeit am Wochenende... wie stellst du dir die gemeinsame Zukunft denn vor? Willst du Kinder, will er noch welche? Heirat? Wie lange ist seine Scheidung her - um das Argument "Ego aufpolieren" bzw. austoben nach der Ehe aus dem Weg zu räumen?
     
    #10
    Zwergenfrau, 30 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. Jamais
    Jamais (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    Verliebt
    Klar, 200 Kilometer sind eigentlich nicht die Welt.. Mit dem Auto 2 Stunden und wenn ich ihn gerne sehen möchte unter der Woche, würde das alles schon gehen. Aber du hast schon richtig erkannt, Zwergenfrau, seine 3 Kinder sind auch noch da. Ich hätte absolut gar nix dagegen, mich um sie zu kümmern, wenn sie da sind. Auch mal was gemeinsam mit ihnen zu unternehmen. Ich liebe Kinder und wünsche ihnen nur das Beste, deswegen macht es mir ja so Sorgen. Er liebt seine Kinder bedingungslos und deswegen ist es mir wichtig, dass sie mich akzeptieren. Aber das ist für ein Kind nicht einfach, ich rede aus Erfahrung. Von daher mache ich mir am meisten Sorgen, alles andere kann man überwinden, wenn man nur richtig will. Aber wenn die Kinder mich nicht wollen, will er auch (was absolut verständlich ist, ich würde auch nicht wollen, wären es meine Kinder; sie hätten in meinem Leben absolute Priorität und ich würde alles daran setzen, dass sie glücklich wären. In einem gewissen Alter verstehen sie halt nicht, dass auch der Papa glücklich sein will...)

    Was meine Zukunftspläne betrifft, durch ein gesundheitliches Problem von mir, ist nicht klar, wie lange ich Kinder kriegen kann. Mir droht Gebärmutterhalskrebs, und von daher möchte ich natürlich vorher Kinder, bevor alles unten rausgeräumt werden muss.. Ob der Krebs wirklich ausbricht, weiss man nicht. Deswegen, lieber zu früh als zu spät. Ein Kind wäre toll, wirklich. Aber momentan weiss ich auch nicht, ob das wirklich das Richtige wäre für mich. Ob ich es wirklich will und mit dieser Verantwortung klar kommen werden. Lieber nichts überstürzen und dann funktioniert schon, wenn es soll. und wenn es nicht sein soll, dann funktionierts eben nicht, Ironie des Schicksals. Also von dem her mache ich mir momentan nicht grosse Zukunftspläne...

    Was das Heiraten betrifft, welches einigermassen romantische Mädchen möchte nicht heiraten? ;-) Aber das ist keine Priorität für mich, ich kann auch ohne (also momentan) und man muss nicht heiraten um glücklich zu sein.

    Er hat da, denke ich, die gleiche Meinung, was das Heiraten betrifft. Ob er nochmal will, oder nicht, das ist bist jetzt nie so richtig klar geworden in unseren Gesprächen. Aber das wär nicht das schlimmste. Was ich eher bedenkenswert für meine Situation finde, ist die Tatsache, dass er keine Kinder mehr kriegen kann. Er hat sich operieren lassen nach dem 3. Kind, weil er keins mehr wollte, und ich denke, da dran kann ich nicht rütteln. Seine Entscheidung stand damals fest und sicher auch jetzt noch.

    Und noch die Sache mit der Scheidung. Getrennt ist er jetzt von seiner Exfrau ca. 4 Jahre, geschieden etwa seit 2-3 Jahren.
     
    #11
    Jamais, 30 Juli 2010
  12. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Meinen Freund und mich trennen auch 22 Jahre. Ich könnte aber nicht behaupten, dass das ein wirkliches Problem ist. Natürlich hat er schon viel mehr erlebt als ich (vor allem in unserem speziellen Fall. Er hat so ziemlich die ganze Welt bereist, war im Krieg etc). Das ist nicht immer einfach, aber andererseits kann ich davon profitieren und viel mitnehmen. Umgekehrt reizt ihn, dass ich neue Zugänge aufzeige, was erleben möchte und er mir auch etwas zeigen kann.

    Ob solche Beziehungen "für die Ewigkeit gedacht sind" kann ich nicht sagen. In 10 Jahren kann das Ganze schon anders aussehen. Da bin ich mit Mitte 30 quasi "in den besten Jahren" und er geht auf seinen 60er zu. Aber ob das ein Grund ist, nicht verliebt zu sein und die gemeinsame Zeit zu genießen? Die meisten Beziehungen scheitern irgendwann, ich denke, da kommt's aufs Alter nicht an ;-)

    Bei Euch ist die Situation vielleicht schwieriger, gerade was seine Kinder betrifft und die Kinder, die Du noch gerne hättest. Du musst abwägen, was Du jetzt willst. Hör immer wieder in Dich hinein, ob Du mit dem Weg, den Du gehst, glücklich bist und wirst. Und dann entscheide. Und vergiss nicht, die Verliebtheit jetzt erstmal auch zu geniessen!
     
    #12
    orbitohnezucker, 30 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - SEHNSUCHT Dabei viel
Disobey666
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
4 Antworten
bessere_Welt 2.0
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Juli 2016
13 Antworten
petite-coquine
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 April 2016
11 Antworten