Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • myspecialname
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 September 2008
    #1

    [Sehr Drigend] Jugendamt verweigert Hilfe, Grund: Das Opfer lügt

    Guten Tag liebe Community,

    ich wende mich ratlos und entrüstet über den familiären Zustand einer Freundin an euch, in der Hoffnung, dass ihr mir helfen könnt.

    Es geht um Folgendes:
    Ich habe eine gute Freundin, die nun schon 3 Mal beim Jugendamt war, da ihre Mutter sie schlägt und psychisch fertig macht, sie darf nicht mal heulen, da ihre Mutter sonst ausrastet. Zudem wird sie zum ständigen Putzen genötigt.

    Als ich das gehört hab, kochte es in mir und ich denke ihr könnt das nachvollziehen.

    Nun, da war sie nun 3 Mal beim Jugendamt und hat die Geschichte erzählt:"Blaue Flecken am ganzen Körper...Schläge...schlechte Situation", was macht das Jugendamt? Sie sagen:"Hey, die Familie kenn ich doch, das sind voll die netten Leute, das kann doch gar nicht sein!". Dann wurde die Mutter befragt, die natürlich alles so hindrehte, dass ihre Tochter lügen würde.

    Auszüge des Gespräches:"
    meine mum kann so reden dass ihr alle glauben
    jugendamt macht gar nix mehr
    die interessiert des net mal was mit mir ist
    ich muss hier weg
    sonst dreh ich durch
    "

    Sie wird zwar in 3 Monaten 18, aber sie hat keine Möglichkeit wegzuziehen, ihre Eltern sind geschieden, aber auch ihr Vater ist nicht besser.

    Ich bitte euch dringend um Rat, denn wenn das an die Leute (ihre und meine Freunde) in der Stadt weitergeleitet wird, dann steht das Jugendamt nicht mehr lange.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    16 September 2008
    #2
    Ich würde zur Polizei gehen! Sowas darf auf keine Fall durchkommen! Das Jugendamt ist verpflichtet zu helfen
     
  • myspecialname
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 September 2008
    #3
    Das Problem ist, dass das Jugendamt auch nix macht, weil sie am Anfang zwar schon "probiert" haben, etwas zu machen, aber eine kurze "in-obhutname", bis die Dinge geregelt sind, hat es nicht gebracht, da die Mutter UND das Jugendamt gesagt haben "und laut jugendamt und mama waren sie ja nach 4 wochen geregelt".

    Für eine Unterbringung in einer WG müsste die Mutter unterschreiben, was sie nicht tut.

    Noch etwas von ihr:"
    ich muss dadurch
    ich muss es aushalten
    ich hab keine kraft mehr, zu kämpfen
    mir wollten schon so viele helfen (Freunde)
    und jedesmal wenn es hart auf hart kam, haben sie mich fallen lassen"

    Irgendwas muss man doch machen können.
     
  • gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    674
    103
    1
    Single
    16 September 2008
    #4
    Brief an die Bildzeitung schreiben. Und wenn sie schlägt Polizei rufen.
     
  • SnakePlisken
    Meistens hier zu finden
    900
    148
    255
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #5
    Nimm du sie doch für ne Zeit auf oder begleite sie zum Jugendamt/Polizei.

    Auch würde ich raten, dass sie ins Krankenhaus geht und sich dort untersuchen lassen sollte bzgl. eines Attestes für die Misshandlungen. Wenn Beweise vorhanden sind kann Jugendamt nicht so einfach wegschauen, und für Polizei und Staatsanwaltschaft wird es auch so leichter schnell was zu unternehmen.

    Wie schaut es mit Großeltern, Tanten oder Onkels aus in der Familien, vll. auchmal versuchen in Kontakt mit denne zu treten.

    Seelensorgentelefon anrufen, die haben meist Psychologen da, die einem Adressen oder Tipps geben. Schlimmstenfalls sollte sie in ein Frauenhaus gehen, wenn sie es garnicht aushält, sollte sie mal im Inet recharchieren.

    Viel Erfolg
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.369
    348
    4.759
    nicht angegeben
    17 September 2008
    #6
    Das was das Jugendamt da macht, ist mit Sicherheit sogar strafbar, sie sind zu Hilfe verpflichtet, also mal im Internet nach was entsprechendem Suchen und dem Jugendamt Konsequenzen androhen bzw. gleich beim Vorgesetzten/Polizei/wer auch immer zuständig ist Beschwerde einlegen.
     
  • Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.502
    133
    56
    nicht angegeben
    17 September 2008
    #7
    Hallo,

    wenn deine Freundin wirklich geschlagen wird, soll sie zu einem Arzt gehen, und sich das bescheinigen lassen. Mit dieser Bescheinigung dann zur Polizei. Die Polizei muss dann das Jugendamt einschalten, und das Jugendamt muss dann tätig werden.

    Allerdings solltest du auch die Darstellungen deiner Freundin kritisch hinterfragen. Hier wird nur eine Seite dargestellt. Und "muss immer putzen, psychisch fertig machen und schlechte Situation" trifft bestimmt auf über 50% der Jugendlichen (nach deren Aussage) zu.

    Als Vater von 2,5 Töchtern weiß ich, was "zum Putzen genötigt" bedeutet. Nämlich "Zimmer aufräumen".

    Nicht immer ist es ein Fall für das Jugendamt, wenn die Anordnungen der Eltern den Kindern zuwider sind. Man muss sich schon in die häusliche Gemeinschaft einfügen, was gerade Jugendlichen schwer fällt. Deine Freundin kann sich ja eine eigene Wohnung nehmen oder zu dir ziehen. Aber auch da wird sie irgendwann putzen müssen. Sonst fängts an zu stinken.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei den gerade durch die Presse gegangenen Mißhandlungsfällen, ein Jugendamt nicht genau hinschaut. Falls doch, siehe oben.
     
  • myspecialname
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2008
    #8
    Ich bin nur kurz online, aber ich finde es ist n unterschied ziwschen der Aussage "räum bitte dein Zimmer auf" und "Putz XYZ oder Schläge". Ich weiß selber, dass die Aussage von 50% der Jugendlichen gemacht wird, nur sagt sie es (leider) weil es wirklich so ist, und nicht weil ihre Eltern den normalen Stress machen.


    Thx für alle Antworten, ich hab sie kurz überflogen und werde sie heute noch Mal drauf ansprechen, wenn ich mit ihr telefoniere und die Antworten noch Mal durchgelesen habe.
     
  • Liaison
    Gast
    0
    17 September 2008
    #9
    Naja, erstmal nicht jeder Vater oder jede Mutter sagt: Räum bitte dein Zimmer auf. Kommt natürlich auch auf das Verhalten des "Kindes" bzw. "Jugendlichen" an.

    Aber: Als mein Vater noch bei uns gelebt hat, war ich in einer ähnlichen Situation. Wurde mal ein Bett nicht,oder nicht richtig gemacht,dann gab es Wutanfälle, Schläge usw.
    Von daher kann ich deine Freundin schon verstehen.

    Du sagst ja,sie wird in 3 Monaten 18. Könnte sie da nicht in die WG ziehen? Da bräuchte sie die Unterschrift ja nicht.

    Ich würde auf jeden Fall zur Polizei gehen. Müsste,denke ich was bringen, denn, wenn es soweit kommt, muss was dran sein.
     
  • Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Single
    17 September 2008
    #10
    Hat sie noch kleinere Geschwister? An die sollte auch gedacht werden...
     
  • Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    103
    9
    nicht angegeben
    17 September 2008
    #11
    Polizei einschalten - unbedingt!

    Das Jugendamt verhält sich strafbar.

    Die Geschichte klingt für mich unglaublich, da ich selber eine Anzeige bei der Polizei gemacht habe: Hilfeschrei, oder Dr-Love rettet kleine Sarah*

    Hier wurde richtig gehandelt.

    Zudem wurde das Mädchen nicht mit Flüssigkeit - sprich Getränke versorgt :mad: .
     
  • Beelion
    Beelion (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    103
    1
    Single
    17 September 2008
    #12
    beim arzt misshalndlungen oder die resultate davon feststellen lassen kommt super!
    schwarz auf weiß mögen behörden :smile:
     
  • Liaison
    Gast
    0
    17 September 2008
    #13
    Ne Frage zum Namen des Threads: [Sehr Drigend] Jugendamt verweigert Hilfe, Grund: Das Opfer lügt

    Das Opfer lügt? Unter Opfer seh ich in dem Fall deine Freundin. Was lügt sie denn? Oder versteh ich da was falsch?:ratlos:
     
  • Larissa333
    Gast
    0
    17 September 2008
    #14
    Es ist wohl folgendermßen gemeint: Das Jugendamt verweigert die Hilfe mit der Begründung, weil das Opfer [also diese Freundin] ihrer Ansicht nach lügen würde
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste