Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

[Sehr Lang] Einsamkeit - Liegt es daran, dass ich anders bin als der Rest?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Vipery, 28 Februar 2009.

  1. Vipery
    Gast
    0
    Hallo liebe Leute.
    Ich weiß auch nicht so recht was ich mir als Antworten wünsche oder so.
    Ich glaub ich will mir einfach mal was von der Seele schreiben was mich immer und immer wieder bewegt.
    Ich fühle mich allein, verlassen, ungeliebt und passe nicht in das Weltbild anderer hinein.
    Anders als der Rest meiner Altergenossen verbringe ich nämlich nicht jedes Wochende in einer Disko und besaufe mich (meiner Meinung nach) total sinnlos und ohne jeglichen Grund.
    Deshalb bin ich seit vielen Jahren ein Außenseiter, habe kaum bis keine Freunde (dazu komm ich später) und verbringe meine ganze Freizeit nur zu Hause.
    Ich kann viele nicht verstehen bzw. sie verstehen mich nicht.
    Für Schulkollegen gibt es nur eins was man in der Freizeit sinnvolles machen kann: Chillen (wie ich dieses Wort hasse) und Saufen.
    Für mich würde es niemals in die Tüte kommen, mich jedes Wochende volllaufen zu lassen und dann am Montag zu erzählen, wer am Wochende wieder alles gekotzt hat.
    OK ich bin auch nich viel besser.
    Ich habe keine richigen Freunde und verbringe deswegen meine gesamte Freizeit vor dem Computer.
    Im richtigen Leben bin ich sehr schüchtern, traue mich nicht fremde Leute anzusprechen - und sei es nur nach der Uhrzeit zu fragen.
    Im Internet mache ich die Klappe auf, sage was ich denke und bin nicht einfach nur still.
    Seit 3 oder 4 Jahren bin ich auch in verschiedenen Clans (ne Gruppe von Spielern, die zusammen ein Game zocken und im Team gegen andere antreten. Man kann sagen ein Spielerverein) gewesen.
    Am Anfang nur als einer von vielen Spielern doch seit einiger Zeit nehme ich auch Verantwortung für knapp 50 andere Leute und organisiere viel mit, zahle Geld für Server und helfe anderen bei Problemen.

    Nunja wieder zum eigentlichen Thema und das sind Freunde oder Bekannte.
    Wie schon erwähnt kenne ich sowas seit Jahren nicht mehr, weil ich mich nicht einfach so ''der Gesellschaft füge'' sondern jemand besonderes sein möchte.
    Das kommt aber bei Mitschülern nicht besonders gut an.
    Wer nicht so ist wie sie gehört nicht dazu und wird als Außenseiter abgestempelt, ohne, dass man ihn einmal besser kennen lernt.
    Seit über nem halben Jahr bin ich nun in einer neuen Klasse (und ich habe wirklich Glück mit den Leuten) an einer neuen Schule.
    Ich bin auf einer Berufsschule und da in einer Informatikklasse.
    Nunja nun habe ich mehr oder weniger Freunde.
    Ich verstehe mich gut mit denen - jedenfalls oberflächlich doch ob da wirkliche Freundschaft draus wird wage ich zu bezweifeln.
    Denn entweder sie wohnen 30-50km weit weg und man kann sich außerhalb der Schule nicht wirklich verabreden oder sie sind doch ganz anders als man am Anfang geglaubt hat.

    Einem Mitschüler habe ich anvertraut wie es mir im Moment geht und er hat gemeint ich soll mal weg vom PC.
    Da stimme ich ihm zu denn ich würde mein jetziges Leben wirklich sofort gegen wahre Freunde und Gesellschaft eintauschen.
    Doch jetzt kommt das negative: ich solle mir doch mal nen richtigen Haarschnitt zulegen, schicke Klamotten kaufen und ein bisschen mehr Sport treiben (gut ich bin seit Jahren ein bisschen dick aber als fett würde ich mich schon lange nicht mehr bezeichnen).
    Wieder wird also auf das Oberflächliche - hier das Aussehen - geachtet und nich auf das, was wirklich wichtig ist - mein Inneres.

    Ich glaube wenn ich mal etwas machen würde, über meinen eigenen Schatten springen und einfach mal am Wochende weggehen würde, würde ich mich total komisch dabei fühlen.
    Ich würde dann warscheinlich allein inner Ecke stehen, den Leuten zuschauen wie sie Spaß haben und dann später am Abend total depressiv nach Hause fahren.

    Erst vor kurzem hat mich etwas sehr hart getroffen.
    Ich häte gedacht eine Freundin zu haben.
    Wir haben uns übers Internet kennen gelernt, alles lief super und nach kurzer Zeit waren wir zusammen.
    Mir gings die Zeit lang wirklich sehr gut doch nach 6 Monaten traf mich der Schlag.
    Ich wurde die ganze Zeit verarscht.
    Wir haben uns in 6 Monaten nicht einmal getroffen (was mir sehr komisch vorkam) aber ich konnte es nicht übers Herz bringen Schluss zu machen, weil ich mich einmal im Leben geliebt gefühlt hatte.
    Sie hatte sich immer rausgeredet, dass ihr Vater es nich will, dass wir uns sehen usw.
    Naja am Ende hat sich rausgestellt, dass alles nur eine große Lüge wahr und ich nich einmal ihren echten Namen kannte.

    Ich selbst vergleiche mich immer sehr gerne mit Dr. House (warscheinlich kennen ihn sehr viele).
    Ich ändere meine Prinzipien nicht und nach Außen hin tue ich so als würde ich niemanden brauchen aber in Wirklichkeit fühle ich mich total einsam und das seit Jahren.

    Ich glaube ich könnte noch viele Seiten weiterschreiben aber das hier ist jetzt erstmal genug.
    Wenn ich etwas schreibe gehts mir erstmal besser und ich höre auf zu viel über die Welt nachzudenken...
     
    #1
    Vipery, 28 Februar 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Manchmal glaubt man, dass man total anders ist als die anderen und wirklich alle am Wochenende Parties feiern und sich besaufen, aber meistens ist das nicht so. Nicht A L L E sind so. Es kann nur einfach schwer herauszufinden sein, wer so ähnlich tickt wie man selber.

    Das Aussehen ist das, worauf die Menschen als erstes achten (wenn man nicht gerade im WoW Spiel eine fiktive Rolle spielt und sich hinter einem Charakter versteckt). Vielleicht hilft dir eine andere Frisur oder neue Klamotten um Selbstbewusstsein aufzubauen, vielleicht nicht. Das ist deine Entscheidung.

    Ich würde dir raten, einem Sportverein mit gemischten Teams beizutreten. Da tragen die meisten eh ähnliche Traningsklamotten, man hat gleich ein gemeinsames Gesprächsthema, im Teamsport lernt man sich gegenseitig zu vertrauen, du könntest neue Freunde kennenlernen.

    Ach und geh keine Beziehungen ein, bevor du das Mädchen nicht zwei-, dreimal gesehen hast. :zwinker:
     
    #2
    xoxo, 28 Februar 2009
  3. Vipery
    Gast
    0
    Vor nem Jahr oder 2 hätte ich dir zugestimmt.
    Da kannste selbst ich Leute die sowas nicht gemacht haben.
    Nun tun es aber auch die, die früher keinen Tropfen Alkohol in die Hand genommen haben und liegen des öfteren mal im Gebüsch.



    Wohl eher nich sonst hätte ich das schon gemacht.
    Mir gefällts so wie ich jetzt aussehe nur das wollen andere ja nich begreifen.


    Ich wohne in nem Dorf mit knapp 6000 Einwohnern.
    Mal abgesehen von der beschränkten Auswahl an Sportarten kenne ich die Leute. Nicht nur vom sehen her sondern ich hab schon Handball (einige Jahre), Badminton und (nicht lachen) Schach gespielt.
    Was ich noch hier spielen könnte wäre Fußball und das ist der Sport, den ich überhaupt nicht mag und noch kein einziges Spiel im Fernsehen voll miterlebt habe (auch nicht zu Zeiten der WM), weil ich vor langeweile fast gestorben bin.



    Nie wieder! Auch keine Ferbeziehung oder sonst etwas denn schon allein das hat mich jeden Tag traurig gemacht.
    In dem Moment konnte ich aber nicht anders und ich war nich ganz bei mir.
     
    #3
    Vipery, 1 März 2009
  4. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Aber in Deinem Dorf gibt es sicherlich eine Busverbindung, oder? :zwinker:
    Ich musste früher auch zum Training mit dem Bus in die nächstgrössere Stadt fahren. Aber es hat mir gutgetan, ich hab dort viele neue Leute kennengelernt. Und auch die Erfahrung gemacht, dass Sportler eben nicht unbedingt die Typ Menschen sind, die sich jedes Wochenende sinnlos besaufen.
    Obwohl ich bezweifle, dass das in Deinem Ort alle tun :zwinker:


    Fühlst Du Dich wirklich wohl in Deiner Haut? Ich mein jetzt rein vom Äusseren her oder ist das eine Trotzreaktion auf die Aussage Deines Schulkameraden? Auch wenn es oberflächlich klingt, oft hilft eine neue Frisur und neue Klamotten um sich selbst besser zu fühlen und das wirkt sich auch auf andere Menschen aus.
     
    #4
    User 67627, 1 März 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin in einem Dorf aufgewachsen, indem es nicht mal 6.000 Einwohner gab. Unsere Auswahl schien aber dennoch etwas breiter zu sein. Turnen gab es noch, Lauftreff, Leichtathletik, ein Schwimmteam und einen Kegelsportverein. Mein Kaff ist von vielen noch viel kleineren Dörfer umgeben, da gabs für die Kinder wirklich weniger Angebote, weshalb sie in unser Dorf zum Sport sind. So hat man neue Leute kennengelernt.

    Wenn dir Sport nicht liegt, kannst du auch kreative Kurse besuchen. Bei uns gab es eine Bildungsstätte für Familien, wo man einzeln hingehen konnte um ein Hobby auszuüben und neue Leute kennenzulernen.

    Und in den Sport AGs unserer Schule waren Leute aus höheren und niedrigeren Jahrgängen, die ich kennengelernt habe, die ich so aus der Schule wenn überhaupt nur vom Sehen kannte.

    Die nächste größere Stadt war bequem per Zug oder Bus zu erreichen. Da gab es eine noch viel größere Auswahl an Leuten, es war immer jemand da, mit dem man sich verstanden hat.
     
    #5
    xoxo, 1 März 2009
  6. Vipery
    Gast
    0
    Wirklich 100% perfekt fühlt sich glaube ich keiner.
    Es gab Zeiten, da fand ich mich von oben bis unten einfach nur scheiße.
    Heute bin ich soweit, dass ich mich nicht mehr verändern will.
    Ich bin so zu frieden wie ich im Moment aussehe und wenn ich etwas ändern wollte dann würde ich das auch von selbst machen.
    An Selbstbewusstsein fehlt es mir meiner Meinung auch nicht.
    Ich muss mich halt an neue Umgebungen (neue Klasse, neue Kontakte etc.) ein bisschen gewöhnen und dann läufts super.

    Ich glaube aber was ich hier schreibe kam nicht wirklich rüber.
    Ich will mich nicht ändern, jedenfalls nicht um 180°, sondern ich will einfach nur von anderen so akzeptiert werden wie ich bin und nicht als Außenseiter abgestempelt werden.
    Ich bin froh keine Kopie von irgendnem Promi zu sein.
    Ich bin froh ein eigenes Individuum zu sein, kein Mitläufer und ich habe meine eigene Meinung zu den meisten Sachen.
     
    #6
    Vipery, 1 März 2009
  7. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Liegt es denn an dir, dass du am Wochenende nichts unternimmst oder an fehlendem Interesse der anderen?

    Sehr nett, wenn man Leute findet, die auf der gleichen Wellenlänge sind, aber solange es die nicht gibt in deiner Ortschaft und du festsitzt, kannst du doch trotzdem mit den anderen Leuten was unternehmen..
    Es ist leicht gesagt, dass sich die anderen nur zusaufen, aber so sind nicht alle, so sind die sicherlich nicht immer und du musst dich ja nicht zusaufen. Kannst ja trotzdem dabei sein, auch wenn sie was trinken.
    Auf jeden Fall besser als vor dem PC zu CHILLEN!
     
    #7
    Mitbewohner, 1 März 2009
  8. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Fakt ist doch, dass du für all das selbst verantwortlich bist....

    Ich meine, z.b. xoxo schreibt hier ellenlange Texte und versucht dir zu "helfen"..deine Gedanken an zu regen, die neue Impulse zu geben um Dinge zu überdenken...und du machst alles nieder....fällt dir das eigentlich auf? Ich meine..du bist nicht Opfer sondern Schöpfer deiner Welt..versuche dich mal aus deiner Opferrolle zu heben.

    Es ist doch so, dass du dich so wie es im Moment ist nicht wohl fühlst? Dann überleg mal, ganz ohne Selbstmitleid und die Schuld auf die anderen zu schieben wie du die Situation für dich verbessern könntest..was dir helfen könnte dich besser zu fühlen? Was kannst du selbst dafür tun?Also ganz realistisch? Es ist zu einfach sich aus jeder Verantwortung zu ziehen.

    Ich möchte nicht zu hart klingen, ich habe lange ähnlich gedacht wie du..aber wenn du etwas ändern willst musst du dich aus der ewigen Opferrolle bringen.selbst dann wird nicht alles rosig sein, bestimmt nicht, aber du bist zumindest auf dem Weg...
     
    #8
    klatschmohn, 1 März 2009
  9. Vipery
    Gast
    0
    Oh Gott ''Chillen''... der Teufel hat dieses Wort erfunden.
    Ich werde es NIEMALS aussprechen^^

    Ja es liegt an mir, dass ich nicht weggehe.
    Ich habe einfach nicht das Interesse mich zu betrinken oder in eine Disco zu gehen, wo mir die Musik nicht gefällt (ich höre Metal und da mag ich Techno oder irgendwelche Chartmusik nicht).
    Ich akzeptiere die Leute so wie sie sind - egal ob Säufer, Hopper oder Computer-Freaks, nur will ich nicht dazu gehören.

    Dazu kommt, dass ich mindestens einmal in der Woche von meinen Eltern gesagt bekomme, dass ich doch auch einmal in die Disko soll.
    Nicht einmal sie wollen verstehen, dass ich an so etwas kein Interesse habe und dann lieber allein vor mich hin vegetiere (was ich nur mache weil ich sonst nichts mit mir anzufangen weiß. diesen Zustand würde ich lieben gerne ändern).
    Erst heute als wir beim Griechen essen waren erzählt mein Vater wieder, was er in meinem Alter alles verbrochen hat.
    Seine erste Alkoholvergiftug, Freundin etc

    Da kann ich nich verstehe wie man auf so etwas stolz sein kann.

    Ich könnte versuchen mich zu ändern ABER genau das möchte ich nicht.
    Ich möchte als das angesehen werde was ich bin - etwas besonderes und keine Kopie von irgendwem (Promi oder so).
    Das is auch der Grund warum ich kein Vorbild habe.
    Ich will ich selbst sein und niemand anderes.
     
    #9
    Vipery, 1 März 2009
  10. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Nun, es gibt sicher nicht nur "Diskos" mit Chartmusik und Techno :zwinker:

    Auf mich wirkt das grad alles so, als ob du keine "Vorschläge" oder ähnliches willst und brauchst sondern eher Mitleid willst (?)....

    Wenn du diesen ganzen "oberflächlichen" Kram nicht magst..es gibt auch andere Menschen, andere Ziele, andere ideale und Träume...es liegt letzendlich an dir, was du daraus machst..an keinem anderen.

    Ich war zum Beispiel bis vor 2-3 Jahren noch politisch recht aktiv, habe Theater gespielt... auf was hast du den Lust?

    Aber ich denke, das ist nicht mal der Punkt..der Punkt ist, dass du unzufrieden mit dir bist und dafür die Schuld bei anderen suchst..obwohl die nur genau wie du versuchen irgendwie klar zu kommen, mit sich und der Welt und diesem ganzen Kram der dazu gehört :zwinker:


    und wg deinem letzten Post- du änderst dich immer- täglich...deine Ansichten ändern sich, deine Sichtweise...nur so, wie du im Moment alles von dir weist , wird sich nichts ändern an deiner Situation....

    Abgesehen davon..sind wie alle etwas besonderes..nur manchen ist es wichtiger das nach außen zu tragen als anderen:smile:
     
    #10
    klatschmohn, 1 März 2009
  11. Vipery
    Gast
    0
    Nein Mitleid erwarte ich nicht um Gottes Willen.

    Leider habe ich hier nicht so eine große Auswahl an irgendwelchen Hobbys.
    Ich bin froh wenn wieder Sommer ist und ich allein für mich am See angle.
    Interesse hab ich halt andere als man ''normal'' in meinem Alter hat.
    Ich mag keine Partys etc sondern stehe mehr auf... hmm anderes halt.
    Interessen habe ich in angeln, Billard, Snooker, Schach, Online-Spiele (ok darauf stehen wohl mehr als nur ich), Dart und Poker.
    Mehr so die Casino-Region.

    Nur leider gibt es sowas in meiner Nähe nicht als Verein (außer Schach) sonst würde ich schon längst dort sein.


    An Disko-Auswahl (wegen anderer Musik) gibts hier 2 in meiner Nähe und beide spielen Techno und Chartmusik.
    Die eine is 20km weg und die andere 30km oder so (bin mir bei der nich so sicher).
    Aber wie gesagt an so etwas habe ich eh kein Interesse.
     
    #11
    Vipery, 1 März 2009
  12. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich glaube du magst mich nicht verstehen :zwinker:

    Es geht mir nur darum, dass man einen Weg finden kann, wenn man will....und wen du dich absolut nicht ändern willst...und zufrieden mit dir bist..alles okay ist..dann sag mir doch bitte mal ganz konkret, was du bezwecken willst.

    Es kommt für mich nicht wirklich rüber..du widersprichst dir und drehst dich im Kreis..
     
    #12
    klatschmohn, 1 März 2009
  13. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Das war Absicht :tongue:

    Dann bleibe halt so wie du bist und trinke NICHT.
    Zwingt dich ja keiner und man kann auch ohne Alkohol Spaß haben und was mit anderen unternehmen.


    Blablabla.. was soll das denn. Du akzeptierst die Leute wie sie sind und jeder soll dich akzeptieren und jeder soll bleiben wie er ist.
    Schön und jetzt? Kann man alles stehen lassen und gut ist, was?
    Mit dieser Einstellung bleibst du sitzen!



    Ich schwelge auch gerne in Erinnerungen und mit alten Freunden rede ich gerne darüber, was wir früher so alles angestellt haben.
    Wir hatten halt Spaß! Stolz ist das falsche Wort..

    Ist ja gut, wenn du auf sowas kein Bock hast, aber auf was hast du denn überhaupt Bock?
     
    #13
    Mitbewohner, 1 März 2009
  14. Vipery
    Gast
    0
    Dann frage ich mich natürlich wieso.

    Steht weiter oben aber für dich kopier ich das nochmal^^
    Interessen habe ich in angeln, Billard, Snooker, Schach, Online-Spiele (ok darauf stehen wohl mehr als nur ich), Dart und Poker.
    Mehr so die Casino-Region.

    Ganz konkret eine Sache wollte ich nicht.
    Ich wollte einmal meinen Frust, was mich gerade bewegt niederschreiben - vielleicht wäre das privat für mich irgendwie sinnvoller gewesen als auf irgendwas mit anderen Leuten rumzureiten ^^
     
    #14
    Vipery, 1 März 2009
  15. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Mal mit Kumpels Billard, Dart etc. spielen zu gehen ist ja bei weitem nichts ungewöhnliches. Dazu muss man auch lange nicht in einem bestimmten Verein sein. Billardtisch etc. gibt es in vielen Kneipen, dazu muss man auch nicht in eine Großstadt.

    Ich finde deine Einstellung sehr merkwürdig. Du willst das die anderen dich so akzeptieren wie du bist, aber andersrum gefragt, wo akzeptierst du denn die anderen? Solltest du denen nicht auch dasselbe Recht zugestehen, das du für dich einforderst?

    Deine Meinung, dass alle in deinem Alter nur saufen wollen kann ich auch nicht ganz verstehen. Dazu kann es eigentlich nur kommen, wenn du wirklich noch gar nicht gesucht hast.

    Du kommst hier so rüber als ob du auf nichts wirklich Lust hättest, oder zumindest nicht soviel Lust dazu, dass du bereit bist dafür etwas zutun. Dann brauchst du dich aber umgekehrt nicht wundern, wenn du eben nur daheim rumsitzt. Von nichts kommt nun mal nichts.
     
    #15
    User 53463, 1 März 2009
  16. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke, du hast nicht ganz unrecht, du hast da schon die Arschkarte gezogen mit deinem Umfeld und deinen Eltern. Allein wenn ich lese, was dein Vater so verzapft - aber nunja, ihn hat es damals glücklich gemacht. Er sollte nur lernen, dass dasselbe nicht zwingend auch für andere gilt.

    Ich kann verstehen, dass es für dich sehr schwer ist, wenn du praktisch keine "verwandte Seele" in deinem Umfeld findest und im Grunde sogar viele verabscheust.
    Aber prinzipiell gibts es nunmal nicht nur eine Sorte Mensch auf der Welt, auch nicht in einem kleinen Dorf.

    Du mußt dich mit dem, was dir da an Umfeld angeboten wird ja nicht abfinden, mach was draus. Überleg dir mal selbst, wie du andere Menschen finden kannst, mit denen du etwas gemeinsam hast. Aber vielleicht mußt du auch einfach nur Menschen überhaupt erstmal kennenlernen und dich von dem lösen, wie du glaubst, dass die Menschen sind.

    Das Internet bietet dir da keine Lösung, im Gegenteil, es verschlimmert deine Situation, weil es dich von den realen Menschen abcancelt. Ich vermute mal stark, dass die Menschen, die du in deinen Foren findest, auch eher genauso enttäuscht von der Realität sind und unfähig sind, menschliche Bindungen aufzubauen. Meinst du, dass dir sowas ernsthaft weiterhilft?


    Sich zu verändern heißt nicht, dass man automatisch oberflächlich oder eine Promi-Kopie wird. Irgendjemand hat letztens in einem Posting geschrieben, dass man sich innerhalb der eigenen Persönlichkeit verändern kann, zumal Veränderung nunmal Teil des Lebens ist.
    Ich denke aber nicht, dass du dauerhaft zurecht kommst, wenn du gar nichts veränderst.
    Ich mein, was willst du: Aufmerksamkeit, Kontakt, Bestätigung, Freunde, Liebe, etc.
    Was hast du: Internet, Einsamkeit, Schüchternheit, Zurückgezogenheit.

    Das sind nunmal Gegensätze.

    Die Leute können das aktzeptieren, aber ein Mensch, der nichts von sich preisgibt, ist für andere nunmal nicht so interessant, dass sie ihn zur Freundschaft zwingen würden.
    Du mußt also lernen, dich zu öffnen und etwas von dir preiszugeben und du mußt lernen, mit Menschen zu kommunizieren. Das Wichtigste dabei ist, dass du auch kommunizieren WILLST. Das geht nicht von heute auf morgen, aber man kann es lernen.

    Eigentlich finde ich, du solltest das Internet abstellen, denn solange du das hast, siehst du nicht die Notwendigkeit, dich wirklich mit anderen Menschen auseinander zu setzen. Du nimmst lieber den Ersatz, als dich den Ängsten zu stellen.


    Wenn du also wirklich im realen Leben etwas erreichen willst in der Hinsicht, solltest du dich ausprobieren und XOXOs und Rihannas Ratschläge beherzigen.
    Ich würd wahrscheinlich erstmal etwas empfehlen, wo man nicht urplötzlich so direkt in Kontakt mit vielen Menschen steht, das überfordert dich wahrscheinlich. ZB wäre Fitnessstudio eine Möglichkeit, nur fraglich, ob die ganzen Bodybuildertypen und Modetussis nicht einschüchternd wirken. Ich hab übrigens gute Erfahrungen mit Schwimmen gemacht, da ist man erstmal alleine, aber trotzdem unter Menschen und wenn man etwas offen wirkt, kommt man öfters mal mit anderen ins Gespräch, das merk ich bei mir selbst und bei anderen.


    Du könntest dir Übungen überlegen, wie zB morgen 5 Menschen nach der Uhrzeit zu fragen. Aber halt freundlich und höflich. Und dann überlegst du dir genau, wie die Reaktionen waren. (Natürlich solltest du nicht unbedingt irgendwelche Leute ansprechen, die sowieso schon schlecht gelaunt aussehen).


    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich denke, du mußt erst lernen, dich ein wenig zu öffnen und dich zu trauen, mit Menschen zu sprechen. Du wirst feststellen, dass es auch Menschen gibt, die mit dir etwas gemeinsam haben und dass es nicht nur Säufer gibt.

    Am Anfang wird das schwer sein und nicht alles klappt immer sofort und einfach, davon solltest du dich nicht ermutigen lassen. Aber du wirst merken, dass auch positives Feedback kommt und das wird dich bestärken und es geht weiter.
    Fang klein an, wer so Zurückgezogenheit gewohnt ist, muß halt kleine Schritte machen. Aber dann gesteh dir auch kleine Erfolge zu. Keiner fällt dir sofort um den Hals. Aber mach dir bewußt, wie freundlich die Leute auf dich reagiert haben, wenn du auch freundlich warst (und gelächelt hast). Mach die bewußt, dass die Leute wahrscheinlich einfach nen schlechten Tag hatten oder nunmal mies drauf sind, wenn sie unfreundlich sind, das aber nichts mit dir zu tun hatte, wenn du höflich und freundlich warst.

    Wie gesagt, trau dich was und komm raus aus dem Schneckenhaus, dann wirst du auch was zurückbekommen.
    Vielleicht mußt du dabei recht weit gehen um aus deinem komischen Umfeld rauszukommen, aber die Welt ist groß. Du mußt nur dir Menschen suchen, die zu dir passen.

    Liebe Grüße,
    Kaya
     
    #16
    Kaya3, 1 März 2009
  17. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    @Vipery:

    deinen Threadstart hatte ich komplett gelesen, den Rest deiner Beiträge im Thread überflogen...

    Folgendes Resümee hab ich daraus gezogen:

    Für mich kommst du rüber wie ein "typischer Nerd" der permanent vor dem PC sitzt, Vorurteile gegenüber "den anderen" hat (saufen, Disko...), mit sich und seinen Leben (verständlicherweise) nicht zufrieden ist, daran etwas ändern möchte nur leider alles "schön redet" was er bisher macht d.h. nichts wirklich schlechtes an seinem Verhalten erkennen kann...

    Was bitteschön will man dir in deiner Situation für einen Rat geben? - es gibt nur einen. Seh zu das du deinen Arsch hoch bekommst und an dir zu arbeiten.:ratlos:

    Natürlich wird das nicht von Anfang an von Erfolg gekrönt sein. Dafür musst du auch etwas tun... aber mir scheint du bist eher der bequeme Typ der genau weiß das er erst etwas leisten muss bevor er die Früchte erntet.

    Jedenfalls bist du nicht anders und besser als "der Rest". Das redest du dir nur ein um eine Begründung für dein mitunter selbstverschuldetes Außenseitertum zu sehen...

    Wenn du dich nicht verändern willst sondern nur "anerkannt" bleiben magst dann bleibt dir nur "Gleichgesinnte" zu finden... und das ist nicht einfach denn du scheinst ein sehr zurückgezogenes Leben, langweiliges Leben zu führen wie es nunmal nicht viele tun...

    Ehrlich gesagt weiß ich immer noch nicht was du dir konkret vom Thread versprichst - hab jetzt extra nochmal alle Beiträge von dir hier durchgelesen...:ratlos:
     
    #17
    brainforce, 1 März 2009
  18. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Ich hab grad auch mal deinen alten Vom aktuellen Leben nur noch gelangweilt... gelesen. Da steckt ja doch einiges mehr dahinter bei deinen Internetgeschichten. Du hast deine Sucht bei weitem nicht überwunden, im Gegenteil, du hast dich sogar noch weiter reingesteigert, indem du dir selbst irgendwelche "Pflichten" auferlegt hast, die dich dazu bringen, wieder online zu gehen.
    Sorry, aber wenn du dir solche Bindungen innerhalb des Netzes schaffst, ziehst du dich nur selbst immer weiter rein.
    Dieser Teil des Problem ist absolut selbst geschaffen. Denn wenn du soviel Zeit ins Internet investierst, dass du von der Schule fliegst, mußt du dich nicht wundern, wenn dein Sozialleben hinterher geht.

    Es ist wirklich gut, dass du dich wieder um die Schule kümmerst, ein Zeichen dafür, dass du auch in der Realität verzwurzelt bist.

    Aber an deiner Stelle solltest du das Internet vielleicht ganz meiden und vielleicht überlegen, dir therapeutische Unterstützung zu besorgen. Überleg mal, was man bei einem Alkoholiker unternehmen würde. Und glaubst du, deine Internetsucht unterscheidet sich sehr von einer Alkoholsucht?

    Ich kann verstehen, dass das Internet, bzw die Leute und die Spiele, deine Einsamkeit stillen, schon alleine weil du in dem Moment wahnsinnig abgelenkt bist. Aber es hilft dir nicht dauerhaft und verhindert sogar, dass du dauerhaft etwas in deinem Leben ändern kannst.
    Manchmal wird es halt erstmal schlimmer, bevor es besser wird und manchmal muß man einfach die schlechten Zeiten ertragen. Aber dann fühlt man sich wenigstens so mies, dass man auch aktiv etwas tut.

    Ich denke, du solltest eine Entscheidung treffen: Willst du das Internet mit all den sozialen Folgen und negativen Auswirkungen auf dich? Oder willst du wirklich das, was du dir wünscht, was du beschrieben hast?
    Dass beides nicht geht, jedenfalls derzeit nicht, scheint ja offensichtlich.
     
    #18
    Kaya3, 1 März 2009
  19. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Nachdem ich jetzt auch mal deinen alten Thread gelesen hab bin ich mir umso mehr sicher das du dir alles einfach nur schönredest!

    Sorry aber du kannst hier nicht den Leuten weismachen das du so wie es momentan läuft auch nur halbwegs zufrieden bist... wahrscheinlich wirst du sogar akzeptiert - aber von der Außenseiterrolle wirst du so niemals kommen...

    Wie willst du zur Mehrheit gehören wenn du gänzlich andere Interessen hegst?:ratlos: Du hast doch lt. deinen Aussagen keinen Spaß an Dingen die die Mehrheit macht.

    Dir bleibt nur gleichgesinnte zu finden - Computernerds gibt es viele - aber auf Dauer wird so niemand glücklich - im Gegenteil... die Fähigkeit zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen wird immer mehr verlernt... deshalb wage ich die Behauptung das auch Leute die haargenau die gleichen Interessen wie du hegen einfach "freundschaftsunfähig" im klassischen Sinne sind...
     
    #19
    brainforce, 1 März 2009
  20. Vipery
    Gast
    0
    Nunja es ist ja nicht so, dass ich die Leute nur aus dem Netz kenne.
    Ich habe schon einige auch im Real Life gesehen und genau zu denen passe ich.
    Und nein wir saßen nicht 24h vorm Rechner sondern waren im Kino, haben Billard gespielt und ähnliches.

    Hätte nicht gedacht, dass jemand einen so alten Thread von mir findet und musste selbst erstmal wieder nachlesen^^

    So gesehen habe ich schon etwas getan:
    Ich hab ''Freunde'' gefunden aber ich würde sie nicht als solches bezeichnen.
    Schule läuft unsere ''Beziehung'' super und mit einigen habe ich mich auch schon Nachmittags getroffen nur dann kommts wieder was am Wochenende gemacht wird: Disko :ratlos:

    Ich würde wirklich liebend gern einfach den PC mal für ein paar Tage verbannen nur ich gehe mitte diesen Jahres auf ein 3 jähriges Fachgym im Bereich Informatik.
    Ich bin sozusagen gezwungen an den PC zu gehen um zum Beispiel zu programmieren, Schaltpläne zu erstellen usw.

    Was ich ehrlich zugeben muss ist, dass ich selbst nicht genau weiß, was ich mir überhaupt hier erhoffe.
    Vielleicht sollte ich einfach mal den Kopp zumachen, nich lang überlegen und einfach mal mit Bekannten oder Freunden (wie ich sie jetzt auch nennen mag) mit in die Disko gehen.
    Auf Abschlussfahrt war ich mit, da wars Müll, aber vielleicht läufts hier ja doch anders.

    Ja brainforce du hast recht ich bin eher der bequeme Typ.
    Ich weiß, dass ICH was ändern muss wenn sich die Gesamtsituation verbessern soll doch richtig angekommen is das bei mir noch nich.
    Ich hab halt schiss meine Persönlichkeit zu verlieren.

    Damals war ja anders, hatte viele Freunde, war auch mal im Mittelpunkt, war Mitläufer und fand das cool was alle anderen auch toll fanden.
    Ich glaube damals hätte ich mich über mich selbst (so wie ich jetzt bin) lustig gemacht und gedacht "Was für ein Idiot".
     
    #20
    Vipery, 1 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - [Sehr Lang] Einsamkeit
melighghgh
Kummerkasten Forum
12 Mai 2016
14 Antworten
xcution
Kummerkasten Forum
2 Mai 2008
11 Antworten
Routinier
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2006
12 Antworten