Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sehr umfangreiches Problem mit dem Freund

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Minimaus76, 27 September 2008.

  1. Minimaus76
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Also vorweg schonmal sorry das es lang wird...

    Bissel Vorgeschichte
    Ich hatte bis zum Anfang diesen Jahres ne etwas komische Beziehung mit nem Kerl, die dann wegen arger Problem ausnander ging, bzw ich keine Lust mehr drauf hatte.
    Er war sich net sicher ob er was festes will oder net. Hat aber Eifersuchtstriaden abegzogn. Ich durfte aber nix hinterfragen, und Kiffen war so ziemlich das wichtigste.

    Hab dann Anfang des Jahres wen anderes kennenlernt. Der war in der Zeit wo mein "komischer Freund" und ich Probleme hatten immer da für mich.

    Irgendwie is dann das mit dem Kerl A auseinander gangen und dafür sind Kerl B und ich uns näher kommen.

    War anfangs als lockere Beziehung gedacht. Heist in Absprache kann man auch gerne weniger monogam leben.

    DAnn hatten wir den ersten Streit.

    Seine Ex (mit der war er schon Monate ausnander bevor wir uns kennenlernt haben) fing an rumzuzicken.
    Hat mich in SMS, Mails usw (natürlich alles hinter meim Rücken) wüst beschimpft und beldigt.
    Irgendwann hat sie mich bei wkw mal direkt angeschrieben an nem Freitag, was da zwischen mir und dem Kerl läuft.
    Ich hab ihr wahrheitsgemäs gesagt, das es was lockeres ist aber mit deutlicher Tendenz zu was festem.
    Darauf hat sie mich den Abend noch wüst belegt in weiteren Mails.
    War dann Freitag sehr spontan bei ihm und hat ihn mit ner Heulstory ins Bett bekommen.

    AM Samstag hat sie mich dann weiter wüst per Mail zugetextet.
    Ich war Samstag auf Sonntag dann bei ihm. Sonntag kamen wir dann auf die Mails die sie mir geschrieben hat. Und ich hab ihm gesagt das es mir net passen würde, wenn zwischen ihm und ihr noch was läuft, eben weil sie so heftig über mich abgezogen hat.
    Er dann nene das letze Mal war vor dir - war ja eindeutig gelogen.

    Mit einem GB Eintrag bei seinem wkw Profil muste sie mir das dann natürlich auch noch unter die Nase reiben, das Freitag abend was zwischen den gelaufen ist.
    War ich natürlich not amused drüber.

    Wir uns drüber unterhalten. Er war sehr ausweichend von wegen Schockreaktion am Sonntag das er mich angelogen hat.
    Das die Abmachung bestand das man zwar mit anderen darf, aber in Absprache ist total runterfallen- bzw wurde damit gekontert das er ja net spontan vorm ficken fragt (gut ich bin der Ansicht er hätte nein sagen können und sollen)

    So er hat sie dann versucht zur Rede zu stellen, was das sollte. Und das ihre Planung ihn damit zurückzubekommen ja wohl nach hinten los is.
    Damit war das Thema für ihn gegessen.
    Sie fing darauf erst richtig an
    Die Betitelung mieße Fotze für mich, war noch so ziemlich das harmloste in den Mails und SMS die er noch so bekam.
    In Blogeinträgen bei wkw ging das dann dazu über, das sie so sprüche brachte wie "die schlampe soll mit ihrer Tochter auf der Stelle verrecken usw"

    Logisch das ich sowas net wirklich auf mir sitzen lassen will. Vor allen weil ich nichts gemacht hab um sie zu provuzieren. Ich hab von anfang klar gestellt, das ich kein Problem an ner weiteren Freundschaft zwischen den beiden habe.

    Mein Freund war der Ansicht er muss nix machen, das ignorieren wir mal von ihr, dann hört es auf.
    Pustekuchen, sie hats auf allen Wegen versucht immer wieder Kontakt aufzubauen zu ihm und über mich abzuziehen. Seis die erwähnten Blogeinträge, Anrufe nachts um 3 ob er sie irgendwo abholt, SMS in dennen sie über mich hergezogen ist bis hin zu Smalltalkversuchen bei ihm.

    Ich hab gemeint er muss ihr Grenzen aufzeigen (hat er glaub ich bis heute net kapiert)
    Da eher hat sich ein guter Freund von mir schon öfters in die Bresche geschmissen und versucht ihr klarzumachen, das sie langsam mal wieder normal werden soll.

    So ums mal aufn Punkt zu bringen. Ich hab ihm gesagt wenn ich von Anfang an mehr Einsicht in ihre Hetzerein gehabt hätte, dann wäre das Ganze anders verlaufen (die SMS von ihr die sie so in der lockeren Phase gschriben hat hab ich nämlich erst jetze so alle mal gesehen).
    Dann hät ich sie halt gleich in die Schublade "bekloppt" gesteckt.
    Hätte auch gleich klar gemacht, das ich es nicht gern hätte wenn er noch intensiveren Kontakt (grade sexuell) hätte und gut wärs. Dann wär das Ganze sicher anders gelaufen (er sagte ja selbst, wenn er gewust hätte das er mit der net gedurft hätte wärs okay gewesen)

    Ergo wir ham die Situation das er seine Handlungsweise hatte
    Die ich ja sogar bereit war bis zu einem gewissen Grad mitzumachen. Nur ich denke wenn man SO wüst beschimpft wird, hat jeder irgendwo seine Grenze.

    Das er aber net einsieht, das meine Handlungsweise, vielleicht auch ne Option gewesen wäre.

    Das ist das erste Thema was wir hatten.
    Natürlich unnötig zu sagen, das wegen der Unehrlichkeit mein Vertrauen etwas gestört ist.

    So nächstes Problemthema
    Kiffen
    Ja auch er hat damit ein Problem.
    Will aber wohl aufhören.
    So nu hab ich genug schlimme Erfahrungen mit Drogenabhängigen. Seis der Kerl vor ihm, mein Bruder, meine Großmutter usw...
    Fakt ist ich möchte keine Beziehung zu jemandem, bei dem ich das Gefühl habe, er will nichts ändern an der Sucht.
    Ich vertraue ihm schon dahingehend das er aufhören will-
    Aber es ist denke ich logisch, das ich irgendwie ne Sicherheit haben möchte.
    Er meinte er hat nen Zeitplan bis zu dem er aufhören will.
    Gut- den will er mir aber nicht nennen, weil er die Erfahrung gemacht hat, das die meisten Leute dann schon Wochen vor dem Termin anfangen zu nerven und Druck zu machen.

    Das hält er mir aber auch direkt vor, das ich es daher genauso machen würde.
    Ich hab mehrfach versucht ihm begreiflich zu machen, das sich die Sache mit dem Zeitfenster für mich erstmal erledigt hätte.
    Beispiel er sagt SOmmer 09 - ei gut dann würde ich gegen Ende Sommer 09 mal anfragen wie der derzeitige Status is.
    Ich würde den täglichen verbrauch net in Frage stellen und gar nichts, weil ich vertrauen hätte, das er es langfristig gesehen gebacken bekommt.

    Hat er argumentativ so aber überhaupt net eingesehen.
    Er hat mir dann nur gesagt das er derzeit bei 1-1.5 gr/Tag is.
    Und hat mir gesagt ich dürfte das auch jederzeit hinterfragen oder erfragen usw..
    Gut hab ich jetze die Woche mal gemacht- und siehe da (wegen Streß den er hatte) war er paar tage bei ca 3 gr statt 1.
    War ich natürlich auch not amused und bin auch entsprechend explodiert.
    Ich sehs halt so das es auch irgendwo unehrlich war. Er sagt es vorher so, sagt auch das er trotz Streß nicht höher gegangen ist, und geht dann doch höher .
    Das Unehrlichkeitsargument sieht er auch wieder net ein.

    Und nun kommt er mir mit "er häts gleich gewust, er hätte gar nix sagen sollen wie der Status ist. Und ich hätte genauso reagiert oder sogar schlimmer mit der Zeitfensterinfo.

    Ums auf den Punkt zu bringen.
    Er hat den Standpunkt, das ich unter Rahmenbedingungen A eine Reaktion X an den Tag lege.
    Also gibt er Rahmenbedingungen B vor- die vielleicht wirklich dazuführen das meine Reaktion dem X enstpricht.
    Aber das sieht er dann als Beweis, das es daher definitv besser war mir A wirklich nicht zu nennen.
    Das is doch beklopppt.
    Ich kann jemandem doch nicht eine Reaktion vorwerfen die eintritt wenn ich die Rahmenbedingungen ändere (ich hoffe das ist klar was ich damit mein)

    So über was streiten wir nu..
    Ich finde er ist verdammt arogant mir gegenüber. Seine Erfahrung sagt ihm, das man Menschen eben nicht einweiht (is ja nicht so, das die nicht vielleicht sogar helfen könnten oder wollen).
    Er beurteilt meine Handlungen und Reaktionen und damit mich, eh diese überhaupt eintreten. Und wenn sie dann so eintreten, dann doch nur wegen Änderung in der Basissituation.
    Das will er aber net einsehen

    Ich finde es auch etwas ignorant ....er tut so als wenn SEIn weg der einzig wahre und richtige ist.
    Dabei haben wir gerade mit seiner Ex schon das Paradebeispiel das er sich eben irren kann.
    Vor allen berücksichtigt er dabei nicht, das ich vielleicht anders reagieren könnte als er erwartet (und das meist auch tue)- beste aufhänger dafür ist seine Lüge wann er was mit ihr hatte.
    Er meinte das wäre in seinen Augen die beste Antwort gewesen mich da anzulügen (hätten wohl auch zig seiner Bekannten so zugestimmt)...
    Also ich weis ja net obs schöner ist, das über 5 Ecken herauszubekommen. Find ich nicht, kann mir auch nicht vorstellen, ds dies irgendjemand schön findet (ihn eingeschlossen)

    Er zeigt mir das er null Vertrauen zu mir hat. Anstatt mir zu vertrauen das ich ihn eben net unter Druck setze mit seinem Zeitplan, geht er davon aus, ich mach das so (weil alle anderen vor mir das genauso gemacht haben)
    Ich respektiere ja durchaus das er da schlechte Erfahrungen gemacht hat. Und das die auch durchaus zur Vorsicht mahnen.
    Aber er ignoriert dabei, das ich auch total schlechte Erfahrungen mit Junkies habe und ihm dennoch eine Chance geben will.
    Sprich ich versuche über den Tellerrand meiner Erfahrungen zu schauen für ihn - aber er scheint nicht gewillt zu sein, das auch für mich zu tun.

    So weswegen ich das schreibe.
    Er kommt mir ja immer mit, ALLE ANDEREn sehen das genauso.
    Klasse wer sind alle anderen? Seine Kumpels, der Weihnachtsmann, der Osterhase?
    Ich komm mir langsam vor als wenn ich bekloppt bin.
    Wenn ich ihm dann sage, das meine Freunde (die mitunter wirklich ganze Mail und Schriftverkehre zwischen uns haben zur Meinungsbildung) das aber eher so sehen wie ich, darf ich mir anhören die reden ja nur nach meinem Mund oder sind genauso strange wie ich. *?????*häääää*

    Ich weis da langsam netmehr weiter.....ich sehs nur so, das ich hier grade bei den beiden Themen immer die Dumme bin, das sind halt Themen die er so anpackt wie ers denkt.
    Andersdenkende sind halt doof und ham damit Probleme.
    Andere Meinungen werden nicht akzeptiert
    Und die Möglichkeit das auch andere Handlungsweisen mal funktionieren könnten wird gar net in Betracht gezogen.

    Wenn ich mich dann darüber aufrege nimmt er das als Begründungsaufhänger eben genau für seine Vorgehsnweise....obwohl ich mich ja grade über die aufrege.

    Och mennooo....weis netmehr...........*seufz*:geknickt: :geknickt:

    Maus
     
    #1
    Minimaus76, 27 September 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Was willst Du hören?

    Viel helfen kann man Dir da leider nicht.

    Du mußt für Dich selber wissen, ob Du überhaupt noch eine Chance siehst.
    Und wie lange Du das noch so mitmachen willst.

    Aber wenn sich so rein gar nichts ändert, und es mehr und mehr wie bei deinem ersten Freund weitergeht, dann solltest Du Dir tatsächlich überlegen, ob Du Dich nicht doch trennen willst.

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 27 September 2008
  3. Minimaus76
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Naja was heißt helfen--- hilfreich wäre es schonmal zu wissen ob ich mit meiner Meinung net alleine dastehe.

    Es ist halt schon doof, wenn man selbst dazu seine Meinung hat und sich ständig anhören darf "alle anderen sehens aber genauso wie ich(er)" - gut ich bezweifel das er 6 Mrd. Menschen gefragt hat.....

    Ich sehe mein Standpunkt eigentlich als nachvollziehbar. Aber er halt überhaupt net,

    Daher ist das Posting auch eher als Frage zu verstehen, wie unbeteiligte das Ganze sehen....also welche Standpunkte oder Ansichten eher nachvollziehbar sind und welche net....
    Es ist vielleicht manchmal hilfreich, von ausen noch paar Statements dazu zu bekommen von leuten die nicht persönlich involviert sind

    Maus
     
    #3
    Minimaus76, 27 September 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Sagen wir mal so, so wie Du es darstellst, steht er auch nicht gerade in einem guten Licht.

    Du kannst Dir durchaus Gedanken darüber machen, ob Du manches nicht doch überbewertest.

    Aber nach Deinen Erfahrungen zu urteilen willst Du das nicht länger hinnehmen, und das ist nachvollziehbar!

    Er sucht es sich natürlich passend heraus.
    Alle seine Kumpels werden ihn bestätigen, und Deine Freunde werden Dich bestätigen.

    Hast Du den Eindruck, er würde Dich anlügen, Dir was verheimlichen?
    Vor allem in Hinblick auf seine Sucht?

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 27 September 2008
  5. Minimaus76
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hm nein was heist verheimlichen
    Ja das er höher gegangen ist die zwei - drei Tage hat er mir ja nicht gesagt, das find ich schon unehrlich....
    Habs ja erst hinterher erfahren - das aber (muss ich ihm zugute halten) auch relativ direkt auf direkte Nachfrage
    Nur anhand vorheriger Aussagen hat ich ja schon Vertrauen das es bei den 1-1,5 gr am Tag geblieben ist.

    Ich hät mich über den kurzen Anstieg auch gar net aufgeregt wenn ich ein langfristiges Ziel gehabt hätte.
    Meinetwegen Sommer09- dann wärs okay gewesen.- wie ich schon schrieb ich hät dann im Sommer mal nachfragt wie der Status is, oder wie weitere Planungen aussehen.

    Aber so hat ich ja nur kurzfristig orientierte Werte, eben die Tagesdosis. Das ich bei kurzfristigen Angaben, wenn die sich erhöhen das ganze langfristig gefährdet sehe is denke ich nachvollziehbar.
    Also not amused drüber.

    Das versteht er aber halt irgendwie pardou nicht.

    Das das Ganze natürlich auch hier nicht 100% objektiv is, da geb ich dir recht.

    In Bezug auf meine Freunde weis ich halt, das die wirklich mitunter die Streits live mitbekommen haben. Oder eben die Mitschnitte gesehen haben (1:1), bei seinen Freunden weis ich das halt net wies da aussieht.
    Da weis ich nur, das er es ihnen erzählt hat, bzw das sie Spruchstückweise Mitschnitte gesehen haben (wenn sie halt grade beim ICQ Chatten im Zimmer von ihm waren- Is ne WG)

    Maus
     
    #5
    Minimaus76, 27 September 2008
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Naja, er wird sich vermutlich auch nicht reinreden lassen.
    Für ihn ist soweit alles ok, Hauptsache er kann seine "Höhenflüge" genießen.
    Ist er denn dann wirklich so viel besser drauf?
    Oder merkst Du das gar nicht?

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 27 September 2008
  7. Minimaus76
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Wenn er nix genommen hat ist er wie Hammy auf Koffeiin drauf, total aufgedreht, hippelig, kommt nicht zur Ruhe, kann nicht schlafen, ist nervös und überhaupt.

    Von daher kann ich schon verstehen das er es langsam reduzieren will und sich da auch nicht reinreden lassen will....ist ja auch okay.....nur eben ich akzeptiere das es net von heut auf morgen geht (kann ich als absolut Drogenunerfahrene auch gar nicht anders) - aber er sollte dafür akzeptieren das ich wenigstens ne grobe Richtlinie brauch, wie lange das ungefähr so gehen soll

    Maus
     
    #7
    Minimaus76, 27 September 2008
  8. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Aber vielleicht "kann" er es einfach nicht?
    Er "will" vielleicht reduzieren, aber er "braucht" seine Dosis...
    Egal wieviel oder wiewenig das auch sein mag.

    Alternativ sollte er eine Entziehungstherapie machen!

    :engel_alt:
     
    #8
    User 35148, 27 September 2008
  9. Minimaus76
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Kann man wohl angeblich bei Gras net (ham mir auch schon mehrere Kiffer bestätigt, deswegen lass ich das mal als Aussage so stehen)

    Gras wirkt eben wohl auf ne Art und Weise im Gehirn die nicht therapierbar ist, wie meinetwegen Alkohol oder sowas.

    Und nene er reduziert durchaus, er hat noch bis vor 4 oder bissel mehr Monaten einen Verbrauch der doppelt bis dreimal oder gar viermal so hochwar, als Dauerverbrauch.

    Von daher ist das schon okay, und ich gesteh ihm ja auch zu, das es durch Streß mal kurzfristig hochgehen kann. Sag ich ja auch gar nix gegen.....nur ich will eben langfristig ne grobe Sicherheit haben. (gut das er da mein Vertrauen besser net entäuschen sollte, ist denke ich auch klar)
     
    #9
    Minimaus76, 27 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sehr umfangreiches Problem
dfjk
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 November 2016
16 Antworten
Guitarboy98
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Juli 2016
7 Antworten
Test