Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    29 November 2009
    #1

    Seid ihr dafür, auch den Exhibitionismus von Frauen strafbar zu machen?

    Im § 183 StGB heißt es:

    (1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

    Eine Frau, die das gleiche tut, bleibt straffrei demnach.
    Sollte eurer Meinung nach das Gesetz dahingehend korrigiert werden, dass auch Frauen strafbar werden. Also:

    (1) Eine Person, die eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

    ?
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.459
    148
    260
    nicht angegeben
    29 November 2009
    #2
    Ja, da sollte gleichberechtigung herrschen.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    29 November 2009
    #3
    Kommt immer darauf an vor wem, also welcher Personengruppe das gemacht wird.

    Wird die Person nicht angezeigt, geschieht eh nix. Exhibitionisten sind in der regel friedfertig, sie greifen niemand körperlich an.

    Mir wär es völlig egal, wenn sich mir eine Frau in den Weg stellt und den Mantel öffnet.

    Sollte diese Personen (egal ob Männlein oder Weiblein) das allerdings vor Kindern, Jugendlichen und an Orten machen (Friedhof, Gedenkstätten was weiss ich...) na ja, sollte das Gleichberechtigt behandelt werden.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    29 November 2009
    #4
    Bei Frauen dürfte die "erotische Motivation" der Selbstdarstellung, also die direkte sexuelle Stimmulanz durch die Zurschaustellung schlecht nachzuweisen sein ....
    Bei Männern ist es einfach, das sieht man die Erektion.

    (Auch) Für Frauen gibt dafür den § 183a StGB "Erregung öffentlichen Ärgernisses" und irgendwo im OwiG die "Belästigung der Allgemeinheit".

    Eine Gesetzesänderung wäre also unnötig. Höchstens ganz abschaffen.

    Edit: @Donmartin
    Dafür gibts den Absatz 4
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    29 November 2009
    #5
    Auch bei Männern ist das nur dann nachzuweisen, wenn man den Penis mit der Handykamera fotografiert. Aber welche Frau tut das schon? Bis die Polizei kommt ist sein Penis schon längst schlapp und er über alle Berge.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    29 November 2009
    #6
    Ach, Mausilein ..... :zwinker:

    Als Beweis reicht auch ne glaubwürdige Zeugenaussage.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    29 November 2009
    #7
    Und du als Mann kannst nicht beurteilen, wenn eine Frau sexuell erregt ist, gell? :tongue:
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.380
    198
    631
    Single
    29 November 2009
    #8
    Versteh ich nicht so ganz. Wenn der Mann zum Zeitpunkt der Entblössung keine Erektion hat, dann kann die Motivation ja dennoch in der Selbstdarstellung durch die Zurschaustellung der Geschlechtsteile sein und der Mann vollzieht durch die Entblössung vor einer anderen Person doch genauso eine exhibitionistische Handlung, wie wenn er eine Erektion hat.

    Stellt sich auch die Frage was man unter einer glaubwürdigen Zeugenaussage versteht, damit es beweiskräftig ist. Wenn der Exhibitionist sich nur vor einer Einzelperson entblösst, dann herrscht im Zweifelsfall doch Aussage gegen Aussage, denn schliesslich könnte mich sonst eine x-beliebige Frau grundlos anschwärzen, dass ich mich vor ihr entblösst habe, nur um mir eins auszuwischen.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.340
    348
    2.223
    Single
    29 November 2009
    #9
    Ich bin hier - wie auch allgemein - für wirkliche Gleichberechtigung.

    D.h. entweder der Paragraph muss ersatzlos gestrichen werden oder er muss auch auf Frauen erweitert werden.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.916
    398
    2.200
    Verheiratet
    30 November 2009
    #10
    Ich glaube in der Schweiz wird im Strafgesetzbuch das Geschlecht nicht erwähnt.

    Genau. Es ist so:

    Art. 194
    1 Wer eine exhibitionistische Handlung vornimmt, wird, auf
    Antrag, mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen bestraft.
    2 Unterzieht sich der Täter einer ärztlichen Behandlung, so kann
    das Strafverfahren eingestellt werden. Es wird wieder aufgenommen,
    wenn sich der Täter der Behandlung entzieht.
    Exhibitionismus
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    30 November 2009
    #11
    Was? Es gibt Frauen, die exhibitionistische Handlungen begehen? Empörend! Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich möchte den Vorschlag machen, mir als verlängertem Arm des Volkszorns die Adressen dieser Frauen zu geben, damit ich dafür sorgen kann, dass ich... dass sie bekommen, was sie verdienen!

    ...
    Scherz beiseite: Exhibitionismus im Sinne von "Der Mann mit dem Regenmantel" ist, finde ich, irgendwie ein mentales Angstrelikt des bürgerlichen Zeitalters. Diesen Typus mit einem speziellen Paragraphen zu bedenken, ist irgendwie nicht mehr ganz zeitgemäß, oder?
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    876
    Single
    30 November 2009
    #12
    Wobei man auch fragen könnte, was eine reine Strafe bringt. Wer das aus einem inneren (unkontrollierbaren) Drang heraus macht, wird nach der (kleinen) Geldstrafe wohl weitermachen. Eine wirksame Hilfe wäre da angebrachter.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste