Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 November 2007
    #1

    Seid ihr für die Einführung der Wehrpflicht für Frauen?

    Die Wehrpflicht wird ja von Land zu Land unterschiedlich gehandhabt und es gibt wahrscheinlich nicht DIE richtige Vorgehensweise schlechthin. Manche Länder haben Wehrpflicht für Männer und Frauen, manche Länder haben gar keine Wehrpflicht und in Deutschland, in dem angeblich Gleichberechtigung groß geschrieben wird, gibt es Wehrpflicht nur für Männer. :cool1:
    Findet ihr, dass diese Regelung mit dem gebotenen Gleichheitsprinzip vereinbar ist, oder seid ihr für die Einführung der Wehrpflicht für Frauen?
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    20 November 2007
    #2
    Ich finde ja nicht einmal, dass irgendeine Art einer solchen Pflicht auch nur ansatzweise mit den Grundsätzen von Freiheit innerhalb eines demokratischen Staates vereinbar ist.:ratlos:
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 November 2007
    #3
    [x] Um Gottes willen. Ich bin sowieso für eine vollständige Abschaffung der Wehrpflicht.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    20 November 2007
    #4
    Ich auch.
     
  • Garcon79
    Benutzer gesperrt
    42
    118
    84
    nicht angegeben
    20 November 2007
    #5
    An sich bin ich für die Abschaffung der Wehrpflicht, da sie nicht mehr zeitgemäß ist und aufgrund der geringen Einberufungszahlen die Wehrgerechtigkeit seit der Wiedervereinigung nicht mehr gegeben ist.
    Das ist allerdings deshalb illusorisch, weil dann ja auch logischerweise der Zivildienst wegfiele und damit den sozialen Einrichtungen Tausende billigster Arbeitskräfte verlorengingen. Deshalb werden die Soziallobbyverbände eine Abschaffung der Wehrpflicht zu verhindern wissen.
    Wenn man die Wehrpflicht deshalb beibehält, sollte man sie in eine allgemeine Dienstpflicht umwandeln, d.h. in eine wirklich freie Wahl zwischen Wehr- und Zivildienst, ohne daß man die Wahl für den Zivildienst (wie heute) extra begründen muß. Dann sollte diese allgemeine Dienstpflicht aber auch genauso für Frauen gelten wie für Männer.
     
  • Starla
    Gast
    0
    20 November 2007
    #6
    Nein, Frauen sind beruflich schon genug durch Schwangerschaft/Mutterschaft benachteiligt.

    Und bevor jetzt das Argument kommt, dass nicht jede Frau Mutter wird: Es muss auch nicht jeder Mann dienen.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 November 2007
    #7
    Du meinst die ganzen Männer, die ausgemustert werden?
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 November 2007
    #8
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Einführung der Wehrpflicht die Geburtenrate sprunghaft nach oben steigen lässt. Dann kriegen die jungen Frauen halt alle Kinder, um nicht zum Bund zu müssen, den es wird kaum jemand ernsthaft eine Schwangere oder eine Frau mit einem Kleinkind einziehen wollen.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 November 2007
    #9
    Schlag das doch der Familienministern von der Leyen vor :zwinker:
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    20 November 2007
    #10
    Genau meine Meinung!
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 November 2007
    #11
    Off-Topic:

    Lieber nicht... Dann kriegen noch mehr Leute Kinder, von denen ich denke, dass sie lieber keine kriegen sollten.
     
  • User 53748
    User 53748 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.189
    133
    59
    in einer Beziehung
    20 November 2007
    #12
    Mal abgesehen davon das ich auch gegen Wehrdienst bin - wäre ich FÜR ein verpflichtendes Jahr im Zivildienst, auch für Frauen. Ich denke das das seeehr hilfreich sein kann. Nicht nur um seinen Charakter weiter auszubilden und Sozialkompetenzen zu erlangen, nein, auch um sich orientieren zu können was man nach der Schule, dem ABi... machen möchte. Ein Jahr Zivi machen kommt nicht nur den Menschen zugute denen man hilft, sondern auch sich selbst!

    *Biene*
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    20 November 2007
    #13
    Wo ist denn da eine berufliche Benachteiligung? Es gelten für den Fall einer Schwangerschaft Kündigungsschutzbestimmungen von denen jeder Mann nur träumen kann.
     
  • Starla
    Gast
    0
    20 November 2007
    #14
    Richtig und wie jeder weiß, bevorzugen Arbeitgeber Frauen mit kleinen Kindern. Außerdem stehen Frauen alle Türen offen, wenn sie nach längerer Pause wieder in den Beruf einsteigen wollen.

    In höheren Positionen wird's jedenfalls schwer, für Lidl an der Kasse hingegen reicht's sicherlich.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 November 2007
    #15
    Off-Topic:

    Das kann meiner Ansicht nach kein Argument dafür sein.
    Ich finde es ganz schön traurig, wie viele Menschen nach 13 Jahren Schule noch nicht wissen, was sie mit ihrem Leben machen wollen. Andere müssen das schon nach 9 oder 10 Jahren Schule wissen. Wer es bis dahin nicht geschafft hat herauszufinden, was er machen will, dem wird das eine Jahr mehr auch nicht helfen. Und wenn er meint, dass ihm das hilft, der kann das ja freiwillig machen.
    Irgendwann will man doch auch mal richtiges Geld verdienen, damit man sich im Leben was aufbauen kann und eine Familie gründen kann. Ich hätte nicht gewollt, dass das noch ein Jahr länger hinausgezögert wird.
    Kann ja jeder freiwillig machen, wenn er will, aber ich möchte bitte nicht dazu gezwungen werden.
     
  • Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    898
    178
    582
    Single
    20 November 2007
    #16
    Also generell bin ich GEGEN die Wehrpflicht - aber solange sie für uns Männer nicht abgeschafft wird, sollte sie auch für Frauen gelten.
    Alles schreit nach Emanzipation, Gleichberechtigung... aber Männer müssen zum Bund und Frauen nicht. Wir wollen auch mal Gleichberechtigung! :grin:
     
  • User 53748
    User 53748 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.189
    133
    59
    in einer Beziehung
    20 November 2007
    #17
    Off-Topic:
    Mit Gleichberechtigung ist es hier ja auch weit her... zum Thema Wehrdienst: Männer MÜSSEN Wehrdienst oder Zivi machen, die können sich das auch nicht aussuchen. Also entweder für alle eins von beiden oder ganz weg.
    Ja, vielleicht ist es traurig das man nicht weiß was man nach der Schule macht, aber es ist die Regel. Und ab wann doer warum soll man das so genau wissen (müssen)? Ich würde schätzen das 90% unseres Abijahrganges nicht wissen was sie machen wollen. Sie wissen ihre Stärken und Schwächen, dass was sie auf keinen Fall machen wollen und was sie (nicht) interessiert. Aber das klar auf einen Beruf zu polarisieren, das schafft man meistens nicht. Entweder interessieren einen wirklich mehrere Sachen, es fehlt einem in der stressigen Abizeit die Zeit um weiter in die Zukunft zu sehen (mal ehrlich, wer weiß schon innerhalb der 1. - 10. Klasse was er zu 100 % später machen wird?)
    Ich halte soziales Engagement einfach für sehr wichtig und manche würden es sicherlich nie lernen, wenn sie nicht auch mal dazu "gezwungen" werden wie du es nennst. Ich würde das begrüßen um neue Erfahrungen zu sammeln und eben die Zeit zu haben um rauszufinden was ich machen möchte. Man könnte ja auch ergänzend sagen, das man ein FSJ oder FÖJ oder so machen dürfte. Und was das Finanzielle anbelangt: Einen (kleinen) Obulus bekommt man auch beim Zivi etc!

    *Biene*
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    20 November 2007
    #18
    Das ist ein völlig geschlechtsunabhängiges Problem, der alleinerziehende Vater mit kleinem Kind hat mindestens die gleichen Probleme, wenn nicht sogar noch größere.
    Ebenso hat ein Mann nach der Elternzeit genauso Probleme wieder in den Beruf einzusteigen...
    Im Gegenteil, eine größere Anzahl von Arbeitgebern wird einen Mann der sich nach der Elternzeit irgendwo bewirbt wohl eher belächeln als für seine übernommene Verantwortung gegenüber der Familie loben.
     
  • climber12345
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    20 November 2007
    #19
    naja da ja immer alle so für gleichberechtigung sind wäre das ein guter schritt.

    mal spaß bei seite, frauen beim bund sind eigentlich nur eine gefahr für alle anderen soldaten. es mag sein das es ein paar wenige geeingete sind um besser oder gleichgut wie männliche soldaten zusein aber da beim bund frauen bevorzugt werden spielt das keine rolle, aber vielleicht würde sich das durch die einführung von frauen kompanien ändern
     
  • americangirl
    0
    20 November 2007
    #20
    Abschaffen, vielleicht wäre das der erste Schritt für den Weltfrieden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste