Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Seid Ihr Männer frustriert wenn Eure Freundin beim Sex nicht kommt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nellee, 7 Juli 2006.

  1. nellee
    nellee (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo an alle,

    anhand des Titels könnt Ihr Euch vielleicht schon denken worum es geht. Mein Freund und ich haben folgendes Problem...

    Wir sind jetzt 2 Jahre zusammen und haben relativ selten Sex, also ca. 2 mal im Monat, was für mich viel zu wenig ist. Das Problem ist dass ich nicht zum Orgasmus komme ohne ausgiebige zusätzliche Stimulation. Sprich, entweder muss er mich dabei noch fingern oder ich muss es selbst tun und auch dann dauert es noch ziemlich lange bis ich komme. Jetzt denken sicherlich einige Frauen hier "Ist doch nix ungewöhnliches bei ner Frau"...aber meinen Freund belastet das sehr.

    Teilweise denkt er es liegt an Ihm, was aber nicht stimmt, denn bisher hat es noch keiner geschafft mich zum Höhepunkt zu bringen, das hab ich Ihm auch schon gesagt. Er behauptet dass alle seine Ex-Freundinnen immer gekommen wären, ohne zusätzliche Stimulation. Glauben tu ich das zwar nicht so ganz, denn wie wir alle wissen ist das ja kein seltenes Problem bei Frauen, aber er kommt nicht damit klar dass es bei mir anders ist und das ist mit ein Grund dafür dass er so selten Lust auf Sex hat... :geknickt:

    Er setzt sich bei jedem Mal unter Druck weil er mich zum Orgasmus bringen will und weil ich das weiß setze ich mich auch unter Druck und ich glaube dann klappt's erst recht nicht. Hab ihm schon öfters gesagt dass er einfach gar nicht daran denken soll, wir einfach miteinander schlafen und wenn er vorher kommt, das auch ok für mich ist. Aber das kann er nicht und ich hab das Gefühl für Ihn artet das in Arbeit aus mit mir zu schlafen.

    Lange Zeit hab ich nur geahnt dass es evtl. daran legen könnte dass wir so wenig Sex haben und als ich Ihn dann irgendwann darauf angesprochen habe meinte er tatsächlich dass er deswegen manchmal keine Lust hätte. Es frustriert ihn einfach und mich belastet es nun zu wissen dass es IHN scheinbar so belastet. Offensichtlich ist es sehr wichtig für Ihn seine Freundin zum Orgasmus zu bringen...

    Jetzt meine Frage an die Männer: Habt oder hattet Ihr auch schon mal ne Freundin die das gleiche Problem hatte und wie geht oder seid Ihr damit umgegangen? Hat das in irgendeiner Weise Euer Sexleben beeinflusst?

    Alle Mädels die vielleicht wissen wovon ich rede dürfen natürlich auch was dazu sagen :smile:

    LG
     
    #1
    nellee, 7 Juli 2006
  2. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Mein bester Freund hat mir einmal erklärt, daß das Männern ungeheuer wichtig wäre. Sie möchten ihre Freundin vewöhnen, ihnen etwas "bieten".

    Habe gemeint, mir ist das doch persönlich egal, solange die Nähe und die Zärtlichkeit stimmt.
    Aber er sagte, den Männern geht es da anders. Sie hätten da einen gewissen Drang, etwas zu "vollbringen".

    Naja, ob es stimmt, keine Ahnung.

    Leider kann ich da keine Erfahrung austauschen, weil ich noch keinen Sex hatte, zumindest nicht mit einem Mann :grin:
     
    #2
    Viktoria, 7 Juli 2006
  3. Alo
    Alo
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    ja also mir ist das auch schon wichig sie zum orgasmus zu bringen, weil:
    ich möchte sie beim sex von hinten bis vorne verwöhenen (koennt ihr auch zweiseitig sehen :grin:), und da für mich ein orgasmus auch geil ist und irgendwie dazugehoert, will ich ihr keine vorenthalten, oder zwei oder drei... :grin:


    also vllt habt ihr einfach mal mehr sex und nicht nur zwei mal im monat, das reicht bei uns vllt grad mal für zwei tage, wenn überhaupt, und bei uns läuft das alles wunderbar
     
    #3
    Alo, 7 Juli 2006
  4. FreeMind
    Gast
    0
    Der Orgasmus der Frau und dessen Güte wird als Maßstab für die qualitiven Paarungseigenschaften des Mannes angesehen. Derjenige der es seiner Partnerin nicht "richtig besorgen" kann gilt leider automatisch in unserer Gesellschaft als "Schlappschwanz".

    Ich denke da kann man nicht viel besser machen als das Verhalten was du gezeigt hast. Er wird es aber unter Umständen trotzdem nicht begreifen oder akzeptieren können. Vorallem wenn er dann vielleicht mal die geschichten eines Kumpels hört wie gut dessen Freundin beim "Sex abgeht".

    Ein Mann kann nicht wirklich wahrnehmen wie gut einer Frau der Sex gefällt, es sei den sie bekommt einen Orgasmus. Erregung selber zu sehen und zu bemessen fällt sehr schwierig. Und aus unserer Perspektive ist ein Orgasmus ein erfolgreicher Abschluss der Erregung.
    Ein "es war schön" oder "es hat sich wunderbar angefühlt" ist nichts greifbares und messbares für uns. Damit gibt es eine Abgrenzung von "naja es ging so" zu "supertollgenial".

    Ein Weg wäre es ein andere "Bemessungssystem" als den Orgasmus einzuführen, aber ich bin mir nicht sicher wie das aussehen kann.

    Gruss
    AleX
     
    #4
    FreeMind, 7 Juli 2006
  5. User 57756
    kurz vor Sperre
    523
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kurz und knapp Nein.

    Mir hat mal eine Frau (nur ein Freund) erklärt gehabt das es ihr Primär nicht um den Orgasmus geht, sie sieht den er als I-Tüpfelchen an. Viel wichtiger sei ihr Vorspiel und alles drum herum.
     
    #5
    User 57756, 7 Juli 2006
  6. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Da hilft reden. Es ist mir auch wichtig. Wenn ich das Vergnügen habe zum Höhepunkt zu kommen, dann will ich das meiner Freundin auch gönnen und am schönsten ist es, das gemeinsam zu erleben. Klar ist es nicht jedes Mal ein muss, aber es nicht hinzubekommen ist hart *g*

    Hab mal gelesen, dass es in den allerwenigsten Fällen, Fälle geben soll, wo ein vaginaler Orgasmus anatomisch nicht möglich sei... ich glaub, das soll die Männer nur beruhigen. Meiner Meinung/Erfahrung nach ist das Kopfsache und ne Frage der Technik. Bei der Technik hilft reden. Sag ihm, wie Du es am liebsten hast. Für die Kopfsache hilft meist auch reden. Wenn Frau sich nur genug fallen lassen kann, ganz ohne störende Gedanken/Stress... dann sollte das kein Problem sein.

    Gib ihm Mut. Verständnis... ja, wir fühlen uns minderwertig, wenn wir es einer Frau nicht "besorgen" können. Bei der Aussage "Das hat noch keiner geschafft", befürchten wir doch, dass ihr weitersucht, bis es einer schafft *g* Also nicht aufgeben, und nichts vortäuschen :zwinker:
     
    #6
    lovely, 7 Juli 2006
  7. *Mani*
    *Mani* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    Single
    Für mich ist das auch sehr wichtig das ich das schaffe. Ich fände es irgendwie doof wenn ich beim Sex meinen Spass hätte und meine Freunde würde da einfach nur liegen und es über sich ergehen lassen ohne was zu spüren.
     
    #7
    *Mani*, 7 Juli 2006
  8. nellee
    nellee (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ja das Problem... Eben weil es nicht so klappt wie er sich das wünscht hat er ja scheinbar nicht so oft Lust. Manchmal glaube ich dass er den Sex gar nicht richtig genießt obwohl wir richtig guten Sex haben, weil er immer dieses "Ziel" im Kopf hat. Mir hingegen ist es viel wichtiger IHN einfach nur zu spüren. Klar ist ein Orgasmus die Krönung und ich möchte auch nicht immer darauf verzichten wollen, aber ich kann auch schon das ein oder andere Mal OHNE auskommen.
     
    #8
    nellee, 7 Juli 2006
  9. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Ja wie jetzt? Das ein oder andere Mal ohne ok, aber noch gar nicht? Was denn nun? *g*
     
    #9
    lovely, 7 Juli 2006
  10. TNT17
    TNT17 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Topic:
    Also da ich erst eine richtig feste Beziehung hatte die lang genug war und man auch von "Sexleben" reden kann, gehe mal davon aus.
    Also sie hat immer gesagt sie würde kommen usw. was ich natürlich geglaubt habe.
    Aber: wenn es nicht so gewesen wäre, wäre ich allerdings frustriert gewesen.
    Irgendwie gehört es für mich dazu, dass sie eben auch kommt.. wenn das nicht der Fall ist, wäre da schon irgendwie komisch :frown:
     
    #10
    TNT17, 7 Juli 2006
  11. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    tja, hier mal eine Frau, die nie damit probleme hatte.

    Ich hatte immer relativ schnell einen Orgasmus, und dann einen zweiten, einen dritten. Bei jedem Mann. Egal, ob er sich ungeschickt oder genial angestellt hat. Ob es guter Sex war, mache ich nicht daran fest, sondern an der Nähe, dem Kuscheln, dem Vertrauen.

    Warum ich dir das schreibe?

    Genau so wie ich vom Typ, von der Veranlagung, wwi, ein Typ bin, der schnell kommt, bist du ein Typ, der langsam kommt. Seine Exen waren da vielleicht eher wie ich.

    Vielleicht ist es ein Dämpfer für all die Männer mit ihrem Leistungsstreben, aber es liegt nicht nur an ihnen, ob ihre Freundin zum Höhepunkt kommt. So was ist typbedingt. Punkt.

    Und ich finde es total mies, Frauen, die nicht so schnell zum Höhepunkt kommen (und vielleicht auch gar nicht so sehr das Bedürfnis danach haben, weil ihnen der Sex und das Vorspiel auch so gefällt) deswegen so zu stressen und unter Druck zu setzen! Das ist doch genauso mies, wie einen Mann unter Druck zu setzen, weil er schlapp macht oder zu früh kommt!

    Welche Frau würde so was ihrem Mann antun? Würde sie nicht eher nett mit ihm umgehen, ihm versichern, dass sie ihn liebt, und dass der Sex oder das Kuscheln mit ihm trotzdem total schön ist? Ihm sagen, dass sie ihn einfach mag und es schön ist, mit ihm zu kuscheln - selbst wenn sie insgeheim ein bisschen traurig ist? Warum kann ein Mann dann nicht genauso mit seiner Freundin umgehen? Warum ihr nicht einfach glauben, dass es für sie schön ist, und sie ganz lieb in den Arm nehmen?
     
    #11
    Shiny Flame, 7 Juli 2006
  12. nellee
    nellee (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry wenn dich das jetzt verwirrt hat *g* Wenn du aber meinen ersten Beitrag nochmal liest da habe ich geschrieben dass ich nur komme wenn er mich zusätzlich stimuliert. Also wenn wir diese Stimulation weg lassen komme ich auch nicht zum Höhepunkt und das wäre auch "das ein oder andere Mal" ok für mich...nur für Ihn nicht. Wenn er merkt dass ich vom GV nicht komme stimuliert er mich so lange bis ich komme und damit ensteht dann auch dieser psychische Druck...

    Mut geb ich Ihm und verstehen kann ich Ihn in gewisser Weise ja auch. Wenn ich sage dass es noch keiner geschafft hat meine ich damit bestimmt nicht dass ich mein Leben lang nach demjenigen der es schafft suchen möchte. Für mich hat es eigentlich nie ein Problem dargestellt, weil mein Ex-Freund z.B. damit klar gekommen ist, aber da ich weiß wie schwer das für Ihn zu sein scheint, mach ich mir mehr und mehr meine Gedanken. Und vortäuschen würde ich Ihm eh nichts :smile:

    @ *Mani*

    Es ist ja nicht so dass ich nichts spüre... Es reicht eben nur nicht zum Höhepunkt. Ich hatte schon oft das Gefühl dass er mich kurz davor hatte, doch dann macht er eine klitzekleine andere Bewegung und vorbei ist es. Er weiß was ich will und ich hab es ihm schon oft gezeigt, aber ich kann ihn ja nicht ständig mit Worten führen...:geknickt:

    @ flame

    Deswegen hab ich ihm ja auch gesagt dass ich bei noch keinem Mann gekommen bin, auch weil er mich gefragt hat und damit wollte ich ihm ja auch versichern dass es nicht an Ihm liegen muss.

    Generell kann ich ja zum Orgasmus kommen...es dauert nur eben länger und leider kann es auch passieren dass ich irgendwann total überreizt bin von der klitoralen Stimulation dass es einfach nicht mehr schön ist. Wenn ich mich selbst befriedige geht alles ein bißchen schneller, aber dann weiß ich auch wenn ich an dem Punkt jetzt weiter mache klappt das auch :smile:
    Liebevoll ist er ja schon und er setzt mich ja nicht direkt unter Druck. Aber ich merke ihm das ja an wie unzufrieden er mit der Situation ist. Er kann es eben nicht verstehen, weil ich scheinbar die erste bin die so ist...
     
    #12
    nellee, 7 Juli 2006
  13. Mewkew
    Mewkew (30)
    kurz vor Sperre
    464
    0
    0
    Single
    Also ich denke, ich spreche für alle männer, wenn ich behaupte das es das beste am sex ist, wenn er es geschaft und frau zum höhepunkt gebracht hat. So primitiv und sinnlos das auch ist, eigentlich geht es jedem mann so, er fühlt sich erst dann richtig bestetigt wenn er es ihr "so richtig besorgt hat" ... Das ist so und wird immer so bleiben, bei einem mehr beim anderen mehr ausgeprägt, mittlerweile hab ich auch festgestellt das es auserdem eine einstellungssache des mannes zu sein scheint. War es mir früher ungemein wichtig war meine paartnerin zum orgasmus zu bringen (wenn ich es nicht geschaft hab fühlte ich mich als versager), so spielt es jetzt eine eher untergeordnete rolle beim liebesspiel solange der rest stimmt. Wie immer hat mir auch bei diesem problem die kommunikation geholfen, denn scheinbar stimmt das was hier die meisten frauen behaupten, das es auf das drumm herum, auf kreativität und vorallem das vorspiel ankommt.
     
    #13
    Mewkew, 7 Juli 2006
  14. Sandsturm
    Gast
    0
    Nein, Frauen ist das im allgemeinen nicht so wichtig wie es Kerlen ist....allerdings sollte sie schon öfter mal kommen....aber es muss anscheinend nicht jedes mal sein......
     
    #14
    Sandsturm, 7 Juli 2006
  15. Madin
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Glaub schon dass n Mann sich bestätigt fühlt wenn die Frau kommt. Mich wurmts halt immer wenn ich s nicht zambring, obwohl ich eh weiß dass sie ned so viel wert drauf legt... hat sicher irgend nen undurchschaubar-gefinkelten evolutionären Hintergrund *g*
     
    #15
    Madin, 7 Juli 2006
  16. BpFaN
    Verbringt hier viel Zeit
    399
    101
    0
    vergeben und glücklich
    xxxxxxxx
     
    #16
    BpFaN, 7 Juli 2006
  17. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.207
    in einer Beziehung
    ersmal das...
    und dazu kommt dann, dass die viele männer nicht verstehen können/wollen, dass wir frauenn sex auch geil finden können, ohne nen orgasmus zu haben.
    schliesslich ist es im normalfall ja eigentlich immer so, dass nen mann problemlos bei jedem mal kommen kann...
    von daher kann mans immerhin ansatzweise nachvollziehen, dass viele es nicht so verstehen, dass wir sex ohne orgi auch geniessen/geil finden können.

    trotzdem dämlich, dass so viele uns das nicht glauben :grin:
    würde einigen die "depressionen" deswegen ersparen und ihnen auch net so ins selbstbewustsein reinwürgen...
     
    #17
    User 12529, 8 Juli 2006
  18. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hört sich jetzt alles sehr einstimmig an! Ist das nicht von Person zu Person unterschiedlich? ... scheint sich ja um ne glasklare "Übermacht" zu handeln :eek: :zwinker:
     
    #18
    XhoShamaN, 8 Juli 2006
  19. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    Es kommt drauf an. Wenn ich eine Freundin hätte, die nie beim Sex zu einem Orgasmus kommt, fände ich das zwar nicht toll, aber es wäre halt einfach so.
    Anders ist die Lage wenn ich eine Freundin hätte, die normalerweise (nicht zwingenderweise jedes Mal) kommt und auf einmal über eine längere Zeit (so 2 Monate aufwärts trotz regelmäßigem Sex) keinen Orgasmus durch Sex mehr bekommen würde. Dann fange ich natürlich an mir Gedanken zu machen, ob ich vielleicht irgendwas falsch mache.

    Ich denke ein Großteil des Problems in dem Punkt ist die unterschiedliche stellung des Orgasmus für die subjektive Qualität des Sex. Meine Freundin hat mir das so ähnlich wie SchafForPeace erklärt: Sex kann für sie auch geil und vor allem auch befriedigend sein ohne, dass sie einen Orgasmus hat. Für mich dagegen kann ein Sex ohne Orgasmus von mir zwar geil, das Gefühl der Befriedigung stellt sich danach bei mir aber nicht so recht ein, dafür brauche ich einfach einen Orgasmus...
     
    #19
    nex, 8 Juli 2006
  20. Rolfus
    Verbringt hier viel Zeit
    256
    103
    2
    nicht angegeben
    Alternative

    Meine Freundin kommt nie zum Orgasmus beim Verkehr. Ich habe mich daran gewöhnt. Kurz vor meinem Orgasmus verlasse ich ihre Höhle und bearbeite ihre Klitoris mit Zunge und Zahn. Nach kurzer Zeit geht sie fast in die Luft. Ich mache dann immer weiter bis sie mich auffordert, aufzuhören. Dann gehe ich zurück zur Höhle und gehe langsam und gemützlich meinem eigenen Orgasmus entgegen.

    Dieser Ablauf ist für uns zu einem Ritual geworden, der wie ein Mantra abläuft.
     
    #20
    Rolfus, 8 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test