Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sein haustier

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von membran, 26 Januar 2005.

  1. membran
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    oder noch konkreter: sein hund - vlt haben einige unter euch selbst einen hund oder ein ähnliches tier, zu dem man eine größere emotionale bindung aufbaut - fakt ist, - vlt wundert sich der ein oder andere, warum es im liebesforum um hunde geht - mich interessiert, ob ein mann einen stärker positiven eindruck von einem mädchen hat, wenn das mädchen ein "gutes verhältnis" zu seinem hund aufbaut. lacht mich nicht aus - ich meine die frage ernst.
    und die begründung für die platzierung in diesem forum liegt ganz einfach darin, dass das ganze verhältnis zum hund (man spielt mit ihm, mag ihn etc - ist also nicht abweisend oder sogar gar kein tierfreund) den eindruck des jungens von dem mädchen beeinflussen könnte, was letztlich die punkte, die für eine Beziehung sprechen, bereichern würde. versteht ihr wie ich das meine? es geht um die liebe!

    für alle die das nicht kapieren geh ich die sache mal andersrum an: er hat n tier, das er "liebt" und sie kommt mit dem tier nicht klar - der hund ist der beste freund des menschen, der satz passt in den zusammenhang auch - kann es dann nicht sein, dass das ein negatives licht auf die beziehung werfen könnte?

    komische frage, gabs hier noch nie, glaub ich - mal sehen, was ihr sagt.
     
    #1
    membran, 26 Januar 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich seh es nicht ganz so hochgeschossen. Wenn der Partner den Hund mag, ist er wohl geeignet für die Beziehung, wenn er ihn nicht mag, macht es das wohl eher schwieriger. Ich würde meine Partnerin nicht aus dem Grund mehr lieben, weil sie meinen Hund liebt und gut abkann. Mich würde es halt nur sehr freuen, wenn sie mit ihm zurecht kommt. Würde mir halt zeigen, dass wir gut zusammen passen. Aber mehr lieben nicht.
     
    #2
    Doc Magoos, 26 Januar 2005
  3. Sculder
    Gast
    0
    Um es mal ganz klar auszudrücken:

    Du kommst mit seinem Hund nicht klar???
     
    #3
    Sculder, 27 Januar 2005
  4. Shyenne
    Gast
    0
    also wenn mein freund mit meinen tieren nicht klargekommen wäre, dann wäre er jetzt nicht mein freund
     
    #4
    Shyenne, 28 Januar 2005
  5. MohoDaloho
    Verbringt hier viel Zeit
    357
    101
    0
    vergeben und glücklich
    brrr ich mag keine Hunde aber is doch auch egal musst ja nix mit dem Viech machen. ich seh da kein problem!
     
    #5
    MohoDaloho, 28 Januar 2005
  6. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mag hart klingen und sollte ja jeder für sich entscheiden, aber beantworte Dir mal folgende Frage:

    Wie oft bist Du von einem Menschen betrogen, belogen, verletzt, ... worden? Da ein Hund nicht über sein weiteres Vorgehen nachdenken, sondern rein intuitiv handelt, wird Dir das mit einem Hund niemals passieren, das Risiko in einer evtl. Beziehung zwischen euch ist auf jeden Fall gegeben.

    So, ich würde immer zu meinen Hunden stehen in einem Fall, dass meine "Freundin" sie nicht mag. Ist vielleicht auch etwas womit ich nicht umgehen wollte, einen Mensch an meiner Seite zu haben, der keine Hunde / Tiere mag!.

    Gruß,
    Trav
     
    #6
    Traveller79, 28 Januar 2005
  7. Nudl
    Gast
    0
    Was hat er denn für einen Hund? Warum genau kannst du den Hund nicht ab?
    Weiß er davon was?
    Mein Freund ist mehr oder minder von meinen Geckos begeistert, er mag zwar einen Gecko ganz besonders, aber die anderen gehen im ziemlcih am A. vorbei. Ich würd mich halt freuen, wenn er versteht dass ich verrückt nach Reptilien bin, und nicht immer die Augen verdrehen, wenn ich mir was dazukaufen will oder auf ne Börse schauen möchte :zwinker:
    Solange du nicht kommst und sagst: du oder dein Hund, glaube ich nicht, dass es schlimm für die LIebe ist. Außer du zickst ständig am Hund rum, prügelst und schreist ihn grundlos an, dann würd ich als Hundebesitzer auch mal sauer werden.
     
    #7
    Nudl, 28 Januar 2005
  8. entchen
    Gast
    0
    hm, ich weiß net, wenn mein Freund nicht mit meinem Hund ausgekommen wär, dann wärs ziemlich blöd geworden, weil mein Hund auch mal mit ins Bett hüpft (is ein Yorkshire Terrier, so wie Mosies Daisy). Und der lässt sich nicht so einfach rausschmeißen, kommt halt immer wieder, weil er das von haus aus schon immer darf, von daher...
    also ich denke, er muss mein tierchen ja nicht lieben, aber er muss schon akzeptieren, dass ich dieses tier hab und mag.
    lg
    entchen
     
    #8
    entchen, 28 Januar 2005
  9. Lautreamont
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Liebe selbst wirds wohl nicht direkt beeinflussen, aber das Zusammenleben kann erheblich erschwert werden. Auf mich machen Menschen, die tierlieb sind und gut mit Tieren umgehen können grundsätzlich einen sympathischeren Eindruck. Tierliebe macht Frauen für mich attraktiv :zwinker:.
    Ich könnte wohl kaum eine Beziehung beenden, weil meine Partnerin eine KAtzenallergie (mit Zusammenziehen wär es natürlich schwierig) oder Angst vor dem Hund hat, aber ich würde mich nie vor die Wahl stellen lassen: Die Tiere oder ich! Man kann Kompromisse eingehen, aber abschaffen würde ich sie definitiv nicht. Im Gegensatz zu meinen Ex-Freundinen hat mich noch nie eine meiner Katzen betrogen :smile:.
    Wenn sie sie ignoriert, ok, aber wenn sie sie schlecht behandelt wäre das Maß voll, denn das weist auf keinen guten Charakter hin.
    Was anderes ist es natürlich wenn sie vor seinem Hund Angst hat. Dann ist es ihr kaum möglich eine gute Beziehung zum Tier aufzubauen.

    Wie oft bist Du von einem Menschen betrogen, belogen, verletzt, ... worden? Da ein Hund nicht über sein weiteres Vorgehen nachdenken, sondern rein intuitiv handelt, wird Dir das mit einem Hund niemals passieren, das Risiko in einer evtl. Beziehung zwischen euch ist auf jeden Fall gegeben.
    *zustimm*
     
    #9
    Lautreamont, 28 Januar 2005
  10. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Ein Hund als Haustier garantiert, niemals auf emotionaler Ebene betrogen oder verlassen zu werden. Wenn eine Frau mit dem Hund des Mannes ein Problem hat, würde der Mann vermutlich das auf sich statt auf den Hund beziehen, es sei denn Du sagst klipp und klar, was Dich an dem Viech stört.
    Wenn es so ist, daß die Frau einfach keine Hunde mag, oder diesen Hund speziell - hmm, das macht die Beziehung nicht einfacher. Ich hab auch schon mal einen Flirt beendet, bevor er richtig begonnen hat, weil die Katze der Frau mir auf die Nerven ging. Das nahm sie persönlich und das war´s dann.
    Sagen wir mal so - wenn Du mit dem Hund gut klar kommst, ist das positiv - aber wenn nicht, sollte das eigentlich auch kein Beinbruch sein, solange deutlich wird, daß es nur um den Hund geht.
     
    #10
    Grinsekater1968, 28 Januar 2005
  11. User 22358
    User 22358 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.645
    133
    51
    Single
    schlimmer ist doch, wenn der hund nicht mit dir klar kommt, weil du ihm sein herrchen weg nimmst. denn wenn er nur knurrt wenn du in der nähe bist, ist eine beziehung schrierig. wenn du den hund nicht magst, gibt es sicherlich möglichkeiten, es gibt bestimmt kinder in der nachbarschft die gerne mit ihm spazieren gehen und ihn so für einigen zeit aus deiner nähe nehmen. was ich nicht mag, aber was man machen kann wenn du den hund nicht magst, ist, dass man ihn wegsperrt. so das waren jetzt tips, denn ich denke dass jeder mann seinen hund liebt und ihn einer frau vorziehen würde, denn ein hund bleibt immer treu. aber mich würde auch interessieren, was du gegen hunde hast.
     
    #11
    User 22358, 28 Januar 2005
  12. membran
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    ich komm mit seinem schäferhund nicht klar. und esgibt andere mädels in seinem freundeskreis, die den hund total lieb haben und immer mit ihm schmusen, sobald er in der nähe ist. ich frag mich, weil diese mädels nicht unattraktiv sind, ob er die mädels dadruch nicht sympatischer findet. anscheinend ist es der fall.
     
    #12
    membran, 29 Januar 2005
  13. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    mein ex hatte ein problem mit meiner reitbeteiligung (= pferd dass ich öfter reite, aber nicht mir gehört). und sowas wirft meiner meinung und erfahrung nach, sehr negatives licht auf die beziehung.
     
    #13
    Alvae, 29 Januar 2005
  14. Tilak
    Gast
    0
    Ich bin selber Tierfreund. Ich mag meinen Hunde, aber liebe nur meine Frau.

    Eventuell kommst du mit dem Hund deines Freundes nur nicht zurecht, weil dir der Umgang mit Hunden fremd ist.

    Einige Verhaltenstipps:
    Zeige niemals Angst, der Hund spürt dies.

    Wenn er nicht bissig ist:
    Wenn Du ihn triffst, strecke die Hand aus, das er sie beschnuppern kann.
    Streichle ihn.
    Gib ihm irgend ein Leckerbissen.

    Hunde sind sehr bestecjliche Wesen.
    Und schon hast du einen neuen Freund.
    :grin:
     
    #14
    Tilak, 30 Januar 2005
  15. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Wenn der Hund Deines Freundes ein Rüde ist, könntest Du versuchen, über eine eine Hundegruppe oder eine Kontaktanzeige eine Hündin zu finden, die gerade läufig ist. Wenn Du dann mit der eine Weile lang spielst, herumtollst, sie viel streichelst, usw. und in den gleichen Sachen dann dem Hund deines Freundes begegnest, wird dieser Dich garantiert äußerst interessant finden :smile:
     
    #15
    Grinsekater1968, 31 Januar 2005
  16. beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    722
    103
    2
    nicht angegeben
    haetten wir wieder einen hund haette wich wohl eher ein problem damit wenn der hund die leute mit denen ich verkehre nicht abkann ... vertraue im normalfall der menschenkenntnis eines hundes eher als meiner eigenen ...
     
    #16
    beefhole, 31 Januar 2005
  17. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    meinem freudn gehn meine viecher am arsch vorbei und wenn sie krach machen dann findet er sie nervig,tja ,...hm bis jetz hatte das noch nich so den großen einfluss!!
     
    #17
    Sonata Arctica, 31 Januar 2005
  18. amber75
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    Single
    also ich hab nen kater und ein pferd und mein ex-freund hatte mit keinem von beiden sehr viel am hut. früher hatten wir auch einen hund, den hatte er sehr gern, war eine riesen-katastrophe als wir ihn einschläfern mussten... :cry:
    für mich ist nicht so wichtig, dass mein (zukünftiger) partner meine liebe zu meinen tieren teilt, aber muss sie schon akzeptieren und vor allem gut behandeln (der kater flippt heut noch aus vor freude wenn der ex mal vorbeischaut).
    da ja auch tiere unterschiedliche charaktere haben, kann es durchaus vorkommen, dass man mit dem einen besser und mit dem andern schlechter auskommt.
    mein allererster freund hatte einen fürchterlichern kleinen zwergpudel, der konnte mich auch um die welt nicht ausstehen und ich ihn genausowenig, und das, obwohl ich schon als hundefan bezeichnen würde.
    also kopf hoch!
    und wenn er die andern mädels besser findet nur des hundes wegen, dann pfeif auf ihn! :zwinker:
    wenn ich alle typen toll finden würde, die gut mit meinem pferd umgehen können, dann wär ich ganz bestimmt kein single!!! :smile:
    da gehört doch wohl schon mehr dazu als ein guter draht zum haustier! :zwinker:
    geh mit dem hund ganz normal um, so nach der devise: "leben und leben lassen" und damit hat sichs.
    viel glück!
     
    #18
    amber75, 31 Januar 2005
  19. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich finde wichtig, dass er meine Tiere mag.
    Und wenn er 'nen Hund hätte, wäre es ganz klar, dass ich versuchen würde, mich mit dem Tier anzufreunden, bin aber eh sehr tierlieb.
     
    #19
    User 12616, 31 Januar 2005
  20. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Für mich ist "tierlieb" Bedingung, damit ein Mann für "mehr" in Frage kommt...
    Meine Familie (bzw. ich) hat zwei Hunde, die ich sehr liebe. Wenn mein Freund die beiden hassen würde, hätten wir wohl ein mittelschweres Problem miteinander. ;-)
    Ich möchte mir auch wieder Tiere (Farbmäuse) anschaffen, wenn ich zu ihm ziehe, davon ist er bisher nicht wirklich begeistert. Mal schauen - ich mag eigentlich nicht dauerhaft ohne irgendein Tier leben...

    Liebe Grüße vom Hunde und Mäuse liebenden Fabeltier mit dem Katzen liebenden Freund (wenn das nicht perfekt ist... :grin: )
     
    #20
    Unicorn, 1 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - haustier
Ostwestfale
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2015
25 Antworten