Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 April 2006
    #1

    Sein Konsumverhalten? Oder liegt das Problem bei mir?

    Ich bin nun schon seit ner ganzen Weile mit meinem Liebsten zusammen, und eigentlich läuft es auch ganz gut.
    Allerdings gibt da 3 Reibungspunkte.. die alle sein Konsumverhalten betreffen.

    Zum ersten finde ich, dass er zuviel fernsieht. Sobald er nach Hause kommt, muss die Glotze an, solange, bis er davor einpennt.
    Ich hingegen gucke überhaupt nicht so gerne Fernsehn, und wenn ichs tu, dann zielgerichtet Nachrichten oder nen Film, den ich sehn will. Zufallgucken gibts bei mir eigentlich nur wenn ich ne Woche krank im Bett lieg und ne Abwechslung von Büchern und PC brauche. Ganz ätzend finde ich auch fernsehn beim Essen, was noch dazu ungesund ist.
    Inzwischen hab ichs nach einigem Drängeln geschafft, dass zumindest solange ich esse, die Flimmerkiste aus bleibt, allerdings nur unter Genörgel, und sobald ich fertig bin, muss Fernsehn wieder an :frown:

    Der zweite Punkt sind seine Essgewohnheiten..
    Ich halte überhaupt nix (oder noch weniger) von großen amerikanischen Fastfoodketten. Er allerdings geht da anscheinend dauernd hin. Dabei ist das Zeug geschmacklich mies, macht nich satt, ist viel zu fettig und vor allem zu teuer. Das stört mich total.
    Im Gegenzug kocht er aber ma garnich gerne, und wenn ich dann was kochen will, moppert er rum dass dann ne ganze Woche seine Wohnung nach Essen "stinkt" und er auch noch abspülen muss :frown:

    Der dritte Streitpunkt sind seine Finanzen, obwohls mich ja eigentlich nix angeht. Allerdings fängt er ja immer an, mir was vorzunörgeln deswegen, aber sobald ich nen Vorschlag mache, ist das auch nicht gut. Irgendwie kann er einfach nicht mit Geld umgehn (ich kanns besser!) und ich glaube, dass das zumindest teilweise mit Punkt 1 und 2 zusammenhängt :frown:

    Seh ich das ganze irgendwie zu verbissen? Bin ich diejenige, die tatsächlich komisch ist?
    Wenn nicht, wie könnte ich ihn dazu bringen, was zu ändern (bezogen auf seine Fernseh- und Essgewohnheiten)?
     
  • Bowlen
    Bowlen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.224
    121
    0
    Single
    2 April 2006
    #2
    Hmmmmm, hört sich alles schon so nach Ehe an :zwinker:

    Ich sag's mal so:
    Hast du ihn denn schon mit jenem Konsumverhalten kennengelernt oder tut er das erst seit geraumer Zeit, als ihr schon zusammen wart ? Stimmt Erstgenanntes liegt das "Problem" eher bei dir, denn schließlich liebt man den Partner trotz oder gerade wegen seiner Macken...
     
  • SadNessie
    Verbringt hier viel Zeit
    694
    101
    0
    nicht angegeben
    2 April 2006
    #3
    trotzdem muss man doch nicht alles so hinnehmen. Vor allem wenn das
    dazu kommt
     
  • powertube
    powertube (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Single
    2 April 2006
    #4
    Kjfsdfhsdkjhsdkjsdfhfkj
     
  • Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    642
    101
    0
    nicht angegeben
    2 April 2006
    #5
    Die Fastfood-Ketten sollten Dir egal sein. Mit dem Abwasch allerdings solltet ihr einen Kompromiss finden. Genauso wie mit dem Prob mit der Glotze. Seine Finanzen überlass einfach ihm, solange es Dich nicht direkt betrifft - von wegen anpumpen und so.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    2 April 2006
    #6
    Zum Fernsehen schauen: ich hab das gleiche Problem. Wenn wir Essen, will mein Freund auch Fernsehen schauen und nichtmal irgendwas bestimmtes (wenn z.b. da grad seine Lieblingsserie kommen würde, könnt ichs ja verstehen), sondern einfach nur so. Find ich total ätzend.
    Ich setz mich da zwar durch, aber nur unter Genörgel und das kanns ja auch nicht sein.

    Kochen: könnt ihr nicht vielleicht mal was zusammenkochen? Sodass ihr gemeinsam aussucht, was und einkaufen geht und so? Vielleicht macht es ihm dann ja Spaß.
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 April 2006
    #7
    Ob er das schon immer hatte? Gute Frage. Bevor er mich kennengelernt hat, hatte er son Kummer, dass er garnix mehr gegessen hat. Und mir scheint das erst in letzter Zeit Überhand zu nehmen. Außerdem haben wir anfangs auch nich dauernd vorm Fernseher gehockt. Die Scheiß Glotze ist glaubich das absolut beste Verhütungsmittel was ich kenne.

    Das akzeptieren? Nunja, wenn Geld alle is, is alle. Und wenn man was zum Sparen sucht, kann man gleich mal beim Fastfood anfangen. Was Richtiges macht besser satt, ist billiger und gesünder.
    Aber wenn er dabei fernsehn muss, is ihm eh egal, was er da fürn Scheiß isst.

    Und wenn das alles zum guten Ton in der Männerwelt gehört, solltich mich wohl mal umorientieren.
    Ich hab da nen recht konservativen Traum vom Eigenheim und Kindern die nicht den ganzen Tag vorm Fernseher hängen und sich Burger reinpfeifen.
     
  • stilleswasser81
    Verbringt hier viel Zeit
    427
    101
    0
    Single
    3 April 2006
    #8
    Klingt irgendwie nach stinkfaulem Couch-Potatoe. Hockt er auch im Unterhemd vor der Glotze und putzt sich die von Burgerfett/-soße triefenden Finger daran ab?
    So wie sich das anhört, seid ihr etwas arg verschieden... ob das gutgeht, ist die Frage.
    Ich meine, wenn jemand gerne mal 'nen Burger isst, ok. Fernsehen ist auch ok, solange man sich noch mit der Freundin beschäftigt. Sein Geld verschleudern kann gefährlich werden, wenn ihr mal einen gemeinsamen Haushalt führen wollt und er das Geld nutzlos verprasst. Bei ihm ist das wohl alles etwas extrem.
    Was heißt denn bitte genau "eigentlich läuft es auch ganz gut"? So wie du schreibst, hängt er nur fressend vor der Glotze rum und ignoriert sich quasi!?
     
  • KönigMidas
    0
    3 April 2006
    #9
    @ DieDa
    Ich frage mal Vorsichtig:
    War er schon immer so oder erst seid dem ihr ein Paar seid?
    Da sich eure Interessen ja total unterscheiden.
    Das auf dauer bestimmt Probleme gibt.
    *Ich selbst bin seit 8 Monaten erst wieder in einer Beziehung und mußte mir auch selbst in den Popo tretten, was TV und PC spielen angeht.Doch um mehr Zeit mit meinem Schatz zu verbringen , habe ich das doch gerne gemacht.

    Man sollte sich ja auch für die Interessen des Partnes Interessieren.
    Was Du ja tust.Er nicht!
    Ich habe aber irgendwie noch das Gefühl ,das Du bei ihm nicht so die Anerkennung bekommst die du gerne hättest.

    Ich würde mit ihm Reden was dich Stört.
    Ihn mal fragen, wie er Dich und die Beziehung sieht.
    Dich das verletzt ihm klar machen.
    Wenn er meint Sam. lieber vor dem TV zu sitzen.
    geht mit Leuten weg.
    Wenn er sich nur von Mäcés ernährt,
    gib ihm einen netten Spitznamen :grin:
    Finanzen, glaube so sind ne ganze menge Männer.

    Wenn er davon nichts einsieht...:angryfire
    Letzter Weg:
    Treffe Dich nur dann mit ihm, wenn ihr was vorhabt wie zB Einkaufen,Kino oder Disco...
    Wenn er nur vor dem TV abends sitzt würde ich Knallhart sagen,
    nö da hab ich kein Bock drauf.belieb zuhause,
    Les ein Buch etc...
    Essen und sein Geld würde ich nicht mehr ansprechen,
    der Bauch wächst das Konto schrumpft.
    Leiht sich wahrscheinlich auch noch Geld von Dir.
    Das nicht mehr machen!

    da muß er alleine mit klar kommen :engel:
     
  • deBergerac
    deBergerac (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    3 April 2006
    #10
    Beim Essen fernsehen, ungesunde Ernährung und mit seinem Geld nicht wirtschaften zu können hat allesamt nichts mit Testosteron zu tun.

    Ungesunde Ernährung ist m.E. eine lässliche Sünde :zwinker: .

    Übermäßiger Fernsehkonsum hingegen, also wenn man Single ist oder 30 Jahre verheiratet und man sich nichts mehr zu sagen hat, von mir aus, aber ansonsten würde ich mich nicht zugunsten der Glotze ignoriert sehen wollen.

    Und was Finanzen angeht, das ist ein bedenklicher Bereich - allerdings, zu penetrante Einmischung in sowas ist auch problematisch.

    Ändern? Vielleicht öfter mal drauf bestehen das Fernsehn auszulassen. Innerhalb einer Beziehung sollte man da schon Beschäftigungen finden :tongue:
     
  • BaalRoG
    Gast
    0
    3 April 2006
    #11
    Hat er keine Hobbies oder Dinge, die ihn anderweitig begeistern? Versucht doch mal gemeinsam sowas zu machen...
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #12
    Naja, viel ferngesehn hat er vorher schon. Bei seinen Eltern isses ähnlich, sein Vatter und sein Bruder hängen dauernd davor und die Schwester moppert während es die Mutter nicht interessiert. Richtig angewöhnt hat ers sich aber wohl in seiner letzen Beziehung, die eh nicht so das Wahre war, weil sie bloß scharf drauf war, von seinem bisschen Geld zu leben.
    Das stimmt auch nur teilweise.
    Er geht ansonsten mit zu meinen Volleyballspielen, möchte dieses Jahr auch gerne ein bisschen trainieren und evtl sogar mit mir und anderen einen neuen Verein gründen. Wir gehen häufig mit meinen Freunden bowlen oder ins Kino oder mit seinen Freunden schwimmen und saunieren.
    Außerdem hat er nen Nebenjob, bei dem ich ihm helfe wenns erforderlich ist (zwar anstrengend, aber macht auch Spaß, man lernt jede Menge Leute kennen) und wenn ich möchte, kann ich bei allen möglichen Motorradclubaktionen mitmachen (sein Hobby).
    Vielleicht war das von mir etwas einseitig dargestellt, es ging ja schließlich um Probleme und nicht um positive Aspekte, es gibt schon ne Menge Dinge, die wir zusammen machen.
    Eigentlich weiß ers ja inzwischen.. allerdings hab ich eben den Eindruck, er nimmt mich da nicht ernst genug.
    Es ist ja auch nicht so, dass er das Fernsehn irgendwelchen samstaglichen Gruppenaktivitäten vorziehen würde. Aber sobald wir davon zurück sind- Glotze an. Sonntags nachm Aufstehn: Glotze an. usw. Und das isses eben was mir aufn Zwirn geht.
    Ist jetzt auch nicht so, dass er nichts anderes isst, aber für meinen Geschmack is er in letzter Zeit zu häufig da..
    Das mit den Finanzen, ja habich auch schon gehört. Ne sehr gute Freundin beklagt sich auch dauernd drüber, dass ihr Männe es schafft sein gesamtes Geld für nen Monat an 2 Tagen auszugeben..
    Das findich irgendwie auch n bisschen hart.. Ich find schon dass man sich auch so sehen kann, ich selber kann mir auch nich dauernd alles leisten (40€ Taschengeld/Monat +das, was ich mit Nachhilfe verdiene, aber das ist eben nicht regelmäßig und diesen Monat so gut wie garnix), drum könntich solche Forderungen auch garnich stellen.
    Aber er nörgelt doch dauernd rum, er wolle abnehmen und käme mit seinem Einkommen nicht aus..
    Ich sehe auch ein, dass er, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt (körperliche Tätigkeit) im Eimer ist, Entspannung sucht und kein Bock mehr auf kochen hat.
    Allerdings könnte er ja auch auf Vorrat kochen (hat mein Vater zu Studentenzeiten gemacht und tun wir hier immer noch) und einfrieren ums dann bei Bedarf wieder aufzutaun..
    Außerdem ist Fastfood eben viel zu teuer, insbesondre dieser Burgerkram. Und selbst wenn er sich jeden Tag Spaghetti Bolognese machen würde, würd er im Vergleich noch Mordssummen sparen!
    Bei mir Geld leihen? Nein, das tut er nu wirklich nicht. Was nicht nur daran liegt, dass ich als blöde Schülerin eh schon so gut wie nix hab, sondern das würde er eh nie tun.

    @stilleswasser: ganz so dramatisch ists wie du siehst auch nicht. Es gibt da schon noch Gemeinsamkeiten.

    @deBergerac: Aber mit welchem Argument drauf bestehen, das Fernsehn auszulassen? Ich mag das nicht? :what:

    @BaalRoG: wir machen ja ne Menge anderer Sachen. Das geht ja erst so los, wenn wir von irgendwo zurückkommen..
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #13
    Zum guten Ton in der Männerwelt....:ratlos:

    Ich oute mich mal: Ich gucke vielleicht nur 1x im Monat fern, dann aber einen richtigen guten Film oder ne Dokumentation. Ausserdem habe ich interessantere Hobbys, als mir so'n ätzenden Schwachsinn wie Pig Brother oder Talkshows reinzuziehen.:wuerg:
    Ich bin kein FastFood-Junkie, sondern bin Feinschmecker und gehe gern auswärts essen.
    Ich kann mit mit Geld umgehen und hab's allgemein nicht so mit teuren Klamotten, neuesten Handys etc.

    Meine Frau zieht sich jeden Müll der Flimmerkiste rein und ist nichtmal in der Lage, einen Film komplett von Anfang bis Ende anzuschauen. Mir ist es egal. Dass sich meine Kinder das auch ansehen, gefällt mir weniger. Aber wenigstens sind es keine Sendungen mit Gewaltszenen, so dass ich es akzeptiere.
    Im Wohzimmer habe ich den Flimmerkasten abgeschafft und die Antennendose abgeklemmt, so dass wenigstens nicht fern gesehen wird, wenn wir Besuch haben. Die einzige Glotze steht im 2. Stock:jee:
    Sie kocht zwar gut, hat aber dafür nicht sonderlich Fantasie, mal exotischere Gerichte auf den Tisch zu zaubern. Mir reicht es aus, wenn ich Lust habe auf was anderes, gehe ich mit ihr oder meinen Kumpels auswärts essen:grin:
    Sie kann auch mit Geld umgehen, was das Thema betrifft, gibts keine Probleme.

    Wie gesagt, es gibt auch Beziehungen, wo's andersrum läuft.
    Was gehört noch zu Männerwelt?
    Fussball, Kneipentouren und Skatrunden - und - Männerabende. Ich habe kein Interesse an Fussball, gehe nur sehr selten in Kneipen und spiele auch nicht Skat. Männerabende sind auch nicht so mein Fall, ich mags eher gemischt:zwinker:

    Im Klartext: meine Gewohnheiten gehen ausserhalb der Norm eines "Typisch Mann!" Vielleicht wäre ich ein Kandidat für dich, aber leider bin ich schon vergeben.:schuechte
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #14
    Das bezog sich auf
    und war keineswegs auf meinem eigenen Mist gewachsen. Ich entschuldige mich hiermit für eventuelle Missverständlichkeit. Eigentlich bin ich nämlich drum bemüht, nicht in Schubladen zu denken.
    Sprich, ich weiß natürlich, dass nicht alle Männer so sind. Kenne ja selbst genügend andere, wäre das tatsächlich wer-weiß-wie üblich und gehörte dazu, müsstich das ja wohl als normal ansehn und würde kaum ein anderes Verhalten fordern können :zwinker:
     
  • Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #15
    lass ihn doch burger essen soviel er will .. nur weils dir nicht schmeckt, heißt es nicht, dass er es nicht lecker findet.

    beim essen fernsehen gucken finde ich ganz normal.

    und wie er mit seinem geld umgeht ist auch seine sache.


    also wenn meine freundin mich mit so nem mist nerven würde,
    wäre die sache sehr schnell vorbei. weil es sie einfach mal nix angeht.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #16
    Null Problem, habe es gar nicht als Schubladendenken aufgefasst, eher als ironisch:zwinker:
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #17
    Da isses ja mal wieder von Vorteil, dass ich eben nicht mit dir zusammen sein muss.

    Es geht darum, dass er abnehmen will, sagt er zumindest, und ich es auch gutheißen würde, wenn er nicht weiter zunimmt :what:
    Und er sagt selber das Zeug schmeckt nach Pappe. Außerdem wurmt es mit dass ich mit in die Scheißläden muss und dann da hungrig rumsitze. Oh ja natürlich, ich muss das ja alles nicht, ich könnte ja selber da was essen, aber ich mag es eben nicht, und wenn ich da dauernd nachgäbe hieße es ja, dass es so weitergehn kann.
    Außerdem ist das Preis/Leistungsverhältnis bei dem Zeug besonders mies. Wenn da einer von satt werden will, geht das ganz schön ins Geld.

    Normal finden hin oder her, das hat wohl was mit Familientradition zu tun. Es ist ungesund und außerdem der beste Weg, den täglichn Konsumterror so ganz nebenbei und unterbewusst aufzunehmen.

    Wie er mit seinem Geld umgeht, ist nur teilweise seine Sache. Ich glaube bereits erwähnt zu haben, dass wir zusammen in Urlaub wollten, und es ist irgendwie klar, dass ich seinen Anteil nicht aunoch bezahlen kann. Sollte er bis zum Zahlungstermin kein Geld haben, kostet es Stornierungskosten, aber auf jeden Fall meinen Urlaub.
    Außerdem belastet er mich ja selbst mit der Frage nach einem Ausweg aus der Finanzmisere, indem er mich um Rat fragt.
    Desweiteren ist es doch wohl auch wichtig zu wissen, ob es überhaupt möglich ist, dieses Jahr zu ihm zu ziehn, was seinem Wunsch entspräche. Sollte das eine zu große Belastung sein, bliebe ich eben hier wohnen und alles bliebe beim alten.
    Natürlich werde ich mir sowieso nen Nebenjob suchen, aber ich muss erstmal einen kriegen.

    Außerdem möchtich natürlich, dass es ihm gut geht, und wenn ihn das Finanzproblem belastet, möchte ich natürlich, dass es gelöst wird.
    Mitschuldig daran machich sein sonstiges Ess- und Einkaufsverhalten, was wohl geändert werden muss, damit sich ersteres bessert. Und mit dieser dauernden Fernsehguckerei könntich ma garnich auf Dauer leben. Und da seine Wohnung nich besonders groß ist, hättich wohl auch kaum ne Ausweichmöglichkeit.

    Hehe ok. Im Inet ist das manchmal n bisschen problematisch mit der Ironie :zwinker:
     
  • Inzilbeth
    Gast
    0
    3 April 2006
    #18
    Wenn ihr sonst soviel gemeinsam macht wie du beschrieben hast, wo istn dann das Problem ihn mal vorm Fernseher sitzen zu lassen? Ich will auch manchmal einfach nur abschalten. Und essen... hey, nicht jeder mag gerne gesundes Grünzeug. Ich mag´s auch lieber gesund, aber mein Freund soll doch essen was er will. Solange er nicht fett wird.Und solange er sich nicht nur davon ernährt. :wuerg:
    Naja, und in Sachen Geld. Solange es nicht in den Schuldenbereich geht, kann er über sein Geld verfügen wie er will. Ihr seid schließlich nicht verheiratet..
    So dramatisch ist das alles nicht.
    Sei froh, dass er ansonsten so viel mit dir zusammen macht und kein Stubenhocker ist!:zwinker:
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #19
    Er mag aber das Grünzeug.. Obs nun Blumenkohl, Spinat oder sonstwas ist. Darum gehts auch garnich. Meinetwegen kann er auch Koteletts oder sonstwas essen. Es ist nur nunmal so, dass was selbstgemachtes meistens gehaltvoller ist und zudem noch günstiger in der Herstellung, und meistens weniger kalorienträchtig.

    Tja.. in Sachen Geld. Das ist schon ganz schön im Schuldenbereich, und ich will eben, dass er da allmählich rauskommt. Ist das denn so verkehrt? Ich finds eben schon ganz schön dramatisch, dass sein Dispokredit diesen Monat seine laufenden Ausgaben noch nicht mehr decken kann, nachdem seine Schwester sich von ihm irgendwelches Geld geschnorrt hat.

    Dafür schiebt er jetzt dauernd Überstunden.. was wie gesagt körperlich sehr belastend ist und er eh schon Rückenprobleme hat. Er macht sich ganz einfach kaputt damit, ohne dass ich absehn kann, wofür denn eigentlich, und was bringts denn, wenn er in 10 Jahren n Krüppel ist?
     
  • Inzilbeth
    Gast
    0
    3 April 2006
    #20
    Naja, also wenn die Schulden in dem Ausmaß sind und man sparen könnte indem man selber kocht (ist ja auch wirklich besser und gesünder), bin ich deiner Meinung. Da muss man sein Geld dann nicht der Fastfood-Kette in den Rachen schmeissen.
    Bleibt wohl nur, ihn irgendwie davon zu überzeugen, dass es so einfach nicht geht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste