Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Seit 3 Jahren verheiratet und vor 9 Jahren fremdgegangen :(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Hillary, 11 November 2009.

  1. Hillary
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    Verheiratet
    Hallo,

    Ich wollte euch um rat bitten, da ich mir schon seit jahren den kopf über dieses Thema zerbreche!

    Ich bin Glücklich verheiratet und im 7. Monat schwanger und mich plagen seit jahren gewissensbisse, weil ich meinem mann vor 9 jahren fremd gegangen bin. wir waren damals 2 jahre zusammen und er hatte uns beim küssen erwischt. darauf hin habe ich ihm nur die halbe geschichte gebeichtet und er hat mit mir schluss gemacht. nach kurzer zeit plagten mich schon suizid gedanken, weil ich nicht wusste was ich tun sollte. glücklicher weise hat mir nach langem flehen mein mann vergeben und nach 5 wochen trennung haben wir uns wieder gefunden. zunächst war das vertrauen natürlich bescheiden, aber nach ein paar monaten war es schöner denn je. ich bin auch jetzt glücklicher denn je, nur weiss ich nicht, ob ich meinem mann nach 9 jahren (bzw. 3 jahren ehe und kind) diese affaire beichten sollte (was ihm eigentlich keinen vorteil bringt) um mein gewissen irgendwie zu beruhigen. ich war schon beim psychologen damals und habe ihm alles erzählt, aber das hat anscheinen nicht gereicht. mich plagt das schlechte gewissen meinem mann gegenüber :geknickt:

    was soll ich nur tun?

    danke für euere hilfe,
    hillary.
     
    #1
    Hillary, 11 November 2009
  2. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Wie glaubst du, würde er reagieren? Damals war er ja ziemlich wütend, aber es ist immerhin neun Jahre her, da wächst Gras über die Sache, außerdem verändern sich Menschen.
    Wenn du es wirklich nicht aushältst, und glaubst es würde eure Ehe belasten, musst du es ihm wohl oder übel sagen, und auf Vergebung hoffen.

    Aber wie du schon sagst: Es würde ihm keinen Vorteil bringen, sondern nur dein Gewissen beruhigen. Du würdest ihn verletzen, evtl. sogar die Ehe gefährden (und damit dem Kind schaden), ich würde sagen du solltest deine Suppe auslöffeln, und mit dem schlechten Gewissen leben, dem Kind zuliebe. Zumindest für die nächsten zwei Jahrzehnte...
     
    #2
    BrooklynBridge, 11 November 2009
  3. MySelf1984
    Gast
    0
    Generell bin ich der Meinung soetwas darf nicht passieren und wenn doch, dann hat man gefälligst den arsch in der Hose und "beichtet" es.

    Aber nach 9 Jharen? weil du gewissensbisse hast? Ich rate dir davon ab. Überlege doch mal was du jetzt damit kapuut machst. Für deinen Mann würde wahrscheinlich eine Welt zusammen brechen und mit recht würde er die 9 Jahre nur noch anzweifeln, alles schöne plötzlich in Frage stellen.

    Ich finde nicht das du das recht hast ihm die 9, scheinbar schöne jahre, kaputt zumachen, nur weil du plötzlich dein gewissen erleichtern willst.
     
    #3
    MySelf1984, 11 November 2009
  4. Hillary
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    Verheiratet
    Ich danke euch schonmal für eure Antworten. wie gesagt, dass ist auch genau der Grund warum ich es bisher nicht über die lippen bekommen habe und damals war es halt einfach angst alles verloren zu haben und das gefühl jegliche achtung vor mir selbst verloren zu haben. :frown:
     
    #4
    Hillary, 11 November 2009
  5. Sabzi
    Gast
    11
    hi

    also ich denke mal dass man an die Zukunft denken soll und nich in der Vergangenhei leben! :jaa:
    und vor allem in deinem Fall ....ich meine das war 9 Jahre her! :hmm:
    das is ja schon gar nich mehr

    dass du dir jetzt noch nen kopp über machst spricht für dich und für deinen charakter aber eyh mann du hast deinen teil abgekriegt damals mit trennung und alles und ich denke mal du hast damals genug "gelitten" :schuettel:

    offensichtlich hat dir dein Mann vergeben und jetzt wird es langsam zeit dass du dir selber auch vergibst :jaa:
    (ok dein Mann wusste vielleicht nich jedes Detail aber das ist ja auch nicht der punkt!)

    fehler von der Vergangenheit sollten einem auf keinen FAll die Zukunft vermiesen!
    du hast dein Leben und deine Ehe und deine Kinder....
    ich meine wir alle machen doch ab und an mal ne Dummheit (ne kleinere oder ne grössere)
    und solange du so was nich mehr machst und wie du so schreibst kann ich mir gut vorstellen dass du so was nie wieder machen wirst, denk ich mal du kannst die Vergangenheit ruhig "begraben", hat dein Mann ja schliesslich auch schon vor 9 Jahren gemacht wie er wieder mit dir zusammen war

    ich mein das "wieder zusammen" war eigentlich ja schon n Neuanfang also ne "neue Beziehung" oder nich?:hmm:

    und wenn ihr schon vor neun Jahren ganz neu nochmal gestartet habt dann solltest du erst recht nich in der Vergangenheit leben

    das ist zumindest meine Meinung.... :jaa:
     
    #5
    Sabzi, 11 November 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube sogar, dass ich es in deinem Fall nicht sagen würde, weil du es aus egoistischen Gründen heraus tun würdest. Du willst dir dein eigenes Gewissen erleichtern. Vielleicht hilft es eben, es als Strafe anzusehen, ein lebenlang mit dem Gedanken was man getan oder nicht getan hat leben zu müssen.
     
    #6
    xoxo, 11 November 2009
  7. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    vergiss es, du hast ihn schon betrogen und dann noch belogen, jetz tu ihm das nicht auch noch an...

    es ist lang her, vorbei und vergangen. lass das ruhen :zwinker:
    immerhin denke ich mal, wird dir das nach der erfahrung nicht nochmal passieren. und manche menschen brauchen diese eine erfahrung bis sie wissen dass das keine gute idee ist.
     
    #7
    Nevery, 11 November 2009
  8. kaninchen
    Gast
    0
    Kann mich den anderen nur anschließen... Die Sache ist neun Jahre her - also eigentlich schon verjährt und du bist danach nicht mehr fremdgegangen, also lass die Sache am besten auf sich beruhen und versuch für dich selber damit klarzukommen.

    Mal nur so aus Neugierde ne Gegenfrage - wenn die Rollen bei dir und deinem Mann vertauscht wären, sprich er wäre dir vor neun Jahren fremdgegangen und hätte dir nicht alles darüber gebeichtet; würde dich das nach der ganzen Zeit, den Erlebnissen und Gefühlen die dazwischen waren noch ernsthaft interessieren?
     
    #8
    kaninchen, 11 November 2009
  9. RitterOhnePferd
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    20
    Single
    Hallo,

    um zu wissen, ob man es deinem Mann überhaupt sagen kann, müsste man seine Art und seinen Charakter etwas besser kennen. Geht er denn sonst schnell an die Decke, oder bleibt er gelassener und man kann ruhig mit ihm reden?

    Ich denke, du hast schon ziemlichen Mist gebaut. Fremdgehen ist die eine Sache. Man kann sich darüber verständigen, nicht monogam zu leben, wenn es nur um Sex ging. Wenn es mental weit darüber hinaus ging, frage ich mich sowieso, was du dir dabei gedacht hast. Aber das bringt dich jetzt nicht weiter. Fakt ist, hättest du damals den Arsch in der Hose gehabt, die Wahrheit zu erzählen, hättest du 9 Jahre deines Lebens nahezu sorgenfrei gelebt! Du musst dich jetzt entscheiden: Entweder du erzählst es ihm in aller Ruhe, legst deine Gründe dar und hoffst, dass er besonnen reagiert. Wenn er selbstbewusst genug ist, wird er möglicherweise ein paar Tage auf Frost schalten. Dann kommt es darauf an, wieviel Wert du ihm bist, ob er weiter investiert. Unterschätzen sollte man es nicht. Du hast ihm damals sozusagen schon einen Teil des Vertrauens gebrochen, was nun scheinbar wieder vorhanden ist. Hast du Pech und er differenziert nicht oder ihm ist dein Verhalten einfach zu doof, so wird es eine Neuauflage geben.
    Andererseits, wenn du es nicht beichten möchtest, musst du dich irgendwie und irgendwo reinwaschen. Du wirst auf Kurz oder Lang die Beziehung zerstören, wenn du weiter mit diesem Problem lebst. Wenn es deinen Alltag nicht stark belasten würde, wärest du nicht hier.

    Also - überleg dir nochmal, wie dein Mann so drauf ist. Du hast ihn geheiratet, dann wirst du sicher auch uns erzählen können, was für ein Typ er ist. Ob er ausrastet, ob er sich besonnen vom Acker macht, oder ob er es als Vergangenheit akzeptiert. Vielleicht belohnt er dich ja für deine Ehrlichkeit. Sinn macht sicher auch eine Aussprache oder ein Gespräch in ruhigem Ambiente zu den wahren Gründen des Fremdgehens. Vielleicht könnt ihr so das Thema vergessen und gleich zusätzlichen, neuen Schwung in eure Beziehung bringen.
    Redet über eure grundsätzliche Einstellung zu dem Thema und warum es bei jedem von euch zum Fremdgehen führen könnte. Ihr erwartet ein Kind, dass kann für beide eine Stresssituation mit Befreiungsbestrebungen erzeugen. Beugt dem vor und lasst es nicht eskalieren, nutzt die Gelegenheit. Aber ihr solltet euch sicher sein, dass es euch bereichert und keinen Streit gibt. Ein produktives und konstruktives Gespräch eben - wenn ihr das könnt.
     
    #9
    RitterOhnePferd, 11 November 2009
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wenn ihr nicht schon so lange zusammen wärt hätt ich dazu geraten es zu beichten. Aber bitte lass es. Tu dir selbst den Gefallen und vergiss es, verdräng es. Ganz einfach!

    Lg
     
    #10
    capricorn84, 11 November 2009
  11. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Mit diesem schlechten Gewissen leben!
    Ich meine, du hattest damals nicht den Mumm ihm die ganze Wahrheit zu sagen und jetzt, in deiner Schwangerschaft, willst du ihm das ganze nochmal unter die Nase reiben? Willst dein schlechtes Gewissen bei IHM abladen, damit es DIR besser geht? Wie dreist ist das denn bitte.
     
    #11
    Chérie, 11 November 2009
  12. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ein zweischneidiges schwert.
    auf der einen seite bin ich persönlich für hemmungslose ehrlichkeit in einer Beziehung, auf der anderen seite machst du dir evtl. die heile welt damit kaputt.

    ich kenne deinen mann nicht und du kannst sicher am ehesten beurteilen, wie er reagieren würde.

    ich bin mit meiner frau jetzt 12 jahre zusammen.
    würde sie mir beichten, das sie mir vor 9 jahren mal fremdgegangen wäre, dann würde ich sicherlich anders reagieren, als wenn es grad erst frisch passiert wäre.
    sicher würde ich mich nicht von ihr trennen, aber gleichzeitg würden mich ständig zweifel plagen, ob sie mir jetzt und in zukunft treu und vor allem ob sie mir gegenüber in zukunft ehrlich sein wird.

    aber ich bin ich und nicht dein mann.

    wie schon einer meiner vorredner sagt, würde ich mir selber auch mal diese sünde verzeihen ... ich denke das ist wohl dein größtes problem und willst mit deiner beichte einfach nur dein gewissen erleichtern, was ich auch nachvollziehen kann.
    aber letztlich muss man sich auch eingestehen, das man nicht perfekt und fehlerfrei ist.
    das man immer mal fehler im leben macht die man bereut, sich diese fehler aber auch irgendwann einmal selber vergeben muss ist wohl existenziell, denn man sollte im hier und jetzt leben ... an die zukunft denken und nicht über dinge nachgrübeln die 9 jahre her sind.

    ich gehe mal davon aus, das dies dein einziger fehltritt war und so wie du schreibst lebt ihr ein glückliches familienleben.
    halte dich nicht damit auf was vor 9 jahren war, sondern lebe dein leben ... und wie schon gesagt ... vergebe dir selbst, denn dein mann wird dir keine absolution erteilen können . :zwinker:
     
    #12
    User 38494, 11 November 2009
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann mich den anderen nur anschliessen: Du wirst wohl wohl oder èbel mit Deinem schlechten Gewissen leben müssen. Wenn Du ihm jet nach 9 Jahren es beichtest, riskiert Du dabei die ganze Beziehung, und Eurem Kind wird es dem Seelenleben wohl kaum gut tun.
    Abgesehen davon würde ich schon gerne wissen, was Dich damals zum Fremdgehen verleitet hatte. Die Konsequenzen hast Du ja jetzt noch zu tragen.
     
    #13
    User 48403, 11 November 2009
  14. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    Ich sehe das so wie xoxo: du solltest es ihm nicht sagen, denn es würde aus egoistischen Motiven erfolgen:
    DU willst DEIN Gewissen erleichtern... Ihr seid seit 3 Jahren glücklich verheiratet und habt ein Kind, lass es so wie es ist.

    CeLaVie
     
    #14
    celavie, 11 November 2009
  15. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    Schwierige Sache... grundsätzlich finde ich es wichtig, dass ein reines Gewissen die Grundlage einer Beziehung ist. Aber nach 9 Jahren ist ein Fremdgehen eigentlich auch verjährt... es gibt ja die Redewendung "keine schlafenden Hunde wecken" :zwinker:
     
    #15
    HAY-Deez, 11 November 2009
  16. RitterOhnePferd
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    20
    Single
    Der schlafende Hund ist in ihr selbst. Entweder Sie weckt ihn unter lautem Gebelle auf und verjagt ihn, bringt ihn schlafend um oder er wird irgendwann aus dem Hinterhalt zubeißen. Was ist also objektiv die charmanteste Lösung? Es liegt auf der Hand.
     
    #16
    RitterOhnePferd, 11 November 2009
  17. sweetlena
    Gast
    0
    ich denke nicht, dass die Sache irgendwann wieder aufkommt...
    Warum denn auch?

    Fremdgehen ist scheiße, aber deine eigentlich glückliche Familie deswegen nach 9 Jahren nochmal in
    die Krise zu treiben halte ich nicht für sinnvoll.
    schreib es raus, sprich mit ner sehr(!!!!) guten Freundin aber lern damit fertig zu werden!
     
    #17
    sweetlena, 11 November 2009
  18. KleineJuli
    Gast
    0
    Ich würde es nicht sagen, es ist 9 Jahre her und damit "vergangen". Ihr seit jetzt schließlich verheiratet und erwartet ein Kind, da würde ich jetzt nichts riskieren, was vor 9 Jahren mal aus "Dummheit" passierte.
     
    #18
    KleineJuli, 11 November 2009
  19. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Ist die Geschichte von damals für Deinen Mann noch ein Thema? Sprecht Ihr ab und zu noch darüber oder ist das eigentlich für ihn Schnee von gestern. Wenn letzteres würde ich einen Deubel tun, das nochmal hoch zu holen. Denk an die Zukunft und nicht an die Vergangenheit. Das ist ja fast ein Jahrzehnt her!!
     
    #19
    User 77547, 11 November 2009
  20. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Rausschreiben ist gut...gerne auch mit uns Fremden, aber eines würde ich garantiert nicht tun, wenn ich 100% sicher gehen will, dass die Sache niemals auffliegt. Mit einer Freundin darüber reden - selbst die beste Freundin könnte einem mal nicht mehr wohlgesonnen sein und es wäre jammerschade, wenn man die Sache endlich einigermaßen verarbeitet hätte und dann platzt die Bombe doch noch...

    Ich finde, es reicht, wenn ihr das Gewissen ganz alleine zu schaffen macht...Mitwisser werden es nicht besser machen.
     
    #20
    munich-lion, 11 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Seit Jahren verheiratet
Piratin87
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Februar 2016
26 Antworten
yamyam89
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 September 2016
81 Antworten