Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstbefriedigungs-Tips für Jungs

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Alterschwede, 28 Juni 2004.

  1. Alterschwede
    Benutzer gesperrt
    598
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich habe Tips für Selbstbefriedigung-Techniken für Jungs gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.Postet mal, ob was interessantess dabei war.Viel Spaß beim Ausprobieren:

    Die angegebenen Test Kriterien hab ich so übernommen wie sie waren.....

    Hier also die Tips:

    Testkriterien: 1. Bedienungsfreundlichkeit (Bf): d.h. braucht man viele Hilfsmittel, o.ä.
    2. Dauer (D): in Minuten. Sie ist wohl sehr subjektiv, aber ich denke, da sind andere Männer wohl gleich/ähnlich.
    3. Orgasmusqualität (Oq): wie intensiv habe ich den Orgasmus erlebt.

    Penis Stimulation: Reibe deinen Penis mit einem guten "Klatsch" Speichel oder Gleitcreme ein. Führe dann eine oder beide Hände am eregierten Penis auf und ab. Auch die Hände leicht um den Penis zu drehen, kann ein großer Genuss sein. Du kannst auch die Hoden dabei kneten oder einen weichen Stoff nehmen, um die Hoden zu massieren.

    Wohl der Klassiker unter den Techniken. Ich persönlich nehme normalerweise Distelöl zum Einreiben. Meine Hände sind so gross (oder mein Penis zu klein!?), dass ich nur mit einer Hand anlegen kann. Mit der anderen knete ich aber weniger die Hoden als lieber den Hintern, oder ich streiche sanft um meine Brustwarzen herum oder packe sie an.
    Testergebnisse:
    1. Bf: sehr leicht zu handhaben. Alles, was man braucht, hat man normalerweise im Haushalt
    2. D: ich wende diese Technik dann an, wenn ich das eher schnelle Vergnügen brauche, ca. 2 Minuten
    3. Oq: na ja, Schulnote: 3,5

    ****************************************************************

    Lehnstuhl+Lotion: Lehne dich gemütlich in einem Lehnstuhl zurück und benetze deinen Penis mit Lotion. Dann reibe mit der einen Hand über die Eichel, während die Finger und die Handfläche der anderen Hand das Stück zwischen Hoden und Anus massieren.

    Eine der Techniken, die ich nachträglich ausprobiert habe, weil ich sie vorher in dieser Form noch nicht getestet hatte. Man sollte den Stuhl besser mit einem Handtuch abdecken. Bei mir gab es eine kleine Sauerei. Zum Glück ging es wieder ziemlich raus.
    Diese Technik ist deshalb sehr interessant, weil man das Glied- besser als sonst- aus der Vogelperspektive betrachten kann.
    Testergebnisse:
    1. Bf: auch ganz einfach
    2. D: ähnlich wie bei der klassischen Variante, ca. 2-3 Minuten
    3. Oq: 3,25

    *****************************************************************

    Daumen und Finger: Nimm von beiden Händen jeweils den Daumen und zwei Finger und ziehe damit die Vorhaut hoch und runter, bringe dich so zum Höhepunkt.

    Ein weiterer Klassiker. Ich nutze meistens nur eine Hand. Mit der anderen kann man schliesslich andere Dinge tun, z.B. in einem Pornoheft blättern. Aber mit zwei Händen geht's natürlich auch.
    Ich mag es, neben dem Daumen den kleinen Finger zum Ziehen der Vorhaut zu nehmen. Das ist etwas komplizierter und deshalb interessanter.
    Testergebnisse:
    1. Bf: nichts leichter als das
    2. D: wie immer, leider zu schnell
    3. Oq: 3,5

    *****************************************************************

    "Eierbecher": Nimm deine Hoden in die linke Hand und rubbele mit der rechten Hand bis kurz vor'm Orgasmus. Versuche dann, die Spannung wieder abzubauen. Wiederhole diesen Vorgang einige Male. Der folgende Höhepunkt wird umso gewaltiger sein. Du kannst deine Hoden während des Höhepunktes auch massieren.

    Eine meiner Lieblingstechniken. Es ist wunderbar, die Hoden in die eine Hand zu nehmen (vor allem, wenn die Hände anfangs schön kalt sind, brrrr) und mit der anderen zu rubbeln. Allerdings ist schon eine gehörige Portion Selbstbeherrschung vonnöten, um nicht gleich beim ersten Mal zu kommen. Bei mir ist meistens nach dem sechsten oder siebten Mal Feierabend. Nach ein paar Neuanfängen kann es nicht schaden, an andere Dinge als an Sex zu denken. So kann man die Sache noch ein paar Minuten hinauszögern. Es lohnt sich...
    Testergebnisse:
    1. Bf: wie gesagt, man braucht schon eine gute Selbstkontrolle, von der Anwendung sehr einfach
    2. D: es gibt wohl kaum Techniken, die länger dauern. Bei mir (wenn's gut läuft) ca. 20-25 Minuten
    3. Oq: viel besser geht's nicht: 1,5

    *****************************************************************
    Schneller Streich: Massiere deinen Penis mit schnellen, kreisenden Bewegungen. Gesteigerten Genuss verspricht auch Seifenschaum oder Öl.

    Ich bin kein Freund des schnellen Streichs. Ist aber in Umkleidekabinen oder öffentlichen Toiletten oft die beste Lösung. Dann aber logischerweise ohne Seifenschaum oder Öl.
    Testergebnisse:
    1. Bf: ganz einfach
    2. D: dürfte klar sein
    3. Oq: nicht so toll: 5 (an besonderen Orten: 4)

    *****************************************************************

    Klapsen und Schlagen: Dies beinhaltet das stetige Schlagen des Penis zwischen beiden Händen hin und her oder das Schlagen gegen den Bauch oder einen Gegenstand. (autsch!!!)

    Das hört sich wirklich so an, als wäre es schmerzhaft. Ich persönlich finde es gut. Man muss halt vorsichtig sein.
    Am brauchbarsten ist diese Technik im Stehen. Vor allem beim Duschen, wenn noch dazu der Strahl von oben herunterkommt, mache ich das sehr gerne. Mir tut es auch nie weh. Es ist ein schönes Gefühl, wenn der Penis kurz am Bauch anschlägt. Diese Technik ist wohl nur denen zu empfehlen, bei denen der erigierte Penis vom Körper absteht, so wie bei mir.
    Testergebnisse:
    1. Bf: möglichst vorsichtig sein. Der Gegenstand sollte nicht zu hart sein - ausser man steht drauf. Eine Quietscheente kommt ganz gut als "Penisschläger"
    2. D: bei mir dauert's recht lang, was wohl daran liegt, dass man nicht rubbelt. Ca. 10 Minuten
    3. Oq: ganz gut, 3

    Testkriterien:
    1. Bedienungsfreundlichkeit (Bf): d.h. braucht man viele Hilfsmittel, o.ä.
    2. Dauer (D): in Minuten. Sie ist wohl sehr subjektiv, aber ich denke, da sind andere Männer wohl gleich/ähnlich.
    3. Orgasmusqualität (Oq): wie intensiv habe ich den Orgasmus erlebt.

    "Objekt-Rubbeln":
    Lege dich auf den Bauch, lies' was Versautes und drücke deinen Penis intervallartig gegen die Oberfläche, auf der du liegst. (Trockenübung??)

    Das mache ich besonders gerne im Schwimmbad, wenn nicht viel Betrieb ist und ich etwas abseits liegen kann. Bis zum Orgasmus treibe ich es dort aber nicht, da es mir zu gefährlich ist, erwischt zu werden. Man kann diese Technik noch leicht variieren, indem man den Penis nicht nach vorne legt (also Richtung Bauchnabel), sondern zur Seite oder gar nach hinten. Dies (also das Glied nach hinten legen) funktioniert allerdings nur, wenn das Glied noch nicht komplett steif ist. Da ich in meinem Alter noch etwas beweglicher bin, kann ich so auf dem Bauch liegend mit einer Hand an meinem Hintern hinunter zwischen meinen Beinen an die Eichel meines Penis fassen. Das sollte man eher nicht im Schwimmbad machen. Das fällt sicher auf.
    Prickelnd finde ich es im (recht leeren) Schwimmbad auch, in einem unbeobachteten Moment (auf dem Bauch liegend) die Hose vorne nach unten zu ziehen und den Penis ein wenig an die frische Luft zu bringen. Auf dem Bauch liegend kann dann normalerweise keiner erkennen, wo er sich momentan befindet. Und wenn einmal gar nichts mehr los ist, und man in einer abgelegenen Ecke liegt, kann man sich ganz einfach mal zur Seite drehen, die Beine anwinkeln und das gute Stück komplett auspacken.
    Oh, ich glaube, jetzt schweife ich zu weit ab...
    Es gilt: bloss nichts riskieren, also nicht erwischen lassen!!!
    Ich weiss nicht, was die Bemerkung "Trockenübung??" bedeuten soll, aber ich komme dabei eher nicht zum Erguss, und wenn, dann dauert es schon recht lange.
    Testergebnisse:
    1. Bf: versaute Lektüre hat wohl jeder...
    2. D: lässt sich gut in die Länge ziehen (zumindest bei mir); wenn man den Penis nicht nur auf den Boden drückt, sondern ihn auch reibt, dann geht's schneller
    3. Oq: gute Technik, um sich für späteres Onanieren einzustimmen (eine Art Vorspiel), was dann umso schöner wird

    ****************************************************************

    Kissen: Während du im Bett liegst, lege ein Kissen zwischen deinen Bauch und deinen Schniedel, und reibe dann zwischen Kissen und Laken hin und her. Super für die "Morla".

    Auch eine Technik, die ich in dieser Form noch nicht kannte. Ich würde gerne wissen, was die "Morla" ist. Hmm?? Habe ich da etwas verpasst??? (Anmerkung von Michelle: Die Morgenlatte)
    Bevor ich diese Technik ausprobiert habe, habe ich erst einmal überlegt, wie ich das Ganze hinbekomme, ohne das Bettlaken und das Kissen total zu versauen. Ich habe also sowohl das Kissen als auch das Bett mit Handtüchern und mehreren Taschentüchern abgedeckt. Die lassen sich gut waschen/entsorgen.
    Ich habe mich mit dem Bauch auf mein Bett gelegt und klemmte das Kissen zwischen meinen Bauch und mein bestes Stück. Ich habe mit kreisenden Bewegungen angefangen. Es hat bei mir ziemlich lange gedauert, bis das Glied steif wurde, was wohl daran lag, dass es doch leicht eingequetscht war (es kann sein, dass man diese Übung mit erigiertem Glied beginnen soll; keine Ahnung). Später bin ich dann langsam vor und zurück gerutscht. Eine Hand habe ich manchmal unters Kissen genommen, um das Glied zu umfassen, oder um die Hoden zu berühren.
    Auch wenn ich anfangs etwas Probleme hatte, in Gang zu kommen, hatte ich am Ende einen tollen Orgasmus.
    Testergebnisse:
    1. Bf: alle Utensilien hat man parat; nur das Sperma macht sich unter dem Kissen ungeschickterweise schnell selbständig
    2. D: schon etwas länger: ca. 10-12 Minuten
    3. Oq: 3

    ****************************************************************

    Kissen II: Du brauchst einen Porno, ein Kissen und eine Couch. Lasse den Porno schnell bis zu einer Stelle vorlaufen, wo man in Nahaufnahme sehen kann, wie der Penis in die Vagina eingeführt und die Frau penetriert wird. Falte das Kissen um deinen Penis herum, so dass der Penis an den Bauch gedrückt wird und mache dann jede Bewegung der Porno-Darsteller selbst mit, die Ejakulation kann auf deinen Bauch gehen oder du kannst auch ein Kondom benutzen, um das zu vermeiden (das steht da wirklich so!)

    Ich bin kein Freund von Hardcore-Pornos. Ich sehe mir lieber Soft-Pornos/Erotikfilme im Fernsehen an (z.B. "Emmanuelle", o.ä.). Deshalb konnte (und wollte) ich diese Anweisung nicht befolgen. Meinen Penis mit dem Kissen zu umfalten, das habe ich auch schon gemacht, finde ich aber nicht so prickelnd.
    Hier also keine Bewertung. Falls ich es nachholen sollte, sende ich es als Nachtrag.

    Einführen und Rubbeln: Männer haben eine Menge an Gegenständen gefunden, in die sie ihren Penis einführen können. Das kann eine Wassermelone oder auch eine Rolle Toilettenpapier sein. Mit einer intakten Vorhaut kann es auch sehr stimulierend sein, die Vorhaut während des Onanierens über die Eichel zu ziehen, so dass die Eichel sich die ganze Zeit in einer Art Hülle befindet.

    Da diese Anleitung auch sehr allgemein gehalten ist, gebe ich nur kurze allgemeine Bemerkungen ab.
    Es gibt tatsächlich viele Gegenstände, in die man sein Stück einführen kann. Eine Wassermelone habe ich noch nicht getestet, und das mit der Rolle Toilettenpapier funktioniert bei mir nicht, weil mein steifer Penis dafür zu dick ist (ist wirklich so; keine Angeberei!!).
    Und wenn ich die Vorhaut über der Eichel lasse, dann wird mein Penis nicht so richtig hart. Deshalb taugt das nur bedingt.
    Ich finde es persönlich sehr anregend, wenn der Gebrauchsgegenstand leicht warm oder kalt ist.

    ****************************************************************

    Nasse Vagina: gib ein wasserlösliches Gleitmittel in die Hand und packe deinen Penis. Versuche dir vorzustellen, es sei eine richtig nasse weibliche Möse. Variiere das Tempo zwischen hart und zart.

    Das hat bei mir nicht so funktioniert. Ich habe mir eine kräftige Pulle Öl in die Hand geträufelt und habe den Penis umschlossen. Aber die Vorstellung, es sei eine "richtig nasse weibliche M.." hat mir gar nichts gebracht. Ich habe dann halt "klassisch" gerubbelt. Dann ging es. (Naja, vielleicht habe ich auch die Anweisung nicht richtig kapiert!?)

    ****************************************************************

    Schlinge: Leg ein weiches Tuch so auf den Boden, dass eine Kuhle entsteht. Lege dich auf den Boden und treib's mit dem Boden.

    Auch hier habe ich nicht ganz kapiert, wie es funktionieren soll. Die Anweisung "...und treib's mit dem Boden." ist wirklich sehr undeutlich. Und wie die Kuhle genau aussieht, weiss ich auch nicht. Naja...

    ****************************************************************

    Penis Pumpen: Penis Pumpen gibt es wohl schon so lange es auch Masturbation gibt. Eine herkömmliche Pumpe hat eine Röhre, die über den Penis gestreift wird und ist mit einer Pumpe verbunden, die ein Vakuum in der Röhre erzeugt. Indem das Vakuum aufgebaut und wieder "abgelassen" wird, schießt das Blut in und wieder aus dem Penis heraus. Viele Männer finden das sehr anregend.

    Eine Penis-Pumpe habe ich leider nicht zur Hand. Ich habe vor einiger Zeit beschlossen, keine Sex-Spielzeuge zu kaufen, da man um sich herum genügend Gegenstände hat, die man gebrauchen kann. Man muss nur erfinderisch sein. Das ist insgesamt sicher die billigere Lösung.

    ****************************************************************

    Vibrator Manipulation: Eine Vielzahl von Vibratoren eröffnen eine Menge an Variationen. Es gibt z.B auch kleine künstliche Vaginas, ganze vibrierende Puppen oder vibrierende Frauenhände.
    Vibrator-Rutsch: Lasse einen herkömmlichen Vibrator an deinem Schaft hin und her gleiten.

    Siehe oben...

    ****************************************************************


    Doppeldecker: Führe einen Vibrator in deinen Anus ein und stimuliere gleichzeitig deinen Penis mit der Hand oder einem kraftvollen Vibrator.

    Ich mag die Vorstellung nicht, in meinen Hintern etwas hineinzustecken. Eigentlich bin ich sehr flexibel, was sexuelle Dinge angeht, aber in diesem Fall bin ich es eher nicht.

    ****************************************************************

    Wasserfreuden: Frauen sind nicht die einzigen, die sich mit einem Duschkopf vergnügen können ;-)

    Endlich mal wieder eine besonders gute Technik. Es gibt natürlich viele Variationen, aber eine, die mir besonders zusagt, will ich rasch erwähnen: am Anfang die Badewanne mit angenehm warmen Wasser volllaufen lassen. Wenn man dann darin und der Penis unter Wasser liegt (vielleicht steht er auch... kleiner Scherz) kann man erst mit dem Duschstrahl z.B. die Brustwarzen stimulieren und anschliessend mit dem Duschkopf ins Wasser eintauchen. Der Duschstrahl wirbelt das Wasser sehr stark durcheinander. Wenn man langsam immer näher an das Glied heranfährt, dann steigert sich ebenso langsam die Erregung, und man kann zu guter Letzt mit dem Duschkopf den Penis massieren. Ich finde es so richtig klasse!!
    Testergebnisse: 1. Bf: Eine Dusche hat wohl jeder, eine Badewanne vielleicht nicht. Der Duschkopf in meinem Bad hat viele kleine rauhe Noppen, die wirklich total abgehen.
    2. D: In der Badewanne kann ich mich nur selten halten. Der starke Strahl tut sein Übriges; ca. 4 Minuten
    3. Oq: auf der Skala weit oben; 2,25

    ****************************************************************

    Slow Jack: Bewege deine Hand an deinem Penis nur ganz langsam, es wird mindestens eine Stunde dauern, bis du zum Höhepunkt kommst. Gut kommt dann eine anale Stimulation mit dem Finger kurz vor dem Höhepunkt.
    massieren.

    An tristen Herbsttagen, an denen man nicht unbedingt vor die Tür will, und man wieder zuviel Zeit hat, ist das ein willkommener Zeitvertreib. Nur die anale Stimulation mag ich- wie oben schon erwähnt- nicht so.
    Ich weiss zwar nicht, wie man es schaffen kann, eine Stunde lang einen Ständer zu behalten, auch wenn man seine Hand nur leicht bewegt, aber vielleicht können das andere Männer besser als ich. Gut, es dauert bei langsamen Bewegungen anfangs schon eine Weile, bis der Penis richtig hart ist, aber sobald dies der Fall ist, ist bei mir bald Feierabend. Ich breche, um nicht zu schnell zu kommen, ein paar Mal ab- wie bei dieser anderen Technik weiter oben. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich vor einiger Zeit einmal mit der Uhr gestoppt habe, wie lange ich den Steifen (aufrecht) erhalten kann. Als er nach kurzer Streicheleinheit stand, habe ich es mit grösster Mühe geschafft, ihn 16 Minuten (und ein paar Sekunden) steif zu halten, bis es zur Explosion kam. Naja, vielleicht halte ich mittlerweile länger durch, aber eine ganze Stunde ist doch sehr utopisch, oder??
    Testergebnissse:
    1. Bf: nur die Hand, sonst nichts
    2. D: eigentlich ja 60 Minuten, aber nur theoretisch
    3. Oq: je länger, deso besser: 2,75
     
    #1
    Alterschwede, 28 Juni 2004
  2. ntm
    ntm
    Gast
    0
    alter wenn ich wixen will dann mach ichs sofort und will auch moeglichst schnell fertig sein

    mach lieber sex lektueren
    (nicht boes gemeint)
     
    #2
    ntm, 28 Juni 2004
  3. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    hey... endlich neue anregungen zum wixen für euch männer... nen chatkumpel von mir ist die klassische methode zu langweilig und mir fällt auch nix mehr ein, werd ihm das ma verlinken.

    dankeschön
     
    #3
    User 12529, 28 Juni 2004
  4. Stanis
    Gast
    0
    Das was ich davon empfehlen kann, ist, mit der einen Hand zum Lümmel und mit der anderen noch extra zwischen Sack und Anus (eher Ende des Sackes) auf die Prostata drücken. Die meisten Männer finde das zwar eh irgendwann von alleine heraus, aber vielleicht kennen das ja doch noch nicht alle.
    ;-) Einfach mal ausprobieren! :schuechte
     
    #4
    Stanis, 28 Juni 2004
  5. floderstarke
    Verbringt hier viel Zeit
    268
    101
    0
    nicht angegeben
    hey cool werd ich gleich mal ausprobieren
    (hab ja viel zeit als single)
     
    #5
    floderstarke, 28 Juni 2004
  6. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Hier sind auch noch ganz nützlcihe Tipss für euch Männer :zwinker:

    Juvia
     
    #6
    User 1539, 28 Juni 2004
  7. Ich bin einer von den wenigen Kerlen, der in einer Beziehung nicht onaniert! Ich habe schon seit knapp 10 Monaten nicht gewichst, seitdem habe ich Sex mit meiner Freundin! Ich spare meine Ressourcen für meine Freundin auf!

    Ich kann das garnicht verstehen, wie man trotz Freundin und regelmäßigen Sex noch onanieren kann! Verstehe ich nicht!
     
    #7
    Mister Nice Guy, 28 Juni 2004
  8. Stanis
    Gast
    0
    Tja, alles reine Konditionssache ^^ *g*
     
    #8
    Stanis, 28 Juni 2004
  9. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Wieso das denn nicht? Find ich ganz normal, dass Mann auch SB macht, wenn er ne Freundin hat. Ich machs ja auch, trotz Beziehung.

    Juvia
     
    #9
    User 1539, 28 Juni 2004
  10. Ich kann es auch nicht verstehen. Naja, jeder ist anders. Okay zugegeben ist es mir auch schon mal passiert, aber es sollte nicht finde ich zumindest ohne Grund, bevor ich wieder gefrag werde, warum ich so denke :zwinker:
     
    #10
    kuschelboy19198, 28 Juni 2004
  11. Alterschwede
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    598
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich mach das grundsätzlich, trotz Beziehung...is irgentwie was anderes als Sex.
    Wenn ich mit meiner Partnerin so oft Sex machen wollte, wie ich Onaniere, dann würde sie mich verlassen :zwinker:
     
    #11
    Alterschwede, 28 Juni 2004
  12. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    wichsen gehört dazu, egal ob mit oder ohne Beziehung.

    außerdem macht Übung den Meister :zwinker:
    Vielleicht findet man so ja noch Möglichkeiten den Orgasmus hinauszuzögern oder zu verschönern oder was auch immer.

    Mal abgesehen davon, ist die Freundin ja nicht immer da.
     
    #12
    User 9364, 29 Juni 2004
  13. Natürlich hole ich mir auch innerhalb einer Beziehung relativ oft einen runter. Manchmal möchte ich mich aber auch aufsparen.
     
    #13
    Perfect Gentleman, 29 Juni 2004
  14. darkstar
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    Meinst du das jetzt wirklich ernst???
    Naja, ist ok, wenn du so denkst. Also nicht falsch verstehen. :bier:
    Ich selbst mache das in einer beziehung, und ich glaube, die meisten finden das auch nicht schlimm.
    Und warum ich das mache, während ich eine beziehung und regelmäßigen (bitte um Definition) sex habe, keine Ahnung!
     
    #14
    darkstar, 2 Juli 2004
  15. Alterschwede
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    598
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich hab das immer während einer Beziehung gemacht und finde aucn nix dabei, wenn man es tut.....warum auch?
     
    #15
    Alterschwede, 2 Juli 2004
  16. b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    Da würde ich bestimmt nicht wixen.
     
    #16
    b123, 2 Juli 2004
  17. BlueTiger
    BlueTiger (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    Single
    Was is da schon dabei wenn man SB während einer Beziehung macht? Mach ich ja auch. Und wie viele so oft sagen: Training steigert die Kondition!

    Gruß, Dennis
     
    #17
    BlueTiger, 3 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstbefriedigungs Tips Jungs
marc8888
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
27 Oktober 2016
38 Antworten
sessostudent
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 Dezember 2015
5 Antworten
Alterschwede
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
3 Juli 2004
6 Antworten