Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstbewusstsein durch Ex-Beziehung zerstört?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Spaceflower, 15 März 2010.

  1. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Ich schleppe dieses Problem jetzt schon mehrere Jahre mit mir herum - und ich weiss auch nicht was ich dagegen tun kann.

    Mein Selbstbewusstsein und meine Selbstwahrnehmung sind total im Keller. Ich fühle mich nicht wohl in meinem Körper - fühle mich zu dick, zu hässlich, nicht begehrt, obwohl es absolut keinen Grund dafür gibt.

    Angefangen hat alles damit, dass ich meinen Exfreund kennengelernt habe. Mit 14. Ich war total selbstbewusst, mir war jede Meinung egal, ich hab mich angezogen wie ich wollte, fühlte mich attraktiv und strahlte das auch aus. In meiner damaligen Beziehung ist viel schief gelaufen, und deshalb hat sich wohl mein ganzes Leben geändert. Ich war total verliebt und liess mir alles gefallen - 4 Jahre lang. Er konnte mir sagen: "Du könntest schon 1-2 Kilo abnehmen, bisschen Speck haste ja schon" - oder "Du könntest etwas Bräune vertragen - bist zu blass" ich war zwar verletzt, doch diese Verletztheit hat mich dazu bewogen soviel wie möglich für meinen Körper zu tun. Ich habe mich bewegt, nicht viel gegessen, mir Körpercremes geholt, etc. Ich habe alles getan um ihn glücklich zu machen, sozusagen, seine Traumvorstellung zu verwirklichen, er selbst hat das nicht getan. Zudem war er krankhaft eifersüchtig, ich durfte nicht alleine weg, musste immer zuhause bleiben, und wenn mir andere Männer Komplimente gemacht haben, wurde ich auch angemotzt, dass ich ja nicht auf sowas eingehe. Ausserdem habe ich das Theaterspielen für ihn aufgegeben - womit ich mir auch eine Art Schutzwall aufgebaut habe.

    Nachdem er sich nach 4 Jahren Beziehung, über Internet getrennt hat war ich ein seelisches Wrack.

    Ich bin nun seit etwas mehr als 2 Jahren wieder in einer sehr schönen, stabilen und wunderbaren Beziehung - er trägt mich auf Händen, er tut mir sehr gut und ich will niemanden anders. Er sagt mir immer wie sehr er mich liebt, wie schön er mich findet usw. aber ich kann das einfach nicht glauben - ich fühle micht nicht wohl, jeder kann sagen dass ich hübsch bin - auch wenn ich angesprochen werde, es bringt absolut gar nichts. Ich habe jetzt wieder angefangen Sport zu treiben, gehe zur Ernährungsberaterin (und auch die sagt ich wäre eine hübsche Frau, ich solle lieber mal an meinem Selbstbewusstsein arbeiten und eine Therapie machen).. ich glaube aber nicht, dass eine Therapie etwas bringt... Ich bin jedenfalls jetzt schon soweit, dass ich diese Negativität auf meinen Freund übertrage.

    Beispielsweise muss er im Mai für ein paar Tage mit seiner Fachgruppe 3-5 Tage an einen anderen Ort, und ich habe einfach Angst dass er da vielleicht eine findet die er hübscher findet, die er interessanter findet oder sonstwas... keinen Plan. Grundsätzlich begleitet mich einfach immer die Angst, dass er eine andere finden könnte die er toller findet - weil ich mir selbst nichts mehr wert bin.

    Ich weiss das sind alles Hirngespinste, aber ich weiss auch nicht was ich dagegen tun kann, ich kann mir einreden, es ist alles gut, aber das bringt rein gar nichts. Was kann ich nur tun..?
     
    #1
    Spaceflower, 15 März 2010
  2. ülpentülp
    0
    wenn du diesen rat schon für dich ablehnst, wie müsste ein hier gegebener dann ausschauen?

    es mag möglich sein, das dein selbstvertrauen durch deinen ex etwas angeknackst ist - andererseits hast du gerade in dieser zeitspanne auch eine nicht nur körperliche entwicklung durchgemacht.
    du bist in einer guten Beziehung, aber selbst diese hilft dir nicht bei deinen selbstzweifeln. da würde ich doch denken, das du dir diese in deinem kopf "festgetackert" hast. warum auch immer.
    und in diesem fall ist ein besuch beim therapeuten eines schon mal nicht: schädlich.

    :zwinker:
     
    #2
    ülpentülp, 15 März 2010
  3. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Na ja, so eine Ex-Beziehung kann einen aber auch wirklcih ziemlich kaputt machen! Ich habe so was auch mal erlebt, da war ich zwar älter als du, aber die Geschichte ist das Gleiche...

    Du weißt selbst, dass das Problem in deiner Psyche ist, dass du objektiv ganz hübsch bist, oder? Ich kenne/kannte es aus der Zeit der großen Selbstzweifel auch so, dass ich manchmal im Spiegel eine unglaublich hübsche Frau sah - aber dann merkte ich, dass das ja ich war, und sofort verschob sich das Bild und ich fand sie hässlich, hässlicher, noch hässlicher...

    Nachdem das Problem also in deinem Kopf entstanden ist, kann dein neuer Partner dich nicht davon erlösen. Er findet dich attraktiv und liebt dich, das musst du ihm einfach glauben.

    Wie kriegst du das hin? Du musst dich wieder selbst lieben! Erinnere dich an die Vierzehnjährige, die du einmal warst. Wie hat es sich angefühlt, durch die Straßen zu gehen? Was hast du gerne getragen? Wie hast du gesprochen, welche Bücher gelesen, welche Filme geschaut?

    Wenn du dich damals selbst geliebt hast, weißt du irgendwo in dir drin noch, wie das geht. Das musst du wiederfinden.

    Und wenn du dieses Gefühl, dich selbst liebzuhaben, wieder gefunden hast - dann wirst du deinem Freund auch leichter glaubenn können, dass er dich tatsächlich liebt. Dann weißt du tief innen ja wieder, dass du jemand bist, den man lieben kann.

    Aber dieses Gefühl musst du dir einfach selbst zurückerobern.
     
    #3
    Shiny Flame, 15 März 2010
  4. hellgrau
    Gast
    0
    Ähmmm, Du hast da was verdreht Spaceflower.
    Es geht nicht darum, ob er Dich schön findet. Es geht darum, ob DU Dich schön findest.
    Du musst das finden, wo Du sagst "so will ich sein". Dann ist das Thema erledigt.
    Danach kommt dann Thema zwei "Willst Du mich so?".
    Dort kann man dann "verhandeln", dort muss man ein bissschen abwägen zwischen dem Glück, das man erfährt, wenn man von wichtigen Menschen Bestätigung und erzählt bekommt, dass sie einen gut finden und der gemeinsamen Erkenntnis, dass etwas brauner oder blasser, etwas dicker oder dünner, etwas blonder oder brünetter ... alles keine großen Einflüsse haben sollte. Jedenfalls nicht auf die Beziehung, die es wert ist, nie mehr aufgegeben zu werden.

    Solange Du Deinen eigenen Standpunkt nicht findest, kannst Du auch nicht schauen, wie stark Du von ihm abweichst, um z.B. Deinen Partner zu erfreuen. Um zwischen zwei Ansichten zu moderieren, muss man sie erstmal kennen. Nach der eigenen muss man suchen und beim Partner geht es dann um Wahrheit.
     
    #4
    hellgrau, 15 März 2010
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    du hast schon richtig erkannt, dass dein toller und wundervoller Partner nicht Therapeut spielen und deine Vergangenheit einfach vergessen lassen kann, was zwar schade, aber nicht ungewöhnlich ist, denn die Personen, die einen kennen und lieben wird oftmals kein Glauben geschenkt, wobei du ganz alleine dafür verantwortlich bist, deine vorhandenen Probleme und Ängste zu lösen.
    Du musst nur Willens sein und Überwindung finden und deshalb frage ich mich, weshalb du denkst, dass dir professionelle Hilfe nichts bringt...insbesondere dann nicht, wenn man sich seit Jahren bereits mit den unterschiedlichsten Dingen quält, sich aber nur im Kreis dreht und Ernährungsberater und Sport wohl nur begrenzt dazubeitragen, dein Selbstbewusstsein entscheidend aufzupolieren oder deine Minderwertigkeitskomplexe verschwinden zu lassen, was aber nicht bedeutet, dass du das auch sein lassen sollst, denn einem Versuch ist es sicherlich wert und Bewegung hat noch niemandem geschadet, wobei ich dir auch dringend raten würde -wenn es irgendwie geht- deine Schauspielerei wieder aufzunehmen, denn ich kenne einige Laiendarsteller, die durchs Theater so viel gewonnen und Positives mitgenommen haben.

    Halte dir doch mal vor Augen: Was hast du zu verlieren, wenn du deine Psyche durch Leute, die etwas davon verstehen, wieder auf Vordermann bringst und sie "heilen" lässt - und war richtig mit Aufarbeitung und nicht durch Verdrängung...hast du nicht viel mehr zu verlieren, wenn du gar nichts tust und einfach abwartest, so dass deswegen vielleicht deine wunderbare Beziehung den Bach hinuntergeht?
    Ganz ehrlich: Willst du wirklich riskieren, dass dein Expartner nachträglich immer noch "Macht" und Einfluss über dich hat und dein Leben nachwievor negativ beeinträchtigt oder eventuell sogar schädigt?
    Nein, diesen Triumph würde ich ihm NIEMALS gönnen, also tu' bitte etwas dagegen.


    Außerdem könnte womöglich noch ein anderes Problem hinzukommen: Deine Mitmenschen, Freunde, Bekannte, Familie und vielleicht auch der Partner, die nicht ansatzweise wissen, was in dir vorgeht bzw. es nicht verstehen
    könn(t)en, weil ihnen bis dato so etwas noch nie widerfahren ist, dürfte irgendwann das Verständnis fehlen, dir die alleinige Schuld zuschieben und mit klugen, weisen oder gar dummen Sprüchen ankommen, die in deinen Ohren kein Gehör finden, vielleicht sogar wie Hohn klingen und in deiner Situation wenig hilfreich sind.

    Jeder Mensch ist anders und jeder geht auch anders mit seinen Problemen und Ängsten um...du bist deshalb kein "schlechterer" Mensch, wenn du alleine nicht herausfindest und dich nicht einfach ebenso wieder selber lieben kannst.
    Ich denke, das muss mit Mut, Wagnis, Geduld, aber auch einer gehörigen Portion Selbstdisziplin Schritt für Schritt erfolgen - wie diese sinnvoll und hilfreich auszusehen haben, vermag ich leider nicht zu beurteilen, denn mir sind leider die Hände gebunden und deshalb spare ich mir auch so Sprüche wie "du musst lernen, dich zu akzeptieren"/"du sollst mit dem zufriedensein, was du hast oder besitzt"/du hast ein tolles Leben, sei doch nicht so undankbar"/"Kommt Zeit, kommt Rat"/"man darf die Hoffnung nie aufgeben" u.s.w.

    Ich wünsche dir Alles Gute und hoffe, du findest den für dich richtigen und erlösenden Weg.
     
    #5
    munich-lion, 16 März 2010
  6. kaninchen
    Gast
    0
    Ich finde es echt faszinierend, was Kerle Mädchen/Frauen so unbewusst antun können, und wie lange sie dann noch daran zu knabbern haben. Erinnert mich an meinen Ex ("du bist echt blass" - ich ins Sonnenstudio gerannt, bis ich ausgesehn hab wie n Schokocrossi, "naja, n paar Gramm abnehmen könntest du schon" - also bin ich fast jeden Tag im Fitnessstudio gewesen, "hm deine dunklen Haare sehen nicht so toll aus, blond wäre besser" usw...)

    Wenn man das so lange eingetrichtert kriegt und immer wieder Seitenhiebe bekommt, was an einem nicht gut aussieht - das muss ja an dir hängen bleiben. Und was, was du vier Jahre lang eingebläut bekommst - und das ab 14, wo man ja eh nicht so die stabilste Persönlichkeit hat - geht nun mal nicht von heute auf morgen weg.

    Wie reagierst du, wenn dein Freund dir ein Kompliment macht? Ich würde mal raten, du tust es einfach so ab oder denkst dir, dass er das ja nur sagen muss, weil er dein Freund ist und das sozusagen Schatz-Pflichtprogramm ist. Was ja mal Quatsch ist, wenn er es nicht so meint, muss er dir das auch nicht sagen. Er wird dich ja auch kaum für verbranntes Essen loben und ein guter Freund lügt eigentlich nicht :zwinker:

    Aber das hilft dir wahrscheinlich alles nicht, so lange du dich nicht selber schön, einzigartig, liebenswert und wertvoll findest. Was mochtest du an dir, bevor du deinen Ex kennengelernt hast? Kram vielleicht mal olle Fotos raus, wie du damals ausgesehen hast. Ich wette, an deinen schönen Augen oder der tollen Nase wird sich nicht viel geändert haben. Versuch vielleicht mal dich dran zu erinnern, wie du dich damals gefühlt hast. Und damit mein ich nicht nur die Optik, vielleicht hattest du mit 14 ein Hobby, was dir Spaß gemacht hat, was du aber mittlerweile wieder drangegeben hast. Dass du wieder Sport machst find ich gut. Eine gesunde Sache, die gut für den Körper und das Selbstwertgefühl ist.

    Weiß dein Freund eigentlich, was du von dir denskt/warum das so ist?
     
    #6
    kaninchen, 16 März 2010
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Was mich immer wieder schockiert, ist wie viele Leute sich in einer Beziehung vom Partner verbiegen und bevormunden lassen.
    Ist totale Verliebtheit der einzige Grund? Meiner Ansicht spielen da noch andere Faktoren mit, wenn einer sich selbst wegen eines Partners aufgibt.

    Du wolltest seiner Traumvorstellung entsprechen - aber er hatte Dich doch als 14jährige doch so kennengelernt, wieso wollte er was enderes aus Dir machen, als Du warts? Oder warts Du selbst diejenige, die sich für alles aufopferte aus Angst, er würde eines Tages ne andere kennenlernen?
    Das Ende vom Lied war, dass er sich trotzdem von Dir getrennt hatte, und Du standest auf einmal vor einem Scherbenhaufen, wo Du wieder bei null anfangen musstest. Und bis heute nicht aufgearbeitet hast.

    Erlebnisse können einen Menschen schon stark prägen, und Du bist in der Hinsicht schon arg beziehunggeschädigt. Zugegeben, ich hatte in meinen Beziehungen auch einiges erlebt, was mich derart geprägt hatte, dass ich einige Dinge bis heute nicht verarbeitet hatte. Aber ich hatte nie mein eigenes Leben aufgegeben - aber ich hatte schon manche Frau, die mich "formen" wollte.

    Du hast jetzt einen lieben Partner, und Dein Ex ist Vergangenheit. Er hat es keineswegs verdient, dass Du Dich immer noch wegen ihm fertigmachst. Den Punkt hat munich-lion schon genannt, und daran sollst Du Dich festhalten.
    Solltest Du mit der ganzen Vergangenheit wirklich nicht klar kommen und nachhaltig Deine Leben und gar Deine neue Beziehung negativ beeinflussen, dann ist ein Psychologe zu Rate zu ziehen.
     
    #7
    User 48403, 17 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstbewusstsein Beziehung zerstört
Tanith14
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 November 2011
4 Antworten
Naps
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Februar 2011
1 Antworten
Test