Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstbewusstsein-Probleme

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Java4Ever, 7 Mai 2007.

  1. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    101
    0
    Single
    Hi

    Ich wende mich wiedermal an euch weil ich sonst nicht wüsste wohin mit meinen Problemen.
    Grundsätzlich habe ich in der letzten Zeit einfach mein Leben gelebt, war nie sonderlich glücklich konnte aber meine Probleme einigermassen in den Griff kriegen bzw. unterdrücken. Also ich habe einfach 2-3 Dinge, die sehr stark schon seit jeher an meinem Selbstbewusstsein schaden. Einerseits war dies meine Akne, die ich einigermassen im Griff habe allerdings ab und zu heftig wieder hervorkommt. Dafür bin ich aber in Behandlung.
    Das andere Problem (ich weiss, dies mag seeehr komisch tönen von einem Mann, aber was kann ich tun :flennen: ) sind meine Haare. Ich finde wirklich seit meiner frühen Jugend meine Haare total hässlich. Ohne Gel sehen sie beschissen aus und mit Gel höchstens ok. Sie sind einfach zu "fein" und stehen alle auf und sehen ohne Gel wie ein Teppich aus. An der Seite stehen sie ab sobald sie länger sind, weshalb ich mittlerweile alle 2 Wochen zum Coiffeure gehe, damit es gar nicht soweit kommt. Früher hatte ich auch einen 3mm Schnitt, damit ich die Probleme nicht hatte, aber es sah noch übler aus und vorallem viel zu extrem, das stand mir gar nicht.

    Wie gesagt, bisher konnte ich das ganze einigermassen unterdrücken mit alle 2 Wochen zum Coiffeure (Kollegin von mir) zu gehen. Nun bin ich aber auf dem Weg meinen Traumberuf seit frühester Kindheit zu erfüllen, bzw. habe ich es praktisch schon geschafft, beginne aber erst in einem Jahr. In diesem sollte ich Selbstbewusstsein ausstrahlen, auch an schlechten Tagen, was ich momentan wirklich nicht kann. Mittlerweile sehe ich ein, dass ich mich teilweise selbst zerstöre mit meinem Verhalten. Vor dem Spiegel mache ich mich manchmal richtig fertig. Anfänglich hoffte ich, dass ich diesen Traum nicht erfüllen kann und mich so meinen Problemen nicht stellen muss, was ich nun aber tun muss und endgültig will! Ich habe ein Jahr Zeit und hoffe mich bis dahin einigermassen auf die richtige Bahn zu lenken. Zum einen habe ich mich bei einer Psychologin angemeldet und zum anderen mache ich wieder mehr Sport, was dem Selbstbewusstsein auch gut tut.

    Was hättet ihr sonst noch für Tipps für mich? Ich möchte das einfach hinkriegen :frown: Ich würde mir das nie verzeihen, wenn ich meinen Traumjob nicht ausüben könnte, weil ich mir quasi selber im Weg stehe.

    Allerdings habe ich keinen Plan wie ich mein Hauptproblem, meine Haare in den Griff kriege. Ich weiss wie doof das tönt, aber wisst ihr dazu etwas? Gibt es irgendeine Operation oder was weiss ich um meine Haare dicker oder so ähnlich zu machne? Ich hätte sooo gerne Haare wo ich nicht nur mit Gel aus dem Haus kann und jeden morgen hoffen muss dass die Frisur gut klappt. Ic hmöchte auch nicht mehr alle 2 Wochen zum Coiffeure, was ich momentan aber muss, eher noch häufiger :kopfschue Ich habe zwar nicht allzuviel Geld übrig, aber um dieses Problem zu lösen gäbe ich alles was ich habe :kopfschue Ich hoffe auf einige Tipps und bitte nehmt mich Ernst, auch wenn dies für viele vermutlich absolut unverständlich tönt :cry:
     
    #1
    Java4Ever, 7 Mai 2007
  2. Jamie1987
    Jamie1987 (29)
    Benutzer gesperrt
    569
    0
    0
    vergeben und glücklich
    mit deinem Hautproblem solltest du mal PROACTIVE SOLUTION benutzen, eine Freundin von mir hatte auch Akne und war auch in Behandlung aber so wirklich hat es nichts geholfen,
    PROACTIVE Solution wurde dann mal im TV angeboten und sie hat es sich dann bestellt und sehe da sie hat nun sehr reine Haut, noch bessere Haut wie meine.

    Bzgl. deiner Haare, kann dir nur ein guter Friseur helfen, geh zu keiner Haarkette sondern ein Friseur der schon von außen sehr modern aussieht, sie kosten zwar mehr geld machen aber mehr aus deinen Haaren, schildere dort dein Problem und die werden dir helfen können.

    Kannst es ja mal ausprobieren.
    Ansonsten werden Haare dicker wenn man oft die Spitzen schneiden tut
     
    #2
    Jamie1987, 7 Mai 2007
  3. a fungal fiend
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    0
    nicht angegeben
    mit den wilden, wuchernden haaren gehts mir ähnlich. da muss die kunst korrigieren, was der zufall bot. jeden früh haare waschen und effektvoll gelen :smile:
     
    #3
    a fungal fiend, 7 Mai 2007
  4. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Ein Gleichgesinnter...........das Haarproblem habe ich auch. Ohne Haarspray kriegen mich keine 10 Pferde raus, auch keine 10 Elefanten! Das sieht so abgefuckt aus - unglaublich. Das geht sogar soweit, dass ich meine Haare nur mit Wasser wasche, Shampoo benutze ich höchstens 1x die Woche, da die Haare nach dem Shampoo sich nicht mehr stylen lassen! Die lassen sich dann nicht mehr richtig aufstellen, sondern verdrehen sich in alle möglichen Richtungen.

    Mir ist früher aufgefallen, dass Bleichmittel die Haare berechenbarer und glatter macht. Nachdem sie gefärbt waren, war das Styling ein Traum. Sie blieben nass immer so, wie ich sie mit dem Kamm zurechtgerückt habe. Auch bildeten sich kaum Locken und sie blieben fast schnurgerade. Trocken sahen sie dennoch scheiße aus....sind wohl naturhässlich. Eine Glatze wäre übrigens mein Tod.

    Eines interessiert mich aber: Was würde passieren, wenn ich mich mit Shampoo wasche und danach zum Friseur gehe? Ich glaube, der würde sich an mir die Zähne ausbeißen und vor Verzweiflung seinen Job kündigen.
     
    #4
    Neptun, 7 Mai 2007
  5. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Erstmal...:knuddel:

    Ich kenne das Problem. Bis vor fünf jahren, war ich totunglücklich mit mir. Habe gedacht, ich wäre so hässlich dass ich nie mit mir zufrieden sein konnte. Doch irgendwann habe ich eingesehen, dass es nix bringt wenn man sich zu sehr auf das eigene Äussere fixiert. Damit machst du dich kaputt. Du hast doch bestimmt auch Dinge die du an dir magst oder? Nimm diese Dinge und führe sie dir jeden Tag vor Augen. So schlimm wie man sich selber beäugt, so ist es meistens nicht. Die anderen Leute sehen dich nicht so extrem wie du dich. Wenn das einem bewusst wird, sieht man sich auch ganz anders. Ich weiß, das es schwierig ist Dinge zu akzeptieren die in deinen Augen schrecklich sind. Doch diese Dinge zu akzeptieren ist der erste Schritt in die richtige Richtung.
    Das zum psychologischen Teil...

    Wenn dir deine Haare so nicht gefallen, wieso lässt du sie dir nicht einfach anders schneiden. Probier was neues. Frag deinen Friseur was du machen kannst. Der kennt bestimmt ein paar gute Tipps.
    Bezüglich deiner Haut kann ich nur sagen...abwarten und Tee trinken. Das geht nicht von einem Monat auf den anderen. Wenn du in guten Händen bist, musst du Geduld haben. Das wird sich bessern!
     
    #5
    Chimaira25w, 7 Mai 2007
  6. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    209
    101
    0
    Single
    Hi

    Danke erstmal für eure antworten.

    Bezüglich der Haut: Mit Cremen und Gels etc. hab ich längst abgeschlossen, das Zeugs kommt mir nie nie nie mehr auf die Haut! Ich hatte schon alles probiert und hatte alle Nebenwirkungen nur nie eine effektive Wirkung. DAs einzige was nützt ist Roaccutane (starke Tabletten) und die nehme ich seit einem Jahr in geringer Dosis. Das schlimme ist nur dass ich immer noch Rückfälle habe und ich soo Angst habe mit den Tabletten aufzuhören.

    Zu den Haaren, glaubt ihr das mit dem Friseur nützt? Also meine Kollegin ist ziemlich gut und mit Bleichen siehts schon wesentlich besser aus. Aber nach 2 Wochen muss ich sie sofort wieder schneiden ansonsten komme ich nicht mehr aus dem Haus :frown:
    Ich komme mir manchmal so schrecklich vor und das schlimme ist ich weiss dass das alles meist Schwachsinn ist. Zum Beispiel mache ich schon lange Krafttraining und auch ziemlich Muskeln. Allerdings hatte ich anfänglich noch etwas Fett am Bauch. Dadurch sehen jetzt meine trainierten Brustmuskeln potthässlich aus und ich getraue mich nicht mehr ins Fitness.
    Ich weiss auch nicht was manchmal mit mir los ist. Abgsehen von der Haut ist wohl alles nicht wirklich ein Problem aber ich kann nix dagegen machen.

    Und ich würde so gern schon mit dieser Schulung beginnen aber ich habe so Angst wenn ich von zu Hause weg muss bzw. mich nicht mehr richtig Zurückziehen kann zu guten Freunden oder FAmilie dass ich total ausflippe. Dabei würde ich so gern gleich morgen beginnen :frown: Wie krieg ich das bloss auf die Reihe? Was kann ich nur tun? Manchmal gehts mir eigentlich recht gut aber sobald ich einen meiner vielen viel besser aussehenden Mitstudenten sehe, die all diese Probleme nicht haben, gehts mir wieder beschissen. Seit 3 Jahren habe ich auch keine Freundin mehr undd as zieht mich extrem runter, ich bin so grausam einsam :frown: Und in dem Zustand in dem ich bin wird das auch nie mehr was :frown: Ich würde sooo gerne aus diesem Teufelskreis ausbrechen, mich soo gerne akzeptieren wie ich bin und einfach das Leben geniessen. Egal ob ich 2-3 Pickel habe, egal ob die Frisur mal nicht top ist, egal ob ich ein kleines Bäuchlein habe aber ich kann es einfach nicht :frown: Und viele Leute denken ich sei assozial oder finde sie doof da ich an manchen Tagen nicht wirklich gesprächig bin aber das liegt immer nur daran dass ich mein Leben wie es jetzt ist hasse und ich vermutlich gerade wieder eine Problemzone etwas schlimmer finde.

    Das aller aller schlimmste ist wenn ich mich auf Fotos sehe. Vielleicht spinn ich endgültig aber auf gewissen Fotos sehe ich meiner Meinung nach wirklich nicht so aus wie ich mich sehe, einfach zum Kotzen. Seither wage ich es nicht mehr Fotos von mira nzusehen.

    Herrje ich muss dem ein Ende setzen...nur wie? Wie kann ich mich akzpetieren? :frown:
     
    #6
    Java4Ever, 7 Mai 2007
  7. Toss
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    mal eine Frage: findest du, man muss wirklich gut aussehen muss, um freunde oder eine freundin zu haben? ich denke nicht, denn es kommt auf dein charackter und deine ausstrahlung an. da du dich selber nicht kannst, wirkst du dementsprechend auch.

    also mach dir mal nicht mehr so viele sorgen um dein aussehen. wenn einer wirklich nett rüberkommt, dann ist einen (mir zumindest) das aussehen doch kackegal.
    (stell dich einfach mehrmals vor dem spiegel und sage zu dir: ich finde mich so in ordnung - egal was die anderen denken... und vor allem: hör auf schlecht über dich zu reden: mach dich nicht runter. du musst deine stärken "benutzen")

    du musst mit freude in die welt gehen: ein bissl lächeln, ein paar scherze machen - einfach gut drauf sein. ich bin mir sicher, du bekommst dann auch was zurück.

    ich hab da 2 texte aus http://www.lifeisamovie.de
    ------------------1. text---------------
    Schöne Menschen

    Werbung, Illustrierte, Kataloge, Film, Fernsehen, blablabla: überall sieht man sie: sogenannte schöne Menschen. Plastiklächeln, Sonnenbankbräune, Bomberbusen, Waschbrettbäuche, Muskelberge und Hintern, mit denen man locker Nüsse knacken könnte. Aber mal ganz ehrlich: was ist daran so toll?

    Jaja, ich höre schon die Ersten, die sagen “Du bist ja nur neidisch, weil Du selbst nicht so aussiehst” – seh’ ich mit Sicherheit nicht, aber was soll’s? Von den gelegentlichen “Ich kann mich überhaupt nicht leiden” – Phasen abgesehen, die wohl jeder mal hat, und die eigentlich immer nur dann auftreten, wenn irgendetwas Anderes gerade nicht so läuft, wie man will, mache ich mir über mein Aussehen wenig Gedanken. Man will halt nicht wie der letzte Penner rumrennen und achtet auf seine Körperhygiene, aber ich werde den Teufel tun und meine Zeit mit Make-up und Haarspray vor’m Spiegel vergeuden. Was bringt das denn? Selbst wenn ich mir noch 10 kg runterhungern, meinen Busen noch größer und meine Rübennase kleiner machen ließe: würde mich dadurch auch nur ein Mensch mehr mögen als vorher? (Hey, ich meine hier ehrliche Zuneigung und nicht “Boah, ey, scharfe Alte”...)

    Leute, was hat denn der ach so makellose Kerl, der sich in der Deowerbung um einen Parfumflakon schlängelt so Besonderes an sich? Hat der denn irgendeinen Wiedererkennungswert? Fällt denn irgendwem auf, wenn in der nächsten Zeitschrift ein anderer seinen Job übernommen hat? Und die Tussis auf der Bild-Titelseite unterscheiden sich im Grunde doch auch kaum voneinander: okay, hier variieren mal die Haarfarben, aber jedes Mal ein paar nackte Titten und ein Zementgrinsen, bei dem die olle Katze aus “Alice im Wunderland” mal locker einpacken gehen könnte. Im Grunde sind das doch alles nur fleischgewordene Abziehbilder von Barbie und Ken ohne jede Ausstrahlung, ohne echte Wirkung. Ein modisches Äquivalent zu Pappkameraden: völlig austauschbar.

    Mal ganz abgesehen davon, dass es offensichtlich genug Leute gibt, die auf diese vorgegebenen Klischees eh nicht stehen (Na, mir hauen jedenfalls genug Kerle auf meinen breiten Arsch, und ich gucke auch lieber den schmalen Hemden nach statt den durchtrainierten Freizeitarnolds), haben wir doch rein gar nix davon, wenn man uns den ganzen Tag nur hübsch findet.

    Ich kenne genug Menschen, die objektiv betrachtet sehr gut aussehen, charakterlich aber einfach nur Arschlöcher sind und deshalb bei jedem Treffen immer hässlicher zu werden scheinen. Auf der anderen Seite werden Leute, die im ersten Moment vielleicht total unscheinbar waren, beim näheren Kennen- und Mögenlernen immer unwiderstehlicher, obwohl sie äußerlich eigentlich weit ab von jedem Model stehen. Ein Knick in der Nase, eine Narbe am Kinn, ein Leberfleck am Hals, weiss der Geier was noch: all das ist plötzlich nicht mehr komisch oder anormal, sondern ist ein Detail, das den Anderen unverkennbar und interessanter macht.

    Mach Dir also lieber Sorgen um Deinen Charakter. Für jede Flachpfeife, die Dich mit so ausgefeilten Bemerkungen wie “Bist Du aber ’ne hässliche Kröte” treffen will, gibt’s dann nämlich mit Sicherheit auch einen, der sagt, dass Du verdammt klasse bist. Und der meint das dann auch noch so, wenn Du in 20 Jahren langsam alt und schrumpelig wirst.

    ------------------und der wichtigere 2. text---------------


    Ich sehe tote Menschen


    Irgendwer “The Sixth Sense” gesehen? Na, sicher! Aber mal ganz ehrlich: soo sehr geschockt hat mich diese Aussage des kleinen Haley Joel Osmond dann doch nicht, denn ernsthaft: das ist nix Besonderes. Mir passiert das jeden Tag!

    Wohin ich blicke, überall treffe ich auf wandelnde Leichen, auf Leute, die entweder nie richtig begonnen haben, zu leben, oder längst damit aufgehört haben.

    Welchen Sinn macht es, wenn ich ständig nur für morgen lebe? Wenn ich immer nur darauf achte, es anderen recht zu machen? Wenn ich nur darauf bedacht bin, im Job voran zu kommen? Wenn ich einfach nur danach strebe, der Norm zu entsprechen? Wenn ich vermeiden will, ins Gerede zu kommen? Wenn ich nirgends anecken will? Wenn ich immer auf Nummer Sicher gehe? Wenn ich nie das tue, wozu ich eigentlich gerade Lust hätte?

    Ist das denn dann noch ein Leben? - Nein!

    Wacht endlich auf! Egal, was Euch in den Sinn kommt: solange niemand anders dadurch zu Schaden kommt, zieht Euer Ding durch! Was ist so wichtig daran, was andere von Euch halten? Warum setzt Ihr nicht Euer eigenes gesundes Empfinden als Maßstab an für das, was Ihr tut oder lasst? Warum unterwirft sich fast jeder einem unsichtbarem Diktat, mit dem bei näherer Betrachtung kaum jemand zufrieden ist?

    Egal, mit wem man darüber spricht: fast jeder Mensch hat irgendwie das Bedürfnis, aus seinem kleinen Käfig auszubrechen. Weshalb träumt denn alle Welt vom Lottogewinn? Vom Aussteigen? Vom glücklich Werden? Von einem besseren Leben? Weil keiner wirklich zufrieden ist mit dem, was er tut.

    Leute, ändert das! Und wenn es bedeutet, von Anderen ein bisschen komisch angeguckt zu werden, scheisst drauf! Wenn andere sich das Maul über Euch zerreissen wollen, tun sie’s so oder so, also gebt ihnen wenigstens ein gutes Gesprächsthema! Ist doch viel witziger, wenn sich jetzt das halbe Dorf über die beiden komischen Typen den Mund fusselig redet, die letzten Freitag den Pastor nach dem Weg zu mir gefragt haben (Gruß an Ölaf und Norris!!), als wenn man sich weiter über meinen ungepflegten Vorgarten ausliesse!

    Himmel, wie viele haben mit mir über “American Beauty” gesprochen, jenen Film, in dem Kevin Spacey als völlig unzufriedener Familienvater plötzlich sein komplettes Leben auf den Kopf stellt und - siehe da! - mit einem Mal mit sich ZUFRIEDEN ist.

    “Sowas müsste man mal durchziehen”, heisst es dann. Na, dann tut das doch endlich! “Das kann ich nicht machen!” - Wieso nicht? - “Was sollen die Leute denken?” - Das, was ihnen Spaß macht?! Is’ mir echt völlig egal! Was ich tue oder lasse, können andere richtig oder falsch finden - deren Bier. Hauptsache, ich komme selber mit mir klar! Und noch klappt das ganz gut.

    Carpe Diem?! Ja, verdammt, nutze den Tag, aber nicht irgendeinen Tag, sondern fang gleich mit DIESEM an!!! Oder hör endlich auf zu Jammern, dass Du Dich gefangen fühlst, dass Du Dir leer und nutzlos vorkommst, dass Du das Gefühl hast, dass irgendwo Dein wahres Leben auf Dich wartet, blablabla. Gar nix wartet auf Dich. Es gibt kein Schicksal. Der Tag, an dem die Welt zu Dir kommt und sagt “Hey, da bist Du ja, ich habe Dich schon überall gesucht!” wird niemals kommen, also hoch mit Deinem Arsch! Mach selbst was aus Dir!

    Du hast keinen Bock mehr auf Deine Arbeit? Wechsel den Job! Du willst was erleben? Mach endlich die aberwitzige Rucksacktour durch Amerika, die Dir schon seit Jahren durch den Kopf schwirrt. Du bist in jemanden verliebt, der davon nix weiss? Sag’s ihm endlich (und nebenbei: mein aufrichtiges Mitgefühl!)! Du willst Dein Outfit ändern? Fuck, wen interessiert das? Tu’s einfach (Und denk dran: jede Sau hat Henna auf der Birne, aber grüne Haare sind echt cool - nicht kleckern, klotzen, hehe)! Du willst schon lange jedem sagen, was Du wirklich von ihm denkst? Dann mach das gefälligst, Du feiges Aas!! Fang endlich an, zu leben, statt dumpf vor Dich hin zu dümpeln.

    Wie war das? Du traust Dich nicht???

    HÖR AUF ZU JAMMERN!!!
     
    #7
    Toss, 7 Mai 2007
  8. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    209
    101
    0
    Single
    Danke Toss..habe mir die beiden Texte kopiert, finde die super.
    Ich seh das ja auch ein, finde das logisch und wäre gern soh aber im Moment krieg ich das noch nicht ganz hin. Mit alle 2 Wochen zum Coiffeure zu gehen und guter Haut gehts mir eigentlich ganz gut, nur komme ich mir wie der grösste Psycho vor wenn ich so häufig Haare schneiden gehe. Wenn ich mir das nicht mehr sage und das einfach akzeptiere, damit ich mich wohlfühlen kann, dann wäre ich wohl einen riesen Schritt weiter. Nur wie überspringe ich diesen "Graben"? Hm Deine Texte helfen mir auf alle Fälle einen Schritt weiter, vielen Dank
     
    #8
    Java4Ever, 8 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test