Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstjustiz eines Vergewaltigungsopfers

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 27 Januar 2009.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    In Ankara tötete eine 22jährige ihren Vergwaltiger mit sieben Schüssen.

    Die junge Frau wurde vor knapp 3 Jahren von dem Getöteten verschleppt und mehrmals vergewaltigt. Unter Mühen gelang ihr die Flucht und sie informierte die Polizei. Der Mann wurde allerdings nur wenige Tage nach seiner Verhaftung wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Daraufhin versuchte der Ehemann des Vergewaltigungsopfers die Tat zu rächen. Sein Opfer überlebte diesen Anschlag und der Ehemann wurde zu einer mehrmonatigen Haftstrafe verurteilt.

    Quelle:
    http://tt.com/tt/home/story.csp?cid=2767469&sid=57&fid=21
     
    #1
    User 20345, 27 Januar 2009
  2. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Mmh da gerät mein Rechtsverständnis im Hinblick auf Selbstjustiz schon ins Wanken...
    Kann die Frau schon sehr gut verstehen - wohlwissend dass das nicht Rechtens war...
     
    #2
    LiebesLieber, 27 Januar 2009
  3. Mars78
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    2
    Single
    Ich kann den Hass der Frau verstehen,jedoch entspricht es nicht meinem verständis von Rechtschaffung. Also gehört sie für mich Lebenslang ins Gefängnis,evtl. mildernde umstände und 10Jahre
     
    #3
    Mars78, 27 Januar 2009
  4. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    Oh, oh, ganz schwieriges Thema.

    Vergewaltigung ist nach meinem Empfinden eines der schlimmsten Vergehen, die man an einer jungen Frau verüben kann. Das Opfer wird diese Tat NIE ganz vergessen, erhebliche psychische und physische Einschränkungen in ihrem ALltag erleiden, NIEMALS wieder normal leben können.
    Und dafür wurde er nach wenigen Tagen freigelassen?

    Ich haben Verständnis für die Frau.
    Die Justiz hat in dem Fall versagt. sie hätten ihn nicht freilassen dürfen
     
    #4
    Fertility, 27 Januar 2009
  5. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    ich finds auch soweit "ok", bzw kanns verstehn.
    bis auf die tatsache, dass selbst der tod des täters die gedanken daran nicht auslöschen kann, und es somit letzten endes sinnlos ist...
     
    #5
    Nevery, 27 Januar 2009
  6. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ja. Aber er war auf freiem Fuß. Irgendwas stimmt da nicht.

    Wenn die Justiz versagt, welche Alternative bleibt? Wie soll so eine Frau denn danach überhaupt noch angstfrei leben?
     
    #6
    envy., 27 Januar 2009
  7. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    es ist ja nicht nur die vergewaltigung, sondern auch das wissen, dass der täter aufgrund der türkischen, hochzivilisierten gepflogenheiten kaum adäquat bestraft worden wäre, vielleicht auch gar nicht.

    meine sympathien hat sie, und ich hoffe dass die türkei endlich etwas mehr als halbherzig gegen vergewaltigung auftritt. pippa bacca lässt grüßen.
     
    #7
    squarepusher, 27 Januar 2009
  8. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Was bleibt einem denn noch, wenn der "Rechtsstaat" versagt?
    Aufgeben oder es selbst in die Hand nehmen.
    Was besser ist möchte ich mir allerdings nicht herausnehmen.
     
    #8
    Schäfchen, 27 Januar 2009
  9. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich kann ihre Handlung auch "verstehen" - auch wenn ich nicht finde, dass Mord eine Lösung ist... aber wenn einer nach kurzer Zeit wieder auf freien Fuß gesetzt wird - es geht ja nicht nur darum, dass die Frau selbst weiterhin in Angst vor dem Vergewaltiger leben muss, auch andere Frauen werden wohl vor ihm nicht sicher sein...
     
    #9
    Teresa, 27 Januar 2009
  10. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    Verstehen kann ich es...denke,dass kann jeder...aber jetzt ist wegen einem WIXXER das Leben der Frau,und des Mannes kaputt...ob es das Wert war?
     
    #10
    cemos83, 27 Januar 2009
  11. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    mein reden. verdient hats der mistkerl.
     
    #11
    CCFly, 27 Januar 2009
  12. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    hab grad nicht mitbekommen wie lang sie jetzt in den Knast muss? Hoffentlich ja nicht lange! Irgendwie muss man ja solche bestrafen wenn der super "Rechts"staat nichts tut
     
    #12
    User 49007, 27 Januar 2009
  13. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Auch wenn ich die GG´s achte und gut finde... ich bin mir nicht sicher ob ich in so einer Situation nicht genau wie die beiden gehandelt hätte! Wahrscheinlich aber schon, da dort sämtliche "Notprogramme" bei mir greifen würden.

    Kann man nur den Kopf über das System schütteln, steht in keinem Verhätlnis zueinander :kopfschue
     
    #13
    Fluxo, 27 Januar 2009
  14. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Genau das ist hier das Problem! I
    n diesem Falle hat m.M. nach aus dem wenigen was man hier lesen kann der Rechtsstaat versagt! Der mutmaßliche Täter wurde lt. Text nicht verurteilt.

    So gesehenn wurde die Frau erst zweimal Opfer.

    Erst Opfer des Vergewaltigers und dann noch Opfer des Staates was sicher ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen gewesen sein muss.

    Von daher gesehen kann ich ihre Reaktion nachvollziehen wohlwissend das sie nicht richtig gehandelt hat!
     
    #14
    brainforce, 27 Januar 2009
  15. 0rN4n4
    Gast
    0
    Also wers noch nicht kapiert hat: man soll niemanden vergewaltigen.. man könnte sonst ermordet werden.

    und JA es ist nicht richtig... aber so lange man sich der konsequenzen bewusst ist... und manchmal braucht man halt genugtuung egal ob legal oder illegal.
     
    #15
    0rN4n4, 27 Januar 2009
  16. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa: Ganz genau.
    Mir fiel grad der Film "One Way" mit Til Schweiger dazu ein.
    Toller Film, heikles Thema mit einem interessanten Ende.
     
    #16
    User 75021, 28 Januar 2009
  17. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Natürlich kann man das Verhalten der vergewaltigten Frau irgendwo "nachvollziehen".

    Trotzdem: Ich lehne Selbstjustiz UNTER ALLEN UMSTÄNDEN ab, egal ob die Justiz im Einzelfall "versagt" hat und so "verständlich" das auch im individuellen Fall - emotional - sein mag.

    Die Frau wird übrigens um eine Mordanklage nicht herumkommen. Vielleicht wird sowas wie "mildernde Umstände" angenommen. Knast blüht ihr in jedem Fall. Ob die "Rache" die Knastjahre wert ist?


    P.S. Ob die Justiz wirklich versagt hat, ist übrigens nicht ausgemacht, dafür fehlen zu viele Informationen. Wenn die Beweise für eine Verurteilung nicht ausreichen, ist das halt immer ein Problem. Auch das Gericht kann sich die Beweise ja nicht backen....und ohne Beweise halt keine Verurteilung. So beschissen das auch im Einzelfall sein mag. Aber wie gesagt, um das beurteilen zu können (vielleicht war der Freispruch ja auch einfach das Ergebnis von übler Machosolidarität?) würde man mehr Informationen benötigen.
     
    #17
    User 77547, 11 Februar 2009
  18. FreeMind
    Gast
    0
    Dumme Aktion des eigentlichen Opfers, auch wenn sie emotional verständlich ist.

    Von vielen wird ja eine Vergewaltigung als das "schlimmste aller Verbrechen" angesehen, was aber eine völlig falsche und überzogende Darstellung ist.

    Vergewaltigung ist eine schlimme Straftat und so wird sie auch eingeordnet. Das es aber auch Taten gibt die deutlich darüber liegen hat die Frau mit ihrer Tat gerade selbst bewiesen, denn dazu gehört auch Mord. Und mir persönlichen fallen da noch ne Menge andere ein.

    Eine Vergewaltigung mit Mord gleichzusetzen oder zu rächen ist nicht gerechtfertigt. So funktioniert das Rechtsystem nunmal nicht und so sollte es auch nicht funktionieren. Es muss Abstufungen in den Taten geben, damit sie unterschiedlich bestraft werden können. Eine Vergewaltigung geringer einzuordnen als einen Mord, schützt auch die Opfer und gibt ihnen eine höhere Überlebenschance. (Wenn es nach einer Vergewaltigung vom Strafmaß egal ist ob das Opfer überlebt, wäre Mord egal um sein Spur zu verwischen.)

    Es ist allerdings auch nicht in Ordnung sich der Strafe für die Vergewaltigung entziehen zu können, dies berechtigt einen aber nicht in dem Umfang Selbstjustiz zu verüben - auch wenn man es gerne möchte.

    Ich versteh die Frau insofern nicht (und das meinte ich Eingangs mit dumm), dass sie jetzt dem Täter noch 10-15 Jahre mehr Aufmerksamkeit schenkt. Durch die Tat wird sie wohl schon einige Jahre ihrer Lebenszeit eingebüsst haben, jetzt kommt halt nochmal der Knastaufenthalt dazu.

    Man sollte immer abschätzen ob es einem Wert ist. Mir wäre der Preis zu hoch.
     
    #18
    FreeMind, 11 Februar 2009
  19. Macanzie
    Macanzie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    103
    11
    Verliebt
    Ich bin gegen BLINDE selbstjustiz. Hier aber traf des den Täter. Und? In einer Zeit in der, gerade auch hier in Deutschland, die Täter besser als die Opfer behandelt werden (und ja, dass ist so), überrascht es da, das Opfer das ganze selbst in die Hand nehmen?

    Was glaubt ihr, wie sich das Opfer fühlt oder die angehörigen eines missbrauchten/getöteten Kindes, wenn der Täter mal eben 'als gering strafmündig' eingestuft wird, ein paar Jahre in ne klapse kommt (mit einer rundumversorgung von denen manche Kassenpatienten nur träumen können) und gehts wieder raus...auf zum nächsten Opfer.

    Es gibt ohnehin einfach Taten und Täter, die nicht 'geheilt' werden können und keinen Platz in der Gesellschaft haben. Und man sollte sich mal fragen, was schwerer wiegt...das Recht und die Sicherheit des einzelnen oder das der Mehrheit.

    Wie auch immer, ich würde die Frau nicht verurteilen. Das der Mann erschossen wurde, hat er selbst aufgrund seiner Tat verursacht...es war nur eine Reaktion.

    Und man sollte es mal so sehen - sie wäre, bei der Art des Verbrechens, sicher nicht die einzige geblieben. Und DAS hat man anderen Frauen jetzt zumindest erspart.
     
    #19
    Macanzie, 12 Februar 2009
  20. CortenDallas
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    1
    Verheiratet
    Selbstjustiz ist nicht zu billigen, auch wenn sie gerechtfertigt zu sein scheint.
     
    #20
    CortenDallas, 15 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstjustiz Vergewaltigungsopfers
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
9 Oktober 2014
7 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
12 Juni 2013
20 Antworten