Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstmord- Tabuthema?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von SoLittleTime, 14 November 2005.

  1. SoLittleTime
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Verliebt
    Hey...
    Also in den letzten 2 Wochen haben sich bei uns in der Gegend vier Jugendliche umgebracht... 3 waren in der Abschlussklass und einer erst in der 10ten! Ich finde das si krass!! Aber was ich noch viel krasser finde, ist dass davon gar nicht gesprochen wird! Als eine sehr gute Freundin von mir gestorben ist, hat die Schule für sie ein Abschieds"fest" organisiert. Wir haben Gedenkminuten gemacht und so... der Rektor hat uns über den Lautsprecher davon erzählt und auch gesagt warum sie gestorben ist. (R.I.P.)
    Aber jetzt wird gar nicht darüber geredet! Einer der Jungs war in der Klasse neben mir (Ich hab ihn nicht gekannt nur vom sehen her). Aber er bekam keine Gendenkminute oder einen Abschied... Was ist den nur los? Ist Slebstmord den so ein unwichtiges Thema? Ich finde das man darüber in den Schulen sprechen muss! Es darf nicht so unterdrückt werden!

    Wie seht ihr das? Habt ihr auch solche Erfahrungen?

    Danke im Voraus!

    SoLittleTime
     
    #1
    SoLittleTime, 14 November 2005
  2. MrWonderful
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    nicht angegeben
    Finde genauso wie du, dass man dadrüber sprechen sollte in der Schule. Sehe keinen Grund so etwas zu verharmlichen wenn man bedenkt das Selbstmord immer mehr in Mode kommt. Die meisten bringen sich ja nur um wegen Ihrer gescheiterten Beziehungen, so hab ich das mal im Radio gehört.

    Weisst du warum Sie sich umgebracht haben? Würde mich echt interessieren. Drogen? Gescheiterte Beziehung? Schulden? (was ich mir aber nicht vorstellen kann in diesem Alter)
     
    #2
    MrWonderful, 14 November 2005
  3. Léò-81
    Léò-81 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Single
    ...wenn man es genau nimmt, gibt es nach Regelung für den Suizid auch keine richtige Beerdigung.
     
    #3
    Léò-81, 15 November 2005
  4. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    du kannst ja mal mit deinem klassenlehrer und/oder direx reden und fragen, ob er noch so etwas bekommt oder/und warum es bisher sowas net gab in seinem fall.
     
    #4
    User 12529, 15 November 2005
  5. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich find auch dass dieses Thema auf gar keinen Fall übergangen oder tabuisiert werden sollte. Da ist eigentlich die Schule gefragt, zu reagieren, auch was die Aufklärung darüber betrifft. Das Thema wird ja sonst nur noch zusätzlich mystifiziert.

    Du kannst dich da aber echt mal schlau machen, deinen Lehrer ansprechen und vielleicht selber was auf die Reihe bekommen, vielleicht einen Info-Abend oder so ein Projekt oder sowas. Das Thema hat ja doch sehr viele Facetten irgendwie.
     
    #5
    electrolite, 15 November 2005
  6. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann mir vorstellen, dass es ein Stückweit auch so ist, dass der Direx kein Aufsehen darum macht, weil er nicht in die Zeitung etc. will. Warum hat er sich umgebracht? Ist etwas in der Schule schiefgelaufen? Ist er gemobbt worden? Haben ihn die Lehrer unfair behandelt/benotet? Solche Fragen werden bei Suiziden von Jugendlichen meistens gestellt und die will er höchstwahrscheinlich umgehen um keine Schuld auf sich und seine Kollegen zu laden - zumindest eine Theorie :zwinker:

    Ich finde auch, dass man das Thema nicht totschweigen sollte, da man diesen Menschen durch sein Mitgefühl und seine Nähe oftmals noch helfen kann. Es ist meist Verzweiflung und nicht Lebensmüdigkeit, die sie in den Suizid treiben. Das aber rechtzeitig zu erkenne, ist sicherlich schwer.
     
    #6
    Bea, 15 November 2005
  7. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Das steht wo geschrieben?
     
    #7
    BadDragon, 15 November 2005
  8. Bombardil
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Daß alle die Klappe halten liegt wohl an der Angst vor "Nachahmungstätern" . Das ist jedenfalls der Grund, warum zum Beispiel über Selbstmorde auf bestimmten Brücken nicht mehr berichtet wird. Zieht die Lebensmüden sonst richtig an.
     
    #8
    Bombardil, 15 November 2005
  9. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finde auch, dass es wichtig ist, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Du wirst bestimmt nicht die einzige sein, die sich über dieses Thema Gedanken macht. Versuch doch mal, dich an deinen Vertrauenslehrer zu wenden.
     
    #9
    Touchdown, 15 November 2005
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Die katholische Kirche praktiziert das so... wer Selbstmord begangen hat, darf nicht von einem katholischen Pfarrer beerdigt werden. Ich weiß allerdings nicht, wie streng das heute noch gehandhabt wird.
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 15 November 2005
  11. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Na von Kirche stand da nix, nur was von ner Regelung.
    Was ist schon die Kirche in der heutigen Zeit als wenn die es sich noch erlauben koennten jemanden nicht zu beerdigen und wenns die katholiken nicht machen dann halt irgend ne andere Kirche.
     
    #11
    BadDragon, 15 November 2005
  12. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Es sollte eigentlich sehr dringend darüber geredet werden.

    Das Problem ist oft, dass bei Selbstmord jemand gesucht wird, der Schuld ist. Wenn jemand an einer Krankheit stirbt ist das eben so. Wenn jemand sich umbringt muss jemand schuld sein, sei es in seinem Umfeld oder einfach er selber. Selbstmord ist in der katholischen Lehre eine Sünde.

    Es gibt eine verbreitete Angst über Selbstmord zu reden, weil sich die abstruse Idee hält, dadurch könnte jemand überhaupt erst auf die Idee gebracht werden, sich zu töten. Das ist natürlich völliger Unsinn, die Selbstmordgedanken sind in so einer Person schon sehr lange präsent. Eine Mode sich umzubringen gibt es genausowenig wie eine Mode, als Jugendlicher einen Unfall zu verursachen und zu sterben.

    Es sollte aber nicht nur über Selbstmord geredet werden, sondern auch über die psychischen Erkrankungen die in ca. 90-95% der Fälle hinter so einem Suizid stehen. Denn diese Erkrankungen sind genauso ein Tabuthema wie der Suizid selbst.

    Versuch doch mal ein paar Lehrer darauf anzusprechen, dass Dir und sicherlich einigen anderen auch, viel daran liegen würde, über die Vorfälle zu sprechen.

    Grüße

    m
     
    #12
    metamorphosen, 15 November 2005
  13. Berliner-Jung
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finds schon ein Tabuthema. Wer traut sich denn heute offen zu sagen, dass er momentan nicht mehr mit seinem Leben klar kommt. Man wird doch meistens nur von anderen belächelt, wenn man hilfe Schreiend um Gehör ersucht. (eigene Erfahrung)

    Wer hatte denn noch keine Selbstmord Gedanken, wenn man im absoluten Tief steckte und kein Ausweg in Sicht ist?

    Volkskrankheit Depression! Die Selbstmordrate wird drastisch zunehmen, wenn man bedenkt das man 3 Monate Anmeldefrist für viele Psychologen benötigt und die Krankenkasse sowas erst genehmigen muss.

    Der Erfolgsdruck in der heutigen Zeit ist einfach zu enorm, als das ihm jeder standhalten kann. Jeder erwartet es einfach heutzutage das man jede Lebenslage im Griff hat und sich spielend durchs Leben schlägt. Wer es nicht packt, bleibt auf der Strecke.

    Das Leben ist hart und es wird wohl noch härter. Die "Ich Gesellschaft" ist wohl die Zukunft. :kotz:
     
    #13
    Berliner-Jung, 15 November 2005
  14. Léò-81
    Léò-81 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Single
    ...hab mich ein wenig falsch ausgedrückt, es gibt keine Kirchliche beerdigung, beerdigt wird man so oder so, das ist klar.

    Kirchlich ist es verboten sich selbst zu töten und somit wird nicht mehr Kirchlich beerdigt.

    Edit: ...musste gerade feststellen, das es nicht mehr überall gleich ist, wie im Katholischen immernoch darauf behaart wird das es bei Suizid keine Kirchliche beerdigung mehr gibt, so wurde dies im Evangelischen gelockert und ist kein Hinderungsgrund mehr.
     
    #14
    Léò-81, 15 November 2005
  15. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.327
    248
    621
    vergeben und glücklich
    das ist doch wieder mal klar,es will keiner schuld haben an dem desaster und die schule am wenigstens und bevor da was ans tageslicht kommt was den herschaften nicht passt,wird leiber alles TOTgeschwiegen,...
     
    #15
    Sonata Arctica, 15 November 2005
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das gab's im Evangelischen überhaupt noch nie, soweit ich weiß.
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 15 November 2005
  17. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    Ich finds auch kacke, dass darüber nicht geredet wird.
    Andererseits finde ich es absolut "vorhersehbar", dass die Schule schweigt. Warum kann ich mir nicht so ganz erklären. Vielleicht hat beatsteak Recht. KA.
     
    #17
    engel..., 15 November 2005
  18. darkride
    darkride (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    101
    0
    nicht angegeben
    Also SCHULD is in erster Linie mal die Pfeife selbst, die sich selber ausknipst. Aber es is ja immer leichter, die Schuld bei anderen Menschen zu suchen.

    Sobald n Toter rumliegt, werden halt alle Pharisäer sofort fromm und heulen von mangelnder Nächstenliebe und Ellbogengesellschaft und dererlei Phrasen-Müll, der nach der obligatorischen Schweigeminute sowieso wieder keinen mehr interessiert.
    Und ob der tote Kerl eigentlich menschlich n Arsch oder Trottel war oder nicht, ist dabei nicht mehr wichtig. Der mutiert zum tragischen Helden, zum Märtyrer. Komisch, es scheint fast so, als ob heutzutage den Löffel abzugeben ein Verdienst wäre?!

    Ich kanns nachvollziehn, warum da in Schulen kein Wind drum gemacht wird. Was sollen die noch für nen Aufwand betreiben um zu verhindern, daß Schüler hohldrehen?
    Prügelnde Lehrer gibts seit Jahren nicht mehr und nahezu jede Baumschule hat nen Verbindungs/Vertrauenslehrer, Schulpsychologen. Kostenlose Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche, Sorgentelefone, Hotlines, Foren, Domian, wasweißichnoch für Zeug gibtz, an die sich die armen mißverstandenen Kinder von heute wenden können.

    Die Devise der Schulen ist halt mitunter "keine Lobby für Selbstmörder" und das is gut so.
    Wenn die Kinder mitkriegen, daß da n Wind drum gemacht wird, wenn sich der Banknachbar mit nem stumpfen Bleistift erschießt, dann ziehn noch mehr Kids sone Lemminge-Nummer ab.

    Vor allem die heutigen vertrottelten Pubertierenden halten Suizid für ne Lösung, weil sie's auf diesem Weg wenigstens einmal in ihrem kümmerlichen Leben zwischen Klingeltonabos, "Verbotene Liebe" und "Deutschland sucht den Superstar" auch mal in die Zeitung schaffen könnten...

    Deswegen Mißachtung & Verachtung für jeden halbwegs gesunden Menschen, der Suizid begeht.
     
    #18
    darkride, 15 November 2005
  19. Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Berliner-Jung hat es eigentlich schon gut erfasst.Selbstmord ist unter anderem wohl deshalb ein Tabuthema,weil wir in einer Leistungsgesellschaft leben.Die Schattenseite möchte man halt nicht sehen,deshalb wird sie totgeschwiegen.Ausserdem leben wir doch schon fast in einer "Ich-Gesellschaft".Wen interessieren denn schon seine Mitmenschen?Jeder ist praktisch nur noch auf seine eigenen Ziele fixiert.Da bleibt kein Platz mehr für die Sorgen und Nöte anderer Menschen.Ich weiss,dass war jetzt extrem gesagt und das trifft auch nicht unbedingt auf jeden zu,aber wenn die Gesellschaft als ganzes so weitermacht,dann sind wir wohl auf den besten Weg,solche Zustände zu erreichen.Ob das nun alle Ursachen sind,wage ich mal zu bezweifeln,aber die Ursachen des Selbstmordes sollten schon weiter erforscht werden.
    Ich meine,hat sich einer mal Gedanken gemacht,warum in einer Großstadt so viele Menschen einsam und anonym sterben?Und das ist auch ein Thema,worüber kaum ein Mensch redet.
    Selbstmord ist ein Thema,mit dem wohl viele Menschen nicht umgehen können.Hierbei kann man halt nicht so einfach jemandem oder etwas die Schuld geben.Eigentlich geht es auch garnicht um Schuld,aber es ist wohl für die Aussenstehenden zu mühselig und zu unbequem,nach den Ursachen zu forschen.Deshalb wird alles schön still und heimlich überdeckt und so getan,als sei nie etwas passiert.
    Ich denke auch,das dieses Thema recht stark polarisiert.Für die einen (unter anderem viele katholische Kirchenanhänger)ist das eine widerwärtige und feige Tat,während andere denken,dass es eine Erlösung sein kann.Wie meine ganz persönliche Meinung dazu ist,möchte ich hier lieber nicht kundtun,dass es einige falsch verstehen könnten und ich auch keinen Bock auf Ärger mit den Moderatoren habe.
    Allerdings finde ich es schon recht bedenklich,dass anscheinend allein die Dunkelziffer der Versuche recht hoch liegen dürfte.Man sollte vielleicht etwas intensiver Ursachenforschung betreiben,damit Präventivmassnahmen getroffen werden können.

    Ich bin mir auch sicher,dass es sowas nie bei der evangelischen Kirche gab.Das allerdings die katholische Kirche damit nix zu tun haben will,wundert mich überhaupt nicht.....


    Apropo Polarisierung,der Beitrag von darkride ist ein gutes Beispiel dafür.Um Grunde genommen sind wir beide gute Beispiele dafür,da ich einen etwas entgegengesetzten Standpunkt vertrete.
     
    #19
    Canis lupus, 15 November 2005
  20. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Also in meiner Gymnasialzeit gab es auch einen Selbstmord, war 2 oder 3 Klassen unter mir. Da gab es dann aber schon eine offizielle Trauerfeier der Schule, an der auch der Schulchor teilgenommen hat. Es hat allerdings sicherlich 3-4 Tage gedauert, bis die Schulleitung etwas geasgt hat. Davor wusste man nur, dass dass irgendetwas schlimmes passiert sein muss und es gab die wildesten Gerüchte. Eine Lehrerin von uns hat uns dann in Eigenregie informiert, weil sie das ganze unwürdig fand.
    Ein Punkt den man an der Stelle vielleicht nicht vergessen sollte. Es gibt möglicherweise Geschwister an der Schule, und an ich kann schon verstehen, dass es für die vielleicht einfacher ist, wenn nicht die ganze Schule bescheid weiss.
     
    #20
    Trogdor, 15 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstmord Tabuthema
_laraliebtihn_
Umfrage-Forum Forum
19 Juli 2015
90 Antworten
g_hoernchen
Umfrage-Forum Forum
22 September 2013
81 Antworten
PraxXx
Umfrage-Forum Forum
15 Januar 2010
64 Antworten