Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

selbstmord wegen trennung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von The-Starlight, 13 September 2004.

  1. The-Starlight
    0
    ich hab schon oft erlebt, dass ein mensch sich selbst umbrachte nach der trennung mit dem partner/in. "ich kann ohne sie nicht leben" und dann selbstmord.
    was glaubt Ihr, ist dieser schmerz wirklich so gross, dass man sogar selbstmord deswegen machen kann? kann diese "liebe" oder "verliebtheit" oder was auch immer... so stark sein? oder sind (waren) diese solce menschen nur zu empfindlich, oder waren sie einfach nur krank im kopf?
    was dnekt ihr darüber?

    und wenn man in so einer situation ist, ehe man sich umbegracht hat oder es beschlossen hat... wie kann man es aufhalten, was kann man tun um seinen eigenen selbstmord aufzuhalten?
     
    #1
    The-Starlight, 13 September 2004
  2. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Ich kann's leider nachvollziehen und würde es auch bei mir nicht ausschließen, dass ich mir eines Tages aus Liebeskummer das Leben nehme. Ich kann Kummer anderer Art ertragen - aber Liebeskummer nicht.
     
    #2
    Larkin, 13 September 2004
  3. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Krank würde ich solche Menschen nicht bezeichnen, ich denke sie haben nur schon lange vor der Trennung sich zu sehr über den Partner identifiziert, soll heißen man hat sich wohl zu sehr auf den Partner versteift und den Inbegriff seines eigenen Lebens nur noch im anderen gesehn. Liebe ist das stärkste Gefühl der Welt, und ich denke in solchen Fällen hat sie durchaus die Macht, dass ein Mensch keinen anderen Ausweg mehr sieht/ zu sehen scheint, außer den Selbstmord. Da komm ich auch zu deiner 2ten Frage...

    Ich denke ab einem gewissen Punkt (point of no return...) laufen einfach nur noch Mechanismen im Kopf ab und wenn man dann wirklich isloiert ist und keinen um sich hat, der da wirklich ein Gespür dafür hat, dann kannst du garnichts mehr machen. Ich denke du bist dann so in deiner Grube gefangen, siehst keinen Ausweg mehr, dass man da alleine nicht mehr rauskommt. Wenn es wirklich fest beschlossen ist, dann hältst du dich selbst sicher nicht mehr auf.
    LG
    Sun
     
    #3
    SunsetLover, 13 September 2004
  4. Blue-Ice
    Blue-Ice (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja der schmerz kann so gross sein.
    Der Ex meiner Freundin hatte es mit einer Übersosis Schlaftabletten versucht und dabei nen leichten Schlaganfall bekommen, nun muss sie sich erstma 5 Wochen um ihn kümmern, weil er ja jetzt kompletter pflegefall ist, und dann beginnt wohl die Reha.
    Is zwar ne Fernbeziehung aber jetzt können wir uns nichtma am Wochenende sehen
    Also ja, der Schmerz kann definitiv so gross sein, leider :frown:

    cu Blue-Ice
     
    #4
    Blue-Ice, 13 September 2004
  5. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Oh Mann. :frown:
    Da sieht man, was passieren kann, wenn's schiefgeht ... da steht man noch schlimmer da als vorher.
     
    #5
    Larkin, 13 September 2004
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Ja der Schmerz kann so überwältigend und groß sein, das man nur noch raus will.
     
    #6
    Stonic, 13 September 2004
  7. prima
    prima (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    274
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Muss mich da auch leider Larkin anschließen..
     
    #7
    prima, 13 September 2004
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Mir ist das auch schon mal durch den Kopf gegangen, nach meiner Trennung... :cry:

    Nach einer sehr schmerzlichen Trennung von einem Menschen, den man wirklich über alles geliebt hat kann ich mir das schon vorstellen, das es Menschen gibt, die das nicht verkraften.

    Das ist nicht abnormal...

    Nur, um eben dies zu vermeiden, würd ich mich freiwillig in psychatrische Behandlung begeben. Wenn ich merke, dass ich in ein tiefes Loch stürze, dann würd ich nicht zusehen wie ich darin dahinvegetiere...falls man das überhaupt selbst realisieren KANN.


    greetz, der Scheich
     
    #8
    Scheich Assis, 13 September 2004
  9. Mauz
    Gast
    0
    Ich glaube wenn jemand das verliert was er am meisten liebt ist er zu allem fähig

    selbstmord würde für mich zwar nicht in fragen kommen ( Für diesen schrit bin ich einfach zu feige und ich glaube da bin ich nicht die einzige ) aber verkraften würde ich es aber auch nicht wenn sich mein freund jatzt aus irgend einem grung von mit trennen würde






    :engel:
     
    #9
    Mauz, 13 September 2004
  10. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    kann ich mich nur anschließen...
    und krank im kopf bin ich deswegen noch lange nicht gewesen...der schmerz und die gedanken waren einfach nicht mehr auszuhalten...einfach nur raus..nix mehr fühlen und weg mit den gedanken...wenn man sich so da reinsteigert, kann es schonmal zu kurzschlusshandlungen kommen...

    und auf deine frage
    "und wenn man in so einer situation ist, ehe man sich umbegracht hat oder es beschlossen hat... wie kann man es aufhalten, was kann man tun um seinen eigenen selbstmord aufzuhalten?"...

    gibt es keine richtige antwort...

    wer beschlossen hat sich umzubringen, wird sich im zweifel nicht mehr umentscheiden..
    die gedanken entscheiden den nächsten schritt...entweder der dunkle tunnel ist unendlich oder aber man sieht das kleine licht am ende...
     
    #10
    Speedy5530, 13 September 2004
  11. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Ich bin leider grad genau in der Situation, daß ich nach 4 Jahren wieder single bin und zwar nach einer Beziehung mit einer Frau, bei der ich dachte: die oder keine, es war von mir aus wirklich die totale Liebe und ich dachte das ist es einfach. Wir hatten schon ernste Zukunftspläne bez. Heirat nachm Studium usw.- naja, gegen Ende hat sie sich dann aber immer mehr zurückgezogen und seit 3 Wochen ist jetzt Schluss, gestern hat sie mir noch cool einen hingebretzelt indem sie mir gesagt hat, sie wär sich eh nie sicher gewesen, ob ich für sie der richtige gewesen wär...naja, sowas kann dann nach 4 Jahren schon ziemlich runterziehen. Ich hab ehrlich gesagt auch eine Zeit lang an Selbstmord gedacht, ich denk ich war einmal ziemlich nah davor es zu machen letze Woche. Es ist wirklich wie mein Vorredner sagt: fifty-fifty...entweder du hast in der entscheidenden Situation absolut keine Sicht mehr und dann tust du´s. Oder du hast noch ein Fünkchen Licht und denkst dir, vielleicht geht ja doch noch was... (oder sowas in der Art). Bei mir wars die Entscheidung zum letzteren (sonst würd ich vielleicht wohl heut nimmer hier schreiben). Also ich kanns leider leider sehr gut verstehn wenns soweit kommen kann.
     
    #11
    SunsetLover, 13 September 2004
  12. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    gehört zwar nicht hierher, aber...naja...

    mmh, warst du das mit dem "traummann"-thread??..

    ehrlich gesagt sehe ich zwischen der "richtige sein" und "traummann" einen unterschied...
     
    #12
    Speedy5530, 13 September 2004
  13. Kerowyn
    Kerowyn (33)
    Benutzer gesperrt
    1.151
    0
    1
    vergeben und glücklich
    da sterben aber viele in deinem unmittelbaren dunstkreis weg.
     
    #13
    Kerowyn, 13 September 2004
  14. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Ja, ich war das. "Traummann" war der O-Ton, aber weißt du, trotzdem würd ich das nicht einem nach 4 Jahren so hinwerfen, vor allem nicht wenn auch anderes noch im Hintergrund steht (kann jetzt nicht alles erzählen was noch war)
     
    #14
    SunsetLover, 13 September 2004
  15. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    mmh, wie auch immer...
    sie froh darüber, daß du das "licht" am ende des tunnels gewählt hast :zwinker: ...
     
    #15
    Speedy5530, 13 September 2004
  16. 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    Der Freund meiner Schwester hatte fast einen Auto-Unfall, weil irgendeine wegen Liebeskummer vor seinen Wagen gesprungen ist... Da hat er noch Glück gehabt, dass nix passierte...
     
    #16
    0x2B|~0x2B, 13 September 2004
  17. dragongirl
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke das ist der falsche Ansatz...
    Das hört für mich sich so an, als ob es was Schlimmes wäre sich nicht umzubringen, wenn man verlassen wird.

    Wie Sun schon geschrieben hat, man identifiziert sich über den Partner. Der eine mehr, der andere weniger. Und wenn man diesen Teil verliert, braucht man natürlich eine Menge Kraft, um wieder ICH und nicht mehr WIR zu sein (falls jemand das Lied "5 Jahre" von L'Âme Immortelle kennt...). Schafft man das nicht, ist das Leben halt nicht mehr vollständig und nicht lebenswert.

    Was man dagegen tun kann?
    VERSUCHEN sich klar zu machen, das man vorher auch als ICH Leben konnte.
    Nur das das meist verdammt schwer ist.
     
    #17
    dragongirl, 13 September 2004
  18. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Ja, dieses wieder Lernen, daß man "nur noch Ich" ist, das kann wirklich eine ganz schön harte Zeit sein, die denk ich natürlich umso schwerer wird, je länger man mit dem anderen zusammen war und je mehr man im Prinzip schon "eins" war. Es ist manchmal das Gefühl, als würde wirklich alles still stehn..du scheinst zu müde und zu kaputt um einfach nur die kleinsten Dinge zu machen. Ich glaub das ist vergleichbar mit dem wieder gehen lernen, nachdem man einen Schlaganfall o.ä. hatte...
     
    #18
    SunsetLover, 13 September 2004
  19. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich hab es nach meiner letzten trennung versucht. ich hatte davor nur ziemlich üble kerle, doch der freund hat mir gezeigt das nicht alle männer arschlöcher sind. er hat mir beigebracht das man auch ohne schläge zurrecht kommt. er hat mir gezeigt das frauen nicht nur dreck sind. er war der erste kerl der mich in den arm nehmen konnte ohne das ich zusammengezuckt bin vor angst das er mich schlägt.

    er hat mich aus einem sehr sehr tiefen loch geholt. hätte ich ihn nicht gehabt, wär ich wohl in der klapse gelandet.
    wir haben zusammen gewohnt, haben sehr sehr viel mist mitgemacht. wir wollten unser leben miteinander verbringen, und waren verlobt. hätten wir uns nicht getrennt wären wir mittlerweile verheiratet.

    die trennung kam total plötzlich. ich wusste nicht warum und es hat mir den boden unter den füßen weg gerissen. ich dachte ich könnte nie wieder einen wie ihn finden. er war eindeutig meine große liebe!

    mittlerweile ist mir klar, dass wir viel zu viel stress hatten - von außen. zum teil schweißt es eine Beziehung zusammen, doch wir sind daran mit der zeit zerbrochen.

    wir haben in einem hochaus gewohnt - 12 stockwerke. ich habe mehrmals versucht auf das dach zu kommen, an einem abend hab ich die glastür die nach draußen ging eingeschlagen. zum glück hat meine höhenangst gesiegt, ich konnte keinen schritt weiter gehen.
    ein paar tage später habe ich ein rezept im fahrstuhl gefunden mit medikamenten die ich nicht kannte. ich bin zur apotheke und habe es eingelöst. was es für welche waren wollte ich nciht wissen, ich hab sie einfach alle genommen - ebenso den gesamten alkohol im haus, die tabletten die wir noch hatten und zu guter letzt habe ich mich wieder aufs dach begeben und mich halb tot gekifft. ich wollt mir mut machen um zu springen.
    ich dachte mein leben geht nicht mehr weiter. dann ist mir klar geworden das es noch weiter gehen wird, und das ich die chance habe irgendwann einen anderen mann zu finden und kinder zu haben. der gedanke an eigene kinder hat mich dann von der dummheit abgehalten. ich bin zum rand gerobbt und hab mir den finger in den hals gesteckt. Mir ging es soo dreckig danach!

    und mein leben geht weiter! ich habe wieder einen freund gefunden der einfach gut zu mir ist. er hat mich nie geschlagen und ich trau ihm soetwas auch nicht zu. er ist wirklich DER mann mit dem ich glücklich werden kann - auch wenn ich nie dachte das ich wieder in so einer situation stecken würde.

    ich hab es jetzt so lang geschrieben falls irgendjemand den beitrag liest und er/sie grad in der situation steckt das der glaube siegt es geht nicht mehr weiter.
     
    #19
    Marla, 13 September 2004
  20. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Wow, das ist echt krass...ich wußt nicht ob ich das schreiben sollte, aber bei mir wars vor 3 Tagen so, daß ich 2 Stunden mit dem Teppichmesser am Handgelenk im Bad gesessen hab. Ich habs auch nicht getan, aber ich war verdammt nah dran, so nah wie noch nie zuvor. Aber es hat sich entschärft, irgendwas in mir ist immer noch da, daß leben will und (also keine Panik... :zwinker: ) Leben wird.
     
    #20
    SunsetLover, 13 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - selbstmord wegen trennung
LauraRKosoves
Kummerkasten Forum
3 Januar 2016
7 Antworten
Krotan
Kummerkasten Forum
23 August 2014
7 Antworten
Test