Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstmord

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von PraxXx, 10 Januar 2010.

  1. PraxXx
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    28
    1
    Single
    Hallo,

    will mal ein sehr trauriges Thema anschneiden. Zur Zeit häufen sich (zu mindest dort wo ich wohne) die Selbtmorde. Schokierend finde ich, dass es Deutschlandweit immer mehr junge Menschen sind (unter 18).

    Kenn ihr jemanden Freundes oder Bekanntenkreis der sich das Leben genommen hat?


    Was denkt ihr ist der Grund, dass sich immer mehr sehr junge Menschen
    das leben nehmen?
     
    #1
    PraxXx, 10 Januar 2010
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ja, ich kenn einige. hab die aber nicht näher gekannt. traurig ist es trotzdem, dass das für einige der letzte ausweg ist...
     
    #2
    CCFly, 10 Januar 2010
  3. aiks
    Gast
    0
    Meine Nachbarin hat sich am Dachboden erhängt, aber die war schon jenseits der 60.
     
    #3
    aiks, 10 Januar 2010
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ja kenne ich selbst auch. Als ich 14j war hat sich meine damals beste Freudnind as leben genommen und ich hab sie gefunden..war nicht schön.

    Tja woran das wohl liegt? es ist so ein ernormer Druck der heutzutags auf der Jugend lastet..das hält ja kein Mensch aus
     
    #4
    User 49007, 10 Januar 2010
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    Ja ich kenne bzw. kannte jemanden - nicht besonders gut aber ich kannte ihn halt... die Gründe mögen vielfältig sein, darüber zu spekulieren und zu urteilen wird hier zu nichts führen...

    Das es immer mehr werden wusste ich nicht, aber bestimmt kannst du das belegen bzw. ich glaube es dir... dennoch ist es eine "relativ" geringe Zahl - Sorgen und Gedanken mach ich mir da zugegebenermaßen nicht unbedingt drüber...

    Natürlich sind die einzelnen Umstände die Personen zu solch einen Schritt veranlassen fast ausnahmelos als "tragisch" zu bezeichnen... aber m.M. nach nutzt es eben nichts sich darüber Gedanken zu machen...
     
    #5
    brainforce, 10 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich kenne auch einige. Bei einem Mädchen waren ihre Worte einfach nur: Ich möchte zu Gott.

    Sie war beliebt in der Klasse, hatte eine tolle Familie und Freunde ( was sie auch selbst in dem Brief bestätigt hatte). Aber sie wollte eben zu Gott. Nur blöd das Selbstmord laut Bibel, eine Sünde ist.
     
    #6
    Party_Girl, 10 Januar 2010
  7. aiks
    Gast
    0
    Selbstmord wurde erst recht spät zur Sünde - nämlich um genau dieser Situation vorzubeugen. Das ist halt der Nachteil am Paradies-Gedanken :/
     
    #7
    aiks, 10 Januar 2010
  8. Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.459
    198
    676
    nicht angegeben
    Die Ursachen kann man nicht verallgemeinern, bei jeder Person individuell.
    Aber ich würde sagen, dass der Leistungsdruck in eigentlich allen Lebensbereichen gestiegen ist
    und die Personen nicht mehr damit zurecht kommen.
     
    #8
    Wundertüte, 10 Januar 2010
  9. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Der Vater meines besten Freundes hat sich vor zwei Jahren umgebracht. Das war sehr sehr hart für mich, da ich fassungslos darüber war, wie viele Probleme ein Mensch haben kann, ohne dass man es ihm anmerkt. Ich habe ihn gut gekannt, er war ein gutaussehender, erfolgreicher, sehr sympathischer, lustiger Mensch. Man hätte nie gedacht, dass es ihm so schlecht geht.

    Letzten Monat hat sich ein Junge aus meinem Jahrgang von einer Brücke gestürzt. Ich kannte ihn nicht, aber es ist trotzdem schlimm.

    Letztes Jahr hat sich eine Freundin von mir versucht umzubringen. Ich denke, dass man das auf den enormen Druck, der heute schon auf Teenagern sitzt, schieben kann. Es wird heute, denke ich, wesentlich mehr von Jugendlichen erwartet und verlangt als noch vor ein paar Jahren. Das sehe ich auch, wenn ich meine Situation mit der meiner älteren Schwestern vergleiche.
     
    #9
    Hasipupsi, 10 Januar 2010
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ich sehe das genau andersrum. druck gab es schon immer, und es kann keiner behaupten dass der druck, ne ausbildung/arbeitsstelle zu finden, grösser ist, als der druck, fürs überleben arbeiten zu müssen.

    das problem ist aus meiner sicht, dass die kinder nicht aufs leben vorbereitet werden. zeigte sich mal wieder wunderbar deutlich in dem thread mit dem klaps auf den hintern - nein, sowas darf man kindern ja nicht antun! ernsthafte konsequenzen für ihr tun lernen mittlerweile die wenigsten kinder kennen.

    und dann, nur, weil sie nen paar jahre älter sind, gibt es auf einmal konsequenzen - das, was sie als kinder hätten lernen sollen, bricht dann auf einmal über sie hinein in einem Alter, in dem sie sowieso nicht besonders ausgeglichen sind.
    die konsequenz auf faul rumsitzen oder scheisse bauen besteht auf einmal nichtmehr aus mahnenden worten (links rein - rechts raus, who cares), sondern aus echten folgen. und das in der pubertät, wo jugendliche sowieso gerne mal völlig unausstehlich sind. hat dann auch keiner mehr verständnis für, sind ja keine kinder mehr, sollen nicht so nerven und mal vernünftig sein....

    nein, bei der heutigen nichtvorhandenen erziehung im sinne von "aufs leben vorbereiten" wunderts mich garnicht, dass so viele jugendliche dem völlig normalen druck nicht gewachsen sind.
    nicht der druck ist grösser, sondern die jugendlichen schwächer. dank den eltern, die ja so unendlich gütig, verständnisvoll und überhaupt waren, und kinder nie wirklich strafen würden...
     
    #10
    Nevery, 10 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Vor zwei Jahren hat sich einer aus meinem Schuljahrgang auf die Bahngleise gelegt.
    Man weiß nicht genau, was jetzt auschlaggebend war, aber kurz vorher hat er seine Ex-Freundin auf dem Handy angerufen und ihr schön ein schlechtes Gewissen eingeredet.
    Nicht gerade die feine Art, das Mädchen dürfte einen Knacks bekommen haben und von der Familie will ich gar nicht reden.
    Echt schlimm, wenn die Leute keinen Ausweg sehen
     
    #11
    Mitbewohner, 10 Januar 2010
  12. hennahlein
    hennahlein (35)
    Öfters im Forum
    729
    68
    122
    nicht angegeben
    selten soviel schwachwsinn gelesen. auch ohne schläge, oder wie nett verharmlosend klapse wie du es nennst, lernt ein mensch die konsequenzen aus seinem handeln.
    aber dafür müsste man sich mit dem kind beschäftigen und die zeit dafür nehmen. aber wenn mama lieber mit kippe auf dem sofa vorm fernseher sitzt, wird das nichts.
     
    #12
    hennahlein, 10 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.459
    198
    676
    nicht angegeben
    Ich kenne auch Menschen bei denen man nie von außen erkennen können hätte, dass Sie über Selbstmord nachdenken.
    Gut im Berufsleben zurechtgekommen sind, erfolgreich waren.
    Aber alleine zuhause total zusammengebrochen sind. und diese Menschen hatten auch eine Erziehung in der es Konsequenzen gab.
    Man sieht nicht in einen Menschen rein, und die Gründe sind wohl bei jedem einzigartig.
     
    #13
    Wundertüte, 10 Januar 2010
  14. aiks
    Gast
    0
    Eine interessante Theorie, dass Menschen sich umbringen, weil sie als Kinder nicht geschlagen werden. Oder verdreh ich da jetzt was in meiner Vereinfachung?
    Ich habe immer gedacht Liebe und ein geborgenes Umfeld führen eher zu weniger Selbstmorden.
     
    #14
    aiks, 10 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Schwachsinn.. ich habs selbst 3 mal versucht. Nicht weil ich mit irgendwelchen Konsequenzen nicht leben kann oder so. Ich bin auch aufs Leben vorbereitet worden. Es gibte infach Charaktere die nicht mit Druck und Stress auskommen. Früher wurde man halt noch mehr dafür verabscheut wenn man sich versucht hat umzubringen. Die Kirche stand früher im Vordergrund und hat es verurteilt. Heute ist die Kirche nicht mehr so wichtig und man nimmt halt den einfachsten Ausweg den man grad sieht.
    Aber nur weil man die Kinder nicht mehr schlägt bringgen die sich nicht öfters um. Das ist wirklich totaler Blödsinn
     
    #15
    User 49007, 10 Januar 2010
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja meine Oma, vor knapp 15 Jahren.

    Die Gesellschaft wandelt sich einfach, die wenigsten sehen da noch Chancen. Schlechte Prognosen hinsichtlich Arbeit, Zukunft, Geld etc.
    Zerrüttete Familien, schlechtes soziales Umfeld etc. Da gibts viele Faktoren, die zusammen kommen.
     
    #16
    krava, 10 Januar 2010
  17. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ja, wie die kinder die konsequenzen lernen, wie sie lebensfähige menschen werden, das sieht man ja... :zwinker:

    übrigens: ich spreche von klapsen. vielleicht auch mal nem etwas härteren. aber definitiv nicht von schlägen oder verprügeln. ist das angekommen?

    so, und jetzt noch meine furchtbar böse und ganz persönliche meinung: wer wegen ner verdienten(!) ohrfeige von mama kein vertrauen mehr hat und den rest des lebens geschädigt ist, der ist entweder einfach nicht lebensfähig, oder aber dessen erziehung wurde schon an nem viel früheren punkt völlig versaut. eine wirkliche vertrauensbasis zwischen mutter und kind wird durch sowas definitiv nicht erschüttert.


    aber in einem geb ich dir recht: das problem besteht nicht nur aus den zu lieben eltern, sondern zu einem guten teil auch aus den ignoranten. kind vorm fernseher geparkt, ignoriert und fertig ist nicht besser. und das hab ich schon viel zu oft gesehen.
    genauso das völlig inkonsequente verhalten: einen tag in meinen augen "richtig" auf etwas reagieren, am andern tag weil man grad keine lust hat etwas ignorieren/weil grad gestresst überreagieren.
    und da sind wir wieder bei meiner vielgerühmten konsequenz. die muss ein kind lernen. dafür müssen aber die eltern erstmal in der lage sein, das durchzuziehen... konsequent sein ist keineswegs immer angenehm, geschweige denn bequem.


    aber meine eigentliche aussage steht nach wie vor: nicht der druck ist gestiegen, sondern die menschen schwächer geworden.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:12 -----------

    lesen. verstehen. dann antworten.

    bezieh dich nicht auf die schläge. die sind manchmal notwendig, aber es geht um konsequenz. wenn man die ohne körperlichkeiten nahebringen kann, wunderbar. nur funktioniert das relativ selten.


    und: das "mit druck und stress auskommen", auch das sollte man als kind lernen. auch dafür sind die eltern verantwortlich.


    die kindheit ist kein urlaub vom erwachsen sein, es sollte die vorbereitung dafür sein. früher war es das, heute wird das völlig vernachlässigt.
     
    #17
    Nevery, 10 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. User 39864
    Sehr bekannt hier
    1.542
    168
    291
    in einer Beziehung
    ……
     
    #18
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2014
    User 39864, 10 Januar 2010
  19. donmartin
    Gast
    1.903
    Mein bester Freund hat sich erhängt.
    Ein weiterer Freund, mit dem ich viele sehr schöne Sommer in den Ferien auf dem Land verbracht habe hat sich aufgehangen.

    (Der eine in der Stadt großgeworden, 4 Geschwister und glücklich verheiratet und einen Beruf, der andere ein LAndkind, einen erfolgr.Beruf und unter 10 (!) Geschwistern aufgewachsen)

    Warum die Menschen soetwas machen, warum sie es getan haben kann und will ich nicht werten oder beurteilen.
    Erst Recht niemanden die Schuld geben oder denjenigen Verurteilen.

    Man kann den Menschen, auch den allerbesten Freund nur vor den Kopf schauen.

    Als "normal" denkender kann man sich nicht in die Situation oder die Gedanken dieser Menschen versetzen.

    Jeder, der freiwillig seinem Leben ein Ende setzt, hinterlässt Fragen, Wut und Trauer.

    Und damit haben sie auch etwas bewirkt, Einfluß auf anderer Leben gehabt und es ist gut, dass sie hier waren.

    Ich bemühe mich diese Menschen in Erinnerung zu halten.So, wie sie waren als sie hier waren und nicht mit dem Gedanken gespielt haben, ihr Leben fortzuwerfen. Die letzten Gedanken und Dinge, die diese Menschen machen/haben kann man nicht nachvollziehen - man lernt nichts daraus - sie sind nicht Allgemeingültig und auf andere Übertragbar.
     
    #19
    donmartin, 10 Januar 2010
  20. Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.459
    198
    676
    nicht angegeben
    Hmmm was ich noch dazu sagen kann ich hatte auch mal eine Zeit in der ich ernsthaft darüber
    nachgedacht habe mein Leben zu beenden.
    Ich war gut in meinem Beruf, wurde dort aber auch sehr gefordert und hatte lange
    wirklich lange Arbeitszeiten. Hab schon fast in der Firma übernachtet.
    War nebenher noch unglücklich in jemanden verliebt und habe nicht
    zuhause gewohnt. Bin ca. 2.5 Stunden von zuhause weggezogen gewesen.
    Ich hatte den Druck etwas mit meiner Familie zu machen, mit meinen Freunden, mit meinen Freunden
    die ich an meinem neuen Wohnort hatte.
    Leider habe ich eine Neigung dazu mir an allem die Schuld zu geben.
    Ich hatte das Gefühl ich bin zu schwach ich schaffe alles nicht ich mache nichts gut
    genug. Daraus entwickelte sich dann eben eine Depression wie sie im Buche steht.
    Habe mich in dieser Zeit auch selbst verletzt und habe es gott sei dank geschafft irgendwie
    wieder da raus zu kommen.
    Aber von außen hat mir das niemand angesehen, denn du gibst dir ja immer
    Mühe das vor anderen zu vertuschen, weil du dir selbst nicht eingestehen willst,
    über was du nachdenkst.
    Ein Freund hat dann doch bemerkt was mit mir los ist und
    hat mir kurz vor knapp geholfen da wieder raus zu kommen.
     
    #20
    Wundertüte, 10 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstmord
_laraliebtihn_
Umfrage-Forum Forum
19 Juli 2015
90 Antworten
sweetgwendoline
Umfrage-Forum Forum
24 September 2008
79 Antworten
clonkind
Umfrage-Forum Forum
20 November 2006
190 Antworten