Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstverletzung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dornröschen, 31 Juli 2005.

  1. Dornröschen
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Ich habe mich früher so mit 15 mal eine Zeit lang selbst geschnitten, wenn es mir schlecht ging. Das hatten dann aber meine Eltern mit bekommen und wir haben darüber geredet und ich habe das auch seitdem nicht mehr gemacht. Bis vor ungefähr eineinhalb Wochen. Es kam alles zusammen, mir ging es einfach schlecht und dann habe ich mich am Oberarm geschnitten. Kurz danach ging es mir gut, aber dann schämte mich dafür und ziehe auch nur lange Sachen an, damit es niemand sieht. Ich habe jetzt aber Angst, das wieder öfter zu machen.
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit und kann mir sagen, wie ich damit umgehen soll. Danke schon mal.

    P.S. Ich hoffe, das ist das richtige Forum, sonst bitte verschieben!
     
    #1
    Dornröschen, 31 Juli 2005
  2. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    Hoi du....

    wenns dir schlecht geht, dann sprich mit dem partner oder mit freunden. sich selbst schmerzen zuzufügen ist sicher keine gute lösung.
     
    #2
    US-Girl, 31 Juli 2005
  3. -=swOrdFIsH=-
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Selbst Erfahrung hab ich da nicht gemacht.
    Kenne jemanden die das mal angedroht hat zu tun.

    Wie schon gesagt : Reden, Reden, Reden mit einer vertrauten Person.
    Es hilft wirklich.
    Vielleicht kannst du dir auch ein neues Hobby suchen, was dich ablenkt.
    Dies hat auch ihr (siehe oben) geholfen.
     
    #3
    -=swOrdFIsH=-, 31 Juli 2005
  4. Kuschelsüchtig
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hi.
    ich hatte, als ich es mir nur so halb vorgenommen hatte auch noch ein oder zwei rückfälle.

    aber jetzt wo ich mit meinem schatz zusammen bin und alles mach ichs nicht mehr und will es auch nicht mehr.

    als unsere Beziehung kurz vorm aus stand hab ich ehrlich überlegt wieder anzufangen, aber den gedanken sofort wieder bei seite geschoben.

    1. weil ich die blöden narben auf meinem oberschenkel gesehn hab(die auf meinem arm sieht man nur wenn man weiß wo sie sind und gegens licht schaut) und ich mich nicht noch mehr kaputt machen will.

    und 2. wars bei mir wegen ner person, dass ich angefangen hab und ich will nicht, dass diese person in zukunft auch nur annährend sone macht über mich hat.

    mir hilft es, wenn ich kurz davor bin, mich anders abzureagieren.sport bis zum umfallen(okay meine aktionen nachts über die feldwege sind nicht wirklich ungefährlicher als die klinge :rolleyes2 )
    oder auch mal ne person, die weiß was los ist(wie deine eltern) anzumaulen und mich bei ihnen auszuhäulen(natürlich musst du ihnen erzählen, warum du grad so drauf bist und sie nicht einfach nur anmaulen, dann nehmen sie es normalerweise nicht übel)
    auf jeden fall musst du reden, reden, reden anstatt es in dich rein zu fressen. sonst machst du dich nur noch mehr kaputt.

    ich hoffe mein megapost konnte helfen.
    fühl dich geknuddelt :knuddel:
     
    #4
    Kuschelsüchtig, 31 Juli 2005
  5. Céleste
    Gast
    0
    Wie dir geht es sehr, sehr vielen Menschen. Auch ich habe mit dem Schneiden Erahrung, habe aber eine Alternative gefunden - denn sich zu verletzen ist eine traurige Sache, schließlich sollten wir uns selbst sehr sehr lieb haben und uns keine Grausamkeiten antun!
    Du hast ja bereits gesagt, dass du dich immer dann verletzt, wenn es dir schlecht geht. Wenn sich deine Seele aus irgend einem Grund überlastet fühlt (z.b. wenn du traurig bist, Angst hast vor der Zukunft, von anderen Menschen enttäuscht wurdest, wütend bist, massiven Stress hast o.ä.). Die Seele braucht dann ein Ventil - also einen Weg "Dampf abzulassen". Manche Menschen treiben dann exzessiv Sport, schreiben Gedichte, malen ihren Kummer in Form eines Bildes. Oft hilft auch schon, mit einer vertrauten Person zu reden. Es gibt aber Lebensabschnitte, in denen das alles nicht zu helfen scheint. Dann liegt meist wirklich etwas im Argen, das viel mehr Aufmerksamkeit benötigt, als Gespräche mit der Familie oder Sport... Und dann verletzen sich Menschen selbst.
    Ich z.B. war noch vor zwei Jahren sehr depressiv. Ich habe mich immer geschämt dafür, was ich mir selbst antue, habe nicht verstanden, wieso es anderen besser geht, was ich "falsch" mache...
    Es ist aber so, dass es nichts auf der Welt gibt, das einfach so zufällig passiert. Und so bin ich mit einer Gesprächstherapie der Sache auf den Grund gegangen. Erst hat mir das gar nicht geholfen, aber nach und nach haben sich kleine Erolge eingestellt. Ich habe in der zeit viel Schmerzliches aufgearbeitet und viel geweint. Und das hat mir sehr gut getan. Heute kenne ich mich viel besser und verstehe auch, warum ich mich auf eine bestimmte Art verhalte, weshalb es mir in bestimmten Situatioen schlecht geht, was ich gegen meine Einsamkeit tun kann usw...Und ich muss mich nicht mehr selbst verletzen, weil ich Traurigkeit, Wut und Leidenschaft über einen anderen Weg freisetze (z.B Gesangsunterricht/Singen allgemein)

    Auch für dich wird es bestimmt einen guten Weg geben! Da bin ich mir ganz sicher. Hab Geduld mit dir selbst und hasse dich nicht dafür, dass du dich verletzt. Es hat seinen Grund. Und es kann sehr spannend sein, zu erforschen, was es ist, dass dir innerlich so weh tut.
    Wenn deine Eltern auf deiner Seite sind, ist das schonmal eine sehr gute Sache. Nur, Eltern können auch nicht alles verstehen und sind oft hilflos. Vielleicht versuchts du erstmal selbst herauszufinden, was mit dir passiert, wenn du dich schneidest und dann versuchst du stattdesssen mal etwas anderes zu machen. Z.B. auf dein Bett einschalgen, schreien, Sport machen, in eine Theatergruppe zu gehen (um dir die Seele "freizuspielen) o.ä.
    Wenn das nicht hilft würde ich zu deinem Hausarzt gehen. Der kann dich dann an einen guten Psychologen oder Facharzt weiterleiten. Dort ist es möglich, einfach mal ein paar kostenlose Probesitzungen zu machen und herauszufinden, was mit dir los ist. Vielleicht ist das ja was für dich.


    Alles Liebe ,und nur Mut! :herz:


    Céleste
     
    #5
    Céleste, 31 Juli 2005
  6. Sweetsymphony
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    Single
    Es ist traurig mitanzusehen wie sich andere Menschen Schmerzen zufuegen, sich also Gefuehle beschaffen, weil sie in einem anderen Bereich denken nichts mehr zu fuehlen.
    Ich meine das ernst.

    Es ist schlimm wenn man versucht sich so noch ueber Gefuehle bewusst zu werden.
    Manche Menschen tun dies bewusst, andere unbewusst, andere tun es sichtbar (koerperlich) andere nicht sichtbar (seelisch).

    Es ist wichtig zu wissen WAS fuer ein Gefuehl man versucht hervorzurufen oder gar zu ueberdecken. Wenn man große Sehnsucht nach Liebe hat versucht man es mit dem Gegenteil und fuegt sich Leid zu, dass kann unterschiedlich ausfallen.

    Wie gesagt, man sollte versuchen sich bewusst zu werden warum man es wirklich tut. Mit wirklich meine ich das Unbewusste. Denn nur dann weiss man warum man es tut und man kann etwas dagegen unternehmen oder damit anders umgehen.

    Und vorallem sollte man sich Hilfe suchen. Einen Therapeuthen zB.
    Aber diese Person, den Therapeuthen muss man sorgfaelltig waehlen, denn nicht jeder passt zu einem oder man kann mit ihm zusammenarbeiten.
    Viele die mit solchen Leuten schlechte Erfahrung gemacht haben sagen das es keinen Nutzen hat. Das stimmt nicht, es war nur der falsche.

    Vertrauen gehoert dazu, man muss diesem Menschen anvertrauen koennen, nur dann kann er einem wie ein Spiegel das zeigen was man sehen muss um sich selbst zu helfen.
    Zum helfen, man muss sich immer selbst helfen, ein Therapeuth zB kann einem nur beistehen und als Spiegel fuer sich selbst fungieren.
    Erwartet man das er einen hilft, erwartet man zuviel, er hat keine Zauberkraefte. Sicher koennte man sagen solche Menschen helfen einem aber das ist man in wirklichkeit selbst.

    Sorry, dass das nun etwas vom Thema ab kommt.

    Aber wichtig ist das du dir selbst hilfst. Leider ist die Wahrheit das man sich nur selbst helfen kann, man kann sich Ratschlaege holen von Menschen und sich zeigen lassen wie man wirkt und sich gibt aber man muss selbst sein Leben dann aendern um es zu bessern.

    Es ist sicher nicht einfach aber besser als nichts zu tun und sich weiter selbst zu schaden, denn das kann mehr ausloesen als man sieht oder spuehrt.

    (Schreibfehler sind auf meine Finger zurueckzufuehren, wollen schneller als ich kann ^^)
     
    #6
    Sweetsymphony, 31 Juli 2005
  7. Dornröschen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    Single
    Vielen Dank erst mal für eure Beiträge! :knuddel:

    Ich habe nur mit einem sehr guten Freund darüber gesprochen, der aber weit von mir weg wohnt, so dass ich den nicht oft sehe. Meine Eltern wußten das früher, aber jetzt wohne ich nicht mehr bei ihnen. Und ich habe ihnen das auch nicht erzählt, damit sie sich nicht so Sorgen machen. Ich hoffe, dass ich es schaffe, jetzt nicht wieder da so reinzurutschen.

    Ich glaube, ich mache es eher, um die Gefühle, die ich habe, nicht mehr zu spüren. Die Gefühle, die ich spüre sind vor allem Machtlosigkeit, Einsamkeit, Verzweiflung...
    Ich habe viele Freunde, aber mir fällt es sehr schwer, mich zu öffnen und ich fühle mich oft unverstanden und versuche gar nicht, mit meinen Freunden zu reden, sondern spiele oft vor, dass es mir gut geht.

    Ich bin auch jemand, der den Ärger in sich rein frisst. Ich probier auf jeden Fall mal aus, auf mein Bett einzuschlagen, Sport zu machen etc. vielleicht wird es dadurch besser.
    Ich bin im Moment noch im Ausland, aber wenn es nicht besser wird, werd ich auch, wenn ich wieder in Deutschland bin, zum Arzt gehen.

    Nochmal danke!
     
    #7
    Dornröschen, 31 Juli 2005
  8. Kringel
    Gast
    0
    Hey habe jetzt nicht alles durchgelesen an antworten...
    Aber vieleicht wendest du dich mal ins forum www.johannes-bogner.de da findest du viele mitmenschen mitleidende leute die dich verstehen, die nicht gleich sagen mach sowas nicht, da brauchst du keine angst zu haben ausgelacht oder ähnliches zu werden. Ich hatte auch schon svv, bin aber mittlerweile weg von dem ganzen zeugs, worin ich sehr meiner freundin dankbar bin...
    Ich hoffe die seite hilft dir einwenig weiter, viel glück auf deinem weiteren weg.
    Mit lieben grüssen
    DerjungemitderGitarre
     
    #8
    Kringel, 31 Juli 2005
  9. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Also ich habe / hatte das Problem auch ... wenn es zu stark wird verusch dich anderst abzureagieren anstatt dich zu schneiden. nimm nen Einswürfel zum Beispiel in die Hand dann hast die extreme Kälte oder lass ein Gummiband auf deien Hand pfetzen ... hauptsache du schneidest dich nicht.

    Ansonsten musst du versuchen an den Ursachen deiner Probleme was zu ändern, wenn es sein muss mit Hilfe eiens Therapeuten - für was man sich nebenbei gesagt net schämen muss.
     
    #9
    hiT mYselF!, 1 August 2005
  10. Multiplikator
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    offene Beziehung
    #10
    Multiplikator, 1 August 2005
  11. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Also mcih haben die Seiten wo ich die Berichte der anderen sah immer noch mehr runter gezogen, weil ic hdann noch mehr dran gedacht habe und noch mehr Emutionen hoch kamen
     
    #11
    hiT mYselF!, 1 August 2005
  12. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich finde ehrlich gesagt auch, dass rotetraenen.de eher triggert als hilft, aber muss jeder für sich wissen.

    Ich hab auch kein Patentrezept, die letzten Monate ging es, weil ich nicht wollte, dass mein neuer Freund die (frischen) Narben und Kratzer sieht. Aber gestern hatte ich nen totalen Tiefpunkt, die Beziehung ist eh scheisse, und so kam wieder der Griff zur Klinge (wobei ich versucht habe, dass es so zufällig wie möglich aussieht).
    Es ist echt ätzend, aber der Wunsch, sich selbst kaputtzumachen, ist manchmal einfach stärker als alles andere :frown:

    Aber Therapie oder Beratung (ist anonym und kostet nichts) ist schonmal ein guter Ansatz.
     
    #12
    Bambi, 1 August 2005
  13. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Stimme ich zu. Ich weis auch einen Fall, der ist mit der Zeit immer weiter den Arm runtergewandert. Das Endergebnis war "nicht sehr schön" :frown:

    Lieber die Freunde oder Eltern nach Rat fragen. :zwinker:
     
    #13
    Kenshin_01, 1 August 2005
  14. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Bei mri hatte Eltern udn Freunde um Rat fragen nichts gebracht und die anderen Auszubildenen auf der Arbeit haben nru so dumme Sprüche gebracht wie "Der ist zu dumm sich selbst umzubringen" ... eine Freundin von der ich mir Hilfe erhoffte meinte "Entweder du macsht es richtig oder lässt es"

    von daher würde ich Theraphie empfehlen, wobei ich gestehen muss das ich den Schritt nicht gewagt habe. Da ich aber bei meienr neuen Freundin halt fand und ihr au versprach es zu lassen und sie mir immer sagt wie stolz se auf mich ist das ich es ohen aushalte, habe ich es auch schon ne Weile net mehr getan.
     
    #14
    hiT mYselF!, 1 August 2005
  15. Dornröschen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    Single
    Danke für die Links! Werde da mal reinschauen.
    Ich weiß, dass es am besten wäre, darüber zu reden, aber mir fällt es super schwer, mich zu öffnen. Außerdem habe ich angst, nicht verstanden zu werden. Wie war das denn bei euch, als ihr mit Eltern, Freunden etc. darüber geredet habt? Ich warte mal ab, wie es in ein paar Wochen aussieht, dann überlege ich vielleicht, mal zu einer Beratung zu gehen.
    @Bambi: Hast du denn eine Therapie gemacht?
    @all: wünsche euch alles Gute!
     
    #15
    Dornröschen, 1 August 2005
  16. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich mache eine Therapie (wobei das nicht der Hauptgrund war). Wir reden nicht vial darüber, da es nur ein Symptom ist und wir eher nach der Ursache dafür suchen, dass ich so unglücklich bin. Aber ich könnte mehr drüber reden, wenn ich wollte. Die Zeit da gehört quasi mir (sagt der Therapeut immer wieder), und ich kann sprechen, worüber ich möchte.

    Es ist mit Sicherheit manchmal unangenehm, wenn man sich mit Dingen konfrontiert, bei denen man normalerweise lieber wegsieht, aber im Endeffekt ist es gut, alles aufzuarbeiten.

    Ich hoffe, du findest einfach mal den Mut, nach Hilfe zu suchen. Es gibt eigentlich in jeder etwas grösseren Stadt eine Beratungsstelle (meist getragen von den Kirchen), bei denen du umsonst und völlig anonym Termine für Gespräche bekommen kannst. Dort kannst du auch weitervermittelt werden oder allgemein Informationen bekommen.
     
    #16
    Bambi, 2 August 2005
  17. Dagius
    Dagius (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi du

    Das Thema nehm ich äusserst ernst. Ich habe es / mache es selbst. Ich bin deswegen in psychologischer Behandlung. Kann dir sonst "zur Abschreckung" gerne ein Bild von meinem Arm schiessen.

    Denke einfach dran. Es ist ein Teufelskreis. Ich schnitt mich, damits mir besser ging. Danach packten mich Schuldgefühle, ich fühlte mich so schlecht, dass ich mich wieder Schnitt usw. usf.

    Meine Eltern wissen zum Glück bis heute nichts davon. Daheim ist für mich immer Pulloverzeit. Egal wie warm es ist. Sie wissen auch nichts davon, dass ich in Behandlung bin, und das ist auch gut so. Ich hab schon meine Gründe dafür.

    Am besten ist, wenn du jemand hast, mit dem du ernsthaft darüber sprechen kannst. Der dich ernst nimmt. Ich hab den Fehler gemacht, und bin an jemanden geraten, der mir Vorwürfe gemacht hat und somit meine Schuldgefühle aufblähte. Also such dir wirklich nen guten Freund.

    Schau, dass, wenn du sauer bist, du irgendwie etwas machen kannst, was Kraft kostet. Velo fahren, sprinten, joggen, Boxsack einschlagen. Aber vorallem, lass es nicht zu, dass du dem Gedanken nachgibst.

    Bitte, ich weiss wie es ist, und ich wünsche es keinem. Ich bin nun seit ca. 3 Monaten in Behandlung und es hilft zwar, aber nur mit rückfällen. Mehr als mir lieb sind. Tja...

    Bitte gib auf dich acht.

    Tschüss
     
    #17
    Dagius, 2 August 2005
  18. BettyPage
    Gast
    0
    ich hatte auch wahnsinnige angst nicht verstanden zu werden und die anderen mit meinen problemen nur noch mehr zu belasten... wenn du niemanden in deinem bekanntenkreis hast dem du genug vertraust und dem du dich genu öffnen kannst versuch es doch einfach mal per chat!? das ist anonymer, du triffst evtl leute mit den gleichen problemen und mir hilft es immer wieder wenn ich meine ängste und sorgen erst in worte fassen muss. dann begreift man das meistens selbst erst richtig was einem wehtut und was man dagegen machen kann. sich zu ritzen ist auf jeden fall echt mies, eiegntlich bin ich auch total dagegen, hab meiner besten freundin schon öfters versprochen davon wegzukommen aber irgendwas zieht mich immer wieder runter.

    such dir auf jeden fall einen richtigen ansporn damit aufzuhören, zB freund, aussehen, was weiß ich ^^ und belohne dich/lass dich belohnen wenn du ne zeit durchgehalten hast
    und dann immer über probleme reden, vlt ins tagebuch schreiben und lösungen dazu finden und natülrich auch reinschreiben.

    ich hoff für dich dass du es schaffst :herz:
     
    #18
    BettyPage, 2 August 2005
  19. ritzen ist nix gutes...trotzdem...

    ...hab auch ich damit erfahrungen.
    aber bei mir war es anders als bei dir, denn mir taten die schnitte nicht weh, ich habe es eher genossen...war ein gutes gefühl.
    das erste mal habe ich mich eigentlich nur aus versehen mit einem teppichmesser geschnitten...und das gefühl war schön.
    und dann am nächsten tag habe ich mir die ganz viele schnitte an der hüfte zugefügt....aber ich habe das gefühl genossen, nur habe ich mich auch geschämt, aber ich konnte nicht aufhören damit...!
    musste mich dann zwingen aufzuhören, weil ich nicht wollte , dass das freunde von mir sehen...
    im moment habe ich mich nicht mehr geritzt, aber wenn ich eine schere sehe kommt das gefühl in mir hoch...und manchmal würde ich geren zu ihr greifen, aber ich sage mir dann, nein das darfst du nicht...bis jetzt hat es geholfen.
    vielleicht überkommt es mich wieder wenn ich probleme habe...und die habe ich im moment....
    ich hoffe, dass du das überwindet und den grund dafür findest, denn ich habe ihn noch nicht gefunden...es kam einfach so...

    lg

    und du schaffst das!!

    ich habe mit niemandem darüber geredet...ich weiß es ist falsch, aber ich möchte nicht das personen die ich lieb habe davon wissen, denn sonst machen die sich nachher noch vorwürfe...
     
    #19
    candyshop_lady, 3 August 2005
  20. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    also ich hab nicht alles gelesen, aber ihc wollte mihc hierzu äussern... sicher ist es nicht richtig sich selber zu ferletzten dass was ich selber zu gut, ABER was viele menschen nicht wissen, warum wir es überhaubt tun... wir uns wurde ein schemrz zu gefügt der uns so weh tut und so zerreist dass wir auf eine andere für andere absurrte, weise versuchen rauszubekommen ob wir noch leben in dem wir uns selber verletzten....
    ich bin keines falls stolz drauf dass ich dies tu... ich ritze nicht... aber ich verletzte mich selber nicht immer aber es reicht... und was ich tu tut grad nichts zur sache...

    Sweetsymphony schrieb Es ist traurig mitanzusehen wie sich andere Menschen Schmerzen zufuegen, sich also Gefuehle beschaffen, weil sie in einem anderen Bereich denken nichts mehr zu fuehlen.

    ich denke mit sihcer nicht in anderen gefühlen! mir wurden von einem menschen meine gefühle genommen und ich ich versuche in einer sitzuation wo ich nichts mehr fühle denke und so einfach nur wieder zu spüren dass ich ein mensch bin der gefühle hat, och dass dies nciht der richtie weg ist weiß jeder der an SVV leidet... ich bin wirklich weiß gott nicht stolz so mit mir umzugehen, doch mir wurde schmerz zugefügt der nicht ohne ist und ich versuchte mich früher damit selbst zu bestrafen, was sehr dumm ist...
     
    #20
    Ceraphine, 3 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstverletzung
Das Ich-Viech
Kummerkasten Forum
23 April 2010
12 Antworten
Weltenversteher
Kummerkasten Forum
11 August 2009
3 Antworten