Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Selbstverteidigung für Frauen....

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Megalomanie200, 3 Dezember 2005.

?

Selbstverteidigung für Frauen

  1. ist sehr effektiv

    57,1%
  2. bringt nicht unbedingt viel

    42,9%
  1. Megalomanie200
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    Eine Frage mal an Euch: Wie denkt Ihr über Selbstverteidigungskurse speziell für Frauen, habt Ihr mit so etwas Erfahrung gemacht und hat es Euch schon mal helfen können?

    Ich weiss nicht, manchmal habe ich den Eindruck, dass gerade bei Selbstverteidigungskursen der Unterschied zwischen Theorie und Praxis einmal stark hervortritt. In einem wirklichen Ernstfall auch so zu reagieren, wie man es gelernt hat in den Kursen ist doch auch noch einmal eine Sache für sich, also ich könnte mir vorstellen, dass man hier noch eine gehörige Portion Selbstvertrauen intus haben sollte, die man so nicht unbedingt lernen kann.

    Oder wie seht Ihr das?
     
    #1
    Megalomanie200, 3 Dezember 2005
  2. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    also mir bringt das nicht viel, ich habd as 2 mal gemahct und einmal im sportunterricht.
    das problem an der sache ist, dass die techniken alle prima funktionieren-solange du mit nem andern mädel übst das womöglich ncoh 10mal schwächer ist als man selbst. ich hab aus spass bei denen mal richtig fetsgehalten, da konnten die sich nciht mal aus meinem griff befreien! und ich bin nunmal nicht so stark wie ein mann. und als ich das selbst mal bei meinem freund ausprobiert hab, also selbst wenn er nicht damit rechnet funktionierts ncith wirklich gut.

    also wenn man interesse daran hat sich zu verteidigen würde ich doch eher karate oder so empfehlen...und zwar als sport betreiebn, ncith mal ne woche schnupperkurs oder so
     
    #2
    SunShineDream, 3 Dezember 2005
  3. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Ich finde trotzdem die Idee der Kurse ganz gut. Nur sollten das ned so ein-Wochenende-dinger sein. Wenn schon dann so 3-4 Wochen damit's auch was bringt. Bekannte meiner Eltern hat sowas schonmal mitgemacht, hat ich auch schon geholfen. :zwinker:
     
    #3
    Kenshin_01, 3 Dezember 2005
  4. GreenEyedSoul
    0
    Wir haben das mal im Sportunterricht gemacht.
    Ich fand es ganz gut mal zu sehen, was man so alles machen kann um sich zu verteidigen.
    Ob es im Endeffekt hilft und ich mich in einer solchen Situation an die Handgriffe erinnern kann, will ich lieber gar nicht wissen
     
    #4
    GreenEyedSoul, 3 Dezember 2005
  5. hottie
    hottie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    759
    101
    0
    vergeben und glücklich
    im ernstfall handelt man eh immer anders als man es gelernt hat. man muss diese kurse schon regelmäßig über mehrere jahre machen um hinterher in notsituationen gut reagieren zu können.
     
    #5
    hottie, 3 Dezember 2005
  6. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich glaub nicht dass das im Fall der Fälle irgendwas bringt.
    Entweder schaffe ich es, aufgrund meiner Kraft, Geschichklichkeit und meines Mutes, meinen Gegner zu erledigen, oder eben nich.

    Irgendwelche besonderen Techniken wendet man im Ernstfall, da ja völiig unerwartet, doch eh nicht an.

    Ich hab auch so genug Selbstbewusstsein und auch nich wirklich Angst, nachts alleine durch die Straßen zu gehen oder z.B. Faschos über'n Weg zu laufen.
    Ich weiß wo ich nem Kerl hintreten mussu nd mit Sprinern könnte das ein wenig schmerzhaft werden. Und wenn es nix bringt.. dann nützt mir vermutlich auch keine Selbstverteidigungstechnik was.
    Weil was soll ich bei einem 2 Meter Schrank z.B. mit meinen 1,66m groß ausrichten?
     
    #6
    User 12616, 3 Dezember 2005
  7. Kerowyn
    Kerowyn (33)
    Benutzer gesperrt
    1.151
    0
    1
    vergeben und glücklich
    meine ex hatte pfefferspray in der tasche. ist ja auch eine art selbstverteidigung.

    wir hatten mal winzigst rumgesprüht und mussten dann erstmal den raum mit frischluft luften. :wuerg:
     
    #7
    Kerowyn, 3 Dezember 2005
  8. Mädel15
    Gast
    0
    So... ich widersetz mich mal den meisten Meinungen.
    Ich habe selber über eine längere Zeit JuJutzu gemacht (aber das war nicht nur für das weibliche Geschlecht).
    Auch wenn ich viel wieder verlernt habe, in den meisten Situationen handle ich jetzt anders als früher und einfach aus Reflex. Also meiner Meinung nach hilft so ein Kurs, weil man bestimmte Methode und Griffe lernt um sich aus kniffligen Situationen zu befreien. Genauso lernt man Griffe um auch körperlich Stärkere "ruhig zu stellen". Dazu gehört dann aber auch einiges Training. Anfangs dachte ich, man würde in Ernstsituationen eh nichts davon anwenden, aber umso länger ich trainierte, umso mehr merkte ich, dass sich das einspielte und die Reaktion auch oft nicht gewollt, sondern ein Reflex waren.
     
    #8
    Mädel15, 3 Dezember 2005
  9. jochen998
    Gast
    0
    Wenn man diese Kurse nicht Jahre lang regelmäßig besucht, dann bringt das gar nichts! Männer haben meistens einfach mehr kraft, und wenn ne Frau sich gegen einen Mann wehren muss, dann muss sie schon sehr lange diese Kurse besucht haben, um zu wissen wie man richtig reagiert.
     
    #9
    jochen998, 3 Dezember 2005
  10. Megalomanie200
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    @Mädel 15

    Hattest Du den mal so einen Ernstfall? Kann man so etwas nicht erst nach einem wirklichen Ernstfall beurteilen? Ich denke mal, da spielen Faktoren wie Schock, übermäßiges Aggressionspotential des Gegners etc. eine Rolle.

    Ich möchte hier Jiu- Jitsu- Kurse oder so nicht schlecht reden, aber denke, dass das dort erlernte, nur eine Chance bietet, keine Garantie, dass man im Ernstfall wirklich als Sieger hervorgeht! Das stelle ich eben in Frage....
     
    #10
    Megalomanie200, 3 Dezember 2005
  11. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bin zwar keine Frau, hab mir aber mal nen Buch zu dem Thema durchgelesen.

    Das erste was man da lernt ist Selbstvertrauen.

    Wenn man schon vorher denkt, dass man verliert, dann gewinnt man auch nicht......

    Handgreiflich sollte man nur im Notfall werden, wenn es gar nicht anders geht.

    Und solche Kampfsportarten sind zum Ausschalten von Gegnern eher ungeeignet, da sie versportlicht wurden und in gewisser Weise fair geworden sind.

    In dem Buch, was ich gelesen habe, wurden richtig krasse Griffe und Tritte gezeigt, wie man den Gegner außer Gefecht setzt (Schulter auskugeln, Finger in die Augen hauen, Knie brechen. Nicht so ne Kinderkacke.

    Wenn es richtig ernst wird und man tritt nur so larifari zu, dann wird der Angreifer ja nur noch wilder.

    Deshalb auch die brutalen Sachen um den Auszuschalten.

    Allerdings stellt sich mir die Frage, wie man das üben soll, ich kann doch meinem Trainigspartner nicht die Finger ins Auge hauen oder das Knie brechen oder die Schulter auskugeln, der übt doch dann nie wieder mit mir...

    Wie gesagt, von so ner Kinderkacke und fairen Sportarten würde ich abraten.

    Da wird ja nicht ins Ohr gebissen oder mit nem Stock von unten unter die Nase gehauen. Ist halt zu fair für den Ernstfall.

    So brutal sich das auch anhört, aber aus meiner Sicht macht das schon Sinn.

    Sind halt niedere Beweggründe mit denen man da zu tun hat, die muss man halt angemessen bekämpfen.
     
    #11
    Henk2004, 3 Dezember 2005
  12. Fee87
    Gast
    0
    Aber alleins schon dadurch, dass du weißt, du könnetst dich verteidigen, wirkst du viel selbstbewusster und wirst weniger zum Opfer.
     
    #12
    Fee87, 3 Dezember 2005
  13. jochen998
    Gast
    0
    Ich habe mal gehört, dass Triebtäter ihre Opfer einfach zufällig aussuchen.
     
    #13
    jochen998, 3 Dezember 2005
  14. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich würde mal vermuten, dass die Suche nach einem leichten Opfer auch eine Rolle spielt. Und letztendlich muss sich der Angreifer überlegen, ob er die Sache durchziehen will, wenn das Opfer anfängt sich zu wehren. Selbst wenn er am Ende stärker wäre und sie überwältigen könnte, wird er sich fragen, ob das der Aufwand wert ist, wenn die ihm vorher in die Eier tritt.
     
    #14
    Trogdor, 3 Dezember 2005
  15. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    ich denke selbstverteidigung für frauen (auf freizeit-niveau) bringt nichts. zwar lernt man gewisse kniffs und tricks, doch gegenüber einer stärkeren person ist man denoch unterlegen.

    dieses problem könnte man allerdings mit einer kombination zwischen pfefferspray und selbstverteidigung beheben. zuerst den angreifer schwäche und danach mit den erlernten verteidigungskünsten "aussergefecht setzen".
     
    #15
    La Vita è bella, 3 Dezember 2005
  16. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    ich kenne auch einige dinge die sicher sehr hilfreich, allerdings wenn mans richtig macht tötlich sind (das bekannte kehlkopf zertrümmern..)
    wie willst du erklären dass du einen der dich was weis ich bedroht hat oder versucht hat zu vergewaltigen gleich umbringst? man soll ihn ja bloß kampf unfähig machen. und da würde mein problem einsetzen. damit dass sien ztritt in die eier kriegen dürften die meisten kerle rechnen...
     
    #16
    SunShineDream, 3 Dezember 2005
  17. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    die selbstverteidigungskurse sind nett, aber mehr auch nicht. entweder man trainiert einen kampfsport jede woche ein paar mal ein lebenlang oder man braucht es gar nit versuchen. so ein 4 wochen kurs ist zu nix gut.

    und auch wenn man sehr gut im kampfsport ist kommts auch drauf an welchen man macht. hallensportler haben es immer schwerer als straßenleute, einfach weil sie nicht trainieren jemanden zu verletzen. es gibt natürlich sportarten wo hartes sparring gemacht wird, aber das sind wenige. die sind für die selbstverteidigung zu empfehlen

    ein schlag in die kehle muss nicht tödlich sein. ist einer von den 3 selbstverteidigungspunkten. nase kehle schritt
     
    #17
    Reliant, 4 Dezember 2005
  18. Sparstru
    Sparstru (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    113
    55
    nicht angegeben
    Alles bringt etwas !

    Vielleicht nicht so viel, wie man gerne hätte, oder erwartet, aber gar nichts bringen kann es eigentlich nicht geben, denn schon allein die Auseinandersetzung mit der Frage kann doch ein Anfang sein.
    Nichts ist schlimmer als gar nichts zu tun !
    Und wenn ein Kurs auch niemals das Kämpfen lehren kann, drückt er zumindest schon mal die Bereitschaft sich zu wehren aus, und das ist immer besser als gar nichts.
    Ich hab mich aus zweierlei Gründen viel mit dem Thema beschäftigt, und es zeigt sich schon recht deutlich: Bei Gewalt gegen Frauen ist jeder Ansatz zur Gegenwehr FAST immer eine Besserung der Situation, selbst wenn sich nicht effektiv und mit wirksamen Techniken gewehrt wird, kann es durchaus reichen, um die Opferrolle zu verlassen. Sich nicht wehren macht es so gut wie nie besser.

    Im Übrigen (@ SunShineDream ) soviel ich weiß, hat noch kein einziger Richter in so einer Situation eine Frau wegen übertriebener Notwehr belangt - absolut zurecht,wie ich meine.
     
    #18
    Sparstru, 4 Dezember 2005
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    ich hab Judo gemacht
    und wenn es mal gebraucht wird, dann knn es sehr hilfreich sein
     
    #19
    xoxo, 4 Dezember 2005
  20. SunTzu
    SunTzu (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich mache seit Jahren Kampfsport, habe auch schon bei einigen Frauen-SV-Kursen co-trainiert und war noch nie in irgendeinen körperlichen Kampf im "echten Leben" verwickelt (und das soll auch so bleiben ;-) ).
    Erstmal kurz zu Kampfsport allgemein: Sollte es hart auf hart kommen und ich MUSS kämpfen, dann habe ich vielleicht eine ganz gute Chance. Allerdings zählt für mich Grundsatz Nr. 1: Gehe jedem Kampf aus dem Weg, auf welche Art auch immer.
    Dann zur Frauen-SV: Gute Kurse legen viel (!) Wert auf Selbstvertrauen und einfache, wenige, effektive Techniken. Tritt in den Schritt: Hört sich gut an, ist gar nicht so einfach, wenn jemand mit einer gespannten Lederhose vor dir steht oder du nicht richtig triffst. Ins Gesicht zu schlagen ist schwieriger, als manche sich vorstellen da jeder instinktiv den Kopf schützt. Ich will hier niemandem diese Techniken schlechtreden, aber sagen, dass das erlernte in der Praxis IMMER Schwächen hat. Daher ist der Selbstbewusstseinsaspekt wichtig. Wie bereits hier im Thread erwähnt, wird man als Frau schon weniger schnell angemacht/angegriffen, wenn man einen "abschreckenden" Eindruck erweckt. Gegen Psychopathen hilft das natürlich auch nicht immer.

    So, just my 2 cents.

    Gruß,
    Dominik
     
    #20
    SunTzu, 4 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Selbstverteidigung Frauen
Michael13091990
Umfrage-Forum Forum
15 November 2016
13 Antworten
YoungBoy
Umfrage-Forum Forum
22 November 2007
58 Antworten