Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Seltsame Gefühle für schwulen Freund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von khaotique, 19 September 2007.

  1. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Guten Abend!


    Ich weiß momentan nicht recht, was mit mir los ist bzw. wo mir der Kopf steht. Was ich mit diesem Thread hier bezwecke, weiß ich noch viel weniger, aber das Bedürfnis, mir den ganzen Kram von der Seele zu schreiben, war einfach zu groß. Bevor ich anfange, meine momentan sehr verwirrte und chaotische Situation zu schildern, möchte ich anmerken, dass ich in einer sehr glücklichen Beziehung lebe. Mein Freund und ich sind schon eine ganze Weile zusammen und haben keinerlei Probleme, außer dass er momentan sehr viel Stress in der Arbeit hat. Seine Arbeitszeiten sind wirklich ein Graus. Aber vorsicht, jetzt wird es kompliziert...

    Vor einer Woche hat die Schule wieder angefangen. Ich war erfreut, aber auch sehr skeptisch, was das neue Jahr betrifft und hatte sogar ein bisschen Angst, dass ich mit keinem, den ich wirklich mag, in einem Kurs sein würde. Das Problem erübrigte sich: ein Schulkamerad, der schon das Jahr davor in meiner Klasse war, hatte die selben Kurse wie ich und so kam es, dass wir uns in allen Kursen zusammen setzten. Ich mochte ihn schon immer recht gerne, auch wenn er ein sehr schwieriger Mensch ist - extrem vorlaut, sehr unruhig und oft auch nervig - aber höchst intelligent. Er hat aufgrund seiner Art wenig bis gar keine Freunde an der Schule, wird oft von den Mitschülern verspottet oder geschnitten . man leicht eigentlich nur über ihn. Diese Tatsache tut mir extrem Leid, da ich sehr gut mit ihm auskomme und ihn echt gerne hab, und genau da liegt auch schon das Problem - seit einer Woche habe ich ein sehr seltsames Gefühl, was ihn betrifft. Ich freue mich sehr auf ihn, denke an ihn, bin aufgeregt, wenn er mich anruft... ich weiß auch nicht recht.

    Ich weiß, dass ich eigentlich nicht mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn habe, da er 1. absolut nicht mein Typ ist und 2. zum anderen Ufer gehört, sprich: er ist schwul, geht damit auch relativ offen um. Geoutet hat er sich noch nicht und hat es auch nicht vor, aber wer ein bisschen was mit ihm zu tun hat, weiß es. Ich möchte irgendwie stets in seiner Nähe sein, ihn beschützen und ihn dazu bringen, in mir eine gute Freundin zu sehen.

    Das Ganze verwirrt mich ziemlich. Wie kann es sein, dass ich solche Gefühle aufbringe? Es ist imgrunde eine Freundschaft, aber irgendwie auch wieder mehr. Ich kann es schlecht beschreiben... vielleicht könnt ihr ja etwas dazu sagen? Ich wäre für absolut jede Antwort dankbar.
     
    #1
    khaotique, 19 September 2007
  2. Augen|Blick
    0
    Hm, kenne sowas ähnliches, bei manchen Menschen habe ich einfach einen Beschützerinstinkt, kann bei M oder W auftreten und ist imho auch weder sexuell noch sonstwie bedingt. Aber diese Personen liegen mir einfach am Herzen und ich paß halt auf, wie es ihnen geht. Halte sozusagen meine Hand über sie, oft ohne das sie es überhaupt wissen.
    Woher das kommt, keine Ahnung, Sympathie? Die passende Chemie?
    Ich würde es einfach hinnehmen und ausleben, hat mir jedenfalls nie geschadet und manchmal tut es auch gut unbemerkt gutes zu tun.
     
    #2
    Augen|Blick, 19 September 2007
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Die Frage ist einfach nur, ob du dich in ihn verliebt hast oder nicht. Ersteres wäre natürlich ein ziemlich problem, da du einen Freund hast und du ihm dazu auch nicht aus dem Weg gehen kannst.

    Ich kenne aber auch solche Gefühle, bei denen ich unsicher bin, bisher hat sich dann immer relativ schnell herausgestellt, dass es doch nur freundschaftliche Gefühle waren, aber eben stärkere als ich es bei platonischen Freundschaften von mir kannte.

    Hast du denn auch Schmetterlinge im Bauch wenn du ihn siehst und den Drang ihn ständig zu sehen und dich mit ihm zu treffen?
     
    #3
    User 37284, 20 September 2007
  4. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich kann dieses Gefühl einfach nicht richtig einordnen! Heute haben wir uns im Treppenhaus getroffen und ich war einfach so unheimlich froh, dass gerade er mir über den Weg gelaufen ist. Es ist große Sypathie da - auf beiden Seiten. Es verwirrt mich nur so, weil ich irgenwie der Meinung bin, dass solche Gefühle nur meinem Partner vorbehalten sein sollten. Ich komme mir vor, als würde ich irgendetwas vor ihm verheimlichen, auch wenn ich das definitiv nicht tue, denn eigentlich gibt es ja nicht, was ich verheimlichen müsste. Ich bin definitiv nicht in ihn verliebt und ich könnte mir auch nie im leben eine Beziehung mit ihm vorstellen, auch wenn er nicht schwul wäre.

    Ich überlege nun, ob ich meinem Freund davon erzählen sollte, aber ich nehme an, er würde darauf nicht sehr gut reagieren. Ich möchte ihn nicht verletzen, auch wenn es eigentlich ja nichts gibt, was ihn verletzen könnte, da nichts ist außer Freundschaft und meine Gefühle ja auch freundschafticher Natur sind, wenn auch etwas verwirrend. Ja, ich glaube fast, es ist vor allem ein beschützerinstinkt. Wenn ich's mir so recht überlege, kommt er mir fast vor wie ein kleiner Bruder, aber auf der anderen Seite stehen eben diese klitzekleinen "Blitz-Momente", wenn wir uns unerwartet treffen, telefonieren, etc...
     
    #4
    khaotique, 20 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test