Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

seltsame Vorliebe (Fetisch??)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Krüger, 19 August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Krüger
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    ich bin druch Zufall auf dieses Forum gestossen. Aber wenn ich ehrlich bin, hab ich so was schon seit längerem gesucht.
    Ich habe eine Frage. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass ich ein Problem habe.

    Also ichhabe seit einiger Zeit eine Freundin. Sie ist echt alles, wovon ein Mann träumen kann, will ich mal behaupten. Sieht extrem gut aus, ich kann mit ihr über alles reden usw. Kurz gesagt ich würde alles für sie tun und sie für mich (denke ich zumindest :herz: ). Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Ich habe schon seit einiger Zeit eine seltsame Neigung bei ihr entdeckt. So richtig ist mir das bei unserem letzten Spanien Urlaub aufgefallen, als wir an so einem komischen Fest vorbei gekommen sind. Habe mir sagen lassen, dass man das "Blutfiesta" nennt. Hört sich jetzt schlimm an, aber bei dem Fest ging es eigentlich nur darum Tiere zu töten. Ich habe vorher auch nie von so was gehört. Halt nur Stierkampf. Bei einer 'Station' z.B. wurden Hühner an einem Seil aufgehängt und nur Mädchen mussten mit Schwertern auf sie einschlagen, bis sie tot waren.
    Na ja der Punkt ist, dass meine Freundin nicht abgeneigt schien, dass auch mal auszuprobieren. Hat sie zwar nicht gesagt, aber ich habe gemerkt, dass sie es gerne wollte und nur meinetwegen 'auf die Zähne gebissen' hat. Aber ich habe das natürlich gemerkt. Ich habe sie dann nach unserem Urlaub mal vorsichtig darauf angesprochen und auf frühere, ähnliche Situationen. Dann hat sie mir alles gestanden. Sie sagte, dass sie so was anmache (sie ist 18 geworden). Als ich nachhakte, erfuhr ich mehr. Schon als Kind hat sie (sexuelle?) Freude am Töten von Tieren gehabt. Ganz besonders, wenn sie sie zertrampelt und das am liebsten barfuß. Zu Anfang waren es Mücken, Ameisen, Spinnen. Später dann auch mal Mäuse, Hamster oder auch mal Hasen.
    Das war natürlich ein dicker Hammer für mich und ich musste es erst mal verdauen. Die Frage ist; was soll ich tun? Habe mir schon überlegt, ob ich Schluss machen soll. Aber das will ich nicht. Ich liebe sie zu sehr, als das ich das tun würde. Sie sagte, ich sei der einzige, der das wüsste. Was soll ich jetzt mit diesem Wissen anfangen? Ist das eine Art Fetisch? Krankheit? Trotz dem, dass ich klar zu ihr stehe, bin ich hin und her gerissen.
    Ich selbst habe eine kleine Katze. Aber der würde sie nie was tun, hat sie gemeint. Stelle es mir aber immer wieder bildlich vor.

    Ich brauche echt Rat von euch! Soll ich tun, als wäre nichts passiert? Sie ausschimpfen bringt auch nichts. Soll ich sie dabei 'unterstützen'. Ich meine , das ich ja auch strafbar, wenn wir nicht gerade in Spanien sind!
    Würde mich über Antworten freuen! Vielleicht ist ja auch der eine oder andere mit psychologischem Fachwissen hier, der Rat geben kann. :frown:
     
    #1
    Krüger, 19 August 2005
  2. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    so was ist ja echt krass....

    weiß gar nicht was ich dazu sagen soll...

    es gab hier schon mal so nen ähnlichen thread (in "liebe und partnerschaft" oder im "kummerkasten"). schmeiß mal die suchfunktion an, da haben viele sich dazu geäußert und u.a. gute ratschläge gegeben.
     
    #2
    tierchen, 20 August 2005
  3. Flora
    Gast
    0
    Oha das ist krass. Wie kommt es dazu?? Hat sie vielleicht mal was erlebt weshalb sie Tiere töten "muss"?? Ja Prost Mahlzeit, dass du ne kleine Katze hast :geknickt: Pass auf sie auf. Ich finde das öten von Tieren genauso ist wie Mord eines Menschen denn Tiere fühlen auch, nur anders. Würde mein Freund soetwas tun wäre er genauso tot wie das Tier was er getötet hat! :mad: Ich hab ein Pferd und 3 Meerschweine und wenn denen was angetan wird dann geht die Post ab.

    Red nochmal mit ihr. Sag ihr wie dich das bewegt. Vielleicht ist ein Psychologe echt gut. Nur zum reden. Da reicht auch manchmal ein guter vertrauenvoller Hausarzt.

    Ich wünsch dir Glück


    LG
     
    #3
    Flora, 20 August 2005
  4. Krüger
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss nicht, wie es dazu kam. Würde mich aber auch interessieren. Wie gesagt das ist kein Grund für mich Schluss zu machen. Aber auf der anderen Seite sehe ich auch, dass sie es nicht 'wollen will'. Das ist dann schon ein echtes Problem!
    Hat denn hier schon mal jemand von einem ähnlichen Fall gehört?

    Sorry @tierchen: Hab den Threat leider (noch) nicht gefunden. Aber ich suche mal weiter. Würde mich trotzdem über weitere Antworten freuen!
     
    #4
    Krüger, 20 August 2005
  5. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    #5
    Chabibi, 20 August 2005
  6. LOVLY
    Gast
    0
    Nur ?
    ich find das ziemlich schlimm das es "Feste" gibt bei denen nur so aus Spaß Tiere getötet werden.
    das ist eklig.
    Und diese Neigung deiner Freundin ist auch nur eklig.
    Psychologische Hilfe wäre wohl angebracht.
    Erklär ihr mal wie krank das ist. vllt sieht sie das ja selbst ein.

    Meine Omi hat immer gesagt:

    Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz !
     
    #6
    LOVLY, 20 August 2005
  7. User 30029
    User 30029 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    103
    11
    nicht angegeben
    Nur...wenn das schon ein nur ist...

    Ich habe damals auch den anderen Thread verfolgt, den Chabibi verlinkt hat und ich muss deutlich sagen, dass ich nicht in der Lage wäre mit so einer Person zusammen zu leben. Ich selber bin Vegetarierin, weil ich die Tierhaltung unserer "Nutztiere" *unter aller Sau* finde. Ich finde es schrecklich, Tiere leiden zu sehen und das dann aus Spaß? Aus sexueller Lust? Das ist krank.

    Ich möchte sie aber nicht verurteilen, denn wie du sagtest, stört es sie selber. Sie sollte definitiv psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Vielleicht gibt es auch ein Kindheitserlebnis, das sie so einfach aufzuarbeiten versucht.
    Du solltest aber auch für dich selber entscheiden, ob du in der Lage bist, mit so einer Frau zusammen zu leben. Ich persönlich könnte es nicht.
     
    #7
    User 30029, 20 August 2005
  8. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich glaub, das "nur" heisst in dem Fall, dass es um nichts anderes ging, nicht dass der Poster es verharmlosen möchte, also "ausschließlich" darum.

    Ich finde es auch schlimm. Sadismus, bei dem es darum geht, dem anderen bewusst Leid zuzufügen, ist echt bedenklich. Wie denkt sie denn darüber, ist sie glücklich damit, oder würde sie es auch lieber "abstellen"?
     
    #8
    Bambi, 20 August 2005
  9. Krüger
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Erst mal danke für den Link. Werde mich da gleich mal reinlesen!
    Bambi hat Recht. Das "nur" war hier zu verstehen als "ausschließlich". Wie der Name bereits sagt, ist die "Hauptattraktion" bei diesen Festen das Töten von Tieren. Sollte aber nicht verharmlosend gemeint sein.

    Sie will es gerne abstellen. Sie hat sich auch schon vorher informiert, ob so was geht. Aber die Literatur macht da wenig Hoffnung, dass man das ganz aus einem rausbekommen kann. Ich persönlich würde ihr raten, die Sache so gut es geht zu kanalysieren - was auch immer das bedeuten mag. Zu einem Psychologen zu gehen ist ihr auch im Moment zumindest noch etwas zu peinlich, was ich gut verstehen kann! Das ist echt eine verdammt schwierige Situation! :frown:
     
    #9
    Krüger, 20 August 2005
  10. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also Psychologen haben Mörder, Kinderschänder usw. auf ihrer Couch- da ist sie bestimmt nicht die Nr.1 im Schreckenskabinett... und peinlich sollte es ihr nicht sein, eher dringend. Denn besonders dieses "barfuss zertrampeln"- tut mir leid- aber da dreht sich mir echt der Magen um... ich glaube deine Freundin hat ein richtig ernsthaftes Problem und gehört so schnell wie möglich in Behandlung.

    Und das was sie da gut findet kann man nicht mal mehr Fetisch nennen, quälen oder töten von wirbeltieren ist hier eine Straftat! Ein Fetisch ist eine sexuelle vorliebe, die bis auf im sm- bereich nieemandem wehtut (und bei sm-spielen müssen auch beide es wollen). Das Töten ist keine Vorliebe.
    Du tust mir unsagbar leid übrigens, ich glaub wenn mir das ein Freund erzählen würde, wäre ich so zu tiefst schockiert, dass ich da erst mal auf Abstand gehen würde...

    Off-Topic:
    pass auf die katze auf...
     
    #10
    popperpink, 20 August 2005
  11. boxi84
    boxi84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    .....es ist ihr IM MOMENT noch zu peinlich?!
    vielleicht ist es ihr ja nicht mehr peinlich, wenn sie z.B. mal einen Hund getötet hat...

    entschuldige, das habe ich jetzt schreiben müssen.

    Weisst du ob Sie in letzter Zeit Tiere getötet hat, oder ob das NUR in ihrer Kindheit war?


    gruss
    boxi
     
    #11
    boxi84, 20 August 2005
  12. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Sie könnte auch erstmal zu einer Beratungsstelle gehen (Träger sind z.B. Kirchen, Caritas etc., man muss auch nicht religiös oder getauft sein, um das in Anspruch zu nehmen). Dort ist alles total anonym, niemand ausser der Berater weiss, worum es geht, und sie kann sich Adressen geben lassen, oder auch dort direkt eine Therapie machen. Ist nicht so der grosse Schritt, wie gleich zum Psychotherapeuten (obwohl die Berater meistens Psychologen sind), und meistens kostet es auch nichts. Die Krankenkasse muss auch nicht informiert werden. Ich würde einfach mal ins Telefonbuch schauen. Du kannst sie eventuell auch begleiten, wenn sie nicht gerne alleine gehen möchte.
     
    #12
    Bambi, 20 August 2005
  13. wildchild
    wildchild (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    865
    101
    0
    nicht angegeben
    Seh' ich auch so...
    Du bist wirklich nicht zu beneiden. Ich persönlich finde ihr Verhalten ehrlich
    gesagt sowas von abstoßend, widerwärtig und grausam, dass mir das einen
    gehörigen Dämpfer versetzen würde, wenn nicht sogar zur Trennung führen
    würde. Ein Besuch bei einem Psychoanalytiker bzw. - therapeuten ist bei ihr
    wirklich dringend notwendig ...
     
    #13
    wildchild, 20 August 2005
  14. Léò-81
    Léò-81 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Single
    ...mhm...

    habe mir diesen Threat nochmal durchgelesen, weil ich nicht ganz mitkomme, denn die antworten scheinen mir im Thema etwas vorbei zu gehen...

    ...die antworten belaufen sich alle auf zwang, schlechte vergangenheit...

    Ich sehe darin kein zwang!!!

    ...ein zwang ist, wenn man etwas tun muss, da kann Psychologische unterstützung hilfreich sein ...

    ...hier sehe ich nicht den ansatz für, ...sie scheint kein zwang für zu haben Tiere zu töten, doch hat es ein anreitz,es ist sozusagen eine Macht Position!!!

    ...die Hühner sind nach dem ersten schlag tot, diese landen auch als futter und nicht als abfall ...doch das töten der Hüner, wobei diese art oft harmloser ist als die eines Bauern, finde ich nicht ausergewöhnlich und fürt sozusagen der Frau in dem fall die höhere Position und Macht in der Hand.

    ...ein Stierkampf dagegen trifft mehr auf die Männer zu, drum ist dies auch ein Männerkampf als Torero den Stier umzulegen,

    ...ist viel mehr beim Stier eine Tierquälerei als bei den Hünern ...und ich zu meinem Teil währe bei der möglichkeit an einem Stierkampf mitzumachen nicht abgeneigt mit zu wirken, was nicht heisst das ich ein Tierquäler bin und Tiere aus spass an der freude töte und mich dabei gut fühle bzw. sogar das bedürfnis.

    ...mach Dir nicht soviele sorgen darüber, sorgen eher wen sie das laufen machen würde, aber bei soetwas keine bange :zwinker:

    ...falls es sich aber generell um Tiere töten handelt, habe ich Da dann doch etwas missverstanden und bitte vielmals um entschuldigung...

    ...generell Tiere, wie in dem anderen Threat erwähnt, zb. gesichteter Frosch platt treten usw...
     
    #14
    Léò-81, 20 August 2005
  15. Perrin
    Perrin (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich sehe das wie Léò-81.
    Es ist ja nicht zwanghaft und viele scheinen nicht aufmerksam gelesen zu haben, wenn man gleich "Therapie,Therapie" schreit. Sie hat es als Kind getan, jetzt anscheinend ja nicht mehr.

    Erst wenn sie dem Verlangen jetzt nachgehen würde, dann wäre eine Therapie vielleicht angebracht.

    [Hypothese]
    Wenn sie der Neigung nachgehen würde, würde ich micht aber fragen, ob es bei Tieren bleiben würde.
    [/Hypothese]

    Was für ne Strafe gibt es denn eigentlich für das töten eines Hasen/Hund/Katze/sonstwas ?

    Gruß,
    Perrin
     
    #15
    Perrin, 20 August 2005
  16. Krüger
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Für Verstoße gegen das Tierschutzgesetz gibt es bis zu 2 Jahre Haft.
    Na ja, einZwang ist es ja schon, wenn sie es eigentlich nicht will, aber dennoch den Drang dazu hat. Ich persönlich bin auch ein Freund von Ursachenforschung und werde ihr glaube ich dazu raten.

    Wie ich erwartet habe, finden das viele abstoßend. Genau aus diesem Grund hat sie es bisher nur mir erzählt, da sie mir offenbar doch sehr vertraut. Ich habe ihr gesagt, dass wir das schaffen - gemeinsam.
    Wie lange es seit der letzten Tötung her ist, weiss ich ehrlich gesagt nicht, da sie es mir vor nicht allzu langer Zeit erzählt hat.

    Was meine Katze angeht: Sie weiss ganz genau, dass meine Katze zu meinem Leben dazu gehört. Da wird nichts passieren! Darauf passe ich auf - obwohl ich das denke ich nicht wüsste.

    Was MICH aber wiederum schockiert hat, ist die Tatsache, dass es eine ganze Szene gibt. Ich habe mich inzwischen weiter im I-Net umgeschaut auf der Suche nach Antworten. Offenbar ist dieser "Fetisch" weiter verbreitet, als ich dachte. Das ganze nennt sich 'Animal Crash'. Aber da werde ich wohl keine Antworten bzw. Hilfe finden - eher im Gegenteil.
     
    #16
    Krüger, 20 August 2005
  17. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Der Punkt ist doch, dass sie darunter leidet (und das tut sie ja, wenn ich das richtig verstanden habe?) Insofern finde ich es absolut richtig, wenn sie sich Hilfe sucht, in welcher Form auch immer. Und dass sie damit bei einem Experten besser aufgehoben ist, als bei ihrem Partner (der damit überfordert wäre, wäre ich auf jeden Fall), ist ja eigentlich auch klar.

    Wenn es nur eine Fantasie ist, und sie nicht darunter leidet und Realität immer unterscheiden kann, ist es wohl echt nicht so schlimm, wie es für uns auf den ersten Blick scheint. Aber das was wir bisher gehört haben, klingt irgendwie anders.
     
    #17
    Bambi, 21 August 2005
  18. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nochmal: Das ist KEIN Fetisch!
    Einen HASEN barfüssig totzutreten ist nicht normal, auch wenn ich das Wort normal nicht gerne gebrauche!
    Und da sie diesen "Zwang/Drang" schon ausgelebt hat, und ihr auch jetzt noch die Augen aufgehen wenn sie einer "Blutfiesta" zusieht, dann hat sie ein Problem, eindeutig.
    Ich finde es stark, dass du das mit ihr durchstehen willst. Hut ab. Ich könnte es wohl nicht.

    Off-Topic:
    und schreie nochmals "THERAPIE, THERAPIE!"
     
    #18
    popperpink, 21 August 2005
  19. Léò-81
    Léò-81 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Single
    ...Du kannst diese Feierlichkeit nicht damit vergleichen...

    ...sind dann all diese Menschen krank und brauchen Psychologische unterstützung?

    ...wenn dem so ist, weiss ich schon womit ich mir ne Goldene Nase verdiene kann... :grin:

    ...also, mal nicht so übertreiben :zwinker:
     
    #19
    Léò-81, 21 August 2005
  20. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du kannst seine Freundin mit einem Spanier der mit Stierkämpfen aufgewachsen ist nicht vergleichen. Und ich denke, du untertreibst. Einen Hasen tot-treten
    und Freude daran zu haben ist in unserem Kulturkreis nicht in die "Dinge die man unbedingt mal gemacht haben muss Top5" enthalten. Wenn sie Spass am Töten hat und das Machtgefühl so geniesst, dass sie dabei empfindet- dann stimmt da was nicht. Es heisst nicht umsonst (auch wenn ich jetzt einen auf den Deckel dafür bekomme), dass gerade Psychpathen ihre Karriere mit Tierquälereien begonnen haben, womit ich nicht sage, dass deine Freundin eine ist- sondern nur, dass sie eine ernsthafte seelische Störung hat.
     
    #20
    popperpink, 21 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - seltsame Vorliebe Fetisch
statrud
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 September 2016
2 Antworten
Max Power
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2016
17 Antworten
Masride
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Januar 2016
23 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.