Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    28 April 2009
    #1

    Sex-Abstinenz in der Beziehung - wie lange ok?

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab da mal ne Frage.

    In SATC - der Film - wird die Rotharige von ihrem Mann betrogen. Sie hatten 6 Monate keinen Sex.

    Wie lange ist es eurer Meinung nach in einer Beziehung, in der man sonst regelmäßig Sex hatte, ok ohne Sex zu sein?
    Denkt ihr "ab x Monaten braucht Frau/Mann sich auch nicht wundern, wenn ich mir den Sex woanders hole"?

    LG
    engel...
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    28 April 2009
    #2
    ich würd den sex gar nicht vermissen, auch nicht orgasmen. ich hab lange zeit ohne gelebt und mir hat nix gefehlt. es ist halt nur schade drum, keine derart intimen dinge mit dem freund auszutauschen. bei uns war die längste zeit 2 monate, aufgrund von infektionen bei mir.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    298
    1.004
    Verheiratet
    28 April 2009
    #3
    Das muss jede Beziehung für sich eintscheiden-die einen brauchen täglich Sex, die anderen nur alle 3 Monate.
    Jeder so wie er es mag, solang beide Partner damit zufrieden sind sehe ich da kein Problem.
    Bei mir gab es noch keine längere Durststrecke in der Beziehung. Einmal die Woche haben wir mindestens GV, meist aber öfter.

    Ich denke es kommt auf die Gründe an, warum der Partner über Monate hinweg keinen Sex will. Hat er Kummer, Krankheit, Todesfall in der Familie? Dann könnte ich es verstehen.
    Betrügen geht so oder so mal gar nicht!!!
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #4
    Mal eben mit anderen zu ficken, weil der Partner vorübergehend "nicht zur Verfügung steht", finde ich nicht in Ordnung, es sei denn, es ist abgesprochen und Wunsch beider. Und selbst dann - naja, mein Fall ist es nicht, denn ich will nur mit dem Sex, in den ich verliebt bin. War jedenfalls so, seit ich das erste Mal verliebt war, also vor 13 Jahren (mit 20). Selbst in Sexflauten in meiner vorigen Beziehung habe ich bislang nicht anders empfunden.

    Es gibt für Sexflauten verschiedene Gründe. Wenn einer nicht mehr zufrieden ist mit dem Sexleben, dann ist ein Gespräch fällig. Darüber, was man sich wünscht, was man fühlt, welche Erwartung man hat - und wie das beim anderen aussieht.
    Eine Klärung zur Zufriedenheit beider sollte normalerweise möglich sein, jedenfalls habe ich das bislang so erlebt. Manchmal ist ja auch beiden nach einer Sexpause, ohne dass das ein Alarmzeichen sein muss.

    Einfach fremdficken, weil mein Partner es mir nicht so besorgt, wie ich will, kommt für mich jedenfalls nicht in Frage. Sollte es sich zeigen, dass wir dauerhaft sexuell inkompatibel sind, brächte mich das wohl zum Grübeln, ob da noch Anderes im Argen liegt - und was mögliche Konsequenzen sind.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.276
    398
    4.535
    Verliebt
    28 April 2009
    #5
    Man muss es sich ja nicht gleich woanders holen, man kann den anderen ja auch mal darauf ansprechen.

    Wir hatten schon desöfteren 2-3 Monate keinen Sex, entweder weil ich im Wochenbett war und vor lauter Fremdbestimmung meines Körpers gar nicht auf die Idee kam und auch mein Mann hat es oft über Monate vergessen oder nicht vermisst.
    Erst als ich ihn darauf angesprochen habe meinte er "echt solang schon her, kam mir vor wie gestern", hat man ja oft.:grin: war wirklich keine Absicht von ihm.:eek:

    Passiert aber nicht mehr, hab ihn wieder in regelmäßige Gefilde gebracht, spätestens nach 10 Tagen wird er nun extrem unruhig.:grin: :tongue: Aber ohne ständigen Anreiz, Forderung könnte er es sehr viel länger aushalten. Ist viel Erziehungssache.

    Ich werde bereits nach 3-5 Tagen unruhig, fall aber auch nicht gleich im Park über fremde Männer her.:zwinker: :grin:
     
  • 28 April 2009
    #6
    Der Sex wird ohne Erlaubnis der Partnerin nichtmal nach 10 Jahren geholt.

    Ich weiss es nicht und ich will es ehrlich gesagt auch nicht wissen, da dies wohl eine praktische Erfahrung voraussetzt und auf diese kann ich verzichten.

    Wobei irgendwann wird es fällig, dass ich ihn will und da wird gefragt, ob ich den sonstwo holen darf und wenn nicht, dann wird dies wohl dann mal das Ende der Beziehung sein.
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    28 April 2009
    #7
    Fremdgehen ist nie OK. Selbst wenn man ein Jahr lang keinen Sex hatte. Das ist einfach feige und durch keine umständen gerechtfertigt.

    Allerdings ist Sex für mich auch sehr wichtig und ich brauche auch recht viel davon. Ich könnte auch mal 2 monate drauf verzichten, aber wenn es ein dauerhafter zustand wäre müssten wir ein ernsthaftes gespräch über die gründe führen und wie wir das ändern. Im schlimmsten fall müsste man dann die beziehung beenden auch wenn es mir wehtun würde.

    Es gibt immer gründe warum man keine lust mehr auf sex(und mal ein zwei wochen ist nat. vollkommen ok) hat, aber dann muss man überlegen ob die beziehung noch sinn macht.

    Ich würde aber in jedem fall darüber reden und versuchen ne lösung zu finden und nicht einfach fremdgehen oder die beziehung unangekündigt beenden.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #8
    Ohne besondere Gründe (Geburt, Krankheit, ...) werde ich nach wenigen Tagen unzufrieden, da ich Sex total gern mag und wenn ich schon einen Partner habe, dann möchte ich auch gern Sex mit dem haben. Bislang kam's aber nicht vor, dass ich innerhalb einer Beziehung länger als ein paar Tage keinen Sex "bekommen habe" und wenn ich nicht wollte, dann war die Beziehung eh schon so im Eimer, dass ich kurz daraufhin Schluss gemacht habe.

    Keine Ahnung, wie das innerhalb einer richtig langen Beziehung wäre, aber so weit bin ich noch nicht und wenn's schon in den ersten Monaten zu selten für mich ist, dann will ich gar nicht wissen, wie sich das auf Dauer gestalten würde.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    28 April 2009
    #9
    Kommt auf den Grund der Abstinenz an! Je nach dem wieso man im Moment keinen Sex hat ist es voll ok wenn man auch wenige Monate keinen hätte. Aber das muss dann schon ein wichtiger Grund sein. Mir ist Sex halt sehr wichtig
     
  • Lily87
    Gast
    0
    28 April 2009
    #10
    wir haben auch schon 2 Monate nicht mehr. Aber wir sehen uns ja auch erst im Sommer wieder.

    Ich weiß nicht, was normal ist, kommt auf die Situation an.

    Ich wurde mal betrogen,weil wir länger keinen Sex hatten (früherer Freund). Er wollte es nicht. Grund fürs Fremdgehen: "naja nach 2 Monaten war der Druck schon so groß" :ratlos:
     
  • Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    315
    0
    1
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #11
    Off-Topic:
    Macht einer von euch grade ein Auslandssemester oder so, oder seht ihr euch immer so selten?


    Ich finde nicht, dass irgendeine Zeitspanne ohne Sex zu Fremdgehen quasi "berechtigt". Ich verstehe gut, wenn zu wenig Sex ein Gesprächs- und letztendlich auch Trennungsgrund wird, wenn es eben einfach nicht passt im Bett. Aber einfach fremdzugehen nach dem Motto "ich hab einen Anspruch auf Sex, also kann ich mir den auch holen, wenn nicht bei meiner Frau/meinem Mann, dann woanders" finde ich ziemlich übel.

    Wie lange ich es ohne Sex aushalte, da käme es wohl auf die Umstände an. Ohne Beziehung ziemlich lange, und da ist es irgendwie auch gar kein Problem und mir fehlt nicht allzu viel. In einer Beziehung will ich aber schon gerne viel und oft Sex haben; zum Glück hatte ich bisher nie einen Partner, der weniger Lust hatte als ich.

    Kann man sich aufgrund äußerer Umstände ausnahmsweise mal ein paar Monate nicht sehen, gehen auch mal ein paar Monate ohne Sex. Hätte mein Partner aber "einfach so" über Monate keine Lust, obwohl wir uns sehen, würde ich wohl schon mal ernsthaft mit ihm reden...

    Wobei die meisten hier - mich eingeschlossen - vermutlich in einem Alter sind, in dem man in der Regel noch nicht länger als ein paar Jahre zusammen ist und entsprechend viel und häufig Sex hat. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung und kann mir auch nicht so richtig vorstellen, wie das mal nach 20 Jahren Ehe ist, wie sich das anfühlt, ob man dann noch so oft Sex hat, ob man sich was anderes wünscht usw...
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #12
    Sich Sex einfach mal woanders holen ist meiner Meinung nach NIE ok. Man kann es ansprechen, nach Lösungen suchen, eine Therapie anstrengen, sich notfalls trennen - aber einfach betrügen? Nein.

    Wir hatten übrigens seit ~ 17 Monaten keinen Sex. Und keinen Betrug.
     
  • Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    315
    0
    1
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #13
    Off-Topic:
    Darf man fragen warum? Und wie haltet ihr das aus? :schuechte
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #14
    Korrekt.

    Ansonsten sag ich mal: ein paar Monate sind eigentlich nicht weiter ein Problem, auch wenn das sicher öfters mal ein Diskussionsthema wäre. Bei schwerwiegenden Gründen wäre auch deutlich länger okay und eben, fremdgehen wegen ein paar Wochen ohne Sex ist sowieso schäbig und daneben. "Kein Sex" ist genauso wenig eine Rechtfertigung für Fremdgehen, wie alles andere.
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    28 April 2009
    #15
    Ich will nicht, ich fühle mich damit nicht wohl, krieg regelrecht Panik in sexuellen Situationen. Für mich gibt's also nicht viel auszuhalten. :zwinker:
    Und mein Freund hat sich bewusst für mich entschieden und damit bewusst dafür, auf Sex zu verzichten. Ich vermute mal, es ist ihm nicht übermäßig wichtig.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #16
    Nach über einem Monat OHNE äußere Einwirkungen stimmt irgendetwas nicht.
    Wenn man es schon pauschalisieren muss.
     
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.549
    123
    3
    Single
    28 April 2009
    #17
    Danke schonmal für die Antworten. "Müssen" muss man nichts :zwinker:

    Was, wenn man den Grund nicht kennt?
     
  • Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    315
    0
    1
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #18
    Dann sollte man fragen. :zwinker:
     
  • Sandy22w
    Sandy22w (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    103
    1
    Verheiratet
    28 April 2009
    #19
    Ich finde Sexmangel ist kein Grund den Partner zu betrügen.
    Für sowas gibt es meist einen Grund!
    Manchmal hat man auch einfach mal eine Weile keine Lust, hatte ich auch schonmal. Wenn irgendwas nicht so gut läuft, man sich öfter streitet oder sonst was. Das längste war bisher mit meinem Ex nach der Geburt unseres Sohnes, das waren glaube ich 6 Wochen.

    In meiner jetzigen Beziehung war das längste, knapp 4 Wochen, da er beschnitten wurde. Selbst nach der Geburt unserer Tochter waren es nur 3 Wochen ohne. :zwinker:
     
  • User 78196
    Meistens hier zu finden
    728
    128
    190
    nicht angegeben
    28 April 2009
    #20
    Ich habe das Gefühl, ich könnte es ewig ohne Sex aushalten. Ich mag diese Einschätzung nicht praktisch überprüfen müssen (wär ja ein ziemlich langer Zeitraum :grin:), aber ich kenne das Gefühl "es nicht mehr aushalten zu können", wie es hier ja schon angesprochen wurde, überhaupt nicht. (Ehrlich gesagt wundert mich das jetzt etwas. :confused:) Und ich habe in meiner letzten Beziehung wirklich meist monatelang verzichtet.
    Für mich war das kein Problem, so lange normale Zärtlichkeiten nicht ausgeblieben sind. Und das sind sie nie.
    Ich brauche Sex nicht um mich geliebt zu fühlen. Sex ist für mich nur sowas wie das Überraschungsdessert nach dem Hauptgang, eine nette Nebensache um ein köstliches Menü abzurunden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste