Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex droht unsere Beziehung zu zerstören =(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von performa, 4 Oktober 2007.

  1. performa
    performa (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo,

    ich fang einfach mal an... Ich bin mit meiner Freundin nun etwa 5 Monate zusammen und es läuft im Bett alles andere als rund. Sie hat 'ne "kleine" Vergangenheit mit dem Thema, ihr letzter Freund hat sie quasi vergewaltigt und dementsprechend wichtig ist ihr das Thema. Nach ca. 3 Monaten intensivem Redens über das Geschehene (sie ist schon etwa 1 Jahr getrennt von ihm) hatten wir unseren ersten Versuch und es tat ihr tierisch weh... Ganz wichtig ist ihr selbstverständlich, dass sie mir vertrauen kann und nicht befürchten muss, dass ihr das Gleiche mit mir nochmal passiert. Okay, also unser erster Versuch ging gut nach hinten los, sie konnte sich verständlicherwiese nicht wirklich entspannen und ich hab gesehen, wie weh ich ihr getan habe. Trotzdem habe ich versucht, vorsichtig weiter zu machen aber der Gedanke, dass ich sie verletze und ihr Schmerzen zufüge hat bei mir auch nicht unbedingt große Freude ausgelöst... Also wurde es nicht wirklich was und beim zweiten Versuch hat sie immer noch nicht unbedingt weniger Schmerzen gehabt, war dafür aber noch verkrampfter und wieder hats der Erektion nicht unbedingt gut getan, sie so leiden zu sehen. Nun denn, ist ja klar das es die ersten Male nicht unbedingt angenehm ist, trotzdem muss es da doch irgendwas geben, was es für sie erträglicher macht. Sie sagt ja noch nicht mal, dass es ihr weh tut aber so geht das nicht weiter... Wir habens schon mit Gleitgel versucht, aber so richtig hilfts nicht. Jetzt hab ich halt langsam das Gefühl, dass unsere Beziehung an dem Thema droht, kaputt zu gehen weil ihr das Thema extrem wichtig ist und wir beim "drüber reden" so ein paar Probleme haben. Ich würde sie ja gerne unterstützen und ihr zeigen, dass ich für sie da bin aber außer "ganz vorsichtig sein" und ihr das Gefühl von Geborgenheit geben kann ich glaub ich nicht viel machen, oder? Ist halt das Paradoxe, dass ich sie liebe und ihr trotzdem weh tue, damit kommen wir beide nicht so richtig klar.

    Bin grad ziemlich hilflos und wollte nun mal fragen, was ihr davon haltet.
     
    #1
    performa, 4 Oktober 2007
  2. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    vielleicht solltet ihr noch ne weile auf GV verzichten und es mit dem guten alten Petting versuchen. Sie muss ja schließlich überhaupt erstmal wieder gefallen an sowas finden und mehr Vertrauen fassen...
     
    #2
    Malin, 4 Oktober 2007
  3. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    so sehe ich das auch. also ich finde 3 monate nach einer "vergewaltigung" zu früh. würde ihr erstmal noch ein wenig zeit geben, mit der vergangenheit klar zu kommen.
     
    #3
    User 77157, 4 Oktober 2007
  4. performa
    performa (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, sie möchte halt auch gerne, dass es klappt... Ihre Ansicht geht eher in die "da muss ich durch"-Richtung und das will ich ihr nicht antun =(...
     
    #4
    performa, 4 Oktober 2007
  5. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    ja eben und gerade deswegen sollte sie sich die zeit nehmen und du ihr die zeit geben. mach ihr das bitte nochmal bewusst.
     
    #5
    User 77157, 4 Oktober 2007
  6. LoveHdc
    LoveHdc (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    91
    0
    Single
    1.) Was Deine Freundin anbelangt:

    Mit Druck und Zwang klappt schonmal gar nichts!

    War Deine Freundin schon in Behandlung? Das wäre wohl sehr, sehr sinnvoll...

    Nein? Dann gebe ich Dir einen Tipp, geht zu KEINEM gewöhnlichen Psychater. Geht zu einem NLP-Spezialisten. Julian Wolf kann ich Dir da wärmstens empfehlen! Sowieso, lest Euch in das Thema NLP ein, das wird Deiner Freundin ne Menge bringen. Insbesondere das Thema "Reframing" dürfte sehr von Interesse für Deine Freundi sein. Ich wünsche Ihr auch alles Gute!

    2.) Was Dich anbelangt:

    Es macht keinen Sinn Deine Freundin zu irgendetwas zu zwingen, das sie nicht mag!

    Andererseits macht es aber auch keinen Sinn auf etwas zu Verzichten, das Du willst.

    Eine Freundin von mir mag es z.B nicht mich oral zu verwöhnen. Das respektiere ich und zwinge sie auch nicht dazu.

    Ich bin auch nicht so needy und gehe ihr damit immerwieder auf den Keks, wie es viele andere Männer tun würden.

    Andererseits will ich nicht darauf verzichten und lasse mich als Konsequenz daraus von einer anderen Freundin oral verwöhnen, die absolut daraufsteht. Sex habe ich aber natürlich mit Beiden.

    Beide wissen natürlich auch voneinander. Alles Andere wäre feige!

    Zwang und Verzicht und Rumnerverei sind alles Gift für eine Beziehung.

    Ich hoffe Dir weitergeholfen zu haben!

    Euch Beiden alles Gute!
     
    #6
    LoveHdc, 4 Oktober 2007
  7. C++
    C++
    Gast
    0
    Zurück zum Thema:
    Bist du dir sicher, dass deine Freundin den Sex von sich aus möchte oder nur dir zu liebe?
    Anscheinend ist sie einfach noch nicht bereit dazu und braucht noch viel mehr Zeit, um ihre negativen Erfahrungen zu verarbeiten. War sie denn schon bei einer Psychologin?
    Ich kann dich natürlich auch verstehen, dass du sicherlich langsam mal Sex haben möchtest, aber dir bleibt wohl nichts anderes, als einfach die nötige Geduld aufzubringen und sehr einfühlsam zu sein.
    Du musst dir ja auch eingestehen, dass 5 Monate Beziehung noch nicht sooooo lange sind. Klar, es gibt wesentlich kürzere Beziehungen, aber du musst da auch ihre Vergangenheit mit berücksichtigen. Sie braucht wahrscheinlich sehr viel Zeit, um dir wirklich vertrauen zu können. So etwas geht leider nicht von heute auf morgen.
    Ich wünsche dir/euch echt viel Kraft, dass bei euch alles bald in Ordnung ist.
     
    #7
    C++, 4 Oktober 2007
  8. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    So ich muss mich jetzt hier auch mal einmischen:

    Mir ist was ähnliches passiert, nur war es ein guter Freund von mir. Das ist inzwischen 3 Jahre her...

    Vor knapp 2 Jahren habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt..... Ich hatte da genauso meine Probleme mit dem Sex mit ihm... Ich hatte große Angst dass es gleich werden könnte wie damals... Ich vertraute zwar meinem Freund und wusste das er mir niemals weh tun würde, aber trotzdem hatte ich immer das andere "Problem" im Hinterkopf.

    Wir haben auch sehr oft darüber geredet und mein Freund zeigte sehr viel Verständnis... Irgendwann haben wirs dann zuerst mal nur mit Petting versucht und nach einer gewissen Zeit kam ich dann selber auf ihn zu, weil ich nun wusste, dass jetzt der richtige Zeitpunkt da war und ich keine Angst mehr hatte.

    Lg
     
    #8
    User 66223, 5 Oktober 2007
  9. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    wartet einfach noch etwas ab mit dem Sex und sieh zu dass deine Freundin eine Therapie macht...man meint man kommt ohne aus, ist aber ein Irrtum!! Sie muss auch erst wieder Gefallen an Sex/körperlicher Nähe finden....ich weiß nicht ob du ihr helfen kannst dabei, aber ich würde sagen fangt langsam an und steigert euch nach und nach
     
    #9
    JackyllW, 5 Oktober 2007
  10. glashaus
    Gast
    0
    Ihr solltet unbedingt lernen, darüber zu reden! Das ist doch überhaupt der erste Schritt, um richtiges Vertrauen zwischen euch aufzubauen.

    Die Version mit "Da muss ich durch" halte ich auch nicht für optimal. So wird es nur noch schlimmer, weil sie das jedes mal denkt und jedes mal wieder verkrampft sein wird.
    Vielleicht ist es immernoch zu früh für Sex.
    Habt ihr denn vorher ausgiebiges und befriedigendes Petting gehabt? Oder war das auch eher verhalten?
     
    #10
    glashaus, 5 Oktober 2007
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Wie glashaus schon beschrieben hat, ist das keine Lösung, weil man dem Problem nur aus dem Weg geht, statt es an der Wurzel zu packen. Hier hilft nur offen miteinander reden, gegenfalls sollte sie nen Therapeuten aufsuchen. Eine Vergewaltigung - selbst wenn es nur ne Fast-Vergewaltigung ist, ist für ne Frau viel schlimmer, als die meisten Männer es glauben.
    Wenn sie auch will, dass es mal klappen sollte, ist das mal ein gutes Zeichen. Wenn sie komplett abblocken würde, sähe es schon viel düsterer aus.
     
    #11
    User 48403, 5 Oktober 2007
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Mit Druck, unbedingtem Wollen usw. wird das nichts. Redet offen und ehrlich darüber. Geht es langsam an.
    Eure Zweisamkeit muss doch nicht zwangsläufig im Geschlechtsakt enden. Streichelt euch, tastet euch beim Petting ganz,ganz langsam vor. Ich denke,das bringt wesentlich mehr als irgendwas unbedingt erzwingen zu wollen.
     
    #12
    SexySellerie, 5 Oktober 2007
  13. Augen|Blick
    0
    Um mal von der psychologischen Seite wieder zur praktischen zu kommen. Ich würde erstmal nicht versuchen mit ihr zu schlafen, sondern wie eine/r der erster Poster vorschlug, versuchen sie anderweitig zum Orgasmus zu bringen oder überhaupt erstmal wieder für ein positves Körpergefühl sorgen. Mit Händen, Zunge, eben das ganze Spiel neu erlernen. Mich selbst würde ich bei sowas völlig aus dem Spiel nehmen, bzw. sie extrem langsam heranführen.

    Sie muß erstmal ein paar Dinge wieder lernen, vom Vertrauen über Spaß, bis hin zum Fallenlassen. Und das ist ein ziemlich weiter Weg. Vielleicht geht es auch wirklich nicht mehr ohne externe Hilfe, finde zwar ihren Ansatz da durch zu müssen nicht mal verkehrt, aber auch recht hilflos.
    Ich hatte schon Beziehungen sowohl mit Mißbrauchten, als auch mit Vergewaltigten Frauen und bei allen individuellen Unterschieden in der Verarbeitung, ich würde schon behaupten, dass da wieder eine normale Sexualität 'erlernbar' ist. Aber es braucht viel Zeit, Empathie und die Fähigkeit sich zurückzunehmen und seinen eigenen Sexwunsch kontrollieren zu können. Keine leichte Aufgabe.
    Gruß
     
    #13
    Augen|Blick, 5 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex droht Beziehung
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Puki94
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Juli 2016
26 Antworten