Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex für Fortgeschrittene

Dieses Thema im Forum "Fun- & Rätselecke" wurde erstellt von DocPixel, 17 Januar 2002.

  1. DocPixel
    Ruhestand
    217
    101
    0
    Single
    Sex für Fortgeschrittene

    Die Geschlechtsteile
    Die Faszination der Menschen für Geschlechtsteile ist so anhaltend wie
    unerklärbar, keinem anderen Körperteil wird auch nur annähernd so viel
    Aufmerksamkeit gewidmet. Ein Ellenbogen z.B. kann von makelloser
    Schönheit sein - er wird niemals ein solches Hallo verursachen wie ein
    Penis oder eine Vagina, obwohl diese bei objektiver Betrachtung
    aussehen wie radioaktives Gemüse aus dem Weltall. Es wird wohl ein
    ewiges Geheimnis der Schöpfung bleiben, wieso die Geschlechtsteile
    nicht die Erscheinungsform von etwas haben, das das Auge erfreut, etwa
    die eines Alpenveilchens oder einer mundgeblasenen Vase aus dem
    Harz.

    Das männliche Glied
    Das männliche Glied gilt als der Mercedes unter den
    Geschlechtsorganen. In erregtem Zustand erreicht ein normal
    gewachsenes männliches Glied eine Länge von 60 Zentimetern und wiegt
    ungefähr 3 Kilo. Aber selbst ein Glied von nur 40 Zentimetern kann bei
    feuchter Witterung noch zeugungsfähig sein. Das männliche Glied kann
    exakt 950-mal ejakulieren, das entspricht ziemlich genau einem halben
    Eimer.

    Der Samen
    Der männliche Samen besteht aus Gehirnzellen, die über den
    Hippotalamus und das Rückenmark an die Hoden geleitet werden. Bei
    jeder Ejakulation verliert der Mann ungefähr 5 Milliarden Gehirnzellen, das
    sind doppelt so viel wie bei einer Vollnarkose. Ganz wesentlich für die
    Produktion von Samen ist die Potenz.

    Die Potenz
    Die Potenz eines Mannes setzt mit der Pubertät ein und steigert sich von
    dort an kontinuierlich bis ins hohe Alter. Als Faustregel gilt: Ein Mann
    kann pro Tag so oft ejakulieren (abspritzen), wie er Jahre alt ist. Liegen
    Ihre Werte darunter, sollten Sie sich Sorgen machen. Wahrscheinlich
    haben Sie Hodenkrebs.

    Das weibliche Glied
    Das weibliche Glied (auch Klitoris oder Kitzelchen genannt) ist im
    Vergleich zum männlichen eigentlich kaum erwähnenswert. Von Natur
    aus zwergenhaft und zurückgeblieben, verbirgt es sich gerne unter zwei
    Hautlappen, den Schamlippen, die oft von prächtigem Bartwuchs
    umstanden sind.

    Die Schamlippen
    Die Beschaffenheit und Ausdehnung der Schamlippen bestimmen die
    sexuelle Attraktivität einer Frau maßgeblich. Männer bevorzugen
    mächtige, raumgreifende Schamlippen. Man kann übrigens die Größe der
    Schamlippen einer Frau bestimmen, ohne sie nackt gesehen zu haben:
    multiplizieren Sie einfach die Länge ihrer Ohrläppchen mit der Breite ihrer
    Oberlippe, und Sie haben die Quadratzentimeterzahl der Schamlippen.

    Die Vagina
    Zwischen den Schamlippen liegt die Vagina. Sie ist innerlich gelagert und
    weitgehend unerforscht. Man vermutet, dass sich dort eine Art geheime
    Kommandozentrale verbirgt, die das Schicksal des Universums steuert
    oder so, will das alles aber auch gar nicht so genau wissen.

    Der Geschlechtsverkehr
    Begegnet ein geschlechtsreifes männliches Glied einer Vagina im freien
    Sexualwettbewerb, kann es zu einem Geschlechtsverkehr kommen. Die
    Samenvermittlung kann auf die abenteuerlichste Art und Weise praktiziert
    werden, je nach Interessenlage, Einkommen und Religionszugehörigkeit.
    Vorher allerdings möchte das Weibchen heftig umbalzt werden.

    Vorbereiten des Geschlechtsverkehrs
    Wenn Sie einer Frau nachhaltig imponieren wollen, dann legen Sie vor
    dem Rendezvous ein möglichst prunkvolles Gewand und einen Kopfputz
    aus Frischgeld an, das signalisiert soziale Sicherheit. Führen Sie die Frau
    in ein Restaurant. Sobald Sie am Tisch sind, setzen Sie ihre
    "Markierung", indem Sie rund um den Platz der Dame urinieren. Damit
    haben Sie ihre Besitzansprüche angemeldet und ihr "Revier" festgelegt.
    Treten und beißen Sie jeden, der es verletzt (bis auf den Kellner). Loben
    Sie jetzt die Beckenbreite der Frau, spekulieren Sie lautstark über Ihre
    Gebärfähigkeit. Verblüffen Sie sie mit der Kenntnis der
    Quadratzentimeterzahl Ihrer Schamlippen. Frischen Sie bei Gelegenheit
    die Markierungen auf. Schwenken Sie jetzt Ihr Gemächt herum,
    annoncieren Sie sein Gewicht und seine Länge und fordern Sie jeden
    geschlechtsreifen Mann im Lokal zum Schw...vergleich. Prahlen Sie mit
    dem Markennamen Ihrer Unterhose und der Anzahl Ihrer
    Kabelprogramme. Bestellen Sie die Rechnung und fordern Sie den Kellner
    zum Schw...vergleich.

    Das Vorspiel
    Sobald Sie die Dame Ihres Herzens in Ihre Wohnung gezerrt haben,
    beginnen Sie mit dem Vorspiel. Wenn Sie selber kein Instrument
    beherrschen, spielen Sie ihr einfach irgendeine Platte vor.

    Der Orgasmus
    Eine eher beklagenswerte Folgeerscheinung des Geschlechtsverkehrs.
    Würdeloseres motorisches Verhalten als beim Orgasmus wird sonst nur
    noch bei alternden Schwermetall-Musikern und in Tanztherapiegruppen
    beobachtet. Versuchen Sie möglichst darauf zu verzichten, oder, wenn es
    schon sein muss, nehmen Sie wenigstens eine möglichst lässige Haltung
    ein. Gefühlskälte und Körperbeherrschung sind heutzutage Trumpf.

    Und immer schön üben!! *g*
    So long,
    DocPixel
     
    #1
    DocPixel, 17 Januar 2002
  2. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Also ehrlich ... ich frag mich echt, wo du immer diese coolen Storys/ Beiträge her hast :ratlos:

    Find ich auf jeden Fall x-trem cool :tongue:
     
    #2
    User 1539, 17 Januar 2002
  3. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Wo wir schon dabei sind: hab letztens auch noch was im Net gefunden :grin:

    Das neue Ehegesetz

    1. Dieses Gesetz tritt mit dem Ja-Wort in Kraft.


    2. Der Ehemann ist ab dem Zeitpunkt der Eheschließung der Glücklichste
    seiner Art.


    3. Der Mann hat eine eigene Meinung - die Frau hat RECHT und verwaltet
    das eheliche Vermögen.


    4. Sollte die Frau einmal nicht Recht haben, tritt automatische 3 in Kraft.


    5. Das Ehepaar besteht aus zwei Hälften, die Frau ist die bessere.


    6. Der Mann verdient das Geld, die Frau gibt es aus.


    7. Der Ehemann hat sein Einkommen pünktlich zu Hause abzuliefern und sein
    Taschengeld mit kindlicher Freude entgegenzunehmen.


    8. Die Frau ist unter der Haube, der Mann unterm Pantoffel.


    9. Falls der Ehemann an Trotz leiden sollte, oder sonstige bockige Seiten
    aufzuweisen hat, ist ihm der Hausschlüssel zu entziehen und der
    Pantoffel gefechtsbereit zu zeigen.


    10. Dem Ehemann ist es gestattet, jeden Abend zu Hause zu bleiben.


    11. Wann der Mann fortgeht, bestimmt der Mann; wann er heimkommen soll,
    bestimmt die Frau.


    12. Die Frau hat den Mund aufzumachen, der Mann hat ihn zu halten.


    13. Meinungen dürfen nur von der Frau ausgesprochen - vom Mann nur
    gedacht werden.


    14. Der Mann gibt nie zu, dass sie auch mal Recht hat, sonst ist er
    gleich unten durch.


    15. Unterhaltungen sollen laut und deutlich geführt werden. Der Nachbar hat
    sicherlich auch Interesse an ehelichen Auseinandersetzungen.


    16. Worte haben nur in den ersten Wochen Zweck. Später sind härtere
    Argumente wie z.B. Teller, Tassen und Pfannen zu empfehlen.


    17. Mitarbeit des Mannes im Haushalt ist STRENG VERBOTEN. Klare Be-
    fehle an die Frau ersetzen diese Mühe.


    18. Die Gartenarbeit ist Gemeinschaftssache; die Einteilung untersteht der
    Frau, die Durchführung dem Mann.


    19. Der Mann hat zu essen, was auf den Tisch kommt und immer ein freund-
    liches Gesicht zu machen.


    20. Dem Ehemann ist es erlaubt, auch seine Frau von Zeit zu Zeit etwas lieb
    zu haben. Er soll aber niemals sagen: "Du kannst mich gern haben".


    21. Zusammenfassend kann man sagen: Eine harmonische Ehe ist gewähr-
    leistet, wenn der Mann gesund ist und die Frau Arbeit hat.
     
    #3
    User 1539, 17 Januar 2002
  4. JasonEvil
    Gast
    0
    also das von DocPixel ist von irgendeinem "Arschlochbuch" von Walter Moers <g>

    das von Juvia kannte ich noch nicht, war abba auch gut :smile:
     
    #4
    JasonEvil, 18 Januar 2002
  5. Die sind beide klasse ...

    Aber das von Juvia gefällt mir besser. Muß wohl neue Regeln zwischen meinen Freund und mir einführen ... der wird sich freuen!
    :grin:
     
    #5
    nadi-mäuschen, 18 Januar 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex Fortgeschrittene
schuichi
Fun- & Rätselecke Forum
25 April 2014
60 Antworten
Dagobert_Duck
Fun- & Rätselecke Forum
12 Juni 2011
10 Antworten