Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex in langer Beziehung + Erziehung

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von spider-dan, 11 April 2003.

  1. spider-dan
    Benutzer gesperrt
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo alle zusammen.

    ALso ich möchte kurz mein Problem in meiner Beziehung schildern: Sex

    Ich bin 27, meine Freundin 25, wir sind seit 8 Jahren zusammen. Dazu muss
    ich sagen das wir beide vor unserer Beziehung keine Sexuelle Erfahrung gemacht
    haben, was ich mittlerweile als grossen Nachteil sehe, hats sich aber so ergeben.
    Die ersten Jahre tolles Sex Leben gehabt. In den letzten Jahren gibts nun aber Probleme
    die meiner Meinung nach nicht einfach damit abzuschreiben sind das dies halt mit der
    Länge der Beziehung entsteht:

    Leider ist es verdammt schwer darüber mit meiner Freundin zu reden da sie ziemlich schnell genervt ist
    und auch erst nach langer Diskussionszeit rausrückt mit der Sprache: z.b. OV, sie ekelt
    sich nicht davor was sie am anfang meinte sondern sie schämt sich einfach dass mein Gesicht
    in ihrem Schambereich verschwindet, fingern ist auch nicht drin. Normaller GV ist für sie
    in Ordnung aber eben ohne Vorspiel etc. Reicht dann natürlich auch nie zum Orgasmus.

    Ein weiteres Problem ist dass sie oft als Antwort bringt: Ich weiss es nicht, ist halt so,
    kann ich auch nicht ändern. Was ich als ganz besonderes Problem sehe ist dass meiner Meinung
    nach das alles den Ursprung in ihrer Erziehung hat. Nacktheit ist absolutes Tabu in der Familie
    gewesen/ist es noch. Über Sex hat hat sich auch nicht viel mit der Mutter gesprochen. Dazu führen
    jetzt die eltern auch nciht unbedingt eine Liebesehe , fast eher eine Zweckehe.

    So wie ich das sehe hat sie einfach ein Problem mit ihrer Sexualität, zu zeigen das eine Frau Lust
    hat, zu zeigen was ihr Gefällt, vor allem auch damit sich fallen zu lassen, sich gehen zu lassen, die
    Lust zu geniessen. Ob sie masturbiert weiss ich nicht, würde sie mir auch nciht sagen.

    Mich nervt die ganze Sache einfach nur noch, ich möchte mal wieder richtigen Sex haben und denn mit ihr geniessen
    Ich liebe sie, aber ich möchte auf keinen Fall jetzt schon auf Sex verzichten.
    Schon viel probiert wie romantische Sache, Musik etc etc etc bringt alles nichts. Wenns nach
    ihr ging hätten wir vielleicht 2mal im Monat Sex ohne natürlich dabei das sie auf ihre Kosten kommt. Zur
    Zeit zoffen wir uns wegen dem Thema auch verdammt oft, also ist es durchaus ne Belastung für die Beziehung.
    Mich nervt dieses ständige Abgewiesen werden wenn ich versuche sie zu verführen: Bauch küssen,Hals etc..
    Wobei es jetzt wirklich net so ist das das täglich mach , alle Paar tage mal.

    Hab bereits etwas im Forum gesucht und solche Gründe wie Pille, Stress etc. fallen aus.

    Übertreib ich? Geht die Geilheit mit mir durch? Sind solche Sache wie "sich schämen beim GV" häufiger
    in längeren Beziehunen? Fingern auch? Jemand nen guten Tip?
     
    #1
    spider-dan, 11 April 2003
  2. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich hät eher gedacht das es nur am Anfang ist wenn man den anderen noch nicht so gut kennt und keine Erfahrung hat aber das ist ja nicht so.
    Schämt sie sich denn für ihren Körper?

    Und sonst könntest du vielleicht mal ne Weile auf Sex verzichten das sie auch irgendwenn wieder Lust drauf bekommt und sich nicht so gezwungen fühlt.

    EDIT: Irgendwie hab ich was falsches als Quote genommen *g*
     
    #2
    mhel, 11 April 2003
  3. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Ich würd auch eher sagen, sowas wie Scham kommt eher in den frühen Phasen einer Beziehung vor. Wenn man sich schon so lang kennt und auch liebt, dann is einem eher nix mehr so schnell peinlich *gg*.

    Es ist gut möglich, dass sie ein Problem mit ihrer Sexualität hat - aber was du nicht gesagt hast: wie war es am Anfang? Genau so, und dir isses nur im Rausch der Verliebtheit nicht aufgefallen oder hat sie sich irgendwie anders verhalten?

    Wenn sie das nächste Mal sagt, sie kann nichts ändern, darfst du ihr mit gutem Gewissen widersprechen - ich denke, man kann in der Hinsicht durchaus an sich arbeiten.
    Und wenn sie zb kein Vorspiel mag, heißts das net, dass du drauf verzichten mußt. Mach einfach vorerst die Dinge, die sie nicht mag, nicht dafür aber alles andere, was man in einem Vorspiel so machen kann. Du MUSST nicht immer nachgeben in der Hinsicht und dann eben schnell zur Sache kommen, nur wegen ihr.

    Notfalls Sexentzug, oder eben warten bis sie ankommt - diese Mittel sind aber eher anzuraten, wenn wirklich Hopfen und Malz verloren ist.
     
    #3
    Teufelsbraut, 11 April 2003
  4. spider-dan
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    Eine Weile auf Sex zu verzichten haben wir auch schon probiert, es ändert sich deswegen dann aber trotzdem nichts.

    Am Anfang war es nicht so, wobei es durchaus sein kann dass es da bereits Ansätze gab.
    Für ihren Körper schämt sie sich nicht, manchmal fühlt sie sich zwar zu fett, speziel während den Tagen aber das ist ja normal.

    Am Anfang hat sie bei sich auch OV und fingern zugelassen und ist dabei auch zum Orgasmus gekommen,
    was für mich bedeutet das es ja dann ja nicht schlimm sein konnte sonst häts ja net geklappt. Komischerweise hat
    sie kein Problem damit mir einen zu blasen etc.
    Auf die Dinge die sie nicht mag verzichten wir schon drauf, Mann braucht ja nicht unbedingt ein langes Vorspiel,
    ist auch kein Problem für mich, aber es hängt halt alles damit zusammen dass sie sich da nicht fallen lassen kann.
    Das man sich ändern kann sag ich ihr auch immer, aber es ändert sich halt nichts. Solche Sachen wie dass sie sich
    schämt etc brauchen ja schon immer ewig.
    Komischerweise macht es ihr überhaupt nichts aus wenn ich ihren Schammbereich rassiere und dabei sehr nah mit meinem Gesicht dran bin.
    Aber eben ohne sexuelle Handlung.

    Jemand ideen für einen sexuellen selbstfindungstrip? Sex Therapeut?
     
    #4
    spider-dan, 11 April 2003
  5. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    hm, den Frust kann ich schon verstehen und auf ewig geht das nicht gut, würde ich sagen.

    Klingt auf jeden Fall für mich nicht danach, dass das Problem mal so eben schnell durch Sexentzug o.ä. zu lösen ist. Schlecht ist ja auch, dass sie da kein Stück drüber reden will.

    Also, ehrlich, so den perfekten Ratschlag hätte ich da auch nicht, aber ich würde ihr schon klarmachen, dass das für Dich ein wirklich ernstes Problem ist und mit ihr überlegen, wie man das angehen könnte. Die Idee mit einem Sexualtherapeuten finde ich gar nicht schlecht, nur muss sie natürlich auch bereit sein, da was zu ändern.

    Ich denke mal, es führt kein Weg daran vorbei, sie damit zu konfrontieren, dass das alles die Beziehung gefährdet. So ist es doch schließlich, oder? Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen (muß ja nicht bei jedem so sein :grin: ), bei einem unbefriedigenden Sexleben in der Beziehung macht Gelgenheit Diebe. Nurmal angenommen, du lernst eines abends ein süßes Mädel kennen und Du glaubst gar nicht, wie schnell die Hemmungen zum fremdgehen fallen (falls nicht schon passiert, schreibst Du ja nichts drüber), wenn man eh unzufrieden ist. Und dann ist die K*cke am dampfen.

    Da sollte wohl besser vorher was passieren. Wie gesagt, die Idee mit fremder Hilfe da ran zu gehen, finde ich ganz gut. Vielleicht ist es für sie ja auch einfacher, mit jemand anders als mit Dir da offener drüber zu reden. Da ist dann jedenfalls der Druck nicht da, ja aufzupassen, dass man nichts falsches sagt.
     
    #5
    opossum, 11 April 2003
  6. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi,

    also das Problem, das du schilderst kommt mir recht bekannt vor. Ich hab schon die Erfahrung gemacht, dass meine Partnerin oder auch ich selbst bei einzelnen Dingen konsequent abgeblockt hat/habe; ohne nachvollziehbaren Grund und vor allem ohne nähere Gedanken darüber zuzulassen. Das ist möglicherweise erzieherisch bedingt oder kommt durch extrem verinnerlichte Erfahrungen in der Vergangenheit. Und das ist für den jeweils anderen sehr unbefriedigend. Deine Freundin scheint da ein Extremfall zu sein.

    Ich glaube, das ist ein sehr sensibles Thema und ich weiss nicht, ob einer von uns hier in der Lage ist, dir in Sinne einer Anleitung weiterzuhelfen. Mein Rat klingt eigenartig, aber ich denke, du solltest dich damit an einen Profi wenden.

    Ich denke, sie muss in erster Linie lernen, dass man über viel mehr Reden kann, als sie denkt, dass man dabei sein Gesicht nicht verliert das sondern Vertrauen schafft, das es einem ermöglicht, sich fallenzulassen. Klingt einfach, ist es aber nicht. Sie muss dazu nämlich lernen, sich selbst zu überwinden und so konsequentes Abblocken ist Zeichen dafür, dass sie dazu nicht bereit ist.

    Aus genau diesem Grund wird es dir wahrscheinlich auch schwer fallen, sie zu einem Psychologen zu schaffen. Mal abgesehen davon, dass es eure Beziehung belasten könnte, wenn du ihr rätst, zu einen Psychologen zu gehen. Es käme ja gleich mit: "Du hältst mich für bekloppt". Aber bedenke, ein Psychologe hilft Menschen mit den Tücken des Alltags und ist kein Psychiater (der behandelt die Irren und solche, die es werden wollen). Ein Psychologe könnte ihr vermutlich am besten weiterhelfen. Vielleicht hilft es, wenn zunächst du zu einem gehst, und dich beraten lässt.

    Gruss Uwe
     
    #6
    Uwe, 11 April 2003
  7. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Ich hab da jetzt zwar nich viel ahnung ( = garkeine ), aber hast du sie schonmal explikt auf dieses Sie-Verwöhnen-Wollen-Aber-Abgewiesen-Werde angesprochen?

    Sag ihr doch einfach das du sie liebst, und ihr auch mal "wieder was gutes tun" willst. Zudem solltest du ihr klarmachen das das nicht nur "für sie Vorteile" hätte, zumal du ja von auch geil wirst *g*.

    Und wenn sie dich abweist (puncto gespräch), dann sag ihr das du das jetzt mit ihr beredet willst, das es dir erst und wichtig ist, und das sie nicht einfach sagen kann "Ist halt so, ändern kann ich auch nichts". Irgend nen Grund wird das doch wohl haben, das sie dich nicht mehr unterhalb die gürtellinie lässt, wobei es doch am anfang der beziehung genehm war!

    Mir kommt die sache etwas komisch vor, ich empfehl dir bissi detektik zu spielen und zu ergründen warum das jetzt so ist, und warum es früher anders war :smile:
     
    #7
    sum.sum.sum, 11 April 2003
  8. spider-dan
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich hab ihr schon öfters geraten mal zu nem Psychologen zu gehen,
    da sie früher extreme Probleme in der Arbeit + Schule hatte die eben auch durch Stress+Erfolgsdruck
    den die Eltern auf sie produzieren, nicht mehr gewachsen war. Sicher nicht die beste Lösung in dem Fall
    aber es reicht ja schon mit nem Zuhörexperten zu reden.

    Sexualtherapeut wäre denke ich wirklich nciht schlecht aber ich denke obwohl sie es einsieht
    das es gut wäre sie es nicht schaffen wird mit ihm über die Probleme zu reden.
    Ausserdem gibts da auch noch ein ganz praktisches Problem:
    Wenn ihr Vater die Rechnung in die Griffel bekommt gibts Stress.
    Sie wohnt zu hause noch und der Vater macht alle Post auf.

    @Opposum: du hast schon recht was das mit fremdgehen angeht.
    Wenn ich in der Uni etc. mal ein hübsches Ding sehe kommen mir da schon manchmal paar Gedanken.

    Ich hab ihr schon mehrmals klar gemacht das dies absolut Beziehungsgefährdend ist.
    Aber es kommt dann halt immer der Satz: kann auch nichts dran ändern das ich nicht scharf bin bla bla bla.
     
    #8
    spider-dan, 11 April 2003
  9. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Naja ich weiß nich... ich käm mir wirklich ziemlich scheise vor, wenn ich mit 20 daheim wohn und meine eltern meine post auf machen !

    Zieht doch zusammen, ihr habt doch beide n job oder? :smile:
     
    #9
    sum.sum.sum, 11 April 2003
  10. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    hm... es kann nicht schaden, zumindest mal zur Beratung zu gehen. Der Schritt durch die Tür ist nicht leicht, das weiss ich sehr gut, aber wenn man alleine/zu zweit nicht weiter kommt...

    ach, da wär ich mir mal nicht so sicher. Ist ja nicht so, dass man da reinkommt und es heißt "na, dann erzählen Sie mal". Falls doch, war's der falsche. Psychologen bzw. Sexualtherapeuten sind es logischerweise gewohnt mit Leuten umzugehen, die häufig eben nicht einfach mal so erzählen, was Sache ist. Besonders, wenn sie es vielleicht selber gar nicht so genau wissen.

    bitte *was*? Das geht ja mal gar nicht. Warum wohnt sie noch da?
    Aber um das Problem ganz kurzfristig zu lösen: sie kann ja darum bitten, Abrechnungen in c/o an Dich zu schicken. Oder an irgendwen anders. Oder abholen. Das ist nun wirklich kein Hinderniss.
    Bin ja kein Psychologe, aber wenn ich das alles mal so zusammenfüge, scheint da doch einiges zusammenzukommen. Klingt nicht so, als würde sie da unbedingt alleine rauskommen.

    Glaub mir, wenn sich dann tatsächlich mal eine Gelegenheit ergibt, auch ohne dass man die aktiv herbeigeführt hat, geht das ganz schnell. Und hinterher geht's einem mal lange so richtig mies. War bei mir jedenfalls so. Nie wieder.

    Hm, nu ja, mal Butter bei die Fische wie's so schön heißt.... wenn sich da nichts ändert, wirst Du Dich von ihr trennen, oder?
    Wenn ihr das klar ist und sie trotzdem den Hintern nicht hochbekommt, tja, klingt hart, dann kann man da wohl nix machen.
    Aber so muß es ja nicht sein, wenn man so viele Jahre zusammen ist, muß sich da ein Weg finden lassen.
     
    #10
    opossum, 11 April 2003
  11. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi,

    >Wenn ihr Vater die Rechnung in die Griffel bekommt gibts Stress.
    >Sie wohnt zu hause noch und der Vater macht alle Post auf.

    Genau das zeigt eigentlich, dass das Problem in diesem Fall extrem komplex ist und seine Ursachen nicht unbedingt im sexuellen selbst liegen. Wenn meine Eltern mich durchgehend beobachten würden, hätte ich auch Angst irgendwie aus mir heraus zu gehen. Eine wirklich notwendige Psychotherapie zahlt übrigens die Krankenkasse und der Arzt ist zur Vertraulichkeit gezwungen. Oder ist sie privat versichert?

    Gruss Uwe
     
    #11
    Uwe, 11 April 2003
  12. XaTriX
    Gast
    0
    nen rat kann ich nich geben, zumal mir außer dem schon genannten sowieso nichts einfallen würde, aber ne frage hätt ich mal.

    Wieso macht der Vater die Post auf? :eek:
    Würde mein Vater meine Post aufmachen, würd ich ihm das Grundgesetz hinschmeisen. Keine Ahnung welcher äh.. Artikel? welches Gesetz eben, aber da steht was von Postgeheimnis drin. Der hat ihre Post gar nich aufzumachen! Und wenns Werbung wäre... :angryfire
     
    #12
    XaTriX, 11 April 2003
  13. luvbine
    Gast
    0
    Mhm, kann leider auch nicht viel zum Thema sagen, zumindest nichts, was noch nicht gesagt wurde :zwinker:

    #2
    Absolut richtig, DAZU hat er kein Recht :angryfire
    Ich muss sagen, dass das bei uns daheim auch vorkommt (sehr sehr selten), allerdings heisse ich halt genau wie mein Vadder, von daher lässt sich das teilweise nicht vermeiden :grin: Ich hab auch schon Sach von meinem Vadder aufgemacht :zwinker:
     
    #13
    luvbine, 12 April 2003
  14. Spike
    Gast
    0
    Du hast nach deinen Schilderungen alles mögliche probiert.
    Ich finde deine Bemühungen toll und ich bin der Meinung das dir nur ein Fachmann helfen kann.
    Für doch mal ein Gespräch mit nem Sexualberater der kann vielleicht dein Problem lösen.

    Gruss Spike:grin:
     
    #14
    Spike, 12 April 2003
  15. spider-dan
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    mei das mit der Post, das ist so ein Thema:
    Ihr Vater ist ein ultrakonservativer, total geiziger alter Kerl.
    Er behandelt sie fast immer wie eine 15jährige etc. Da gibts
    x-Themen die nerven, z.b. er schaltet ihren PC aus während
    grad der emule läuft, geht in ihr zimmer wenn sie nicht da ist
    um aufzuräumen, macht die Post auf, etc. Wir haben schon
    x-mal gesagt hilft nix.

    Ausziehen geht leider nicht da ich Student bin und sie
    in der Aubsildung ist und ihr Auto etc. alles selber zahlen muss.
    Da bleibt einfach kein Geld für ne Wohnung.
    Gut genug geheult. Ist ja auch nicht das Thema.

    Hat jemand Erfahrung mit Pro Familia? Die wären im nächsten
    Ort? Aber ich denk das da ein Therapeut mit eigener Praxis schon
    besser ist.
     
    #15
    spider-dan, 12 April 2003
  16. Spike
    Gast
    0
    Was Pro Familia anbelangt glaube ich das du eine gute Wahl getroffen hast.
    Die Berichte in Zeitungen und Fernseher sind meist positiv.
    Ist schon mal der richtige Weg.

    Gruss Spike:grin:
     
    #16
    Spike, 13 April 2003
  17. spider-dan
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    Tjo was mach ich nun wenn sie mit niemand externen über
    das Problem sprechen will?

    Sie sieht ja das Problem ein aber so richtig aktiv etwas dagegen unternehmen,
    macht sie eigentlich nicht.
     
    #17
    spider-dan, 14 April 2003
  18. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    ich weiss z.t. was du meinst. Sich schämen ist meiner <Meinung nach ein Problem in der Erziehung, die man genossen hat. Leider ist es schwierig sich fallen zu lassen (weiss ich aus eigener Erfahrung).

    Was den Sex angeht: Wir sind auch schon 8 Jahre zusammen. Sex ist für mich nur noch Pflichtprogramm, keinerlei Spass oder Freude an der Sache, keine Aufregung mehr usw. Früher war es anders. Die letzte Zeit ist esfür mich nicht mehr spannend genug mit meinem Partner.
    Es kann schon sein, dass sich bei uns bei so langer Zeit Routine eingeschlichen hat.

    Deine Freundin hat, wie du schon vermutest, wahrscheinlich in Ihrere Erziehung nie über Sex gesprochen. Es war einfach etwas verbotenes, über das man nicht spricht! So ging es mir auch. Ich habe lange Zeit gebraucht bis ich Oralsex über mich unverkrampft ergehen lassen konnte. Offene Gespräche wären schon eine gute Möglichkeit hinter die Gründe zu kommen.
    Nur leider blockt deine Freundin diese ja ab. Zoffen deswegen ist wahrscheinlich keine gute Idee. Sexsüchtig bist du bestimmt nicht. Das ist einfach ein normales Verhalten was du zeigst.

    Vielleicht kommst du ja an deine Freundin heran wenn du ihr sagst was du in dieser Sache fühlst (so wie hier) und das du dir Sorgenum eure Beziehung machst. Vielleicht bekommst du sie damit etwas lockerer.

    Alles Gute Hexe
     
    #18
    Hexe25, 15 April 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex langer Beziehung
vauziga
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 Mai 2016
15 Antworten
banklimit
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 Mai 2016
34 Antworten