Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • thuringia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2008
    #1

    Sex mit einem anderen

    Hallo.
    Was würdet ihr zu folgendem Thema sagen. Ich bin seit 2 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Haben vorher echt viel Zeit zusammen verbracht und uns wirklich Zeit gelassen, zusammen zu kommen. Nun hat sie mir heute gebeichtet (nachdem ich nachgefragt hatte ob sie denn etwas zwischen mir und ihrem Ex laufen hatte), dass sie einen Tag bevor wir zusammen gekommen sind, bei einem Typen war und mit ihm Sex hatte. Das ganze ging ca. 3 Monate. In dieser Zeit ist sie immer wieder zu ihm gefahren. Was haltet ihr davon bzw. wie würdet ihr reagieren, wenn ihr erfahrt, dass eure Liebste während der ganzen "Phase" in der ihr euch kennen- und lieben gelernt habt etwas mit einem anderen hatte ? Sie sagte mir, sie hatte ja zu diesem Zeitpunkt keine Beziehung, war somit keinem Rechenschaft schuldig und wollte nur mal ihren Spaß haben. Besonders schlimm finde ich es allerdings, dass er 46 und sie 23 ist. Würde mich über eine antwort freuen.

    LG
     
  • -=Silas=-
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Single
    28 November 2008
    #2
    Ich könnte da irgendwie garkeine Vertrauensbasis aufbauen, sie sollte ja schon bevor ihr zusammen gekommen seid etwas für dich empfunden haben... Wenn dies der Fall gewäsen wäre, hätte sie das nicht getan, oder? :ratlos:
     
  • thuringia
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2008
    #3
    Wie gesagt, ich habe erst eben davon erfahren. Das Vertrauen was ich zu ihr aufgebaut habe scheint im Nu dahin zu sein. Ich weiß echt nicht weiter. Ich bin mir zwar 100%ig sicher, dass sie mich liebt und auch nur mich, aber trotzdem weiß ich nicht wie es weiter gehen soll.
     
  • CrushedIce
    CrushedIce (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    113
    53
    Single
    28 November 2008
    #4
    also, ich kann deine gefühle da echt verstehen. ich an deiner stelle wäre auch geknickt.

    aber weißt du, ganz verdenken kann ich´s ihr nicht und verstehen kann ich sie ebenfalls.ich weiß ja jetzt nicht, wen von euch beiden sie zuerst kennengelernt hat. aber ganz so wichtig ist das eigentlich auch nicht.

    ihr wart noch nicht zusammen, ihr habt euch erst kennengelernt. von liebe kann man da ja noch nicht sprechen. und sie konnte ja auch noch nicht wissen, dass ihr auf jeden fall zusammenkommt.
    denn wenn das von vornherein klar gewesen wäre, dann hätte es ja nicht so lange gedauert bis ihr endlich zusammengekommen seid.

    von daher ist das wirklich nichts verwerfliches, was sie gemacht hat.

    ich habe auch zwei männer parallel kennengelernt und hab mich mit beiden getroffen. für den einen mann hatte ich schon mehr gefühle als für den anderen. aber es war nicht klar, dass aus uns auch auf jeden fall was wird.

    und warum dann den anderen wegschicken? da hab ich irgendwie keinen grund für gesehen. ich war schließlich single. nur weil ich ein paar gefühle mehr für den anderen habe? was ändert es daran, dass ich single bin und machen kann was ich will?

    erst als klar war, ich will mit dem einen zusammen sein und er mit mir, da hab ich das mit dem anderen sofort beendet.

    guck mal, sie hat doch schluss gemacht als ihr zusammen kamt. und das ist das, was zählt.

    wie gesagt, nachvollziehen kann ich deine gefühle absolut. aber ich kann eben auch deine freundin verstehen.
    was sie gamcht hat war moralisch in meinen augen vollkommen in ordnung.

    und du solltest ihr das hoch anrechnen, dass sie dir das erzählt hat. sie war einfach nur ehrlich dir gegenüber. das zeigt, wie sehr sie dir vertraut und wie wichtig ihr ist, dass du alles weißt. eben damit du ihr auch vertrauen kannstr und es nichts gibt, was erst rausgefunden werden will.

    wie es weitergehen soll?

    sie hat ne affäre für dich beendet. normalerweise endet eine beziehung durch ne affäre. bei euch war´s umgekehrt :zwinker:

    also, mach dir nicht so nen kopf und denk daran, dass sie ein abenteuer für dich hat sausen lassen! :smile: :zwinker:
     
  • -=Silas=-
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Single
    28 November 2008
    #5
    Schön gesagt.

    *dennochzweifelnwürd* :tongue:
     
  • CrushedIce
    CrushedIce (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    113
    53
    Single
    28 November 2008
    #6
    nee, lass das mal :zwinker:
    sie findet dich doch viel toller als den anderen! frag sie mal, wetten, ich hab recht? :tongue:
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    28 November 2008
    #7
    Sie hatte vor deiner Zeit ne reine Sexbeziehung und hat am dem Tag bevor ihr zusammen gekommen seid nochmal mit dem Kerl gepennt.

    Na gut es war vor deiner Zeit und ich denke einfach das es ihr nocheinmal um den reinen unverbindlichen Spaß ging bevor sie sich nur auf dich alleine einläßt. Damit könnte ich an deiner Stelle leben.

    Warum gehen soviele beiderlei Geschlechts kurz vor ihrer Hochzeit nochmal fremd ? Ich denke als letztes aufbäumen vor der totalen Bindung und so aenlich wenn auch nicht so gravierend würde ich es heir sehen
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    906
    148
    255
    Verheiratet
    28 November 2008
    #8
    bevor ich mit meiner freundin zusammen kam, hatte ich auch eine affaire.. hätte ich im ganzen "warteprozess" bis zur beziehung auf diese affaire verzichtet, hätte ich mir in der beziehung riesen vorwürfe gemacht, warum ich dies nicht getan habe.

    kann mich also stonic und crushedice nur anschliessen.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.276
    398
    4.535
    Verliebt
    28 November 2008
    #9
    Ich nehme an sie wollte die Sache vorher einfach nochmal fair abschließen, bevor sie in eine neue Beziehung geht und Treu ist, hab ich auch schon so gemacht.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.565
    598
    8.528
    in einer Beziehung
    28 November 2008
    #10
    naja, sie wusste ja nicht, ob es mit euch eine beziehung gäbe. bis zu dem punkt wo ihr zusammen kamt, warst du genauso nur affäre. dann entwickeln sich halt irgendwann gefühle, sie weiss vielleicht noch nicht ob du es auch so siehst/ernst meinst... solange kann man ihr, finde ich, keinen vorwurf machen.

    man startet eine beziehung ja nicht, weil man sich über alles liebt, und bis ans ende der tage treu sein will. sich auf dieses level zu heben bevor man weiss obs eine beziehung gibt, ist verschwendete zeit. denn was hätte sie machen sollen, wenn du keine beziehung gewollt hättest? wenn man sich erstmal so weit reingesteigert hat wirds danach schwer. du wärst in ihrem kopf schon "der eine" gewesen, und sie hätte - ohne beziehung! - praktisch trennungsschmerz und sich neu öffnen erleben müssen.

    dass es dich ein wenig bedrückt, kann ich verstehen. aber nimms nicht zu schwer, sie hat sich absolut korrekt verhalten, fair zu dir mit ein wenig selbstschutz :zwinker: dann hat sie sich für dich entschieden, den andern sausen lassen, ist ehrlich zu dir, und bringt damit (neben der schätzungsweise vorhandenen sympathie) alles mit, was eine beziehung zum start braucht.

    ich drücks mal vorsichtig aus: du versuchst grade besitzdenken an den tag zu legen. noch dazu schon für die zeit vor eurer beziehung. ich weiss, wies ist, wenn man dazu neigt, aber daraus wird nichts gutes. sie ist ein freier mensch, der sich an einem punkt für dich entschieden hat, und da ich annehme dass eure vorstellung von beziehung auch treue enthält, kannst du ab diesem punkt wohl erwarten dass sie sowas nicht tut. für die zeit davor ist sie dir keinerlei rechenschaft schuldig, und es tut weder dir noch ihr gut, wenn du anfängst so zu denken. sie ist in ihren entscheidungen nach wie vor ein freier mensch, vergiss das nicht. nicht dein eigentum, nichts, woran du ansprüche haben solltest. freu dich daran, dass sie sich für dich entschieden hat :zwinker: immerhin musst du dir jetzt keine gedanken machen, dass sie nur ne beziehung mit dir wollte, weils keinen anderen gab *grins* du hast die konkurenz schon vor den grossen gefühlen besiegt, sei stolz darauf *schulterklopf* und jetzt hör auf euch zu stressen :zwinker:
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    28 November 2008
    #11
    Interessant.

    Nur weiss ich zunächst nicht, wie ich in einer Situation wie die des TS reagieren würde. Ich müsst die sache schon selbst erlebt haben. Aber mit Sicherheit hätt ich zunächst mal massive Probleme, damit klar zu kommen (angeschlagenes Vertrauen)
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    28 November 2008
    #12
    Das sind halt vieleicht die verschiedenen Einstellungen ich hab mir immer, nein nicht immer aber seit langem gesagt, was interessiert mich ihre Vergangenheit vor mir da darf ich ihr nciht rienreden und ich hab die erfahrung die der ts gemacht hat schon gemacht.

    Wie gesagt ich dneke sie woltle das Gefühl Sex ohne Verpflichtung noch einmal genießen und gut ist.
     
  • kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.014
    0
    39
    vergeben und glücklich
    28 November 2008
    #13
    Generell hätt ich damit wahrscheinlich auch kein Problem, aber damit, daß es zum letzten Mal an Tag vor dem Zusammenkommen war dann evtl. schon.

    Irgendwie ein saublödes Gefühl.

    Andererseits muß man die Ehrlichkeit der Freundin loben. Sie scheint ja wirklich schon grossen Vertrauen in den TS zu haben. Hätt sie es ihm nicht gesagt, hätte er es nie rausbekommen.

    Also @ TS:
    Wenn sonst alles passt, sag deiner Freundin danke für ihr Vertrauen und das alles dann abhaken und vergessen.
     
  • RitterOhnePferd
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    103
    20
    Single
    28 November 2008
    #14
    Grausam, wenn man den Sex mit einer neuen Partnerin als eine Verpflichtungssache ansehen muss. Es sollte eher eine Sache des Wollens sein, sonst lässt man sich doch garnicht ein.
    Das ist im Übrigen auch der Grund, warum ich sage: "Keine Ehe vor dem Sex"
     
  • fornix
    fornix (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    103
    16
    nicht angegeben
    28 November 2008
    #15
    Hallo, also ich denke etwas anders darüber. Jemanden zu lieben heißt für mich nicht nur das zu lieben, was er derzeit ausstrahlt, sondern auch das was er mal war und vielleicht sogar noch immer ist. Schließlich sind wir ja irgendwo auch das Produkt aus den Erfahrungen die wir in der Vergangenheit gemacht haben. Was spielt es für eine Rolle ob ich einen Tag vor der Hochzeit fremdgehe oder einen Tag danach. Als ob die Unterschrift auf dem Standesamt oder der geheuchelte Treueschwur in der Kirche alles ändern würde. Wenn ich mich für eine Bindung entscheide, dann treffe ich die Entscheidung innerlich für mich und nicht für die Leute um mich herum. Wer vorher fremdgeht wird auch danach fremdgehen. Bleibt natürlich jedem selbst überlassen, nur die meisten gehen recht kurzsichtig damit um und kapieren erst nach einiger Zeit wie kaputt ihre Ehe wirklich ist.

    Zum Thema zurück: Ich finde es interessant das sie dir das mit dem anderen freiwillig erzählt hat. Sie hätte es ja auch einfach unter den Teppich kehren können. Bezogen auf das "Fremdgehen" kannst du meine Meinung vielleicht schon ableiten. Einiges an ihr scheint mir lobenswert (beichten) anderes eher nicht. Ich würde mich vermutlich nicht von ihr trennen, aber zukünftig etwas vorsichtiger sein.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    28 November 2008
    #16
    Ich würd das nicht so tragisch nehmen. Ist mir auch schon passiert, dass jemand noch eine Knutsch- und Fummelaffaire hatte, während wir uns schon kennengelernt hatten. Aber so lang da noch nichts fest ist, ist man dem anderen doch keine Rechenschaft schuldig. Vielleicht wollte sie sich erst sicher sein, dass es sich lohnt für dich die Affaire zu beenden. :smile:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    28 November 2008
    #17
    Ich würde mich nicht weiter an dem Gedanken daran aufhalten. Wie deine Freundin schon so trefflich gesagt hat, sie war Single, ist dir keine Rechenschaft schuldig und sie wollte ihren Spaß. Drei absolut plausible Gründe, um während der "Anbandelphase" noch Sex mit einem anderen zu haben, immerhin ist anzunehmen, dass sie dir nun treu ist. Sei doch froh, dass sie dir bereits genug vertraut um dir von dieser Geschichte zu erzählen.
     
  • thuringia
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2008
    #18
    Guten Morgen.
    Ich danke euch für eure Antworten. Gleich Schluss gemacht hätte ich sicherlich nicht, aber wie gesagt, mein Vertrauen ist schon ein wenig angeknackst. Ich habe aber nochmal ne Nacht drüber geschlafen. kingofchaos denkt warscheinlich in etwa so wie ich, aber ich denke auch CrushedIce und Nevery haben es schon sehr passend ausgedrückt.

    Also Jungs und Mädels, vielen Dank nochmal.

    LG thuringia
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    28 November 2008
    #19
    Hoppla da bin ich wohl falsch verstanden worden.
    Ich meinte das ich niemanden wegen seiner Vergangenheit geißeln werde und das ich ein Verfechter von Treue bin dürfte hier recht allg. bekannt sein.

    Und im vorliegenden Fall war es doch so, daß noch kjeine Beziehung bestand sie also nicht fremdgegangen ist. Von Liebe denke ich kann auch noch nciht die rede sein , da die Liebe für mich erst mit einiger Zeit entsteht auch wenn es Ausnahmen gibt.

    Es geht hier also rein um die Vergangenheit auch wenn sie noch sehr nah war
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.341
    133
    26
    Verheiratet
    28 November 2008
    #20
    um mal vielen meinungen hier entgegenzustehen:

    ich fände das mehr als blöd. immerhin geht man beim prozess des verliebt-werdens eine immer stärkere bindung ein. für mich wird da nicht irgendein hebel von einem tag auf den anderen umgelegt, an dem die verbindlichkeit und rechenschaft dem partner gegenüber beginnt.

    dementsprechend würde ich auch erwarten, dass mit steigender bindung zum (zukünftigen) partner auch die treue zu diesem steigt.

    [ich gebe zu, es kann zum problem werden, wenn die vorstellungen von einer partnerschaft zu diesem zeitpunkt noch nicht definiert oder bekannt sind. wenn man sich über einen längeren zeitraum kennenlernt, sollte das aber vermutlich schonmal angesprochen worden sein, wie man selbst zu beziehungen steht]

    sowas wie "am letzten tag noch schnell ne fremde nummer" wäre für mich eine harte auslegung der definition von partnerschaft, die an einem definierten tag beginnt, und wo man vorher nochmal schnell ausnutzen möchte, wozu man absehbar während der beziehung keine möglichkeit hat.

    und genau das würde meine zweifel schüren, ob ich dieser frau im bett überhaupt genügen kann, da sie möglicherweise über kurz oder lang wieder das bedürfnis hat (denn sie hat diesen zeitpunkt durch den sex möglichst knapp vor der beziehung ja absichtlich "weit nach hinten" verlegt)
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste