Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex nach den Tagen

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von XXManXX, 14 Januar 2004.

  1. XXManXX
    Gast
    0
    Hi,

    meine Freundin und ich hatten kürzlich Sex und sie meinte das sie nach den Tagen nicht schwanger werden kann(war erster tag nach Tagen). Ich war nur kurz in ihr drin und habe ihr dann gesagt, dass ich keine Lust auf Nachwuchs habe(wir hatten kein Kondom da). Ich war ca. 15 sekunden in ihr, habe keinen Orgasmus bekommen(Ob Lusttropen oder nicht weiss man ja nicht). Leider habe ich ihr geglaubt, dann aber aufgrund von schlechten gewissen zurückgezogen und gesagt, dass ich so keine Lust drauf habe.

    Nun die Frage: Stimmt dass das sie einen Tag nach ihrer Tage nicht fruchtbar ist und wenn ja wielange?

    Bitte um ernstgemeinte Antworten.
     
    #1
    XXManXX, 14 Januar 2004
  2. LiaCat
    LiaCat (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    Verheiratet
    Hey,

    es gibt KEINEN Tag, an dem man sich 100%ig sicher sein kann, nicht schwanger zu werden.
    Denn nach dem Eisprung dauert es ja, bis das Ei "angekommen" ist und Samenzellen können (im günstigsten Falle) bis zu 8 Tage in der Gebärmutter überleben.
    Von daher sollte Verhütung konsequent jeden Tag durchgeführt werden.

    BTW: Wie funktioniert das eigentlich mit "Persona", das den Hormonspiegel misst? Ich meine, wie kommt dieses Ergebnis zustande, wo die Faktoren doch so unsicher sind?

    Liebe Grüße,
    Lia
     
    #2
    LiaCat, 14 Januar 2004
  3. biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit
    800
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi.

    hab dir hier mal was reinkopiert was ich im netz gefunden habe. quelle: www.netdoktor.de

    ich würd mal sagen es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass deine freundin schwanger geworden ist, da sie vor kurzem ihre regel hatte und du ja nicht in ihr gekommen bist. aber als verhütungsmethode auf dauer wenn man mit ungeplantem nachwuchs überhaupt nicht leben könnte ist es nicht zu empfehlen!

    was in dem artikel noch fehlt ist die tatsache, dass sperma im weiblichen körper noch ein paar tage überleben kann und sozusagen auf den "fruchtbaren moment" wartet.

    Die Kalendermethode (Knaus-Ogino-Methode)

    Melanie Iris Zimmermann, Apothekerin

    Was ist die Kalendermethode?

    Kalendermethode: Unsichere "Tage zählen"

    In den dreißiger Jahren entwickelten der Österreicher Knaus und der Japaner Ogino eine Methode, mit der sich der Zeitpunkt des Eisprungs grob bestimmen lässt. Sie konnten damit berechnen, wann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft am größten ist.

    Indem die vergangenen Menstruationszyklen protokolliert werden, lassen sich der Eisprung und die fruchtbare Zeit für den kommenden Monat eingrenzen. Salopp wird die Methode deshalb auch "Tage zählen" genannt. Die fruchtbarste Zeit liegt ungefähr 12 bis 16 Tage vor dem Menstruationsbeginn, nicht - wie fälschlicherweise oft angenommen - 14 Tage nach der Menstruation.

    Wie sicher ist die Kalendermethode?

    Die Kalendermethode ist relativ unsicher, die "Versagerquote" berüchtigt. Der Pearl-Index liegt bei 9. Er gibt an, wie viele von 100 Frauen, die ein Jahr lang diese Verhütungsmethode anwenden, ungewollt schwanger werden.

    Selbst ein Menstruationszyklus, der normalerweise regelmäßig verläuft, kann sich durch Umwelt- und Gefühlseinflüsse verändern - und das macht die Methode so unsicher.

    Einige Paare benutzen die Methode in Kombination mit anderen Verhütungsmethoden, beispielsweise Kondom oder Pessar. Nur bei sehr ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein eignet sich die Kombination dieser Methoden zur Familienplanung - und auch dann nur bedingt. Es gibt deutlich sichere natürliche Methoden wie z.B. die Symptothermalmethode (Rötzermethode).

    Wie berechnet man die fruchtbaren Tage?

    Bevor Frauen die Knaus-Ogino-Methode praktizieren, sollten sie ihren Menstruationszyklus sechs Monate lang beobachten. Die Anzahl der Tage, die zwischen den Blutungen liegen, müssen über mehrere Monate exakt protokolliert werden. Gerechnet wird vom ersten Tag der neuen Regelblutung bis zum letzten Tag vor Beginn der nächsten Blutung. So findet man das kürzeste und längste Intervall heraus. Nun müssen Sie richtig rechnen - ein Beispiel:

    Vom kürzesten Intervall - z.B. 27 Tage - ziehen Sie grundsätzlich 18 Tage ab. Auf diese Weise kommt man auf den neunten Tag der Periode.

    Vom längsten Intervall - z.B. 31 Tage - ziehen Sie grundsätzlich 11 Tage ab. So kommt man auf den 20. Tag der Periode.

    Verzichten Sie in diesem Beispiel zwischen dem 9. und dem 20. Tag der Periode auf Sex, gerechnet vom ersten Tag der Blutung, ist eine Schwangerschaft unwahrscheinlich. Wenn die Blutungen sehr unregelmäßig sind, verkürzen sich die sicheren Intervalle entsprechend.
     
    #3
    biker-luder, 14 Januar 2004
  4. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    :bandit:
     
    #4
    Schlumpf Hefti, 14 Januar 2004
  5. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    dem hier ist nichts mehr hinzuzufügen. Nur eins: Respekt, du hast das Richtige gemacht! Wenn nur alle so verantwortungsvoll wären wie du.....
     
    #5
    Hexe25, 15 Januar 2004
  6. biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit
    800
    101
    0
    vergeben und glücklich
    stimmt... sonst hätten wir noch einen "ungewollt schwanger thread" im forum.

    mal noch ne andere frage: wie alt ist eigenlich deine freundin und wie lange seid ihr zusammen?
     
    #6
    biker-luder, 15 Januar 2004
  7. Micha9989
    Benutzer gesperrt
    61
    0
    0
    Single
    ist schon verwunderlich wie unaufgeklärt manche noch sind und wie naiv zu glauben dass man da nicht schwanger werden kann!
     
    #7
    Micha9989, 15 Januar 2004
  8. Sydney
    Gast
    0
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    gut gemacht
    :bier:
     
    #8
    Sydney, 15 Januar 2004
  9. CreamPeach
    Gast
    0
    das ei wird im eileiter befruchtet und wandert dann richtung gebärmutter.

    "Nachdem das Ei von einen der beiden Eierstöcke in die Bauchhöhle entlassen worden ist, gelangt es in den benachbarten Eileiter. Das Ei wird durch bewegliche haarartige Fortsätze, die sich an den fingerförmigen Fransen am Ende des Eileiters befinden, und durch die Kontraktionen glatter Muskulatur, die zur Zeit des Eisprungs in diesen Regionen einsetzen, in den Eileiter eingesaugt. Das Ei bewegt sich zunächst rasch innerhalb weniger Minuten im Eileiter abwärts, doch wird es bald langsamer, weil die Kontraktionen der glatten Muskulatur nachlassen. Es kann einige Tage dauern, bis das Ei die Gebärmutter erreicht, so dass die Befruchtung im Eileiter stattfinden muss, weil ja das unbefruchtete Ei eine sehr kurze Lebensdauer (10-15 h) hat. Das erste Spermium kann am Befruchtungsort im Eileiter 15 Minuten (!) nach dem Samenerguss im Scheidenkanal eintreffen. "

    quelle: http://www.vobs.at/bio/sex/s-sk-entwicklung.htm



    und hier noch etwas:

    "Aber es ist durchaus möglich, dass bereits kurze Zeit nach der Menstruation Fruchtbarkeitsschleim in geringer Menge und in zäher, weißlich-dicklicher, klumpiger Qualität vom Gebärmutterhalskanal freigegeben wird. Die hormonelle Grundlage dafür ist eine anfangs geringe, später ansteigende Östrogenkonzentration im Blut. Die Östrogenkonzentration ist dabei noch zu gering, als dass sich der Gebärmutterhalskanal öffnet und der flüssige, fadenziehende Schleim auftritt.

    Aber in jedem auftretenden Fruchtbarkeitsschleim können Spermien bis zu 6 Tagen überleben; sie brauchen dann nur darauf zu warten, dass die Verhältnisse für eine Wanderung zum Ei sich bessern.

    Wenn der Schleim nun so früh im Zyklus auftritt, dass die letzte Phase der Menstruationsblutung diesen Schleim "verdeckt" (eher selten), dann könnte es natürlich zur Befruchtung kommen."

    quelle: http://www.medizinkritik.de/wi_an_me/sld01.htm


    du hast also genau richtig gehandelt ;-)
     
    #9
    CreamPeach, 15 Januar 2004
  10. hmm, wenn man schwanger geworden ist, sprich so in der ersten wochen ist..tun da einem die eierstöcke bzw. der unterbauch irgendwie weh, wenn man draufdrückt oder sowas in der art? weiss das jemand ... vielleicht ... mal so ne frage :smile:
     
    #10
    hab ein problem, 15 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex Tagen
JaquiTeddy
Aufklärung & Verhütung Forum
10 Oktober 2014
15 Antworten
FantasticFour
Aufklärung & Verhütung Forum
19 Januar 2014
5 Antworten
FantasticFour
Aufklärung & Verhütung Forum
4 Januar 2014
9 Antworten
Test