Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex oder kein Sex?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von mondiane, 14 Oktober 2009.

  1. mondiane
    Gast
    0
    Hallo ihr Lieben,
    ich finde ihr könnt immer so gut Unterstützung geben, also meld ich mich mal bei euch!

    Also ich habe vor einiger Zeit angetrunken mit einem Typen rumgemacht, kam aber nicht zum GV!
    Eigentlich bin ich ein sehr sexueller Mensch, habe schon früh angefangen mich selbst zu befriedigen und geniesse Petting (wenn es mal dazu kommt) sehr! Aber ich wurde 1. katholisch erzogen (bins aber nicht mehr, hat trotzdem seine Auswirkungen) und 2. sind alle meine Freunde im Umfeld eher prüde! So wie ich auch war, aber evtl. garnicht mehr bin?! 3. Kommt das bei 3 großen Brüdern und konservativen Eltern auch nicht grad gut an, wenn "es" rauskommen sollte!
    Hab mit dem Sex gewartet bis ich den Richtigen mit 20 gefunden und auch wieder verloren habe! Hab dann natürlich weiter gedacht: Naja wartest dann halt auf die nächste Liebe! Aber weit und breit ist keiner in Sicht und ich sehne mich nach Sex - aber irgendwie auch nicht, wenn ich daran denke, dass ich es ja "nur" mit dem machen wollte, den ich liebe... Mein Bewusstsein sagt das, man Unterbewusstsein sagt dies!
    Und der Typ, von der Party, würde sich gern nochmal mit mir treffen (ist schon klar für was), aber irgendwie bin ich mir so unsicher...Ich weiss, es ist mein Körper und ich sollte wissen, was ich will und was nicht! Aber ich weiss es nicht, oder ich weiss es, aber kann es nicht in Bewusstsein hoch holen (wenn ihr versteht, was ich mein..).

    Gings jmd. mal so ähnlich?!

    LG
     
    #1
    mondiane, 14 Oktober 2009
  2. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Also zumindest weiß ich sehr gut, was du damit meinst, dass katholische Erziehung ihre Auswirkungen hat, auch wenn man eigentlich selber nicht (mehr) gläubig ist.

    Nur eine Verständnisfrage, bist du nun noch Jungfrau oder nicht (weil du meinst, du hast mit dem Sex gewartet bis du 20 warst, aber kam es überhaupt dazu oder nicht? Denn du schreibst ja auch, dass du den "Richtigen" wieder verloren hast und mir ist nicht ganz klar ob vorher oder nachher).
     
    #2
    User 92211, 14 Oktober 2009
  3. mondiane
    Gast
    0
    Hey nina21,
    doch es kam dazu, aber unsere Beziehung hielt danach nicht lang...aber ich fühle mich trotzdem noch relativ unerfahren in Bezug auf den reinen GV, weil dieser Part - nach den wenigen Malen, die wir hatten - nicht so genüsslich war, wie er mit mehren Malen hätte werden können, wenn du verstehst :zwinker:
     
    #3
    mondiane, 14 Oktober 2009
  4. User 68737
    User 68737 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.398
    198
    907
    nicht angegeben
    Naja ist jetzt vielleicht zu einfach dahin gesagt aber: Triff dich einfach mit ihm und wenn es dazu kommen sollte und du lust hast: Tu es. Wenn du schon Sex hattest und nicht verheiratet bist, dann ist es mit der katholischen Erziehung doch sowieso schon gelaufen oder? ;-)

    Und rauskommen wird das so schnell nicht. Solange du nicht jede Woche nen anderen mit nach Hause bringst (falls du noch zuhause wohnst) merkts doch niemand.

    In diesem Sinne - Viel Spass! :grin:
     
    #4
    User 68737, 14 Oktober 2009
  5. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Japp, verstehe. Schön, dass du die Hoffnung nicht aufgegeben hast, dass es besser werden kann, wenn es bei den ersten Malen jetzt noch nicht so toll war. :smile:

    Na ja, aber dann würde ich auch einfach sagen: Übung macht den Meister und wenn du Lust auf den Typen hast, dann sammele doch weitere Erfahrungen mit ihm. Ich glaube auch nicht so recht, dass deine Eltern und deine Brüder das sofort rausfinden würden (und selbst wenn... du bist 22, da kann man tun und lassen, was man will).
     
    #5
    User 92211, 14 Oktober 2009
  6. mondiane
    Gast
    0
    Ja, aber das Problem ist ja (leider) dass ich das eben nicht so einfach machen kann!
    Ich hab mir immer gesagt, dass ich es aus Liebe machen will und jetzt schmeiss ich (nur aus Geilheit?) alles über Bord?
    Ich weiss einfach nicht, ob ich alles zu eng sehe oder nicht...Hab auch irgendwie Angst es zu bereuen! Andererseits warte ich...aber auf wen?

    @loselu: Naja, sollte ich mich mit ihm treffen und dann doch keine Lust haben, wird er wohl enttäuscht und angenervt reagieren. Ich kann einer Affäre ja nicht von meinen Gedanken erzählen und erwarten, dass er es versteht...Aber falls es passieren sollte, werde ich natürlich viel Spaß haben, danke :zwinker:

    Vielen Dank für eure Antworten soweit!
     
    #6
    mondiane, 14 Oktober 2009
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Hallo Mondiane!

    Ich möchte dir den Rat geben, dass du nicht gegen dein Gewissen, bzw. deine Überzeugung handeln solltest, denn erfahrungsgemäß kann man Sex nur dann wirklich genießen, wenn man auch wirklich dahinter steht. Sprich: wenn du dich schmutzig dabei fühlst oder irgendwie Angst hast, dass du dich selbst verrätst oder etwas "Falsches" tust, dann kannst du es dir im wesentlichen gleich sparen. Das wird kein sehr befriedigender Sex werden.

    Nun denke ich aber nicht, dass du einfach stumpf in dich hineinhorchen und hören solltest, wie es mit dir steht, sondern dass du dich einmal ganz bewusst mit dem Thema Sexualität auseinandersetzt. Auf der emotionalen Seite gibt es da bei dir ein paar mehr oder weniger gute Erfahrungen, die Lust auf mehr geweckt haben. Auf der rationalen Seite steht aber ein stark ausgeprägtes "Über-Ich" was sich durch deine Erziehung gebildet hat. Du hast einige Einstellungen in jungen Jahren für dich unreflektiert übernommen, als dir deine Eltern noch Entscheidungen abgenommen haben. Als erwachsene und selbstbestimmte Frau ist es jetzt an der Zeit, dass du diese Dinge, die du in dir trägst, wieder auf den Tisch bringst und ganz bewusst hinterfragst! Siehst du das mit deinem Wissensstand und deinen jetzigen Erfahrungen auch so? Sind diese Einstellungen bezüglich Sexualität begründet?

    Lese ein bisschen im Forum und höre dir an, was unterschiedliche Leute so dazu sagen und wie sie über ihre Erfahrungen sprechen! Lerne, mehr Sichtweisen kennen und finde heraus, was dir davon sinnvoll erscheint!

    Letztlich kannst du dann zu der Einsicht kommen, dass Sex für dich wirklich nur etwas ist, was du mit Liebe erleben möchtest (gibt genug Leute hier, welche diese Einstellung vertreten) oder ob du Sex und Liebe halt so trennen kannst, dass du aus beiden Lust und Gewinn ziehen kannst. Wichtig ist halt nur, dass du Sicherheit darüber erlangst, was du letztlich für dich willst, unabhängig von der fremdbestimmten und vorgeprägten Meinung. :smile:

    Und um dir zu guter letzt noch einen Anstoß zu geben, meine persönliche Sicht der Dinge:

    Früher habe ich das mit Liebe und Sex auch noch sehr eng gesehen, wollte mich "aufsparen", etc.
    Aber meine ganz persönlichen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass Sex eigentlich nur ein netter Bonus für die Liebe ist und man Liebe nicht über Sex definieren sollte. Auch wenn Sex mit Liebe unglaublich schön sein kann (was ich nie abstreiten würde), kann es auch ohne eine tiefe Beziehung eine spannende und lustvolle Sache sein. Du fragst dich, ob du deine Prinzipien aus Geilheit über Bord wirfst? Ich würde sagen - ja! Aber ist es schlimm, sich Prinzipien zu entledigen, die einen vielleicht einmal schützen sollten aber nun eher in der Entwicklung hemmen? Sex ist nun einmal eine geile und lustvolle Sache - es kann so unglaublich viel Spaß machen, den Körper eines anderen Menschen zu spüren, sich ihm hinzugeben und sein Verlangen an ihn zu stillen. Das Übereinandergleiten der Haut, der Rhythmus, das Gefühl, mit Haut und Haar begehrt zu werden, sich hingeben und nehmen lassen - es ist einfach viel zu schön, um es sich zu verwehren :zwinker:

    Wichtig dabei ist aber, dass man von der Person auch angezogen wird, ihr im wesentlichen vertraut und das sie einem sympathisch ist. Zumindest habe ich für mich befunden, dass dies ausreichend ist. Die große und unsterbliche Liebe ist einfach nicht nötig (und zudem auch viel zu selten), wenn man einfach ein wenig Spaß haben möchte. Letztlich kann Sex, wenn man diese Einstellung für sich gewinnt, ein paar klare Regeln definiert damit Gefühle nicht verletzt werden und selbstverständlich respektvoll mit seinem Bettgenossen umgeht, eben einfach eine unglaublich schöne, entspannende und spaßige Sache sein.

    Ich an deiner Stelle würde jedenfalls nicht zögern und hätte keine Angst, meine eigene Sexualität zu entdecken. Aber wie gesagt: das soll nur ein Denkanstoß sein. Wichtig ist, dass du dir Zeit nimmst und darüber reflektierst, was für dich in Ordnung ist! Zu welcher Einstellung du auch immer gelangst - ich wünsche dir viel Erfolg! :zwinker:

    (und Spaß! :engel:)
     
    #7
    Fuchs, 15 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. mondiane
    Gast
    0
    Hey Fuchs!
    Viele lieben Dank!
    Du hast mir echt geholfen! Es ist wirklich eher das "Über-Ich", dass die starke Kontrolle über mich hat! Viele Bekannte auch einige Freunde von mir gebrauchen noch gerne das Wort "Schlampe" für eine Frau, die eben gern mal ausserhalb einer Beziehung Sex hat...ich glaub es ist einfach die Angst sich damit dann auseinanderzusetzen. Aber das sollte mir letztendlich egal sein, denn es ist ja mein Leben!!!

    Vielen Dank für alle Antworten!
     
    #8
    mondiane, 15 Oktober 2009
  9. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.288
    198
    625
    Verheiratet
    Hallo,

    da kann man sich auch fragen, ob diese Menschen, die Frauen als Schlampe bezeichnen, nicht selbst ein gestörtes Verhältnis zu Sexualität haben. Oft wirkt man als Single oder offener Beziehungsmensch auf diese Menschen als Bedrohung, weil man Spaß am Leben und auch am Sex hat. V.a. die weiblichen Partner urteilen eher aus einem "Angst"-Gefühl heraus, denn vielen auch vergebenen Männern gefällt eine lockere Art, die sie aber oft nicht zu hause erleben...

    Es ist nichts gegen ein Abenteuer einzuwenden, solange man keine Versprechungen macht die man nicht halten kann, oder in eine Beziehung absichtlich interveniert.
     
    #9
    celavie, 15 Oktober 2009
  10. User 68737
    User 68737 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.398
    198
    907
    nicht angegeben
    @Fuchs: Wirklich toller Beitrag!

    @TS: Ich glaube du machst dir zu viele Gedanken darüber, was andere über dich denken. Selbst wenn sie vermuten, dass du auserhalb einer Beziehung Sex hast, sind sie wohl eher neidisch, als das sie es verurteilen. Und es wird dich sicher niemand darauf ansprechen. Dazu sind die meisten Menschen dann zu feige :zwinker:. Es ist doch auch so gut wie ausgeschlossen, dass dein Typ von der Party nach dem Sex auf die Strasse rennt und es rausposaunt. Von daher würd ich Fuchs rechtgeben. Hör in dich rein, "Bild dir deine eigene Meinung" :grin: dazu und richte dich danach.
     
    #10
    User 68737, 15 Oktober 2009
  11. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Ich bin für Sex. Dann übste eben nur für deine große Liebe, dann machts ihm auch mehr Spaß :grin:
     
    #11
    gert1, 15 Oktober 2009
  12. mondiane
    Gast
    0
    Eure Meinungen scheinen ja ale gleich zu sein...Danke jedenfalls!!!

    Das tue ich wirklich! Aber jetzt kann ich ja - da ich weiss wo mein Problem ist - daran arbeiten und lernen nur für mich zu leben! Ohne zu versuchen es irgendjemandem Recht zu machen..(auch wenns schwer fällt, aufgrund meiner Erziehung!)

    @gert:
     
    #12
    mondiane, 15 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex kein Sex
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Friend17
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2016
11 Antworten