Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sex und Zärtlichkeiten - anders

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von GoldenAngel, 19 Mai 2008.

  1. GoldenAngel
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben! :smile:

    Heute ist mein erster Tag hier bei Planet Liebe und ich hoffe, ich stelle keine dumme Frage :schuechte

    Ich bin seit 9 Wochen mit meinem Freund zusammen. Es läuft alles mit kleineren Ausnahmen, die es ja bekanntlich in jeder Bezihung gibt, wirklich fantastisch und ich bin sehr glücklich und liebe ihn sehr. :herz:
    Auch der Sex mit ihm ist einfach toll.
    Wir hatten schon sehr oft Sex miteinander. Er ist der erste richtige Sexualpartner (was für ein doofes Wort :zwinker: ) den ich bisher hatte. Vor ihm hatte ich nur 2x Sex und dabei "nur" Missionarstellung.

    Wir probieren sehr viel zusammen aus, weil ich ein sexuell offener und neugieriger Mensch bin. AUßerdem verwöhne ich meinen Freund sehr gerne.

    Nun zu meinem Problem:

    Anfangs war mein Freund irgenwie "dauergeil" auf mich, er wollte und konnte jederzeit und war sobald wir alleine waren richtig scharf auf mich. :drool:


    Seit einiger Zeit kommt es mir jedoch so vor, als würde das immer weniger werden.
    Es beginnt damit, dass er mir viel öfter nur immer wieder ein Bussi gibt, anstatt mich z.B. einmal wirklich länger und intensiv zu küssen. Meistens wenn wir uns wirklich intensi küssen denkt er scheinbar sofort an Sex :zwinker:. Wenn er zu gestresst für Sex ist oder wir keine Zeit haben, dann küsst er mich auch nciht so (er hat da wohl einen gedanklichen Zusammenhang scheint mir).

    Das andere Problem ist: ich bin eigentlich jeden Tag scharf auf ihn :schuechte :herz: Ich könnte wirklich morgens, und abends, und nachts nach dem weggehen etc. :engel:

    Doch entweder er ist müde, oder er sieht einen Film an etc. und es komtm nicht dazu.

    Irgendwie deprimiert mich das langsam, weil ich mir wieder mehr Intimität zwischen uns wünsche.

    Ebenfalls störend: oft ist es so, dass er plötzlich total Lust bekommt und mich regelrecht überfällt. Manchmal ist das kein Problem, aber ich wünsche mir doch hin und wieder mehr Vorspiel etc. wie früher, dass er sich Zeit für Zärtlichkeiten nimmt.
    Wenn ich dann nciht sofort reagiere hat er keine Lust mehr :frown: obwohl ich doch eigentlich schon möchte *seufz*

    Obwohl ich viel mit ihm rede und auch meine Schüchternehit fast nciht zeige :zwinker:, fällt es mir schwer ihm z.B. zu sagen, dass ich bei vielem einfach noch unsicher bin (er glaubt mir z.B. nicht wirklich, dass ich so unerfahren bin, weil ich halt alles ganz fröhlich versuche und es meistens super klappt :zwinker: ) Ich hatte selbst z.B. noch nie Oralverkehr. Ich verwöhne zwar ihn oral (er ist der Erste gewesen bei dem ich das gemacht habe!), aber bei mir selbst will ich es irgendwie noch nicht, verkrampfe mich und schiebe ihn weg... :frown:
    Klar dass ihn das stört.

    So sind wir sexuell eher die "Wilden"... wir (also auch ich :smile: ) mögen es gerne auch mal etwas härter oder ungewöhnlich.

    Wir hatten bisher einmal auf einer Party draußen in einem Hinterhof Sex :zwinker: und es war absolut heiß, und wir haben uns Tage danach noch gerne daran erinnert :engel:

    So, ich hoffe ich habe die Situation genug erklärt. Ach ja, oft sagt er z.B. auch, dass er heute noch mit mir schlafen möchte etc. und ich halt auch mit ihm, aber zu 50 oder gar 70 % kommt es seit drei Wochen oder so nciht mehr dazu.
    Ich mache mir halt Gedanken wie "Findet er mcih nicht mehr sexy genug?" oder "Mache ich etwa etwas falsch?" "Denkt er an seine Ex-Freundin?" usw. und das blockiert mcih natürlich, was nicht gut ist, sondern nur noch mehr negative Gedanken mit sich bringt.

    Was kann ich also eurer Meinung nach tun, um wieder mehr und gute Intime Zärtlichkeiten und Sex mit ihm zu haben, und wo könnte der Grund liegen?

    Ich hoffe ich nerve euch nicht mit meinem langen Text, aber ich hoffe, ihr versteht dann besser was das Problem ist.
    So ist mein Freund noch immer verliebt wie am ersten Tag (wirklich, man merkt das, außer er ist ein guter Schauspieler, was ich nicht hoffe :zwinker: ) und wenn wir Sex haben ist es immer total toll...

    Ich trau mich nur nicht mehr die INitiative zu ergreifen, weil ich oft Angst habe, etwas falsch zu machen (wenn er fern sieht will er seine Ruhe haben etc. und wenn er müde ist hat er keine Lust.. andersrum ist das bei mir nie ein Problem... früher haben wir keinen Film zu Ende gesehen, weil er so scharf auf mcih war, und morgens wollte er auch immer Sex... jetzt viel seltener :geknickt: )

    Gestern Abend war ich wieder total traurig und habe ihn dann als wir schon fast geschlafen haben gefragt, ob ich wirklich immer mit ihm reden könne, wenn mir etwas auf dem herzen liegen würde, auch wenn es um unsere Beziehung geht.

    Er meinte daraufhin sofort ja udn wollte wissen, was los ist. Als ich nichts gesagt habe hat er sich total lieb an mich gekuschelt und gesgat, wir bekommen das alels schon wieder hin.
    In der Früh war er auch total lieb und zärtlich und kuschelbedürftig. Bin ich vll. zu fordernd? Aber früher hatten wir jeden Tag mindestens einm Sex, und 2 Monate sind doch keine lange Zeit.

    Zu erwähenn wöre auch ncoh: ich bin momentan in einer persönlichen Krise, ich durchlebe einen schweren Schicksalschlag, und habe Probleme in der Arbeit etc. Wenn ich bei ihm bin und er zärtlich ist, wir Sex haben oder kuscheln oder uns küssen, dann kann ich endlich all den Mist vergessen, wenigstens für ein paar Minuten oder Stunden. Auch deshalb brauche ich es. Und ich bin süchtig nach ihm :zwinker:

    :herz:

    Ich hoffe auf freundliche Antworten von euch...

    Alles Liebe, GoldenAngel :engel:
     
    #1
    GoldenAngel, 19 Mai 2008
  2. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    *räusper* Genau das ist Dein Problem. Du versuchst Deine Krise durch Sex zu kompensieren. Nur: Sex ist keine Lösung, Deine Probleme verschwinden dadurch nicht - die "Wirkung" von Sex ist da die gleiche wie bei Alkohol und Drogen. Und ich fürchte fast, dass das auch für Eure Beziehung durchaus eine Belastung sein könnte.

    Und vielleicht liegt da auch der Casus Knaxus, warum seine Lust schon nach 9 Wochen eigentlich unüblich früh zurück gegangen ist. Es könnte ihm zuviel sein oder er fürchtet, dass Deine Lust ausschließlich zur Problembetäubung dient und nach Ende Deiner Krise stark zurückgeht. Und ich vermute, es irritiert ihn auch, dass Du Dich passiv oral nichts entspannen und es genießen kannst (was macht Deine Birne da, schweift sie ab und kehrt zu Deinen Problemen zurück?).

    Ist bei mir teilweise auch so, und das nach 4 Jahren.

    Guter Sex findet im Kopf statt. Und wer den nicht frei hat... Das ist normal.

    Hast Du ihn mal gefragt, woher das kommt?

    Klar - dann musst Du ja nicht über Deine Krise nachdenken...

    Auch nicht ungewöhnlich. Es kann sein, dass man morgens in Stimmung ist, ohne dass es in dem Moment passt, und im Verlauf des Tages kommt keine Stimmung auf. Kenne ich auch. Ich hab meiner Freundin auch schon morgens zugeraunt: "Heute bist Du fällig...", und dann passierte den ganzen Tag nix mehr.

    Dein Hauptproblem ist jedenfalls nicht der Sex...
     
    #2
    User 76250, 19 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex Zärtlichkeiten anders
MinniMaus
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
11 Oktober 2010
64 Antworten
Icey
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
27 Juli 2006
32 Antworten
Balzac
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
2 März 2005
11 Antworten