Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sexualerziehung und Orgasmus bei der Frau!

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von apfel, 23 Mai 2009.

  1. apfel
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt ja leider immer wieder Frauen die unter Orgasmus-Schwierigkeiten leiden. Ich bin aber schon lange der Meinung das dabei die Sexualerziehung eine grosse Rolle spielt.

    Deshalb bin ich folgender Meinung:

    Wenn ein Mädchen in einer Familie aufwächst wo die Sexualität und Nacktheit etwas ganz normales und natürliches ist, wird sie später als Frau keine Orgasmusprobleme haben. Denn Sie hat ja von klein auf ein natürliche Einstellung zu Ihren Geschlechtsorganen und zu Ihren Körber mitbekommen.

    Wenn ein Mädchen aber in einer Familie aufwächst wo Sexualität und Nacktheit ein grosses tabu Thema ist, wird sie später als Frau Probleme haben einen Orgasmus zu bekommen. Denn ihre Einstellung zu Ihren Geschlechtsorgane und zu Ihrem Körper sind ja nicht natürlich sonder ehr negativ.

    Mich würde jetzt Eure Meinungen und Erfahrungen dazu Interessieren.

    Schönes Wochenende wünscht Euch Apfel
     
    #1
    apfel, 23 Mai 2009
  2. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.759
    598
    7.701
    in einer Beziehung
    sehe ich anders. nacktheit gab es bei uns nicht, das wollte ich nicht. auch nachm duschen nur in unterwäsche durchs haus kam für mich nie in frage. also in der hinsicht eher die "verklemmte" art :zwinker:

    und heute... naja, wenn man mir nachsagen wollte ich hätte probleme mit orgasmen... dann kann ich das nur als pure lüge bezeichnen :zwinker:

    also grade das das lebende gegenbeispiel für deine these.
     
    #2
    Nevery, 23 Mai 2009
  3. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Hier ist noch ein Gegenbeispiel (naja, zumindest ein halbes).
    In meiner Familie war Nacktheit nichts ungewöhnliches. In der Kindheit, der Jugend und als Erwachsene liefen meine Schwestern, meine Eltern und ich nackt durchs Haus und den Garten. Und das sogar, obwohl unsere Nachbarn uns sehen konnten. Kaum war der erste Freund im Gespräch gab es die Pille und die Partner durften übernachten, mit in Urlaub fahren etc.
    Einen Orgasmus beim Sex hatte ich dennoch bis heute nicht.
    (Ein halbes Gegenbeispiel bin ich deshalb, weil ich bei der SB komme, aber auch das erst seit wenigen Jahren).
     
    #3
    happy&sad, 23 Mai 2009
  4. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Kann mich da happy&sad nur anschließen. Meine Eltern gingen und gehen sehr offen mit Nackheit und Sexualität um. Nacktbaden etc. ist bis heute bei ihnen nichts ungewöhnliches. Ich mach es nicht mehr, seit ich in die Pubertät kam - außer bei Nachtsbaden, aber da is ja auch meist sonst niemand.
    Ich hab bis heute kein Problem damit, wenn meine Eltern kurz ins Bad kommen, während ich dusche oder bade. Sie haben auch nicht irgendwie komisch reagiert, dass ich mir die Pille geholt haben, sondern fanden es wohl sehr verantwortungsbewusst. Und mein erster Freund durfte auch relativ schnell bei mir übernachten bzw. ich bei ihm.
    Und trotz allem hatte ich bisher erst 2-3 Orgasmen beim Sex; bei SB kein Problem, aber beim Sex ist es leider sehr selten. :frown:
     
    #4
    Guzi, 23 Mai 2009
  5. Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    103
    7
    nicht angegeben
    ..........................
     
    #5
    Bliss, 23 Mai 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.749
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich kann deine These aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.
    Wäre ja auch zu schön (und einfach) um wahr zu sein.
    Aber das Ganze ist sicher einiges komplexer.
     
    #6
    xoxo, 23 Mai 2009
  7. apfel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    129
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Da habe ich ja wieder etwas dazu gelernt.:zwinker:

    Sicher ist das ganze noch einiges komblexer, aber sicher hilft eine natürlich Einstellung zum eigenen Körber und zur Sexualität zum Orgasmus zu kommen.

    Bin mal gespant ob noch ein paar Meinungen dazu kommen. Natürlich dürfen auch die Männer etwas dazu sagen.

    Gruss Apfel
     
    #7
    apfel, 24 Mai 2009
  8. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Off-Topic:
    watch and repeat: Körper. Komplex :zwinker:




    Würde wohl fast schon als These für ne empirische Studie reichen. Jedoch haben deine ersten Probanden hier schon anderes an den Tag gelegt :zwinker:.

    Ich denke, da bestehen schon irgendwelche Zusammenhänge, jedoch nciht so konkret wie du das siehst (Erziehung --> Orgasmusprobleme).
    Vielmehr würde ich vermuten, dass es allgemein einfluss auf die Sexualität des Kindes hat. Die Resultate sind bei jedem Kind anders, denn es gibt noch viele andere Einflussfaktoren.
    Eigentlich bleibt nichts, außer dass Erziehung auch einer der möglichen Einflussfaktoren ist.

    Meine Meinung
     
    #8
    User 18780, 24 Mai 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.749
    698
    2.618
    Verheiratet
    Aber sicher nicht, wenn andere Faktoren nicht (auch) stimmen.

    Die beste Einstellung zum Körper hilft nichts, wenn der Mann mit dem ich Sex haben möchte, mich zuerst als hässlich tituliert, mir Armeisen auf der Wiese in den Arsch beißen und in naher Entfernung ein Presslufthammer losgeht, bevor der Kerl 3 Sekunden nach dem eindringen kommt. Tut mir Leid, aber da kann mich und meinen Orgasmus auch die Erziehung meiner Eltern / der Gesellschaft nicht retten.
     
    #9
    xoxo, 24 Mai 2009
  10. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.933
    398
    4.274
    Verliebt
    Ich kann das auch nicht großartig bestätigen.

    Sex war bei uns Zuhause überhaupt kein Thema, gut Nacktheit auch nicht, aber war nicht tabu oder irgendwie beschränkt.

    Ich schließe mich xoxo an, dass ist weitaus komplexer (Alter, erfahrung, hormonstatus, Beziehung, partner, anatomisches, soziales umfeld, erziehung, selbstbewußtsein, ängste undund und...) , zumal es sich ja auch noch im Laufe des Lebens entwickelt und verändert, wer bis 35 noch nie einen Orgasmus hatte, kann wenige Monate später plötzlich vielleicht schon Multiple erleben.
    Nur weil man 20 Jahre keinen hatte heißt das noch nicht das die Frau unfähig dazu wäre, wobei fähig ein falsches Wort ist es ist keine Fähigkeit.:zwinker:
     
    #10
    User 71335, 24 Mai 2009
  11. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich bin kein Fachmann, aber eine Studie dazu ( http://jama.ama-assn.org/cgi/content/abstract/281/6/537 , Edward O. Laumann, PhD; Anthony Paik, MA; Raymond C. Rosen, PhD 1999 : Sexual Dysfunction in the United States ) (
    Einige Autoren der Studie wurden von Pfitzer, dem Konzern der Viagra herstellt, gesponsort) sagt dazu:

    Die schreiben also nichts explizites über Erziehung, sondern vorallem über Schulbildung.
     
    #11
    einTil, 24 Mai 2009
  12. apfel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    129
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Allso was ein Orgasmus mit der Schulbildung zu tun hat:kopfschue :kopfschue :kopfschue

    Je besser die Schulbildung desto besser der Orgasmus? So eine ist doch totaler Quatsch:kopfschue :kopfschue :kopfschue
     
    #12
    apfel, 25 Mai 2009
  13. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Ich stimmt dir in sofern zu, dass es wesentlich einfacher ist, den Sex zu genießen, wenn man ein gutes / zufriedenes Verhältnis zu sich und seinem Körper hat.
    Aber ansonsten hat die Erziehung nicht viel damit zu tun.
     
    #13
    Kimi_ShOx, 25 Mai 2009
  14. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    sagt mister sexhypothesen :zwinker:.


    ich kann mir das vorstellen: schulbildung sagt was drüber aus, wie gut man über Dinge und auch sich selbst reflektieren kann. KÖNNTE also ne korelation sein. imho.
     
    #14
    User 18780, 25 Mai 2009
  15. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Ich kann die Theorie auch nicht bestätigen.
    Bei uns zu Hause waren Nacktheit, Sex etc. kein Thema. Auch heute noch zeige ich mich z.B. nicht gerne nackt anderen Menschen.
    Aber von Orgasmusproblemen etc. bin ich meilenweit entfernt.
     
    #15
    User 54458, 25 Mai 2009
  16. Felina
    Felina (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich kann deiner These/Theorie so auch nicht zustimmen.
    Sicherlich hilft ein offener und ungezwungener Umgang mit Sexualität in der Erziehung dabei, dass man eine "gesunde" Einstellung zu seiner eigenen Sexualität entwickelt. Aber den absoluten Zusammenhang, den du zwischen der Erziehung und der Orgasmusfähigkeit einer Frau vermutest, sehe ich so nicht. Da spielen - wie viele ja schon gesagt haben - eine Menge anderer Faktoren und Umstände mit rein.

    Bei uns zu Hause wurde beispielsweise absolut locker mit den Themen Sexualität/Nacktheit etc. umgegangen und trotzdem bin ich da eher zurückhaltend und bisher hat es keiner meiner Partner geschafft, mich zu einem Höhepunkt zu bringen. Das will auf Teufel komm raus nicht klappen... :grin:
     
    #16
    Felina, 25 Mai 2009
  17. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.295
    248
    1.660
    Verheiratet
    Eine Erziehung, die dazu führt, dass man eine negative Einstellung zum eigenen Körper, zu Nacktheit und Sexualität hat, ist bestimmt eher ungünstig für die Orgasmusfähigkeit....und auch für sonst noch so einiges. Aber das ist nur EIN Mosaiksteinchen in einem wohl ziemlich komplexen System.
     
    #17
    User 77547, 25 Mai 2009
  18. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich denke die Erziehung im allgemeinen hat etwas damit zu tun und der "evolutionstechnische Sinn" der Frau (bitte nicht schalgen :zwinker: )

    Der beteht rein vom Biologischen im Kinderkriegen. Der Orgasmus ist also für die Fortpflanzung unwichtig und wurde nur als positiver Nebenefekt bekannt. Um nicht zu sagen, vom weiblichen Orgasmus wird zu viel erwartet welches ihn zu erleben von Anfang an für Frauen unmöglich macht.

    Ich finde Selsbewusstsein ist das wichtigste und der Wille sich aus der Gesellschaflflich untergeordnetten Roller der Frau zu befreien.

    Wenn das bei der zukünftigen Erziehung berücksichtigt wird, werden Frauen noch viele Orgasmen haben. >Vieleicht sogar eine ernstafte Konkurenz für uns Männer :zwinker: :tongue: ....??
     
    #18
    RebelBiker, 28 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sexualerziehung Orgasmus Frau
Snoopy04
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
20 Januar 2017 um 17:38
20 Antworten
Maxmueller21149
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 November 2016
14 Antworten
PAX1990
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
25 Dezember 2016
15 Antworten