Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Seid ihr für Sexualkunde als eigenständiges Schulfach mit versetzungsrelevanter Note?

  1. Sexualkunde sollte schon in Bio vorkommen, aber ich bin gegen ein eigenständiges Schulfach.

    20 Stimme(n)
    57,1%
  2. Ich bin dafür, es wie Religionsunterricht zu handhaben. Man sollte sich davon befreien können.

    2 Stimme(n)
    5,7%
  3. Ich bin für ein eigenständiges Schulfach, aber bitte ohne Noten.

    5 Stimme(n)
    14,3%
  4. Ich bin für ein eigenständiges Schulfach mit Note, aber nicht versetzungsrelevant.

    2 Stimme(n)
    5,7%
  5. Ich bin für ein eigenständiges versetzungsrelevantes Pflichtfach.

    6 Stimme(n)
    17,1%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #1

    Sexualkunde als eigenständiges Schulfach mit versetzungsrelevanter Note?

    Sexualkunde habe ich im Biologieunterricht gehabt und außerdem noch als AIDS-Aufklärung und so.

    Wie findet ihr die Vorstellung die Sexualkunde als eigenständiges Schulfach mit versetzungsrelevanter Note einzuführen? Würde das die Aufklärung unter Schülern verbessern oder gibt es wichtigere Fächer als Sexualkunde?
     
  • stega
    stega (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    8
    Single
    20 Januar 2008
    #2
    und was willst du dann da 1Jahr lang drin besprechen? :zwinker:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2008
    #3
    Man kanns auch übertreiben. Wichtig ist, dass man die körperlichen Vorgänge der Pubertät lernt, die Prozedur der Schwangerschaft, Verhütung, Verhinderung von Geschlechtskrankheiten. Dafür braucht man kein Extra-Fach. Meintwegen kann man es ja ausbauen im Bio-Unterricht und auch nen test oder ne Arbeit darüber schreiben, um besser abzusichern, dass sich die Schüler damit befassen und wenn wie bei uns ne Aids-Beraterin in den Unterricht kommt finde ich das auch gut - aber so viel Stoff gibts nicht, dass man das als eigenes Fach einrichten sollte.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #4
    Bei uns wurde nur sehr verklemmt und sehr wenig darüber geredet.
    Dafür gab es dann in der Oberstufe jedes Jahr einen "Aids-Tag", an dem dann inder Cafete Infomaterial und Kondome verteilt wurden.
    Also da gäb es effizienteres.

    Man sollte im Biounterrich nicht nur über Sexualkunde sondern auch ganz explizit über Verhütung reden.
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    20 Januar 2008
    #5
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #6
    Konservative Politiker fordern immer von den Eltern mehr zu tun. Das ist frommer Wunsch und man muss bedenken, dass es auch zerrüttete Familien gibt, und gerade Kinder aus solchen Familien müssen gut aufgeklärt werden, weil sie als erste schwanger werden könnten. Und dazu ist die Schule am besten geeignet. Nicht jeder hat gute Eltern.
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    20 Januar 2008
    #7
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #8
    Weshalb gibt es so viele Lehrer? Für jedes Fach einen anderen Lehrer. Man kann doch nicht von allen Eltern verlangen den Sexualkundeunterricht daheim beizubringen.
    Nicht alle Eltern haben Lehramt studiert.
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    20 Januar 2008
    #9
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    20 Januar 2008
    #10
    soll dann jeder schüler der keine pille kennt oder nicht weiss wie das gummi funktioniert sitzen bleiben...
    die pisa umfrage danach würde dann sicher lustig werden...
    deutschland
    mathe mittelfeld
    deutsch mittelfeld
    sexualkunde....erster platz...das würde sicher der lacher des jahres werden...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #11
    Aber mangelnder Kindernachwuchs ist doch ein großes Problem in Deutschland. Deshalb finde ich Sexualkunde ein wichtiges Fach.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #12
    Nach wenigen Stunden geht doch bestimmt der Lernstoff aus? Ein Jahr ist ganz schön lang, ich denke nicht, dass man SO lange über Verhütung usw. reden kann?
    Da fände ich eine Klausur mit NUR diesem Thema sinnvoller, ggf. auch zwei, je nachdem, wie die erste Klausur ausfällt. Das müsste doch reichen`?
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #13
    Nicht ein ganzes Jahr lang nur über Verhütung lernen, sondern über die Liebesstellungen. So mancher Lehrer hat bestimmt selber Nachholbedarf:tongue:
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    20 Januar 2008
    #14
    Ahhh :ratlos:
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    21 Januar 2008
    #15
    Löschen des Acc. ist nicht möglich.
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Januar 2008
    #16
    Ich kann mich noch an den "Sexualkundeunterricht" auf unserer Schule erinnern.

    Das ist auch nicht wirklich schwierig:

    Das war wirklich alles zu dem Thema Sex, Verhuetung, AIDS (gabs noch nicht)!!!!!
     
  • Spiderprincess!
    Verbringt hier viel Zeit
    271
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2008
    #17
    Ich würde sagen dass es jetzt mittlerweile schon sehr wichtig wäre. Müssen ja nicht gleich 10 Wochenstunden sein. Aber ich denke schon dass man 1 Schuljahr locker zusammen bringen würde. :zwinker:
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    21 Januar 2008
    #18
    Moin,

    ich würde das gut finden!
    Wenn man mal eine Wochenstunde zugrunde legt dann sind das in einem Jahr 40 Stunden, zu je 45min.
    Die wird mal wohl problemlos vollbekommen.

    Gerade das Thema Verhütung sollte hier der Schwerpunkt sein.

    Allerdings wird das die Probleme nur vermindern, nicht lösen. Denn das die Mehrzahl der sehr frühen Schwangerschaften passiert nicht wegen wenig Wissen über Verhütung, sondern weil die Einstellung da ist, "wenn ich Schwanger bin brauche ich nicht zu arbeiten und bekomme Kindergeld und Erziehungsgeld" das ist das Hauptproblem!

    Gruß Zuviel Zeit
     
  • Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single
    21 Januar 2008
    #19
    die qualität des unterrichts würde sicher steigen wenn er nicht von nem verklemmten lehrer gehalten werden würde, sondern von nem ganz normalen frauenarzt, der hätte dann wohl auch mehr ahnung als ein lehrer, es würde ja reichen wenn der arzt 2 oder 3 mal in den unterricht kommt. allerdings sollte in diesen unterrichtsstunden anwesenheitspflicht sein, da dieses thema wohl das wichtigste für junge menschen sein sollte.

    von daher wäre der sexualkunde unterricht als eigenständiges unterrichtsfach wohl übertrieben, denn das wichtige kann man in 2 bis 3 stunden sicher durchsprechen, oder zumindest das intresse der schüler soweit wecken das sie sich selbst informieren.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    24 Januar 2008
    #20
    Mann bist du alt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste