Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sexuelle revulotion?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von rewe, 20 Dezember 2008.

  1. rewe
    rewe (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    schaut man auf die letzten 50-30 jahe zurück, so hat sich das sexualverhalter der menschen schon stark geändert. das hat viele gründe, z.b. die Pille, die medien, das internet usw.

    wenn ich an meine teenyzeit denke, so waren wir noch recht verschlossen im gegensatz zu der heutigen jugend.
    mädels küssen sich in der öffentlichkeit, gleichgeschlechtlicher sex wird ausprobiert, sexpartner wechseln, oder es gibt mehrere sexpartner usw.
    manchmal glaube ich, das sex auch als reine "spassaktivität" angesehen wir.

    was glaubt ihr, wie wird das sexualverhalten sich die nächsten jahre entwickeln?
     
    #1
    rewe, 20 Dezember 2008
  2. anobach
    Gast
    0
    schwer zu sagen. wenn die gesellschaft weiter unbegrenzte mobillität fordert und die arbeit nicht zu den menschen kommt sonder der mensch der arbeit hinterherrennt bzw. fährt, dann wird sich die singelgesellschaft weiter ausbreiten, weniger partnerschaften werden sich ausprägen, viele werden keine partnerschaft mehr eingehen, vermutlich wird ein gewisser personenkreis nur noch sex als reine befriedigung haben, aber alles hypotetisch eben, hängt von der politischen und wirtschaftlichen entwicklung ab

    wie kommt der smilie da hin, der ist nicht gewollt !!!!!!!!!!!!!!!
     
    #2
    anobach, 20 Dezember 2008
  3. Es wird offener.


    Homosexualität, Bisexualität und Fetische wie BDSM usw werden von der breiten Öffentlichkeit akzeptiert werden.

    Es wird immer mehr der Grundsatz gelten, dass es nichts schlimmes ist, solange alle beteiligten damit einverstanden sind und keine Dritte dadurch geschädigt werden.


    Es dauert zwar noch mehrere Jahrzehnte, aber das ist gut, der aufklärerische Weg ist ein harter und steiniger Weg, aber er ist der Richtige, da die Menschen von grundauf soetwas tolerieren und es nicht einfach an der Oberfläche so ist.


     
    #3
    Chosylämmchen, 20 Dezember 2008
  4. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Zur Entwicklung könnte ich mir vorstellen, dass es wieder minimal rückwärts geht.
    Sexualität ist heute größtenteils schon so "offen", dass sich gerade Teenager-denke ich mir- oft unter Druck gesetzt fühlen. Man denkt, man müsse schon so früh wie möglich so viel wie möglich ausprobiert haben und wird von Selbstzweifeln überrannt, wenn man es tatsächlich wagt mit 17 noch Jungfrau zu sein.

    Diese große Freiheit sehe ich daher nur als eine scheinbare...
     
    #4
    Malin, 20 Dezember 2008
  5. Das ist ene Freiheit, die Freiheit bedeutet nicht, dass jeder geschützt wird, der zu schwach ist. :zwinker:
     
    #5
    Chosylämmchen, 20 Dezember 2008
  6. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    wenn die FReiheit in einen Wettbewerb ausartet, wer den der "Freieste" ist, ist es keine Freiheit mehr, sondern eher Zwang...

    Oder was glaubst du, warum die Leute so gerne mit ihren sexuellen Erlebnissen prahlen?
     
    #6
    Malin, 20 Dezember 2008
  7. Keiner ist gezwungen, dem Wettbewerb beizutreten.
    Jeder kann sich aus dem ganzen raushalten.

    Hier von Zwang zu reden ist Müll.

    Ist genauso wie der ominöse Gruppenzwang, dieser 'Zwang' existiert auch nur, weil das "Opfer" zu schwach ist, zu sich selbst zu stehen.

    Und ja ich habe und hatte damit zu tun; das ganze Gruppenzwang Schema ist mir aus persönlichen Erfahrungen, nahen Erfahrungen und theoretischen Erfahrungen genug bekannt.
    Weil es Leute gibt, die das tun und das ist auch deren ihre Freiheit und Recht, dass zu tun.
     
    #7
    Chosylämmchen, 20 Dezember 2008
  8. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Ich finds ja auch toll, dass heutzutage alles viel freier ist als das wohl früher war. Davon profitieren ja auch alle ein Stück weit.
    Trotzdem löst es sowas wie Gruppenzwang aus. Und ich denke hier vorallem an jüngere Menschen (wie schon erwähnt), die noch nicht viel Erfahrung und meist auch noch kein großes Selbstbewußtsein haben. Die werden doch überflutet von Eindrücken, können jeder Zeit auf Pornos zugreifen und denken dann, guter Sex müsste so sein wie im Porno...
    Schau dir doch mal die ganzen Threads hier an, gibt ja Unmengen von Hilfe ich bin Jungfrau und Hilfe ich hab weniger als 3mal die Woche Sex -Threads.

    Erwachsene und vorallem selbstbewußte Menschen sollten aus der sexuellen Freiheit nur profitieren, aber es sind verdammt viele eben nicht so selbstbewußt. Ging mir in der Teeni-Zeit auch manchmal so.
     
    #8
    Malin, 20 Dezember 2008
  9. Dieser Gruppenzwang ist eine Schwäche der Personen.
    Der Fehler liegt nicht in der Freiheit, sondern der Fehler liegt in der Schwäche dieser Personen.

    Als Ziel gilt es, diesen jungen Wesen diese Schwächen auszutreiben.
    Diese Schwäche kommt sehr oft von der Erziehung und diese Schwäche muss nicht sein.


    Diese Schwäche bremst uns ab, wir dürfen deswegen nicht, die Freiheit verweigern, wir müssen im Hinterkopf immer haben, adss diese Unsicherheit eine Schwähce ist, die es zu bekämpfen gilt.

    Es gibt kein Gruppenzwang, es ist lediglich ein Name dafür, dass es Leute gibt, die so schwach sind, dass sie sich anderen unterordnen.

    Jeder hat heute die Möglichkeit sich dem zu entziehen, es ist die Minderheit momentan, ganz einfach dadurch, dass in der Hinsicht noch viel zuwenig getan wird, vorallem auf der aufklärerischen Hinsicht, man muss nicht, das Gruppenverhalten bekämpfen, dieses ist natürlich, wir müssen die Schwäche eliminieren, wir müssen die Menschen zu Wesen erziehen, die nicht schwach sind und sich nicht durch andere Meinungen einschüchtern lassen.
     
    #9
    Chosylämmchen, 20 Dezember 2008
  10. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Für mich gibts es in Zukunft 2 "Bewegungen": Einerseits versuchen Medien, Wirtschaft und Werbung, Sex noch freizügiger darzustellen (bringt Geld). Zum anderen aber versuchen Kirchen u.a. Moralapostel, Sex als etwas Verwerfliches zu verteufeln, z.B. in der Bewegung "Wahre Liebe wartet" (kein Sex vor der Ehe), die aus den USA kommt.

    Die meisten Sexualforscher meinen, heute haben die Menschen (vor allem jüngere!) viel weniger Sex als in den 60er, 70er Jahren. Damals wurde nur kaum in den Medien über Sex berichtet. Und dass die Menschen beim Thema Nacktheit immer prüder werden, zeigen ja augenscheinlich die leeren FKK-Strände, die vor 20, 30 Jahren noch voll waren.
     
    #10
    ProxySurfer, 20 Dezember 2008
  11. evita
    evita (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke nicht, dass alls noch offener wird, im gegenteil. Ich glaube sogar, dass in vielen gesellschaftlichen bereichen, nicht nur im sex, die tendenz rückläufig ist. Werte wie familie zb sind, im vergleich zur zeit der frühen siebziger, auch bei jungen leuten wieder viel zentraler.

    Die sexuelle Revolution ist lange vorbei und ich kann mir nicht vorstellen, warum die Offenheit der gesellschaft sex gegenüber immer größer werden sollte. (Unabhängig davon, was meine Wunschvorstellung wäre):zwinker:

    Off-Topic:
    Und wenn ich morgen wieder etwas nüchterner bin dann guck ich mal, was ich da gerade geschriben habe. :smile: Jetzt geh ich erstmal schlafen.... um diese Zeit keine schlechte Idee.
     
    #11
    evita, 21 Dezember 2008
  12. Nicki Little
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich habe es leider am eigenen leib miterlebt, was passiert, wenn die heranwachsenden zwar über sexualität aufgeklärt werden, aber kaum gelegenheit haben, sich über ihre wahren gefühle ins klare zu kommen. :cry:

    die kleine schwester meiner besten Freundin wollte damals mit dem erste besten poppen, weil sie glaubte, irgendwas verpasst zu haben. als sie dann kalte füße bekam, war ihre schwester gottseidank da, um den jungen 8kantig raus zu werfen.

    ich finde es ausserdem schade, dass so viele sexuelle "besonderheiten" wie homosexualität, besonders bei männern, oder der fetisch immernoch stigmatisiert werden. besonders leute wie ich haben damit ihre probleme. da ich leicht fetischisitisch veranlagt bin, bin ich vielen "normalos" zu abgedreht, und den "richtigen" fetischisten bin ich nicht radikal genug.

    lg, nicki
     
    #12
    Nicki Little, 21 Dezember 2008
  13. Da hast du recht, aber die Menge vom Sex sagt ja nicht unbedingt viel über die Freiheit im sexuellen Bereich aus.


    Und zu dem FKK, ja das liegt an der Schwäche des Menschen; dessen Unsicherheit bezüglich der Sexualität und öffentlichen auftreten, welches ohne Zweifel durchaus von den Medien hervorgerufen wurde.
    Der Mensch ist aber selber schuld, dass er so unsicher ist, liegt an seiner Schwäche.

    Es gibt natürlich auch Leute die machen das einfach nicht gern und niemand muss es auch nicht tun, wichtig ist aber, dass man FKK betreiben kann, ohne von der Gesellschaft in irgend einer Art und Weise benachteiligt wird.
     
    #13
    Chosylämmchen, 22 Dezember 2008
  14. Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    nicht angegeben
    Was soll es denn sonst sein?
     
    #14
    Neonlight, 22 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sexuelle revulotion
Anonym357
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 August 2016
17 Antworten
vauziga
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 August 2016
30 Antworten