Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sexuelle vergangenheit meiner freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von robert24, 24 Juli 2009.

  1. robert24
    robert24 (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    guten tag liebe community.

    ich lebe mit meiner freundin in einer absolut glücklichen Beziehung, ich will an dieser stelle gar aber nicht zu weit abschweifen und lobeshymnen auf meine beziehung singen, sondern komme gleich zu meinem eigentlichen anliegen. es geht um die sexuelle vergangenheit meiner freundin. durch einen zufall bekam ich eine von ihr generierte cd mit daten aus ihrer vergangenheit. darauf waren msn-gespräche, chat-protokolle etc. als ich anfing die daten zu lesen stand ich erstmal echt da wie ein kleines kind dem man erzählt das christkind gibts gar nicht. meine freundin hat sich wildfremde männer aus dem internet zu sich nach hause eingeladen, und hatte mit denen auf anhieb sex. alle altersschichten waren da vertreten von 22-53. fener hatte sie wohl früher ein faible für telefonsex, camsex, sex mit 2 männern etc.

    wie gesagt, ich war perplex und konnte meinen augen nicht trauen. an dieser stelle sollte man mich nun nicht falsch verstehen, mir ist es egal was jemand in seinem schlafzimmer so treibt, allerdings habe ich gewisse vorstellungen von einer frau mit der ich zusammenlebe, und solche vorlieben kann ich mit meinem wertekanon nicht vereinbaren. ich bin auch nicht katholischer als der papst, verurteile solche frauen auch nicht pauschal - nur ich will mit solchen frauen eben keinen kontakt.

    ich habe sie dann daraufhin angesprochen und sie hat erstmal alles geleugnet und woher ich auf solche sachen käme. schließlich präsentierte ich ihr die cd und sie bekam einen fürchterlichen heulkrampf, meinte das sie stets auf der suche nach liebe und bestätigung war usw. in dem moment hab ich ihr das dann auch abgenommen, sie getröstet usw.

    das alles ist 10 monate lang her, seitdem habe ich schwierigkeiten beim sex (muss dazu sagen dass ich ohnehin nicht DER superlover bin, sex hat bei mir nicht so den stellenwert wie er ihn in der heutigen hedonistischen gesellschaft genießt) und denke TÄGLICH darüber nach. innerlich zerfirßt es mich regelrecht. mit meiner freundin habe ich versucht darüber zu sprechen, aber ich spüre wie tieftraurig sie darüber wird und brach das gespräch dann ab mit den worten "ist doch egal was in der vergangenheit passiert ist." ist es aber nicht für mich! ich komme damit nicht im geringsten klar. ich versuche nun dies zu begründen und an einer problemlösung zu arbeiten. der neid das sie mehr erfahrung hat als ich, der neid auf andere männer die sie gef**** haben ist es nicht. es ist einfach eine grundsatzfrage für mich und die angst das sie irgendwann "rückfällig" wird wenn ich mal nachts arbeiten bin. ich denke nicht das sich menschen ändern, und schon gar nicht die sexualpräferenz, und sex schien sie ja nun wirklich genossen zu haben in der vergangenheit, ferner ist sie eben auch nur ein kind dieser zeit.

    ich weiß echt nicht mehr weiter, ich liebe sie abgöttisch, gleichzeitig kann ich so nicht weiterleben da mein kopft kaputt wird durch die vielen gedanken. um gleich etwaigen mißverständnissen vorzubeugen, ich kenne die ausrichtung des forums hier nicht, mit liberalen binsenweisheiten wie "iss doch nur wichtig dass ihr jetzt glücklich seid" ist mir einfach nicht geholfen.
     
    #1
    robert24, 24 Juli 2009
  2. Thrust_Avis
    Verbringt hier viel Zeit
    488
    103
    1
    Single
    schwierige Situation, ich wüsste auch nicht ob ich damit klar kommen würde. Kann dich absolut verstehen. Mich würde eine Frau mit so viel sexueller Erfahrung auch irgendwie überfordern. Ich würde mir da so minderwertig vorkommen. Finde es ja bei meiner Freundin schon störend das sie mit ihrem Ex-Freund Sex hatte. Sie hatte zwar nur einen, ich stelle mir das aber auch immer noch Bildlich vor wie der...na ok, darauf können wir verzichten. Für mich hat der Sex auch keinen Stellenwert, da ich ihn erstens noch nie hatte und irgendwie auch nicht will.
    Du solltest dich aber doch entscheiden. So kann es ja nicht weitergehen. Die Vergangenheit holt jeden ein, sieht man hier mal wieder.
     
    #2
    Thrust_Avis, 24 Juli 2009
  3. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Da gibst du dir doch schon die Antwort. Du kannst mit der Vorstellung nicht leben. Da es eher unwahrscheinlich ist, dass du das ganze morgen einfach so vergessen hast, bleibt nur der andere Weg.

    Eine neue Liebe kann man finden, etwas zu verstehen/akzeptieren, was hingegen völlig gegen das eigene Weltbild spricht, halte ich da für schwieriger. Das ganze ist ihr gegenüber zwar nicht fair, aber davon hast du halt auch nichts.
     
    #3
    Subway, 24 Juli 2009
  4. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Und wieso glaubst du ihr nicht, dass sie das damals getan hat, weil sie auf der Suche nach Liebe und Aufmerksamkeit war??
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das so ist und anstatt mich darüber so sehr kaputt zu denken, würde ich eher Mitleid haben mit ihr. Wie schlecht und einsam muss sie sich gefühlt haben, wenn sie wildfremde Männer aus dem Internet nachhause einlädt? Ich glaube nicht, dass sie das alles gemacht hat, weil sie so sehr darauf stand.
    Du solltest noch mal mit ihr reden, egal wie traurig sie ist oder wie sehr sie heult. Sag ihr, was du denkst und bitte sie, es dir noch mal zu erklären. Vielleicht solltest du danach dann endlich eine Entscheidung treffen: Entweder du glaubst ihr und schließt mit der Vergangenheit ab, oder du beendest die Beziehung und schließt mit deinen Gedanken ab.

    Eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht...
     
    #4
    LiLaLotta, 24 Juli 2009
  5. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ich kann verstehen, dass es erstmal eine Art Schock ist, wenn man erfährt, dass der Partner in der Vergangenheit ein sehr ausgelassenes Sexleben hatte, vor allem, wenn man ein solches Verhalten vorher gar nicht mit dem Partner in Verbindung bringen konnte und somit aus allen Wolken fällt. Es ist sicher nicht einfach, das zu realisieren, aber: Was vergangen ist, ist vergangen. Ob man dankbar ist für die Erfahrung, die man dadurch gewonnen hat und Spaß daran hatte oder ob man sich schämt/es bereut - es ist nicht mehr zu ändern. Jeder Mensch macht seine Erfahrungen. Du hast deine Freundin als den Menschen kennen und lieben gelernt, der sie jetzt ist und ihre Vergangenheit gehört nunmal dazu.

    Dass deine Freundin nicht mit dir über dieses Thema sprechen will, kann ich gut nachvollziehen. Sie kennt deine Wertevorstellungen sicher und hat berechtigterweise Angst, dass du die deshalb verurteilst. Nur, weil sie früher auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Liebe Sex mit wildfremden Männern hatte (was mich eher traurig stimmt), heißt das doch nicht automatisch, dass ihr Werte wie Treue usw. nichts bedeuten. Auch Vorlieben können sich ändern. Menschen müssen sich ausprobieren und aus Erfahrungen lernen, um so herauszufinden, was sie wirklich wollen. Deine Freundin will dich und du willst sie auch. Du schreibst, du liebst sie abgöttisch, doch was du über ihre Vergangenheit erfahren hast, lässt sich nicht dem Bild vereinbaren, dass du von der Frau hast, mit der du dein Leben teilen willst. Du hast eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

    1. Du beendest die Beziehung. Das wird natürlich schmerzhaft sein, besonders für deine Freundin, doch so habt ihr beide die Chance, einen Partner zu finden, der a. mit euren Werten harmoniert und b. euch so nimmt, wie ihr seid.

    2. Du versuchst, die Vergangenheit deiner Freundin zu akzeptieren und sie als der Mensch zu nehmen und zu lieben, der sie ist, ganz unabhängig von deinen eigenen Wertevorstellungen. Dazu wirst du dich natürlich immer wieder mit den Gedanken auseinandersetzen müssen, die dich so quälen, doch du wirst ebenfalls merken, dass deine Freundin immernoch der Mensch ist, in den du dich verliebt hast und ihre Vergangenheit wird immer weiter in den Hintergrund rücken.
     
    #5
    khaotique, 24 Juli 2009
  6. robert24
    robert24 (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    erstmal danke für die antworten, ich sehe eure antworten nicht als entscheidungshilfen, da muss ich dann selber durch, aber doch als hilfreiche antworten die mich womöglich manches überdenken lassen.

    zu dem 2. punkt: als beispiel: wir sehen etwas tv und es kommt ein bericht über einefrrau die schwanger wurde und nicht weiß von wem (jetzt nur als beispiel) dann schüttelt sie den kopf und fängt an zu moralisieren, da könnte ich vor wut platzen da sie selbst genau so war! ein anderes beispiel, in besonders romantischen momenten bescheinigt sie mir "das sie immer nur auf mich gewartet hat die ganze zeit und dass sie noch 10 jahre auf mich gewartet hätte" da komm ich mir wie ein kreuzdämlich verarschter idiot vor, denn die zeit in der sie "auf mich gewartet hat", hat sie sich ja ganz nett vertrieben. nun die erschwernis wiederum, spreche ich das an blockt sie total ab und fängt an zu weinen. wie gesagt, danke für eure antworten.
     
    #6
    robert24, 24 Juli 2009
  7. lui-et-moi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    1
    nicht angegeben
    Es ist für dich wohl nicht mit dem Bild einer Frau, die du lieben kannst und willst, vereinbar, eine solche Vergangenheit zu haben. Aber dabei musst du erstmal die Hintergründe und Motive für ihr Verhalten kennen, und deswegen würde ich nochmal mit ihr reden, wenn es dich so sehr quält. Dass sie sofort geweint hat, zeigt, dass dieser Teil ihrer Vergangenheit ihr wohl unangenehm ist. Wenn jemand so etwas aus Einsamkeit tut, ist das echt traurig und sie wird es bestimmt nicht wiederholen, wenn sie jemanden wie dich, der sie "abgöttisch" liebt an ihrer Seite hat. Manchmal wissen sich Menschen aus Einsamkeit und Hilflosigkeit einfach nicht anders zu helfen, und das hat dann nichts mit ihren moralischen Wertvorstellungen zu tun - es ist eher Verzweiflung. Wenn sie eine psychisch stabile Phase hätten, würden sie so etwas vielleicht nicht tun und ablehnen.

    Aber all das findest du nur heraus, wenn du nochmal mit ihr redest.... bringt ja nichts, wenn du dich so fertig machst.
     
    #7
    lui-et-moi, 24 Juli 2009
  8. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Naja, ich kann die Doppelmoral schon erkennen, die sich deiner Meinung nach dahinter verbirgt, aber im Gegenzug kann ich auch deine Freundin verstehen. Ich schätze, sie fühlt sich einfach extrem von deinen Wertevorstellungen unter Druck gesetzt, denn ihre Vergangenheit kann sie nunmal nicht mehr ändern, auch wenn sie das gerne vielleicht gerne tun würde. Ob sie jetzt aus Spaß mit diesen Männern Sex hatte oder auf der Suche nach Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit und Liebe, die sie letztendlich bei dir gefunden hat, ist in meinen Augen eher nebensächlich. Dass du ihr deshalb unterstellst, ihre Gefühle dir gegenüber wären nicht ehrlich, finde ich ein bisschen fies.

    Kannst du nicht mal versuchen, an das Thema heranzutreten, ohne ihr Vorwürfe zu machen oder sie dafür zu verurteilen? Gut, sie hatte viel Sex mit vielen Männern... na und? Das macht doch nicht ihre ganze Persönlichkeit aus, noch dazu da sie damit anscheinend abgeschlossen hat und glücklich in eurer Beziehung ist.
     
    #8
    khaotique, 24 Juli 2009
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Menschen können sich doch ändern. Ich war früher auch anders und hatte andere Moralvorstellungen. Ich finde es unfair von dir, dass du ihr die Freiheit nicht einräumst, durch ihre Erfahrungen gereift zu sein.
    Und zu der Sache mit dem Warten. Das spricht meiner Meinung nach nur dafür, dass ihr diese ganzen Männer vorher nie das gegeben haben, was sie brauchte. Liebe und Zuneigung. Für die Männer war es nur Sex, während sie aber als Mensch geliebt werden wollte. Eigentlich kannst du dich glücklich schätzen, dass sie dich so sehr liebt. Die Arme tut mir gerade wirklich leid, dass sie ihre eigene Vergangenheit offenbar selber so bereut und du ihr so wenig vertraust, dass sie jedesmal anfängt zu weinen.

    Ich finde, du solltest euch nicht länger quälen :confused:

    Und irgendwie finde ich es komisch, wenn du sagst, du würdest sie abgöttisch lieben, aber gleichzeitig sie als Person überhaupt nicht akzeptieren kannst. Das widerspricht sich doch. Wenn du sie liebst, dann lieb sie als ganzen Menschen, so wie sie ist und mit allem, was sie erlebt hat.
     
    #9
    LiLaLotta, 24 Juli 2009
  10. marylina
    Gast
    0
    Ich kann dich verstehen!
    Ich finde die Art und Weise WIE du es rausgefunden hast einfach nur traurig...
    Wie sollst du denn jetzt einfach mal ihre Vergangenheit akzeptieren, wenn sie es selbst noch nichtmal tut?!?
    Würde sie das tun, wäre sie nun stark genug gewesen es dir selbst zu gestehen! Tat sie aber nicht...sie versucht es zu verdrängen, weil sie 1. Angst hat Dich zu verlieren und 2. sich selbst mir ihrer Vergangenheit nicht akzeptieren KANN, also ist sie immernoch einbisschen psychisch schwach, denke ich!

    lg
     
    #10
    marylina, 24 Juli 2009
  11. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Redest du da zufällig von meiner Vergangenheit?! Passen würde es. Was würde ich als meinem Partner dazu sagen?

    Die Vergangenheit hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Liebst du mich, so wie ich heute bin oder meine Vergangenheit? Ich muss nicht auf alles stolz sein, mich aber auch nicht dafür schämen. Und: es ist passé. Ist nicht mehr, kommt nicht mehr wieder.

    Die Gründe sind für mich nur sekundär wichtig. Die einen suchen Aufmerksamkeit, die anderen Liebe und wieder andere wollen unverbindlichen Sex. Deine Freundin hat dich gefunden. Weshalb sollte sie also "rückfällig" werden? Vorlieben/Präferenzen und Einstellungen verschieben sich im Laufe des Lebens immer mal wieder ein bisschen. Warum nicht auch zum - für dich - positiven?
     
    #11
    Zwergenfrau, 24 Juli 2009
  12. christina2
    christina2 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    vergeben und glücklich
    ich kann deine situation sehr gut nachvollziehen. habe vor kurzem auch erfahren das mein Freund vor mir nicht die heillige maria war. hab genau so ein zirkus veranstalltet, wie du jetzt. aber was soll's?????

    du liebst deine freundin ja überalles und du wirst wohl am besten wissen, wer und was sie ist....wir hier können nicht über deine freundin urteilen oder dir Tipps geben...jeder mensch ist einzigartig!
    Und glaube mir, Menschen können sich ändern, sie müssen es nur wirklich von ganzem Herzen wollen.

    es gibt nur 2 möglichkeiten

    entweder du akzeptierst deine Freundin so wie sie HEUTE nun mal ist. Menschen können auf dauer nicht ihr wahres gesicht verstellen, also wird deine Freundin höchstwahrscheinlich so sein wie sie nun mal heute ist!

    oder du lebst ständig in der vergangenheit......was schlussendlich zur trennung führen wird. und dann wirst du bei deinem nächsten partner das gleiche theater veranstallten..und immer weiter... weil jeder hat ein VORLEBEN...nun ja, somit wirst du immer alleine bleiben.

    entscheide selber, akzeptiere deine freundin oder lass es.

    PS: so gross kann deine liebe ja nicht sein, wenn die VERGANGENHEIT deiner freundin, mit der du überhaupt nichts zu tun hast eure beziehung gefährdet!
    Das hat sie ja schlussendlich zu dem Menschen gemacht, die heute ist.

    nur weil andere sich vielleicht nicht so ausgelebt haben, heisst es noch lange nicht das sie es nie tun werden. genau wie es umgekehrt auch ist, nur weil sie sich ausgelebt hat, heisst es nicht das sie dich betrügen wird ..oder was weiss ich. es gibt niergend wo eine 100% Garantie, für nix!

    hab ein bisschen mehr selbstbewusstsein und lass es gut sein, sie ist ja mit dir zusammen und keinem anderen.

    spreche aus erfahrung...
     
    #12
    christina2, 24 Juli 2009
  13. RubyTuesday
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    93
    18
    nicht angegeben
    Ich kann, will und werde eine solche Haltung niemals nachvollziehen können.
    Die Vergangenheit einer anderen Person abwerten zu wollen, grenzt für mich an Anmaßung. Mit 13 fand ich es eine Weile ganz spannend Kaugummis aus Supermärkten zu entwenden, von 15 bis 16 habe ich mich aufgeführt, als wäre ich eine egomanische, narzisstische Wichtigtuerin, mit 17 wollte ich dann doch mal wissen, wie diverse illegale Rauschsubstanzen auf mich wirken… sollte ein potentieller Lover mich jetzt abweisen, weil ich ein kleptomanischer, egoistischer Junkie bin?

    Das alles waren Erfahrungen, mehr oder weniger gute, mehr oder weniger gutheißungswürdige, aber es waren Erfahrungen, aus denen ich meine Schlüsse gezogen habe, aus denen heraus ich mich entwickelt habe und, oha, nichts von alledem würde mich heute noch in Verzückungsschreie versetzen.

    Bei allem Verständnis für die Emotionalitäten, die man für Sex entwickeln kann, bei höchster Toleranz für den etwaigen „Wertekanon“… es war nur Sex. Und vor allem, es war ihr Sex, nicht deiner. Heute hat sie sich für eine monogame Beziehung entschieden, deshalb gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass sie das Bedürfnis nach einer monogamen Beziehung hat und deshalb der vergangenen Zeit auch nicht nachtrauert. Was sie getan hat, betrifft ihre jetzige Situation nicht und deine damit erst recht nicht.

    Manche Menschen müssen sich eben erst entwickeln, finden vielleicht erst heraus, dass der Lebensstil, der sich in der Theorie ganz spannend anhörte, in der Praxis gar nicht ihr Fall ist.

    Sie jetzt in eine Situation zu bringen, in der sie bereuen MUSS, um dich irgendwie zu halten und deinen Vorstellungen zu entsprechen, finde ich mehr als kontraproduktiv. Sie wird weiterhin mit ihrer Vergangenheit leben müssen, noch lange in diesem Bereuen bleiben, wenn du dich schon längst mit einer neuen Freundin vergnügst. Weil sie sich abgewertet fühlen wird, gebrandmarkt, wenn du sie damit stehen lässt. Du musst nicht damit leben, du musst nur entscheiden, ob du es willst oder nicht.

    Wenn du die Beziehung retten willst, dann lass sie damit in Ruhe, sag ihr, dass nicht sie oder die Dinge, die sie getan hat, das Problem sind, sondern dein Umgang damit, dann nimmst du ihr zumindest einen Teil des Druckes, unter dem sie jetzt wohl stehen wird. Und dann fang an es zu akzeptieren, es mit dir auszumachen. Analysiere es für dich (nicht ihre Taten, sondern deine Haltung dazu) und wenn auch nur ein kleiner Teil deiner selbst es für schwachsinnig hält, dann halte diesen Teil fest und baue ihn aus. Du musst es nicht gutheißen, du musst es nicht nachvollziehbar finden, du musst es nur akzeptieren. Sie wird nichts davon mehr ändern können, das liegt jetzt allein bei dir. Und wenn sie dir als Person wirklich so viel wert ist, wie du schreibst, dann sollte das auch kein Problem darstellen.
     
    #13
    RubyTuesday, 24 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. beacher
    Verbringt hier viel Zeit
    874
    113
    55
    Single
    Ich kann marylina nur zustimmen.
    mal abgesehen, dass ihre sexuelle vergangenheit nicht leicht für dich zu akzeptieren ist, finde ich, dass deine freundin sich auch in der gegenwart etwas mehr arrangieren könnte und es dir vielleicht leichter machen würde? Erst hat sie geleugnet und gelogen, die heuchelei und doppelmoral, das ausweichen des themas, wenn du darüber reden willst und die heulerei klingt sehr danach, dass sie selbst mit dem thema nicht abgeschlossen hat bzw. nicht dazu steht und das macht es meiner meinung nach eher schwieriger für ihn.
    Wenn ich eine frau mit einer "extremen" vergangenheit kennen lernen würde, mit der ich so meine probleme hätte, würde ich mir völlige offenheit wünschen und keine ausflüchte und standardfloskeln wie "suchte liebe und aufmerksamkeit"
    denn sind wir mal ehrlich, liebe und aufmerksamkeit suchen wir doch fast alle und deshalb verlieren wir uns nicht gleich in solche extremen. Deshalb kann ich eigentlich auch kein mitleid mit ihr haben, also zumindest nicht mit ihrer vergangenheit (das es ihre gegenwärtige beziehung so belastet, ist natürlich bedauernswert), denn sie hat sich bewusst für diesen weg entschieden!
    Versuche nochmals ganz offen mit ihr darüber zu reden, denn an der vergangenheit (die du nicht ändern kannst) sollte es nicht scheitern. Wichtig wäre, dass sie dir klar machen kann, dass sie nicht "mehr" so ist, wie sie sich damals benommen hat und somit auch keine gefahr für rückfälle etc. gibt und dann kannst du vielleicht damit leben??
     
    #14
    beacher, 24 Juli 2009
  15. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du willst mit jemandem zusammen sein, den du angelogen hast ? Das könnte ich mit meiner Moral nicht vereinbaren.

    Wie ich sehe, hast du dich mit Sexualität nicht genug befasst, denn du hast Vorurteile deiner eigenen Freundin gegenüber. Unterstellst ihr zukünftige Sachen die passieren könnten, auf Grund ihrer Vergangenheit.

    Und lass dir gesagt sein, dass sich Sexualpräferenzen sehr wohl verändern können. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, sowie einigen Berichten und Erfahrungen von Anderen. Wäre ja auch mehr als traurig, wenn es nicht so wäre.
     
    #15
    xoxo, 24 Juli 2009
  16. robert24
    robert24 (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    nein da handelt es sich wohl um ein mißverständniss, ich habe von ihr niemals verlangt zu etwas zu bereuen, sondern lediglich vermittelt das ich so ein verhalten nicht nachvollziehen kann bei einer frau mit der ich meine zukunft verbringe und mir einfach nur ehrlichkeit wünsche und nicht ständig aufs neue geplättet werde von neuen erkenntnissen aus ihrer vergangenheit.

    als beispiel, in der wohnung in der wir gemeinsam wohnen hatte sie sex mit dem vermieter, das gestand mir dieser als ich ihm auf dem flur eine technische frage bezüglich der wohnung stellte. in dem moment war ich einfach nur ohnmächtig, ich hätte den typen gar nicht schlagen können, auch nicht lachen, ich war einfach leer im kopf und ich rief mir ihre ständigen verbalinjurien gegenüber dem vermieter ins gedächtnis ajah jetzt weiß ich auch warum. als ich sie ansprach heulte sie natürlich wie immer und ich durfte mir neuerlich die binsenweisheiten vonwegen ausprobieren, bestätigung, experimentierfreude etc anhören.

    meinetwegen kann halb afrika über eine frau drüberrutschen, ist mir egal, nur will ich eben keine beziehung mit so einer dame. nun war es bei meiner freundin zwar nicht halb afrika, aber halt doch einiges, besonders der ablauf den ich in gesprächsprotokollen nachgelesen habe (ok mein fehler das ich mich dazu verleiten hab lassen) stößt mir seit dem moment mehr als sauer auf. hinzu kommt das sie in ehemaligen beziehungen die männer stets betrogen hat, auch das habe ich in den aufzeichnungen nachgelesen. darauf angesprochen waren es plötzlich keine "richtigen" beziehungen mehr. diese erbärmliche doppelmoral ist mir dann doch sehr verargt.

    tja ich hab ein riesengroßes ? auf meinem kopf, mein herz sagt ja ich soll ihr eine chance geben, mein rationaller sachverstand sagt auf zeit gesehen nein, eben aufgrund ihres sexuellen verlangens das ich ihr weder erfüllen kann noch will und daraus resultierend eine affäre oder ähnliches ihrerseits.

    und als schlusswort noch, ich dachte eigentlich immer ich wäre ein "richtiger" mann in dieser dekadenten zeit, ein fels in der brandung, der letzte mohikaner, usw. der so ein verhalten nie über sich ergehen lassen würde. aber absolut falsch gedacht, ich scheine genau der selbe jämmerliche waschlappen zu sein wie 80 % der restlichen deutschen in meinem Alter:ashamed:
     
    #16
    robert24, 11 August 2009
  17. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Hallo,

    [nach über 2 Monaten wieder Internet, und gleich wieder so ein Thema :zwinker:]

    Ich kann dich mehr als gut verstehen.

    Als ich erfahren habe, dass mein jetziger Liebster vor mir Affären und einen Onenightstand hatte, war ich auch entsetzt. Seine Anzahl ist gegen deine Feundin zwar nicht sonderlich hoch, aber da ich im Leben nur 3 Männer geküsst und nur mit 2en Sex hatte, war ich eben trotzdem perplex - da eben für mich Sex und Liebe zusammenhängt und ich lange Zeit nicht wusste, ob ich mit jemandem glücklich werden kann, der es trennen kann.

    Für mich ist das keine Frage von Neid, Erfahrungen oder den eigenen Erkenntnissen über Sexualität - es ist eine Frage von Charaktereigenschaften und von grundsätzlichen Einstellungen, die sich unterscheiden - und der Frage, ob man auf Dauer mit jemandem zurecht kommt, dessen Einstellungen sich von den eigenen unterscheiden oder unterschieden haben.

    Ich finde es zu einfach, zu sagen, dass etwas vergangen ist, und man sich damit abfinden soll - das würde ich ja auch nicht, wenn mein Freund z.B. mal seine Freundin geschlagen oder vergewaltigt hat, wenn er ein Mörder gewesen wäre - oder auch andere, weniger schlimme Beispiele, die mir einen Charakter zeigen würden, mit dem ich SO eigentlich nicht leben kann.

    Letztendlich ist das eine Frage der eigenen Grenzziehung, deshalb kann dir da auch keiner was zu sagen, was dir dann wie Schuppen von den Augen fällt und dann ist dein Problem gelöst :zwinker:

    Wie lange seid ihr denn eigentlich zusammen? [Sorry, wenn ich das überlesen habe]. Wie ist euer Beziehungsleben sonst, wie euer Sexleben?

    Es kommt eben auch darauf an, wieviel du wissen willst. Ich habe bei meinem Helden einfach die Methode angewendet, ihn komplett auszuquetschen und mir ALLES detailliert erzählen zu lassen.
    Die Sachen, die ich mir in meinem Kopf und meiner Phantasie so vorgestellt habe, waren letztendlich schlimmer, als das, was tatsächlich gelaufen ist - und ich kann besser mit allem abschließen, wenn ich es sicher weiß, als wenn ich mir ewig bunte Orgien im Kopf ausmale, die es so vielleicht nie gegeben hat. Außerdem wollte ich wissen, wieso, weshalb, warum und was er sich dabei gedacht hatte - dabei kam dann zwar herzlich wenig zu Tage, aber wenigstens wusste ich ein bisschen mehr.

    Ein anderes Problem ist, denke ich, wie deine Freundin damit umgeht und dass sie dich kaum mit ihr darüber reden lässt.

    Man kann doch den Charakter eines Menschen nur begreifen, wenn man weiß, was ihn zu bestimmten Handlungen getrieben hat und ob er sich wirklich geändert hat?
    Daher wäre es mir an deiner Stelle sehr wichtig, ein richtiges Gespräch mit ihr zu führen.

    Ich weiß nicht, wieso sie dann jedes Mal heulen muss, aber ich denke nicht, dass du dich damit abspeisen lassen solltest - und das sage ich als größte Heulsuse unter der Sonne :zwinker: Trotzdem ist es immer leichter, sich in Tränen zu flüchten und sich trösten zu lassen, weil man es ja "ach so schwer" hatte, als für die eigenen Fehler, sofern es welche sein sollten, geradezustehen und sich einem neuen Partner gegenüber zu erklären.

    Ich kann den Affentanz da ehrlich gesagt immer nicht verstehen: Entweder hat man sich jahrelang durch die Lande geschlafen - dann stehe man bitte auch dazu und kann normal darüber reden, oder man hat Sachen gemacht, für die man sich schämt, aber dann sollte man dem neuen Partner auch zeigen, dass man sich geändert hat.

    Was die Doppelmoral angeht: Ich habe keine Probleme damit, dass meinem Freund auch genau so aufs Brot zu schmieren. Blöde Sprüche, weil ich mit Freundinnen auf Parties gehe, kassiere ich schon lange nicht - immerhin bin ICH ja nicht diejenige, die sich von Parties jemanden mit nach Hause genommen hat. Ich an deiner Stelle, würde sowas bei ihren Aussagen zu Fernsehsendungen auch so sagen, wie ich es denken würde - aber ich bin auch recht provokant und unbarmherzig, was das Thema angeht :zwinker:

    Und nochmal zur Klarstellung: Für mich geht es wirklich nicht darum, anderen Menschen meine moralischen Werte aufzudrängen. Ich denke aber, dass erwachsene Menschen zu ihrem Verhalten stehen sollten - und wenn sie sich schämen oder etwas bereuen, dann zeigt mir dass, dass sie keinen sonderlich gefestigten Charakter hatten. Ob sie das heute noch haben, das muss man dann eben in der Beziehung herausfinden - denn sonst lässt sich mit jemanden, der nicht weiß, was er will eben keine Zukunft aufbauen.

    Als kleinen Mutmacher kann ich dir aber sagen, dass das Thema bei mir auch bestimmt über 1 Jahr regelmäßig genagt hat, es aber mittlerweile so gut wie vom Tisch ist. Auch mein Bauchgrummeln und das "blöde Gefühl" haben sich weitestgehend erledigt. Ich kann sehr gut nachempfinden, was in dir vorgeht - was du damit machst, musst du letzendlich alleine entscheiden.

    Ich würde dir aber dringend empfehlen, das Gespräch mit deiner Freundin zu suchen und mit ihr darüber zu reden - das sollte dir die Beziehung wert sein. Ich habe es mir auch "gegönnt", das Thema immer anzusprechen, wenn es mich aus irgendwelchen Gründen gewurmt hat - nicht, um ihn zu quälen oder ihm ein schlechtes Gewissen zu machen, sondern um den Charakter zu verstehen.

    Wenn man dann merkt, dass sich wirklich was geändert hat, dann kann man gut damit leben.
     
    #17
    User 20579, 11 August 2009
  18. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich lerne selbst grade einmal mehr, dass das Hier und Jetzt wichtig ist und man der Vergangenheit nicht mit Vorurteilen begegnen sollte.
    Trotzdem weiß ich wie schwer das ist und in einem Fall wie bei dir würde ich sicherlich auch aus allen Wolken fallen, wäre geschockt und müsste mich fragen: Kann ich mit diesem Mann zusammen sein??

    Ob sie bei diesen ganzen Männern Liebe, Bestätigung oder was anderes gesucht hat, spielt für mich da gar keine Rolle. Es ist ein Teil ihrer Vergangenheit und entscheidend sollte erstmal sein, dass sie da nicths leugnet oder schön redet, sondern dazu steht. Auch wenns vielleicht unangenehm ist.
    Sie hat sexuell vielleicht keine ganz weiße Weste, aber vielleicht kannst du damit leben.

    Wenn du es jetzt schon seit 10 Monaten probierst, es aber nicht klappt, dann spricht vieles dafür, dass es auch in Zukunft nicht klappen wird.
    Auch wenns traurig ist, aber wenn dich die Beziehung und die Vergangenheit deiner Partnerin so kaputt machen, dann wäre es wohl besser, die Beziehung zu beenden.
     
    #18
    krava, 11 August 2009
  19. christina2
    christina2 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Wie lange willst du dich noch mit diesem Thema herumschlagen?
    Mein Gott.......akzeptiere es, oder verlasse sie!
    Ob sie nun mit dem Vermieter gepoppt hat, oder mit halb Afrika, ist doch Wurscht! Es ist IHRE VERGANGENHEIT, nicht deine! Sie muss sich für ihre Vergangenheit nicht rechtfertigen vor dir. Ich an ihrer Stelle hätte mich schon längst aus dem Staub gemacht....und es bestimmt nicht 10 Monate mitgemacht.

    Die Frau kann ja einem langsam echt Leid tun.
    Alles was dich interessieren sollte, ist JETZT und die Zukunft!

    Wenn du noch was retten willst, dann hör auf damit....falls es nicht schon zu spät ist.

    Das vergangene kann und sollte man nicht ändern. All diese Erfahrungen prägen einen Menschen sehr.
    Und ein "echter Mann" liebt seine Freundin wie sie heute nun mal ist, egal was sie damals und mit wem, gemacht hat! Wühle nicht in der Vergangenheit herum.....es bringt dir nichts.

    Ausser das eine, wie du sagst "glückliche Beziehung" den Bach hinuntergeht...wegen GAR NICHTS!

    In meinen Augen liebst du sie nicht wirklich....tut mir Leid.
     
    #19
    christina2, 12 August 2009
  20. NonServiam
    NonServiam (36)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    Und das ist dein gutes Recht. Wer will schon einen Berg besteigen, dessen Gipfel mit Fahnen übersäht ist und auf dem schon eine Burger King Filiale eröffnet hat? Wie schon erwähnt, wenn es dich stört musst du konsequent sein und schluss machen.
     
    #20
    NonServiam, 12 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sexuelle vergangenheit meiner
Trichila
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2010
12 Antworten
CharlieHarper
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Februar 2010
15 Antworten