Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sich akzeptieren

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von bergfan, 18 November 2005.

  1. bergfan
    Verbringt hier viel Zeit
    316
    101
    0
    Single
    Morgen Forengemeinde

    Ich sitz grad bei einem Kaffe und denke grad über was nach, wieman sich selber bzw,seine momentane Lebenssituation akzeptiert oder annimmt.
    wie macht man das.
    Bin selber grad in einer situation in der ich am liebsten alles hinschmeißen würde.Und deshalb binich fast ständig traurig und machmir vorwürfe,ohne ende.Hab die ganze zeit negative gedanken über alles so.
    Nun hat eine Bekannte zu mir gesagt ich muß diese situation akzeptieren,annehmen.
    Aber wie macht man das, wenn mans fast keine positiven gedanken hat?
    redet man sich da was schön,oder wie?
    Glaub auch das ich ein wenig am " novemberblues" leide.
    Ich würde so gerne wieder mehr freude in mein Leben bringen,schaff das aber im moment nicht.Mich regt fast alles auf.
    Wie kann man sich und seine situation annehmen?
     
    #1
    bergfan, 18 November 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Auf schlechte Zeiten folgen ja auch wieder gute. Ist jetzt salopp gesagt, aber so ist es ja wirklich. Wenn es im Moment halt mal mieß aussieht, muss man auch damit zurecht kommen. Män wächst ja schließlich auch an den Schwierigkeiten im Leben.

    Wenn ich mal eine miese Zeit hab, dann ist es für mich so, wie den inneren Schweinehund überwinden. Und das kann man ja hinbekommen.
     
    #2
    Doc Magoos, 18 November 2005
  3. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Wie wäre es, wenn dus dir einfach in kleine Schritte einteilst, dein Leben wieder etwas erfreulicher zu gestalten. Und wenn du dir nur mal ein saftiges Steak leistest, einfach so als Geschenk an dich, dann kann das oft schon ein Anfang sein.

    Es ist natürlich schwierig, dir konkrete Ratschläge zu geben, wenn man die Probleme nicht kennt.
     
    #3
    It-Girl, 18 November 2005
  4. seppel123
    seppel123 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.932
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja genau, vielleicht können dir die Leute hier ja besser helfen, wenn du mal die Probleme genauer beschreibst...

    lg Seppel
     
    #4
    seppel123, 18 November 2005
  5. bike
    bike (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Single
    Er sucht ja nicht direkt Lösungen für seine Probleme, so wie ich das verstanden habe.


    Ich glaube, seine eigene Situation kann man nicht einfach von heute auf morgen akzeptieren, vor allem nicht wenn sie negativ ist.
    Und vor allem muss man den Unterschied beachten zwischen eine Situation zu akzeptieren und dann das beste draus zu machen, oder sich in sein Schicksal zu ergeben.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es tatsächlich ein Patentrezept darauf gibt...du musst "einfach" mit dir selber klar kommen, und dich so mögen wie du bist. Und möglichst immer das Positive aus einer Situation herauslesen.

    Wenn ich mal schlecht drauf bin mache ich entweder Sport bis ich nicht mehr kann, oder ich schnappe mir meinen MP3 - Player, mache der Situation angemessene Musik drauf und gehe spazieren.
    Das finde ich im Moment besonders hilfreich, weil man wenn man aus dem Fenster schaut denkt: So ein kaltes Mistwetter! Aber wenn man dann vor die Tür geht, einem langsam warm wird und man der Musik lauscht fallen einem plötzlich auch an diesem Wetter schöne Dinge auf: Ein Fleckchen blau im Himmel, bunte Blätter, oder ich beobachte einfach die Leute die durch die Straßen gehen.

    Dabei lasse ich einfach meine Gedanken schweifen, denke auch über negative Sachen nach, aber irgendwie komme ich früher oder später automatisch auf positive Gedanken die mich wieder aufbauen.

    Naja, langer Rede kurzer Sinn: Für mich bedeutet eine Situation zu akzeptieren bereits den ersten Schritt Richtung Besserung zu unternehmen:
    Die Situation analysieren, nichts beschönigen und dann das Positive suchen und umsetzen.

    Ich hoffe ich hab mich jetzt nicht zu oft wiederholt :grin:

    Alles Gute, bike
     
    #5
    bike, 18 November 2005
  6. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich mag das Wort "akzeptieren" nicht so besonders.
    Schließe mich bike an: was auch immer dein Problem ist; tu was! Knie dich rein!

    Ist es ne Frau? Dann gewinne sie für dich oder such dir ne andere!

    Der Job? Neuen suchen, weiter qualifizieren!

    Freunde? Über Probleme rteden, oder um neue Freundschaften bemühen!

    Ich würde einfach irgendwo anfangen, mir ein Projekt suchen und ab die Post....
     
    #6
    Piratin, 18 November 2005
  7. inaj
    inaj (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Verheiratet
    Bei mir hilft es, wenn ich in solchen Situationen gedanklich alle Dinge aufzähle mit denen ich zufrieden bin. Da kommen meist mehr zusammen, als ich dachte!

    Der zweite Tipp ist zwar ein bißchen gemein, aber hilft auch ungemein. Denk an Leute denen es in bestimmten Punkten schlechter geht als dir. Jetzt nicht die Kinder aus Afrika, sondern reale Menschen die du auch kennst.

    Die beiden Sachen tragen dazu bei die eigene Situation zu relativieren und das ist schon mal der erste Schritt zum "positiven Denken".
     
    #7
    inaj, 19 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - akzeptieren
Nicki90
Kummerkasten Forum
1 November 2016
12 Antworten
mariaadam
Kummerkasten Forum
10 August 2015
8 Antworten
Sveno87
Kummerkasten Forum
1 Mai 2015
37 Antworten