Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie 14, er 22. Was soll/muss/darf Vater dagegen tun?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 63857, 14 November 2006.

  1. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier
    786
    178
    515
    Single
    Ja hallo den mal. Ich habe da ein Problem, mit meiner Tochter und deren Freund. Und ich bin mir leider nicht so ganz sicher, was ich mit der Sache anfangen soll. Ich weiss nur, dass ich ziemliche Bauchschmerzen habe, deswegen.

    Also folgendes.......

    Gestern war ich, gleich nach meiner Arbeit, bei meiner Ex-Frau und habe etwas abgeholt. Den angebotenen Kaffee, schlug ich natürlich nicht aus. Dabei wurde mir der neue Freund, meiner Tochter (14) vorgestellt. Tja so weit ja nichts ungewöhnliches aber....

    Warum zog der seinen Kopf ein und bekam einen hoch, roten Kopf, als er mir in die Augen sah? Hmmmm......

    Als wir dann am Tisch sassen, habe ich ihn nach seinem Alter gefragt. Antwort: Äh.... Warum? Dabei schaute er wider runter, fummelte Verlegen mit seinem Handy rum und kratze sich hinter dem Ohr. Hmmmmmm...... Letztlich antwortete dann meine Tochter für ihn und sagte mir, er wäre 8 Jahre älter, Also 22.

    So und warum, leuchten bei mir einige Alarmlichter? Sehe ich es einfach nur zu eng oder ist er es, der es gerne eng und knackig mag?

    Weil mal ganz ehrlich Leute.....

    Er ist 22 und so um die 2m gross. Gut gebaut und mir ganz sicher auch körperlich überlegen. So und son Kerl, der kneift den Schwanz ein, wenn Papa auf der Matte steht und schaft es nicht, mir in die Augen zu sehen. Ausserdem, was wollen die beiden voneinander? Also bei meiner Tochter käme ich noch dahinter aber wass will der mit ner 14 jährigen?

    Als Frau ist sie ja wohl noch nicht wirklich zu gebrauchen. Also im Sinne einer Frau für eine echte Partnerschaft. So richtig eben, wie es zwischen Lebenspartnern eben sein sollte. Er wird so etwas wohl auch eh noch nicht im Kopf haben, denn eigentlich will er sich sicher mal noch erst die "Hörner abstossen". Also was bleibt denn da wohl noch übrig?

    Jep, ich glaube ich sollte mir den Burschen nochmal greifen und ihm mal so richtig auf den Zahn fühlen. Ich denke der machts keine halbe Stunde, dann wird er meiner Tochter gestehen, dass er sie nur zum Bumsen haben wollte. Jede Wette. Da habe ich als Vater wohl nicht nur das Recht etwas dagegen zu unternehmen, sondern wohl auch die gesetzliche Pflicht.

    Ich weiss auch echt mal wieder nicht, warum nicht schon meine Ex-Frau etwas dagegen unternahm? Was sagte sie noch.....? Ist doch egal, ob da ein gleichaltriger rumgrabbelt oder ein 22 jähriger. Aaaaaaaaaha! Aber die sieht ja eh alles erheblich lockerer. Wenn ich da nur an ihre Kiff.... Aber lassen wir das.

    Ich wäre da echt für ein paar Gedanken von euch dankbar. Obwohl ich eigentlich ja wohl keine Alternative habe und die Sache wohl beenden muss. Ach und meine Ex und ich, haben das Sorgerecht zu gleichen Teilen, für beide Kinder (Sohn lebt bei mir, Tochter bei meiner Ex.). Es wurde lediglich festgelegt, wo welches Kind wohnen/leben soll. Sonst ist alles zu gleichen Teilen.


    So was meint ihr den nun dazu, also wegen der Motive beider und im besonderen von dem Kerl und ob ich das unterbinden muss/soll/darf oder nicht? So richtig sicher bin ich mir leider nicht.


    Danke mal schon
    PC-Junky
     
    #1
    User 63857, 14 November 2006
  2. seit wann ist es gesetzlich geregelt das 'nur sex haben' verboten ist?

    also ich kann verstehen, das du dich um die tochter sorgst, aber mit 14 ist man nunmal schon sehr selbständig und man sollte wissen was man tut, ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen.

    im endeffekt solltest du nur reden und wenn es deine tochter nunmal will, dann will sie es, wenn du es ihr 'verbieten' willst dann wird sie warscheinlich nur wütend sein, sie muss ihre eigenen erfahrungen machen und da gehört auf die schnauze fallen nunmal auch dazu.

    aber es muss nicht unbedingt bedeuten, das er sie nur zum poppen will...es kann durchaus sein das er sie mag.

    nun im endeffekt ist es deine entscheidung, ich bin einfach der meinung, das die eltern solche beziehungen nix angeht.

    ich bin daher froh das sich mein eltern da völlig raushalten :zwinker:
     
    #2
    Chosylämmchen, 14 November 2006
  3. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    Packset, 14 November 2006
  4. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Off-Topic:
    Und normalerweise bekommt man hier nur die Beiträge der 22jährigen zu lesen. ^^


    Was findet ein 22jähriger an einer 14jährigen? Gute Frage. Wenn ich an Mädchen dieses Alters denke, kommen mir die meisten noch sehr jung vor, auch wenn sie optisch sicher recht lecker aussehen. Aber ab und zu gibt es dann doch die eine oder andere, die recht erwachsen wirkt. Mit diesen Fällen könnte ich mir dann evtl. schon was vorstellen, auch wenn es noch nie dazu gekommen ist, und ich nicht weiß wie es laufen würde. Dass ich mit ihren Freunden (ihres Alters) nicht warmwerden würde weiß ich jetzt schon.
    Du solltest dich also fragen:

    - Ist deine Tochter für ihr Alter relativ erwachsen? Wirkt sie denn auch so, könnte ihr Freund z. B. sagen dass er sie auf den ersten Blick für älter gehalten hat?
    Oder ist es von ihrer Seite her nur ein Teenie-Schwarm?
    - Red ruhig mal mit dem Jungen, ist dein gutes Recht als Vater. Aber nimm ihn nicht zu hart ran, denn auch der junge Mann kann durchaus noch nicht auf die ewige Beziehung mit Heirat und Kindern aus sein, sondern einfach erstmal nur auf der Suche nach einer Freundin. Wenn er sich trotz seines "hohen" Alters austoben will (in dem Alter hätte ich auch noch nicht an eine lange Beziehungen denken wollen), warum nicht.
     
    #4
    Ike, 15 November 2006
  5. bluesky
    bluesky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    103
    1
    Single
    Ich denke das wäre eine gute Vorgehensweise! :smile:
     
    #5
    bluesky, 15 November 2006
  6. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    786
    178
    515
    Single

    Danke dir Cherry, da war ich auch schon aber ich hatte ziemlich lange danach gesucht und genau wegen dem dort geschriebenen, bin ich ziemlich verunsichert. Weil das ist sowas von schwammig, dass man selbst schneller in der Patsche sitzt, als man Schaden abwenden konnte.



    Na wenn man den Aussagen meiner Tochter glauben schenken würde, dann wär sie am liebsten schon Mutter.



    Bitte nicht falsch verstehen, Cherry. Aber als Elternteil, da gibts so Momente, da weiss man einfach etwas ohne es erklären zu können. Naja und dann nicht vergessen, "ich gehöre zu seiner Art". Ich bin auch ein Frauenjäger. Na oder besser ich wars halt mal. Und ich bin mir 100%tig sicher, er weiss, dass ich weiss was er von meiner Tochter will. Und genau darum konnte er mir nicht in die Augen sehen.

    Ich hatte meine Ex-Frau schon vor einer Weile geraten, unserer Tochter die Pille zu besorgen. Aber bisher ist da nichts geschehen. Ich habe ja auch so gut wie gar keine Steuerungsmöglichkeiten. Es wird immer alles geblockt. Wenn ich denn überhaupt mal etwas erfahre. Sie hat sich schon so viele gravierende Patzer geleistet, dass sie sehr aufpassen muss, damit sie nicht mal richtig böse eines vom Jugendamt reingeballert bekommt. Daher wird alles unter den Tepig gekehrt, wenn ich mal da bin. Wenn der Freund meiner Tochter nicht zufällig auch da gewesen wäre, dann wüsste ich das bis heute noch nicht. Ich erfahre immer nur alles so rein zufällig.

    Und wenn ich dann regulierend eingreife, dann bin ich das Arschloch und solle mich gefälligst aus ihren Leben heraushalten. Ja danke auch. Nur komisch, dass die Ämter immer meiner Meinung sind.
     
    #6
    User 63857, 15 November 2006
  7. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Das spricht ehrlich gesagt nicht gerade für besondere Reife deiner Tochter...

    Vorschreiben würde ich mir in dem Alter auch ungern was, das kann ich nachvollziehen.
    Aber die Pille verschreiben (kannst du das nicht allein veranlassen?) wäre für deine Tochter doch eigentlich positiv, wie wärs wenn du ihr das mal selber vorschlägst?
     
    #7
    Ike, 15 November 2006
  8. Texterin
    Texterin (35)
    Benutzer gesperrt
    123
    0
    0
    Verheiratet
    Hi PC-Junky!
    Obwohl ich noch keine Kinder habe kann ich sehr gut verstehen das Du Panik hast. Was Du gegen diese nicht ganz alltägliche Verbindung tun kannst mußt du dir von einem Rechtsverdreher erklären lassen. Da muß ich leider passen! Nach meinem Rechtsempfinden kannst und mußt Du etwas dagegen tun, ob Du das in Einklang mit deiner Ex hinbekommst ist fraglich. Ein Gespräch mit dem Freund Deiner Tochter halte ich für eine existenzielle Angelegenheit, steht Dir auch als Vater zu. Dabei kannst Du ihn auch ruhig fragen ob er gerne mit "Kindern" ins Bett steigt! Vielleicht kommt ja dann ein Rädchen bei ihm in Bewegung? Dann kommt natürlich ein klärendes Gespräch mit Deiner Tochter, sie ist schließlich die Hauptperson in diesem Drama. Aber das Allerwichtigste ist, das Du und deine Ex in dieser Angelegenheit an einem Strang zieht!!
     
    #8
    Texterin, 15 November 2006
  9. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    786
    178
    515
    Single

    Bitte nicht böse sein aber darf ich dich nur mal kurz bitten, deinen Kopf zu benutzen? hast du schon mal in Erwägung gezogen, welche Steuerungsmöglichkeiten ein 22 jähriger gegenüber einer 14 jährigen hat, wenn sie ihm geistig vielleicht nicht ganz gewachsen ist, im vertraut, sich bei im in Sicherheit wähnt und die rosarote Brille trägt?

    Kannst du dir nur so ungefähr mal ausmalen, wie ein solches "auf die Schnauze fallen" da ganz leicht aussehen kann? Nicht? Na dann geh mal ganz schnell zu dem Aber ganz schnell. Und wenn du den gelesen hast, dann überdenke deinen Post hier nochmal.

    Off-Topic:
    Ich bin ja wirklich dankbar für jeden Gedanken aber ich hoffte eigentlich auf Gedanken, die auch wirklich gut durchdacht sind und nicht nur einfach so spontan rausgehauen. Sorry wenns etwas grob klingt aber vielleicht denkt ja mal einer etwas weiter als nur bis morgen. Als Elternteil muss man das nämlich und da kommt man dann ganz schnell auf sehr viele und sehr unagenehme Möglichkeiten. Und man ist immer verpflichtet, den schlimstmöglichen Fall in betracht zu ziehen und seine Handlungen entsprechend vorzubereiten. Auch wenn, es sich dann nicht bewahrheiten sollte.



    Erste Hürde:

    Meine Tochter müsste damit einverstanden sein. Und leider haben wir nicht gerade ein ideales Vater Tochter Verhältnis. Aber das auszuführen wäre ein Buch für sich.


    Zweite Hürde:

    Hier greift wieder das gemeinsame Sorgerecht. Meine Ex-Frau müsste dem auch zustimmen, und wenn ihr daran gelegen wäre, dann hätte sie unserer Tochter schon längst die Pille besorgt.


    Daran leider wird es klemmen. Denn meine Tochter ist Argumenten von mir prinzipiel ablehnend eingestellt. Und meine Ex sieht das ganz gelassen. (Zitat von meiner Ex, von dem Tag.) "Ist doch egal, ob ein gleichaltriger an ihr rumgrabbelt oder ein 22 jähriger."

    *Ich wünschte, ich dürfte solche Äusserungen aufzeichnen und sie dann bei Ämtern/Gerichten verwenden. Aber is leider nicht.*
     
    #9
    User 63857, 15 November 2006
  10. Robby83
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    Single
    Was willst du denn letztlich tun? Den Umgang verbieten? Viel Erfolg ... :zwinker:

    Ich kann durchaus verstehen, dass dir das Ganze sauer aufstößt, aber was hast du denn für Alternativen? Wenn sie den Typ sehen will, wird sie es auch gegen dein Verbot tun (zumal du es ja ohnehin kaum kontrollieren kannst) und wenn sie mit ihm schlafen will, tut sie auch das.
    Ich bin selbst 22 und grds. würde ich sagen wäre mir 14 zu jung. Nur steht dass nicht dran, wenn man jmd. kennenlernt und heute sehen viele 14jährige eben schon wesentlich älter aus. Dazu kommt dann noch ihr Verhalten. Frauen entwickeln sich ja angeblich schneller.
    Vielleicht dachte der Typ auch schon dass du solche Vorurteile (?) hast, und war deshalb etwas zurückhaltend.
    Was seine Absichten sind, kannst du daraus nicht schlussfolgern und wenn ich du wäre, würde ich mit meiner Tochter ein ernstes Gespräch führen, und dann hoffen, dass meine Tochter das Richtige tut. Mit Verboten erreichst du bei vielen Jugendlichen ohnehin nichts.
     
    #10
    Robby83, 15 November 2006
  11. xRagex
    xRagex (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    nicht angegeben
    Frauen entwickeln sich kein Stück schneller, sie kommen früher in die Pubertät, das macht sie aber bei weitem nicht weiter...

    Mit 14 ist man gerade mal kein KIND mehr ! Haltet Ihr euch das eigentlich mal vor Augen hier ?
    Tut mir leid, aber für sowas hab ich absolut kein Verständniss... Langsam aber sicher glaube ich bei uns geht es schon los wie in Holland :kopfschue
    Als ich 14 war, fast 10 Jahre ist es her da hätte es sowas unter Garantie nicht gegeben, und es ist eine Schande das unsere Gesellschaft in der Zeit so tief gesunken zu sein scheint.
    Wäre sie 13 oder 12 hätte dann jemand was dagegen ? Mit Sicherheit würden dann auch Antworten kommen wie "Wenn sie sich lieben..." aber sry ein 12,13,14 jähriges KIND kann soetwas noch nicht wirklich beurteilen. Nur weil sich ein 14 jähriges Mädchen nen Tanga und Enge Tops anzieht, heisst das noch lange nicht das sie auch Erwachsen sind. Mir fehlen da echt die Worte...

    Im übrigen sind in Deutschland sexuelle Beziehungen zu Kindern gesetzlich verboten, UND bis sie zumindest 16 ist können Ihre Eltern sehr wohl sagen mit wem Sie sich treffen darf und mit wem nicht. Wenn Sie IHM den Umgang mit Ihrer Tocher, auf dem Hintergrund einer Beziehung, verbieten dann hat er sich daran zu halten. Ansonsten macht er sich auch damit Strafbar, sollten sie Ihn anzeigen.
     
    #11
    xRagex, 15 November 2006
  12. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Auf Grund welchen Gesetzesparagraphen wenn ich fragen darf?
     
    #12
    Mr. Poldi, 15 November 2006
  13. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Mal vorweg: mit 14 ist niemand wirklich schon selbstständig genug, um sowas richtig einzuschätzen. Sorry. Ist einfach so. Mit 14 oder ein wenig später hätt ich da auch logischerweise vehement widersprochen, ändert aber nichts an der Tatsache an sich. Kenn ich doch aus der Perspektive des mehr als doppelt so alt sein von mir selber zu gut.

    Ansonsten kann ich Dich gut verstehen. Hör auf Dein Bauchgefühl, ich würd in so einer Situation das gleiche denken. Ganz sicher. Vermutlich weil ich auch kein Kind von Traurigkeit bin: man bekommt ein Gespür dafür, worum es geht. Anders gesagt: ich würd auch im Dreieck ticken. Und das ist auch die Pflicht der Eltern.

    Hm... wenn ich das richtig rauslese, sind Deine Möglichkeiten, regulierend einzugreifen ja nicht allzu hoch.

    Ihr irgendwas vorzuschreiben, dürfte nicht nur nichts bringen, sondern ziemlich sicher das Gegenteil erreichen. Ich denke mal, das einzige, was momentan Sinn macht, ist wirklich mal den Freund Deiner Tochter auf ein Bier zu entführen und zu sehen, was sich entwickelt. Besser auch ein Bier als auf einen Kaffee übrigens :zwinker: Fühl ihm mal richtig auf den Zahn (wie schon vorgeschlagen) und lass das auch ruhig durchblicken - als Vaters solltest Du schließlich Respektsperson bleiben. Auf der anderen Seite durchaus ernsthaft zuhören, was er zu sagen hat. Ihm auch eine Chance geben.

    Zusammengefasst: Gespräch auf Kumpelebene aber mit der nötigen Distanz, falls Du verstehst, was sich meine :smile:

    Auf der anderen Seite - das Verhältnis zu Deiner Tochter scheint ja nicht das allerbeste zu sein. Trotzdem schnapp sie Dir mal alleine und red in Ruhe mit ihr - und halt Dich erstmal mit Ratschlägen zurück und hör einfach mal nur zu. Und wenn Ratschläge, dann als Vorschläge und nicht als Verbot oder Festsetzung. Wenn überhaupt, kommst Du damit am weitesten. Ist halt eine Frage der Ansprache ihr gegenüber - vielleicht bietet sich da ja ein Weg, die Distanz zwischen euch mal zu durchbrechen? Das weißt Du sicher am besten, wer kann das hier schon wirklich beurteilen, aber das wichtigste an Kindern und Jugendlichen ist, dass man sie im Gespräch gleichberechtigt zu sich selber behandelt. Und eben nicht auf die klassische Ebene des Vater (oben) und Tochter (unten) Verhältnisses rutscht - mit Ratschlägen auf gleicher Augenhöhe kommt man da eigentlich immer weiter.

    Wie gesagt, Du kannst das selber am besten beurteilen, aber das wären aus der Ferne meine Gedanken dazu.
     
    #13
    opossum, 15 November 2006
  14. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    786
    178
    515
    Single

    Kirby, hier!


    Regelung und Überwachung des Umgangs (persönlich, brieflich, telefonisch) des Kindes mit anderen Personen liegen im Grenzbereich zwischen Erziehung und Beaufsichtigung. Den Eltern steht das Recht zu, den Umgang des Kindes mit Wirkung für und gegen Dritte durch Gebote und Verbote zu bestimmen (§ 1632 II BGB). Der Verkehr mit Dritten wird i. d. R durch Umgangsverbote unterbunden.

    Zu der Frage, wann Umgangsverbote zulässig sind, schweigt das Gesetz. Die Rspr. sieht das Recht der Eltern insoweit durch das Verbot des Sorgerechtsmißbrauchs begrenzt.

    Unter Sorgerechtsmißbrauch versteht man das Ausnutzen der elterlichen Sorge zum Schaden des Kindes (§ 1666 I BGB). Teilweise fordert sie auch im Hinblick auf die wachsende Selbstbestimmung des Kindes das Vorliegen triftiger oder zumindest doch plausibler Gründe. Dem betroffenen Dritten gegenüber muß das Umgangsverbot nicht begründet werden.


    Über Streitigkeiten zwischen Eltern und Dritten wegen des Umgangsrechts entscheidet das Familiengericht auf Antrag (§ 1632 III BGB).


    Quelle des Textes
     
    #14
    User 63857, 15 November 2006
  15. xRagex
    xRagex (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    nicht angegeben
    Art. 6 II und III GG

    War ich etwas langsam mein Vorredner hat grad schon etwas gepostet :zwinker: Ich stütze mich allerdings eher auf die unmittelbare Pflicht der Eltern für das Wohl Ihrer Kinder Sorge zu tragen. In so einem Fall 14/22 würde ich das Wohl meines Kindes direkt bedroht sehen, und nach dem notwendigsein von Handlungsbedarf meine Handlungen darauf stützen. Zumal ich denke die Polizei redet auch so gerne mal mit Erwachsenen, die mit Kindern "Beziehungen" führen...

    "Es war dem gesetzgeber ein großes Anliegen, Minderjährige vor sexueller Gewalt durch Erwachsene zu schützen, weshalb sexuelle Handlungen eines Erwachsenen mit Kindern unter 14 Jahren (in einigen Fällen unter 16 Jahren) als Straftat gelten. Mit anderen Worten: Das Gesetz geht davon aus, dass ein Kind unter 14 Jahren nicht fähig ist, sexuelle Beziehungen mit Einwilligung zu haben. Jedoch kann der Minderjährige mit vollendetem 13. Lebensjahr sexuelle Beziehungen mit Gleichaltrigen oder mit Jugendlichen unterhalten, die nicht mehr als 3 Jahre älter sind.

    Der §176 des Strafgesetzbuches (StGB) schreibt vor, wer mit wem Sex haben darf. Ziel dieses Gesetzes ist es, Kinder und Jugendliche vor Missbrauch durch Erwachsene zu schützen.
    Durch diese Bestimmungen werden jedoch teilweise auch sexuelle Kontakte Jugendlicher untereinander verboten.

    Auch eine sexuelle Beziehung zwischen einer Person, die unter 16 Jahre alt und einer, die 21 oder älter ist, ist strafbar.
    Nimmt jemand Anstoß an dieser sexuellen Beziehung und erstattet Anzeige, kann es zu einer Strafverfolgung kommen, wobei immer derjenige bestraft wird, der der ältere ist, egal ob es sich um eine "Verführung" durch den jüngeren Partner handelt."

    Auszüge von www.Kinder.de

    Schöne Grüße, Ich hoffe mit deiner Frage hast du keinen Grund gesucht um so etwas zu rechtfertigen :zwinker:
     
    #15
    xRagex, 15 November 2006
  16. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    786
    178
    515
    Single
    Die grosse Frage ist doch, was will ein 22 jähriger mit einer 14 jährigen anfangen?

    So na nun bin ich aber mal echt gespannt, was da so an Antworten kommt.


    Also ich sage mal so.....

    Was ist der Urzweck einer Paarbildung, zwischen Mann und Frau? Da wäre mal die Fortpflanzung zum einen. Dann die gemeinsame Erwirtschaftung von Nahrung. So und dann ist ja doch jeder auch bestrebt, einen gewissen Lebensstandart zu erreichen. Lebensstandart heist in der Masse nichts anderes als einen gewissen Luxus zu erreichen. Je höher der Luxus, desto höher das ansehen derer, denen der Luxus gehört.

    In wie weit ist meine Tochter befähigt, zu alledem beizutragen?

    Ihre Fähigkeit zur Nahrungsbeschaffung dürfte wohl (noch) nicht so ausreichend sein, dass sie wirklich etwas zur Versorgung beisteuern könnte. Luxus erwirtschaften fällt dann mal auch raus. So was bleibt übrig? Ihre Fähigkeit zur Fortpflanzung. Welche mit 14 ausreichend gegeben ist.

    So was kann ein 22 jähriger Mann denn beisteuern? Nahrungsbeschaffung? Seine Fähigkeit dazu dürfte wohl mehr als gegeben sein. Die Fähigkeit zur Anhäufung von Luxus? Ist ebenfalls gegeben. Seine Fähigkeit zur Fortpflanzung ist wohl nicht in Frage zu stellen.

    Also er kann alle drei Bereiche bedienen wärend sie nur einen Bereich wirklich bedienen könnte.

    Dann frage ich doch mal...... Wenn meine Tochter nichts wirklich zur Sicherung des Lebensunterhalts und der Sicherung des Lebensstandarts beisteuern kann, was soll sie dann? Welchen Wert stellt sie noch für die Partnerschaft dar? Da sie aber bestrebt ist, Nahrung und Luxus zu bekommen, verlegt sie sich also vorerst auf das, was sie beisteuern kann. Was ihm natürlich nur recht ist.

    Ja und nun ihr wieder.
     
    #16
    User 63857, 15 November 2006
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ein punkt, der hier schon mehrmals gemacht wurde aber dir scheinbar entgeht, weil du ihn trotz seiner wichtigkeit bis jetzt nicht kommentiert hast, ist nun mal auch die mögliche reife deiner tochter. wenn du ihn nur als "frauenjäger" wie dich selbst siehst und sie als hormonbombe (du hast mal geschrieben, du meinst sie hätte am liebsten jetzt schon kinder. wie kommst du darauf? hat sie dir das gesagt? oder schließt du von ihrem auftreten aus darauf?), wunderts mich nicht wenn dir im gedanken an die zwei die kabeln aufgehen.
    ich finde du siehst das viel zu pragmatisch, aber klar, ich bin 20. und bewege mich damit in einem alterskreis wie 90% aller anderen hier, vielleicht findest du deswegen in den antworten nicht das was du suchst (was suchst du eigentlich? bestätigung, endlich "einzugreifen"? gesetzliche handhaben? erfahrungsberichte?).

    aber zu meiner meinung dazu:
    hier gehts nicht um leben und tod. deine tochter hat einen freund, und weiter? ist doch eine prima möglichkeit, einiges von dem schaden, den deine beziehung zu deiner tochter erlitten hat, zu beheben, indem du deine sorgen genau original IHR mitteilst und es dann, was eingriffe angeht, dabei bewenden lässt. sowas schafft vertrauen und gibt deiner tochter das gefühl, die situation zu kontrollieren (erwiesenerweise erhöht sich die risikobereitschaft mit sich vermindernder persönlicher verantwortung und umgekehrt!). sag ihr doch deine bedenken, genauso wie du sie hier beschrieben hast, dass der 22-jährige ein bloßer Stecher sein könnte, der sie nicht nur benutzt sondern auch noch psychisch Spielchen mit ihr spielen könnte (hey, sie hat einen 22-jährigen freund, ich glaub da kann sie solche wahrheiten vertragen :zwinker:). erklär ihr die sache mit der verhütung. vielleicht bekommst du dann eine patzige, von der hand weisende antwort, aber das wirst du als vater zweier kinder ja eh sehr gut wissen, dass das kaum jemals der wahrheit entspricht, wie sehr kinder etwas ernst nehmen.
    keiner hier meint du sollst die beine hochlegen, aber deine ansprechperson nummer eins ist halt deine tochter und nicht deine exfrau oder gar der freund deiner tochter.

    best regards

    edit:

    ad paar-urwaldtheorien:
    es gibt keinen grund, warum sich gerade DIE zwei jetzt gefunden haben, der nicht herb in deren individuelle psychologie hineingeht. und selbst wenn du es irgendwie schaffst, zu einer schlüssigen, psychologischen begründung zu kommen (ohne ihn jetzt überhaupt besser zu kennen), was bringts dir? :zwinker: "he tochter, deine partnerschaft zu diesem typen besteht rein psychologisch gesehen nur deswegen, weil du dir nach freud einen mann suchst, der mir, deinem vater, gleicht! also warum beharrst du .... he - moment - vergiss das wieder... " :grin:
     
    #17
    squarepusher, 15 November 2006
  18. tomas
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    Verheiratet
    hallo pc - junky,

    auch in meinem bauch würden alle alarmglocken zu läuten anfangen.
    die interessen eines 22 jährigen, sollten nun mal anders sein als die einer 14 jährigen.
    entweder, ist deine tochter geistig schon sehr erwachsen, oder er ist noch auf dem status eines 14 jährigen.
    er darf bereits rund um die uhr weg, sie sollte meiner meinung nach um 22:00 zuhause sein.
    hat er keine freunde ?

    kaufen würde ich mir den jungen mann auf alle fälle.
    vielleicht täuschen wir uns ja, und er ist ein recht passabler junger mann, der deiner tochter in ihrem reifeprozess dienlich sein kann.


    zum trost, ich lernte meine frau, ( sie 16 , ich 24 ) vor 25 jahren kennen.
    seitdem sind wir glücklich wie am ersten tag, genauso verliebt wie damals und allerbeste freunde.
    das gibts also auch.
    aber vorsicht sei immer geboten.

    thomas
     
    #18
    tomas, 15 November 2006
  19. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    786
    178
    515
    Single

    Das war eine Aussage, die sie selbst gemacht hatte. Und da ich ihre Kinderfreundlichkeit kenne, muss ich dieser Aussage schon eine gewisse Bedeutung beimessen.

    Und ob ich nun meine Tochter anspreche oder meinen Monitor volllabere, kommt aufs selbe raus.

    Aber wenn ich hier schon mal einen 20 jährigen habe, dann erkläre mir doch mal bitte, was du mit einer 14 jährigen anfangen würdest, wenn du mit ihr keinen Sex haben dürftest?

    Ansonsten kann ich nur wieder feststellen, dass es mit der nötigen und fürsorglichen Voraussicht von Personen eines gewissen alters, nicht so weit her ist. Denn wenn ich einem 20 oder 22 jährigen meine Tochter anvertraue, so übertrage ich ihm damit auch die Aufsichtspflicht über eine Minderjährige und entsprechend hat er sich den Buchstaben des Jugendschutzgesetzes und sonstiger relevanter Gesetze zu verhalten. Eine solche Übertragung der Aufsichtspflicht, geschied zum Beispiel auch dann, wenn meine Tochter in der Schule ist. Ebenso, wenn sie sich zur Übernachtung bei einer Freundin befindet. Dann wird damit automatisch die Aufsichtspflicht den Eltern der Freundin übertragen. Um nur zwei Beispiele zu nennen.

    Offensichtlich aber, sind sich gewisse Altersgruppen dessen nicht bewusst oder ignorieren dies zu ihrem Vorteil. Dann jedoch ist es mehr als fragwürdig, wenn ich einer solchen Person meine Tochter zur aufsicht anvertraue. Hier würde ich dann ganz klar gegen meine Fürsorgepflicht verstossen. Um diesen Verstoss nicht zu begehen, darf ich einer solchen Person meine Tochter nicht zur Aufsicht anvertrauen. Ich würde mich sonst selber strafbar machen und das kann nun wirklich keiner von mir verlangen.


    Ach Tomas ich habs ja eigentlich so was von satt, immer wieder bei meiner Ex zu regulieren. Aber soll ich denn mit offenen Augen zusehen, was passiert wenn ich nicht eingreife? Das wäre ja so als würde ich den Laster sehen und meine Tochter auf die Strasse laufen lassen. Geht einfach nicht. Mag ja sein dass sie mich als Vater eben ablehnt aber abgesehen von meinen moralischen Pflichten als leiblicher Vater, habe ich immer noch die Gesetzlichen Pflichten, meinem Kind gegenüber. Und so wenig wie ich mich meinen moralischen Pflichten entziehen will, so wenig kann ich mich den gesetzlichen Pflichten entziehen. Ich kanns also drehen und wenden wie ich will. Wenn ich nicht eingreifen will dann steht irgentwo geschrieben, dass ich eingreifen muss.

    Und dabei wäre das alle überhaupt nicht nötig, wenn meine Ex mal ihren Pflichten nachkäme. Aber nein, sie legt es scheinbar schon fast darauf an, dass ich wieder tätig werden muss und ich wieder der Buhmann bin und das Verhältnis zu meiner Tochter den nächsten knall kriegt. Es ist so zum :kotz: !
     
    #19
    User 63857, 15 November 2006
  20. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Wenn ich sowas schonwieder lese, dann kommt es mir echt hoch.
    Wer hat denn dieses Mist geschrieben?
    Dieser Paragraph schreibt nicht vor, wer mit wem Sex haben darf!
    Dieser Paragraph stellt lediglich Mißbrauch unter Strafe !

    Niemals. Eine liebevolle sexuelle Beziehung zwischen einer Person über 14 und einer anderen Person zwischen 14 und 180, ist NIEMALS strafbar.

    Nimmt jemand Anstoß daran... :wuerg:
    Wer auch immer das geschrieben hat, der hat vom Strafrecht soviel Ahnung wie nen Elefant vom Fliegen.
    Man sollte in solchen Fällen lieber einen Strafrechtskommentar befragen, also irgendeine Internetseite.

    So und jetzt komme ich mal zum Wesentlichen:

    @Pc-Junky:
    Ich kann Deine Skepsis und auch einen gewissen Widerwillen absolut verstehen.
    Warum?
    Es gibt einfach zuviele Idioten, die mal eben denken, sie könnten die Naivität ausnutzen.
    Aber eben nicht alle.
    Als ich 2003 mit meiner Freundin zusammengekommen bin, war ich 22 und sie 14. Daraus ist eine liebevolle Beziehung geworden die uns beiden eine ganze Menge gibt.

    Und ich denke, ihre Eltern haben es absolut richtig gemacht.
    Ich hab mich zuerst vorgestellt, es gab ein kleines prüfendes gespräch und man hat der Sache seinen Gang gelassen.
    Gut, ich mußte zuerst woanders schlafen.
    Dann hat man sich eine Weile später beim Essengehen nochmal intensiver unterhalten und ich werde wohl alle Bedenken ausgeräumt haben.

    Ich finde, das ist so ziemlich gut gelaufen. Ihre Eltern hätten es kaum besser machen können. Nunja, die Sache mit dem woanders schlafen war eher kontraproduktiv. Aber egal.

    Jedenfalls möchte ich Dir folgenden Tip geben:
    Ich vermute, Du wirst mit einem strikten Verbot oder einer Einmischung wenig Erfolg haben.
    Vielmehr solltest Du Dir ihn alleine zu einem offenen gespräch schnappen und dann beide zusammen.
    Wenn er Dir natürlich schonmal nicht in die AUgen sehen kann, ist das nicht das allerbeste Zeichen.
    Trotzdem, Verbote bringen wenig, wenn die Einsicht fehlt.

    Meine Eltern meinten mir früher auch sexuelle Aktivitäten mit Mädels die 14 waren (Ich war 16 zu dem Zeitpunkt) verbieten zu können.
    Da habe ich sie ganz einfach vor die Wahl gestellt, ob sie möchten, daß das ganze mit der nötigen Sicherheit zuhause ganz relaxt im Zimmer passiert, oder ob sie möchten, daß wirs in irgendeinem Gartenhaus oder an sonst wenig günstigen Orten tuen.
     
    #20
    Novalis, 15 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - muss darf Vater
Stormy
Kummerkasten Forum
25 April 2015
23 Antworten
rob0000
Kummerkasten Forum
3 Februar 2015
5 Antworten
Lonely Stranger
Kummerkasten Forum
18 April 2006
24 Antworten