Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • loolz
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    6
    nicht angegeben
    7 Mai 2018
    #1

    Sie 16, ich 24

    Hallo, liebe Forenmitglieder! Ich habe ne Frage und bräuchte mal euren Rat, da ich nicht genau weiß wie ich damit umgehen soll. Ich habe ein Mädchen im Netz kennengelernt und wir verstehen uns gut, haben Themen über die wir sprechen und auch lachen können, ihrerseits besteht schon Interesse, das merke ich. Die Sache ist nun mal dass wir beide in zwei völlig unterschiedlichen Welten leben. Ich bin 24 und berufstätig, sie eben noch Schülerin. Ich kann mir die Kommentare meiner Freunde schon vorstellen wenn ich mit sowas jungem ankommen würde. Und meine Eltern würden das ganze auch argwöhnisch betrachten. Vielleicht hat jemand hier schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich bin um Tipps sehr dankbar!

    Liebe Grüße!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Sie 16, ich 24 ?
    2. Ich 21 sie 16
    3. Ich (20) Sie (16)
    4. Sie 19 ich 16
    5. Ich 14 Sie 16 Oo ?!
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    7 Mai 2018
    #2
    Die Frage ist doch besteht auch deinerseits Interesse?
    Den Rest hast du ja schon richtig erkannt. Der Altersunterschied ist jetzt nicht so ungewöhnlich aber halt in Verbindung mit den Protagonisten nicht do toll
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • wild_rose
    Verbringt hier viel Zeit
    1.640
    88
    406
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #3
    Mh, vielleicht zählt 17 und 25 ja zu "was ähnlichem". :zwinker:
    Was willst du denn hören?
    Ja, vielleicht kommt da mal ein Spruch von deinen Freunden, ja, vielleicht wundert sich deine Familie erstmal.
    Das wichtigste ist mMn, dass dir das egal ist. Geh mit ihr um, als wäre sie selbst 24, stehe zu ihr, und wenn jemand etwas dazu sagt, lässt du es an dir abprallen.
    Wenn dein Umfeld merkt, dass es für dich selbstverständlich ist, dann sollte es ihnen auch egal sein.
    Außerdem stellst du deine Freundin ja nicht vor mit "Das ist die Getrude und die ist noch 16", deine Freunde werden sie also erst kennenlernen, bevor das Gespräch irgendwie aufs Alter kommt. Und wenn sie sie mögen, ist das Alter auch erstmal zweitrangig.
    Meine Eltern haben dazu übrigens nichts gesagt, seine Eltern haben sich nur gewundert, dass meine Eltern mich wochenlang bei ihm wohnen lassen. Ich mag die Hunde, das ist ihnen wichtiger :zwinker:
    Das größte Problem existiert wohl in meinem Kopf.
    Ich fühle mich manchmal nicht ebenbürtig, eben noch wie ein Kind. Seine Freunde reden darüber, was sie sich als nächstes für ein Auto kaufen, ich habe nicht mal einen Führerschein. Seine Freunde reden über die Arbeit, ich habe grade mein Abi geschrieben und muss meinen Platz in der Arbeitswelt noch finden.
    Und wenn seine Freunde über Erlebnisse der Vergangenheit reden, Und Jahreszahlen genannt werden. Wenn ich dann mit mir vergleiche, wie alt ich da war, was ich währenddessen gemacht habe, dann fällt mir auf, wie groß der Unterschied wirklich ist.
    Dann fühle ich mich klein, unbedeutend, nicht ernst genommen (was totaler Quatsch ist, seine Freunde sind super nett).
    Aber mir ist eben bewusst, dass das nur in meinem Kopf so existiert. Ich weiß, dass mein Freund mich ernst nimmt, wenn ich diese Sorgen ausdrücke, und er weiß, dass diese Gedanken bald wieder verfliegen.
    Und je länger wir zusammen sind, je älter ich dabei werde, desto mehr wird unser Altersunterschied verschwimmen, bis er irgendwann gefühlt nicht mehr existent ist.
    Der erste Schritt ist im Juli gemacht, da fange ich an zu arbeiten, und ziehe dafür zu Hause aus und bei ihm ein.
    Der zweite Schritt wird ein Studium, der nächste dann das "tatsächliche" Arbeitsleben.
    Und ich bin mir sicher, dann wird sehr viel an mir wichtig sein, nur mein Alter nicht.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 9
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.103
    168
    440
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #4
    Solange einer minderjährig und der andere deutlich älter ist, wird es immer Leute geben, die da komisch gucken und vielleicht einen blöden Kommentar lassen.

    Habt ihr euch überhaupt schon einmal getroffen?

    Oft ist das Miteinander im RL nochmal ganz anders als online (wobei das auch nicht immer sein muss) und ich würde mal ein unverfängliches Treffen tagsüber abwarten.

    Kann sein, falls das mit euch wirklich etwas wird, dass ihre Eltern dich mal ganz genau unter die Lupe nehmen und vielleicht kritischer sind als sie es bei einem 17-jährigen Interessenten wären. Gerade, wenn sie noch gänzlich unerfahren sein sollte (oder das ihre Eltern zumindest noch glauben).

    Ich bin ein Vertreter der Fraktion "Wo die Liebe hinfällt", und wenn ihr mal 25 und 33 seid, fragt euch keiner mehr wegen dem Altersunterschied und da guckt euch auch niemand mehr komisch an. Und es wird auch schon besser, sobald sie volljährig ist.

    Wie geht es denn dir persönlich damit, dass sie noch Schülerin ist? Was fühlst du denn, wenn du mit ihr schreibst?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Hannibunny
    Hannibunny (15)
    Ist noch neu hier
    15
    1
    0
    nicht angegeben
    7 Mai 2018
    #5
    Hallo
    Ich hatte selbst einen Freund, der 25 Jahre alt war. Meine Ma hat voll am Rad gedreht weil er so viel älter war. Wir haben uns dann nur heimlich bei ihm getroffen oder sind zusammen weg gegangen. Seine Kumpels fanden es zu erst auch wohl seltsam aber dann war es voll ok für die. Ich glaube die hätten mich selbst gern zur Freundin gehabt.
    Leider kann ich dir da nicht helfen. Nur eben zu erzählen wie es bei mir war.
    LG Hanna
     
  • kinksterella
    Sorgt für Gesprächsstoff
    60
    33
    18
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #6
    ich frag mich was ein mitt20er mit einem halben kind möchte. mir sind die (wenn ich mich so umsehe) viel zu kindlich, da bestehen doch kaum gemeinsamkeiten?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.103
    168
    440
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #7
    kinksterella es kommt halt wirklich voll drauf an. Mein Eltern haben einander kennengelernt, da war meine Mutter 14 und mein Vater 19. Ich könnte da aus meiner Familie so einige Beispiele bringen, wo sie noch ein Teenager war und er 6+ Jahre älter und es hat gehalten. :zwinker:

    Blöd gesagt könntest du auch auf PL so manches Paar fragen, warum er mit 25 eine 17jährige Freundin hat, oder warum ein 42jähriger mit einer 31jährigen verheiratet ist.

    Letztlich ist das Alter nur eine Zahl; zwar mit Sicherheit ein Anhaltspunkt für geistige Reife, mehr aber auch nicht...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • 386
    386 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    113
    75
    nicht angegeben
    7 Mai 2018
    #8
    Ich finde den Altersunterschied bei 16 und 24 auch zu groß. Ihr lebt in völlig verschiedenen Welten. Sie darf ja weder Auto fahren, noch großartig feiern gehen, Alkohol trinken, Geschäfte abschließen, etc. Und es hat schon seinen Grund, dass man das alles mit 16 noch nicht darf. Da ist man mehr Kind als Erwachsener.
     
  • kinksterella
    Sorgt für Gesprächsstoff
    60
    33
    18
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #9

    14+19 sind beides teenager, da ist anzunehmen dadd die lebenswelt ähnlich ist, zumindest in unsrer elterngeneration.

    31+42 sind beides erwachsene, da ist die lebenswelt auch eine ähnliche.

    17+25 finde ich ebenso schräg wie 16+24.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.103
    168
    440
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #10
    kinksterella und was genau ändert sich, wenn sie nun 18 und 26 sind? Ändert der Geburtstag etwas an der Liebe zu einem Menschen?

    Ja, ich weiß, rechtliche Belange, Ausnützen der geistigen Überlegenheit usw. Aber mein Punkt ist, dass das bei der Konstellation 18/26 genauso viel oder wenig der Fall sein kann wie bei 16/24.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 Mai 2018 ---
    Off-Topic:
    meine Mutter ist nur 10 Jahre älter als du, also vmtl. jünger als du zunächst angenommen hast. :zwinker:
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.104
    598
    7.536
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #11
    Habt ihr euch schon getroffen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    118
    545
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #12
    Wo hast du da denn gleiche Lebenswelten? :grin: Mit 19 sind Leute ohne Abi oft sogar schon mit der Ausbildung fertig und voll im Berufsleben. Gerade in der Elterngeneration, wo Abi noch deutlich seltener war.

    Sowas kann man doch nicht einfach am Alter festmachen. Ich habe z.B. einen Berufsschullehrer der jünger ist als mein Freund :grin: Kam mir in der Theorie auch erstmal seltsam vor, in der Praxis macht sich das aber nicht bemerkbar.
    Man läuft ja nicht mit einer Zahl auf die Stirn tätowiert rum. Es kommt doch viel mehr auf das Verhalten an und wenn das passt, spricht mMn nichts gegen den Altersunterschied 16 und 24.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • kinksterella
    Sorgt für Gesprächsstoff
    60
    33
    18
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #13
    du als ich ein teenie war waren die dinge auch anders als sie es heute sind, insofern halt ich an meiner vorherigen aussage fest.

    ich stelle in frage wieso ein mitt20jähriger sich in ein halbes kind verliebt, für mich ist das pathologisch auffällig. mit 16 (17, oft auch noch 18) wohnen die meisten noch zuhaus, gehen zur schule, erhalten taschengeld, machen hausübung und sind oftmals nicht im geringsten selbstständig. während die meisten mitt20er allein wohnen, geld verdienen oder studieren und (halbwegs) selbstständig leben. und da frag ich mich wieso man sich in dem alter in ein kind verliebt, ein kind das noch kein eigenes konto eröffnen darf, keinen handyvertrag abschließen darf und eben nicht erwachsen ist. das alles sind natürlich nur beispiele.

    ich sags mal so- ich als 16jährige hätt einen 24jährigen sicher auch cool gefunden und mich verliebt und nicht verstanden warum das zum glück von den meisten 24jährigen geschmeichelt abgelehnt wird. aber als 24jährige hab ich dann begriffen wie weit die lebenswelten da auseinander liegen und bin froh dass die mitt20er in die ich als kind verliebt war so vernünftig waren nicht darauf einzugehen und mich als das gesehn haben was ich war- ein 16jähriges kind.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.075
    108
    475
    offene Beziehung
    7 Mai 2018
    #14
    Ich war damals 16, als ich meinen jetzigen Gefährten, der 13 Jahre älter ist, kennen lernte.
    Ich gebe zu, er musste damals zwangsläufig annehmen, daß ich älter war und ich sah auch nicht die Notwendigkeit das zeitnah aufzuklären...aber ich war auch schon sehr viel früher als andere Mädchen...reifer.

    Heute kenne ich einige Mädchen, die "für ihr Alter" schon verblüffend erwachsen sind, teilweise sogar ihre Eltern an Verantwortungsbewustsein in den Schatten stellen.
    Aber natürlich helfen all diese Worte nicht, wenn Du selber zweifelst....
    Frag dich, ob du sie liebst...oder ob Du ihr damit schadest.
    Was alle anderen denken...spielt weniger eine Rolle.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Verbringt hier viel Zeit
    863
    118
    545
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #15
    Da immer noch keine 50% der Leute Abi machen, fangen die meisten in dem Alter an zu arbeiten :zwinker: klar wohnen die oft noch zuhause (was auch mehr als genug mitte Zwanzig noch tun), bekommen aber kein Taschengeld mehr und müssen auch genug Verantwortung übernehmen.
    Gerade in dem Alter muss man doch sehr abwägen und individuell sehen wie verantwortungsbewusst und selbstständig jemand ist. Und da die Geschäftsfähigkeit ein wichtiger Indikator für dich zu sein scheint: In dem Alter gibt es genug verantwortungsbewusste Menschen, das der Gesetzgeber sogar eine Regelung getroffen hat, das man in dem Alter, nach Prüfung, ein Gewerbe betreiben darf. Und auch mit 16 kann man rechtskräftige Verträge abschließen :zwinker: das man das noch nicht in vollem Umfang darf liegt nicht daran das jeder 16-jährige zu unselbständig ist, sondern das es einem Geschäftspartner nicht zuzumuten ist, es jedes Mal zu prüfen. Wenn man vor hat eine Beziehung ein zu gehen investiert man aber doch die Zeit.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.103
    168
    440
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #16
    Ich bin 25 :zwinker: und stimme dir grundsätzlich zu. Ich bin hier seit 5 Jahren registriert und wenn ich dran denke, wie ich mich früher ausgedrückt habe und auch verhalten habe, dann sehe ich selbst, dass da Welten dazwischen sind, wie ich mit 14, 18, 22 Jahren war und wie ich jetzt bin.

    Und nicht zuletzt hat mich da auch irgendwo das Forum eines Besseren belehrt - meine Cousinen und Cousins sind alle im Alter von 15 bis 22. Am Sommercamp 2017 habe ich so einige hier kennengelernt, die 5, 6, 7 Jahre jünger sind als ich und wo ich mir dachte: Wow, und der/die soll erst 18 sein?! Komplett auf einer Wellenlänge, die wüssten mit meiner 17jährigen Cousine wenig anzufangen, obwohl sie quasi gleich alt sind.

    Ich war ab 15,5 auch schwer verliebt... in einen, der 7,5 Jahre älter ist als ich. Als ich 16 wurde, hat er mir gesagt, dass er in mich verliebt ist und ich gab auch zu, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Wir haben damals nichts gemacht, es gab nicht einmal einen Kuss. Vernünftig, nicht? Tja, er bereut es bis heute, nichts gestartet zu haben. Und mir tuts auch irgendwo leid, weil ich mir sicher bin - 7,5 Jahre Altersunterschied hin oder her - dass er ein viel besserer erster Freund für mich gewesen wäre als das Arschloch von ersten Freund, das ich hatte und mich, wenn ich keinen Bock hatte, zum Sex gezwungen und zum Ende hin mich auch geschlagen hat und das über Jahre hinweg. Ich hatte immer schon den Hang zu etwas älteren und ehrlich gesagt wundert es mich, dass mein Partner, den ich nun habe, nur 2,5 Jahre älter ist als ich und es "trotzdem" so erstaunlich gut passt. Und ich hatte keinen Vaterkomplex, ich habe nie meinen Papi vermisst und ich musste niemandem etwas beweisen durch meine "älteren" Freunde. Heute ist es bei mir kein Thema mehr - weil a) 25 Jahre alt und kein Hahn kräht mehr danach und b) weil ich dank sehr junger Eltern nie auf die Idee gekommen wäre, mit wirklich deutlich Älteren (also so 15+ Jahre) auch nur mal für eine Nacht ins Bett zu steigen. Zu Joyclubzeiten (2017) war für mich ausschlaggebend, dass vorne höchstens eine 3 stehen darf, auch wenn es nur um Sex geht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • cwa997
    cwa997 (20)
    Ist noch neu hier
    26
    1
    0
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2018
    #17
    meie jetzige freundin ist 17 also gut 3 jahre unterschied. der altersunterschied is jetzt nicht sooo groß aber es gibt eben einige einschränkungen mit denen man leben muss und solang du damit klar kommst und sie auch "liebst" und alle es aktzeptieren, wieso nicht
     
  • Dark_Draconar
    Ist noch neu hier
    42
    6
    5
    Verheiratet
    7 Mai 2018
    #18
    Ich habe meinen Führerschein erst mit 24 gemacht und da waren mein Mann und ich schon 5 Jahre zusammen. Soll es tatsächlich daran scheitern? Es gibt Menschen, die erst mit 60 Jahren ihren Führerschein machen, weil diese sonst ihr Auto verkaufen müssten.
    Warum kann ich nur richtig feiern, wenn ich mich möglichst abfülle? Ich weiß noch wie sauer ich war, weil ich während der Schwangerschaft komplett auf Alkohol verzichtet habe und einige Leute meinten mich stets daran erinnern zu müssen, dass ich ja nichts trinken darf. Seit mein Sohn da ist habe ich komischerweise nicht mehr das Verlangen auf jeder Feier zu trinken. Meistens reicht mir ein Bier oder zwei Kurze.

    Das die Interessen einen starken Kontrast zueinander haben, ist eher ein Grund warum das Alter zu weit auseinander ist. Aber als ich meinen Mann kennen lernte, da war ich 19 und er 24 und da hat man mir auch gesagt er wäre zu alt für mich. Aber mein Vater ist auch um 5 Jahre älter als meine Mutter und sind daher der Beweis, dass es nicht daran scheitern muss.
     
  • Forsaken
    Forsaken (26)
    Beiträge füllen Bücher
    574
    228
    851
    in einer Beziehung
    7 Mai 2018
    #19
    386 und kinksterella
    Ich finde es nicht fair so zu verallgemeinern. Mit Sicherheit gibt's viele, die mit 16-17 noch mehr Kind als Erwachsener sind, war ich damals definitiv auch, aber ich glaube gerade die, die eben auch länger als ein paar Wochen mit jemand älterem zusammen sind, haben gezeigt, dass sie eben deutlich mehr erwachsen als Kind sind.

    Ich spreche hier für die andere Seite, meine Freundin ist 17. Auf dem Papier. Was alles andere angeht ist sie mindestens genau so alt wie ich.

    Was ich sagen will ist, dass das meiner Meinung nach immer ganz individuell von den beiden Personen abhängt. Wenn jemand sich, wie ich früher, mit 17 benimmt wie ein 13-Jähriger (und dazu vielleicht auch noch so aussieht :grin:) ist ein älterer Partner wohl nicht das richtige. Andere jedoch sind mit 17 so selbstständig und erwachsen, dass sie eben auch zu jemandem passen, der einige Jahre älter ist.

    Man sollte sich in seiner Entscheidung nur sicher sein und dem jüngeren Partner immer zeigen, dass man zu ihm steht egal, was andere sagen und ihm zeigen, dass das Alter in der Beziehung eben etwas ist, das keine Rolle spielt. Das habe ich überall, also bei Familie, Freunden und Kollegen, gemacht und außer einem kleinen Scherz ab und an ist das auch kein Thema.

    Off-Topic:

    Ein Kumpel von mir verwendet gerne mal, wenn die Themen etwas ausgegangen sind, den Spruch "Hey xy, erzähl uns doch mal 'nen Schwank aus deiner Jugend!". Ohne drüber nachzudenken sagte er das neulich auf einem Geburtstag zu meiner Freundin, was dementsprechend für allgemeine Heiterkeit sorgte. Da lachen mal alle zusammen und dann hat sich das auch wieder.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • froschteich
    Sorgt für Gesprächsstoff
    356
    43
    201
    Verheiratet
    7 Mai 2018
    #20
    Off-Topic:
    Hm? Dem Satz kann ich nicht so ganz folgen. Ich weiß, es ist unbedeutend, aber mich macht das grad total neugierig, wie du das meinst
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste